Audacity - Stimme viel zu dumpf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Audacity - Stimme viel zu dumpf

    Anzeige
    Hi ..

    Benutzt wird das Speedlink Medusa NX5.1, OnBoard Soundkarte bzw. Laut Gerätemanager Nvidia HD Audio, Fraps, Audacity, Camtasia, Windows 7, alle Treiber Aktuell, Graka: Nvidia 650 Ti,
    gegoogelt nach: Audacity Mikro dumpf

    Ich hab ja ein Problem mit Rauschen in meinen Videos. Also bin ich jetzt dazu übergegangen, Audacity zu verwenden und die Tonspur separat zu bearbeiten. Jetzt hab ich das Problem, das die Aufnahme viel zu dumpf ist. Sämtliche Einstellungen stehen auf 100% für die Lautstärke des Mikros, einen "MicBoost" gibt es nicht. Und es kann ja auch eigentlich nicht am Mic liegen, da ich vorher wo ich nur mit Fraps aufgenommen habe, nicht das Problem hatte, da war die Stimme in Ordnung .. Aber hört selbst (Ich musste ein Video aus meiner Playlist nehmen, ich hatte leider keine alte Aufnahme mehr zum zerstückeln):

    Audacity Sample Video
    Fraps Video

    Beim Auda Sample hört es sich so an, als hätte man ne Kassette zu lange in der SOnne liegen lassen, für diejenigen die sowas noch kennen ;)

    So langsam aber sicher macht das ganze dann auch klein Spass mehr. Gibt es irgendeine andere Alternative als Audacity? Es nervt ja schon, das man nach jeder Aufnahme erstmal aus dem Spiel Tabben muss, um die eine Aufnahme zu beenden und dann eine neue zu beginnen. Ein bissl Uständlich oder? Aber das ist nicht Thema...

    Bin für jede Hilfe dankbar

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pockel Spielt ()

  • Das Video ist privat, und als Hörproben eignen sich YouTube-Videos sowieso nicht so gut. ;) Eine unbearbeitete Audacity-Aufnahme wäre sehr viel hilfreicher.

    Und doch, es kann durchaus am Mikrofon liegen, das Speedlink-Medusa-Ding ist nämlich ziemlicher Elektroschrott.

    Was die Alternative angeht: Dxtory. Getrennte Tonspuren sind für exakt diesen Fall extrem praktisch.
  • Ob das Medusa nun Schrott ist, sei mal dahingestellt. Zufrieden bin ich damit auch überhaupt nicht. Aber es kann ja nicht von jetzt auf gleich zwei unterschiedliche Arten von Aufnahmen ausspucken. Nämlich einmal das was Fraps aufnimmt und was Audacity aufnimmt. Sind selbst bei einem Youtube Video als Sample deutlich hörbar. Mit DXtory hab ich mich gestern beschäftigt, mit dem traurigen Ergebnis, das weder Ingame Sound noch mein Mikro als zweites Input erkannt wurde bzw überhaupt eine Tonaufnahme stattgefunden hat. Und das "Firmenlogo" im Video nervt auch. Cracken kommt hier nicht in Frage.

    Video ist jetzt auf Öffentlich
  • Anzeige
    Fraps nimmt den Ton verlustfrei auf, Audacity auch. Der einzige Unterschied liegt darin, dass du Audacity noch konfigurieren kannst. Da liegt also eine eventuelle Fehlerquelle.

    Wenn du mit Dxtory nicht zurechtkommst, ist das zwar schade, aber ich kann dir versichern: Es liegt nicht am Programm. ;)

    Beim ersten Video hört man tatsächlich deutlich, dass da irgendwas falsch gelaufen sein muss. Am besten wäre tatsächlich eine unbearbeitete Hörprobe von Audacity als WAV-Datei auf einem Filehoster, da können wir nämlich in das unkodierte Material reinhören. :)
  • Gut, das klingt nach ganz normaler Medusa-Qualität. Leichtes Rauschen, deutliches Brummen und eine Frequenzbandbreite von 200-8.000Hz oder so. ;) Aber immer noch deutlich besser als in deinem oben verlinkten Video. Der Fehler muss also beim Kodieren passiert sein. War das noch mit Camtasia oder irre ich mich da?
  • Camtasia hatte ja früher so die Eigenart, den Ton nur in 22050Hz zu kodieren, was dann exakt dieses dumpfe Problem verursachen konnte - ist das noch der Fall? Oder hast du die Kodierungseinstellungen so weit wie möglich optimiert?

    Ein alternatives Headset wäre beispielsweise das Beyerdynamic MMX2. Im Preisbereich bis 150€ kriegst du keine besseren technischen Daten. Ansonsten wäre vielleicht noch das Antlion Modmic eine gute Idee, das kannst du dir ja an einen guten Kopfhörer basteln und hättest sogar noch besseren Ton (sofern du eine gute Soundkarte hast).
  • Nope, da findet man tatsächlich nur eine Vorabeinstellung fürs Rendern, also 825x?; 1280x? etc. .
    Wenn du dann auf weiter gehst, öffnet sich ein Fennster mit verschiedenen Profilen zum Rendern, iin meinem Fall benutzerdefiniert nach diesen Einstellungen: Find das Video nicht mehr. Allerdings nach einem Youtube Tutorial. Und wie gesagt, eigentlich war es ja vorher in Ordnung. Hab jetzt das Mic bestellt. Werde noch ein bissl meinen freien Tag nutzen, den ich nur alle 13 Tage habe... So ein Schmarrn alles ... .. .
  • Es muss aber Kodierungseinstellungen geben. Selbst Camtasia ist nicht so grottenschlecht, dass man überhaupt nichts einstellen kann. Wenn ich das Programm selbst hätte, könnte ich dir vermutlich sogar die Klicks an einer Hand abzählen, aber bis hier jemand reinschaut, der auch Camtasia benutzt (wobei "benutzen" da schon übertrieben ist), wirst du dich wohl selbst da durchhangeln müssen.