[Ratschlag] im Bezug auf Audioaufnahme per Mikrofon bei einer 2. Person im Raum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Ratschlag] im Bezug auf Audioaufnahme per Mikrofon bei einer 2. Person im Raum

    Anzeige
    Hallo,

    es mag sich vielleicht für den einen oder anderen etwas komisch anhören. Aber ich bin irgendwie im Zwiespalt, was ich machen soll. Daher bitte ich um "ernste" Ratschläge.

    Ich besitze ein Headset, dessen Qualität nicht so sonderlich gut ist (G430 Logitech).
    Ich möchte gerne Gameplay- und oder LetsPlayaufnahmen machen.

    Meine Freundin sitzt Abends eine Schreibtischlänge entfernt neben mir, an ihrem Rechner. Mit dem Headset kann ich es so einstellen, das der Schwellwert hoch genug ist, damit man sie in den Aufnahmen (zu 95%) nicht hören kann, wenn wir gemeinsam im Teamspeak sind und eine Runde mit Freunden spielen. Soweit so gut.

    Aber, da das Headset Mikrofon bei dem G430 zumindest bei mir schlecht ist, wollte ich gerne auf ein Stand Mikrofon wechseln.

    Kann ich ein Stand Mikrofon so einstellen, das es die Nebengeräusche nicht aufnimmt oder liegt die Empfehlung hier weiter ein Headset Mikro zu nutzen?

    Es geht hierbei um die Tatsache, das ich bei bei solchen Aufnahmen nicht alleine im Raum bin.
    Natürlich gibt es auch Zeiten, an denen ich alleine bin, da nutze ich z.B. mein Samson
    (welches für den oben genannten Fall schlecht ist)

    Danke

    PS: Ich möchte im Fall eines Falles nicht mehr als 150 EUR ausgeben (sollte es sowas geben)
  • Hört sich komisch an, aber an Besten machst du es wie in den Call-Centern. Stelle eine entsprechend große Holzwand zwischen euch, die du sogar noch auf ihrer Seite mit Akustikschaumstoff bekleben kannst. Da kommst du mit 150 Euro locker hin und kannst ein besseres Mikrophone benutzen.
  • Folgendes würde sich in deiner Situation wohl anbieten:
    • Gesangsmikrofon (sprach-geeignet, dynamisch oder Kondensator, Superniere)
    • [lexicon]Audiointerface[/lexicon]
    Ein solches Mikrofon wäre zum Beispiel das dynamische Sennheiser e845.
    Noch ein wenig günstiger gibt es das Røde M2, ein Kondensatormikrofon mit Superniere.
    Da bleibt dann auch noch Geld für ein vernünftiges Audiointerface, wie das Behringer UMC 22.

    Beachte allerdings, dass du mit den dynamischen Mikrofon wahrscheinlich bessere Ergebnisse erzielen wirst, da es bauartbedingt weniger empfindlich ist.
  • @Thorhall: Danke für die Antwort.Jedoch wie ein Callcenter möchten wir es im Wohnzimmer nicht aufbauen, auch wenn man diese abbauen kann

    @leBro: Auch hier vielen Dank für die Antwort. Was ich ja noch benötigte ist ein Kabel und ein Mikrofonhalter,
    Kannst du bitte dahin gegen noch was empfehlen oder reicht das thomann.de/de/prod_cbundle_23.…igedy&cbcid=117&art=17996 Set aus?

    Brauche ich noch ein Popschutz?
  • Anzeige

    padrone schrieb:

    @Thorhall: Danke für die Antwort.Jedoch wie ein Callcenter möchten wir es im Wohnzimmer nicht aufbauen, auch wenn man diese abbauen kann

    @leBro: Auch hier vielen Dank für die Antwort. Was ich ja noch benötigte ist ein Kabel und ein Mikrofonhalter,
    Kannst du bitte dahin gegen noch was empfehlen oder reicht das thomann.de/de/prod_cbundle_23.…igedy&cbcid=117&art=17996 Set aus?

    Brauche ich noch ein Popschutz?


    Nartürlich brauchst du einen! Sonst hörst di doch die "P" "K" und "T" Laute.

    Dein Mikro kannst du bestimmt in den einstellungen deines Aufnahmeprogramms so einpegeln, dass man deine Freundin nicht hört.

    Noch was GANZ WICHTIGES!!! Du brauchst für das MIC, was du dir bestellen willst, noch ein Audio InterFace, oder ein Mischpult, um es an den PC oder Laptop anzuschließen. Dazu gibt es aber schon viele andere Beiträge hier im Forum!

    Hoffe ich konnte dir Helfen!
  • Ein Popschutz könnte, je nach Sprechweise, Vorteile bringen. Zwar sind solche Mikrofone wie das e845 dazu konzipiert Plosivlaute abzumildern, wirklich effektiv tun das allerdings in der Regel nur die hochpreisigen Modelle.
    Hier gibt es dann die Möglichkeit: Entweder einen Popschutz mit Nylongewebe oder einen Schaumstoffüberzug.
    Ich würde zu letzterem tendieren. Gründe dafür: Popschütze mit Nylongewebe haben in der Regel einen Durchmesser, der dafür gedacht ist, Großmembranmikrofone abzudecken. Beim e845 ist der Korb aber vergleichsweise kleiner, sodass dir das Ding dann unnötig Sicht nehmen würde. Außerdem handelt es sich um ein Mikrofon mit Superniere, weswegen es in direktem Winkel zum Mund positioniert werden sollte, um optimale Ergebnisse zu erhalten.
    Hier kommt dann der Schaumstoffüberzug ins Spiel: Es gibt ihn in "Universalgröße" bei conrad, thomann, musicstore und co. Allerdings kannst du auch einen passenden von Sennheiser erwerben.
    Nach eigener Erfahrung ist der Popschutz von Sennheiser ein wenig effektiver und "klingt besser". Ob dir das den hohen Aufpreis wert ist, ist die andere Frage.

    Und, wie @GentusHD schon geschrieben hat: Du darfst das Audiointerface nicht vergessen. Das genannte Behringer UMC 22 sollte für das e845 ausreichende Qualität bieten. :)
    Ansonsten sieht deine Zusammenstellung ganz gut aus.