Durchgebissen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Durchgebissen

    Anzeige
    Was sind eure härtesten LP-Erfahrungen?
    Zum Beispiel in Form eines schweren Spiels wie Kaizo Mario, oder einer schwierigen Passage in einem sonst eher normalen Spiel.
    Oder auch als Zuschauer bei langatmigen Videos, die ihr trotzdem nicht auslassen wolltet um das LP komplett anzusehen.


    Ich habe bei Command & Conquer ab und an ziemlich harte Missionen, da ich auch auf der höchsten Schwierigkeitsstufe spiele.
    Manchmal kommt es dann vor, dass ich nach ein paar Versuchen erstmal Wochen und Monate nur andere Spiele aufnehme, bis ich wieder Lust darauf bekomme. Man möchte den Lösungsweg ja auch zeigen; leider ist mir nach einigen Off-Screen Versuchen dies bei der letzten schwierigen Mission nicht mehr gelungen und ich konnnte nur noch das erfolgreiche Beenden der Mission zeigen (hätte evtl. gleichzeitig aufnehmen + nachkommentieren sollen).

    Auch technische Komplikationen können ein großes Durchhaltevermögen erfordern. Wenn das Spiel sich z.B. nicht gescheit aufnehmen lässt und man zahlreiche Workarounds kreieren muss.
    Bis man die technischen Aspekte für vernünftige Aufnahme+Encodingeinstellungen etc. raus hat, braucht es auch einiges. Oder man nimmt einfach Camtasia-Vorlagen.
    Oder ein Spiel, das zu 90% aus Videosequenzen besteht und man gar nicht zu Wort kommt.


    Oder gebt ihr lieber ziemlich schnell auf, weil ihr kein Durchhaltevermögen besitzt, oder besitzen wollt für ein/dieses Hobby?
  • Hey, tolles Thema ^^

    Als Zuschauerin bin ich halb verzweifelt, als jemand in Zelda 3 eine gute Stunde für die verdammten Lanmolas gebraucht hat. Er hat angegeben, das Spiel nicht gut zu können, aber es war schon schmerzhaft zu sehen, wie fleißig er sich hat treffen lassen.
    Mit meinem Mann schaue ich inzwischen gern RPG-Maker-Horror-Games an. Und der LPer, der übersieht so oft Sachen XD Ich werf da einen Blick drauf und sag dann "Die Tür war vorher nicht offen" oder "Ach, jetzt kann er da und da hin." und der rennt rum und ruft "What am i going to dooo?" Sind manchmal echte Facepalm-Momente.

    Was ich als LPerin echt schwer fand... zum einen habe ich Yoshi's island aufgenommen und wollte es auf 100 % spielen, also in allen Welten alle 100 Punkte sammeln. Und ich hab mich geweigert, dafür in eine Lösung zu schauen. Ich glaube, ich habe nur für zwei Welten in eine Lösung geschaut, weil ich absolut keinen blassen Schimmer hatte.
    Ich ging sogar so weit, das Spiel auf meinem originalen GBA ohne Aufnahme zu spielen und die Level gründlich zu durchsuchen, damit ich bei der Aufnahme nicht so faile. Ich erwähne das auch immer im LP, dass ich die Level mal wieder offscreen auf meinem originalen GBA gespielt habe.

    Ansonsten habe ich noch ein Projekt, dass ich einer Freundin versprochen hatte. StarTropics für das NES. Das Spiel war gelinde gesagt...unfair. Ich muss zugeben, ich hab das mit Savestates gespielt, wobei ich sie nicht unbedingt gespammt habe. Ich habe immer versucht, einen Raum, in dem ich versagt habe, von vorne anzufangen (man konnte in dem Spiel schneller sterben als man bis 3 zählt und dann musste man von gaaaanz vorne anfangen).
    Das war ein heftiges Projekt gewesen.... Trotzdem fing ich an, das Spiel zu mögen, als es zum Ende ging ^^ Obwohl es bockschwer und heftig unfair war, es war doch irgendwie cool.
  • sam schrieb:

    Oder gebt ihr lieber ziemlich schnell auf, weil ihr kein Durchhaltevermögen besitzt, oder besitzen wollt für ein/dieses Hobby?

    Bisher waren die härtsten LP Erfahrungen zwei Missionen in WarHammer40k , bei dennen ich nach verhunzten Aufnahmen etwas chronisch gereizt war. :D

    Das lustige ist bei mir, dass ich mich zwar tierisch aufregen kann dann, aber gleichzeitig einen Wunsch entwickel, es zu schaffen und daher dann fluchend, gar sogar Maus zertrümmernd eine Stelle versuche, bis ich es gepackt habe... Nicht gut für den Blutdruck, aber wenn man es dann doch geschafft hat, kann man so gut über sich selbst lachen! ;)

    Verspielt, kritisch und abgedreht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teralios ()

  • @MrsLittletall
    Hätte jetzt gedacht, du sprichst vor allem deine technischen Hürden an, wo ich dich ja öfter durchbeißen sehe.
    Aber die Beispiele sind auch ganz witzig.^^
    Kenne das als LPer auch, da ich Spiele manchmal gar nicht kenne und sich gewisse Zuschauer aufregen weil ich so blind bin.

    @Teralios
    Verhunzte Aufnahmen sind echt ein großes Ärgernis. Habe anfänglich auch einige Stunden dank Camtasia verloren.
  • Anzeige

    sam schrieb:

    Kenne das als LPer auch, da ich Spiele manchmal gar nicht kenne und sich gewisse Zuschauer aufregen weil ich so blind bin.

    Na ja, man darf da aber auch nicht vergessen, dass der Zuschauer ein wesentlich anderen Blickwinkel hat, auch wenn er unsere "Sicht" sieht. Der Zuschauer kann auf viel mehr achten, während der Spieler ja nebenbei beschäftigt ist und sich konzentrieren muss.

    Verspielt, kritisch und abgedreht.
  • sam schrieb:

    Auch technische Komplikationen können ein großes Durchhaltevermögen erfordern. Wenn das Spiel sich z.B. nicht gescheit aufnehmen lässt und man zahlreiche Workarounds kreieren muss.


    ja technisch stoß ich auch grade an die grenzen was meine nerven angeht. hab letztens eine stunde lang lego - der hobbit aufgenommen und aus gründen die man nie erfahren wird, hat es die tonspurn nicht mit aufgezeichnet. noch dazu hab ich immer den gleichen speicherstand benutzt und kann somit das spiel nochmal von vorne spielen und das stück was mir fehlt nochmal aufnehmen. echt ätzend. das gleiche war bei heart of darkness.

    naja mein pc is momentan irgendwie nicht gut auf mich zu sprechen.


    spieletechnisch stoß ich natürlich auch oft auf sehr harte stellen, wie gesagt spiel ich auch grade heart of darkness, was milde ausgedrückt, bockschwer ist. es kommt dafür auch nicht immer regelmäßig weil ich immer nerven sammeln muss im weitermachen zu können aber ich probiere alle stellen so lange bis ich sie schaffe!

    als zuschauer hatte ich noch nie das problem.
  • sam schrieb:

    Hätte jetzt gedacht, du sprichst vor allem deine technischen Hürden an, wo ich dich ja öfter durchbeißen sehe.
    Aber die Beispiele sind auch ganz witzig.^^
    Kenne das als LPer auch, da ich Spiele manchmal gar nicht kenne und sich gewisse Zuschauer aufregen weil ich so blind bin.


    Ach, ich dachte, es geht hier eher um die Erfahrungen beim Spielen ^^ Von technischen Hürden will ich gar nicht erst anfangen... Erst letztens war ich wieder verpeilt genug, nicht zu merken, dass mein Mikrofonkabel sich gelockert hat... zwei stimmlose Parts sind das geworden! Und nachkommentieren ergab keinen Sinn, weil das bloß Minispiele sind, die ich immer wiederhole, weil sie schwer sind. Habe mich entschieden, die beiden mit Youtube Anmerkungen zu versehen an bestimmten Stellen.

    @Teralios
    Ja, es stimmt, dass der LPer einen anderen Blickwinkel hat, aber bei den von mir beschriebenen RPG-Maker-Horrorspielen geht es vor allem ums Beobachten der Spielumgebung. Da tut es schon weh, wenn der LPer nur stur geradeaus schaut ^^ Ich hab beim Anschauen meinen Fokus immer auf die Spielfigur gerichtet, trotzdem scanne ich den ganzen Bildschirm und mir fallen die meisten Änderungen schnell auf.
  • Mh ich muss sagen ich liebe schwere Games und es dauert wirklich lang bis ich anfange zu ragen oder es wirklich aufzugeben. Mein schwerstes Projekt ist wohl I wanna be the Boshy, dass ich im Moment jeden Abend auf meinem Stream spiele. Allerdings schaff ich nicht mehr als 2-3 Stunden bevor ich zum nächsten Spiel wechsel. Größtes Problem sind einfach die Bosse XD hab für den 3ten Boss ca 8 Stunden gebraucht und für den derzeitigen 5ten sitz ich auch schon wieder gute 8-10 Stunden. Nach 2-3 Stunden immer den selben Boss lässt halt einfach die Konzentration nach und es wird auch für den Viewer immer unschöner, da man einfach langsam merkt dass ich anfange genervt zu sein.

    Ansonsten würd ich sagen I wanna be the Guy welches ich allerdings nun nach 2 1/2 mal durchspielen nicht mehr so schwer finde. Allerdings als ich es damals Let's Played habe hat es mich hier und da schonmal ein paar nerven gekostet.

    10 Second Ninja fand ich auch relativ schwer. Nicht das Spiel mit 3 sternen in jedem level durchzuspielen. Aber mich in jeder Welt in der Weltrangliste auf Platz 2-3 zu spielen und diese auch länger Zeit zu halten.

    Dungeons of Dredmor was ich bis heute immernoch nicht durch habe, allerdings immer mal wieder auf meinem Stream spiele. Spiel wird mit dem Verlauf immer schwerer und Tod=kompletter Neustart.

    Super Meat Boy 106% Hatte es schon durch und aufgenommen allerdings ging mir die Festplatte kaputt und somit auch die Videos weg. konnte mich bisher noch nicht überwinden es nochmal zu machen. Allerdings werde ich den 106% Run bestimmt nochmal streamen.

    Mir würden noch ein paar einfallen, allerdings möchte ich jetzt nicht zu viel Wall of Text posten XD Vermutlich werden demnächst noch viele Games folgen da ich mir auf meinem Stream vorgenommen hab Retro und Indie Games durchzuspielen. Ich glaub jeder weiß wie schwer einige Retro und diverse Indie Games sind :D

    MfG MasL
    Livestreamer auf Twitch.tv
    twitch.tv/masltv

    Reviews/LP's/LPT's und andere Format
    youtube.com/channel/UC36owQoxZaazx4v91qpF6GQ
  • Fenris.. Dieser verdammte Höllenhund aus God of War 3! :cursing:

    Um 100% zu haben, musste man das Spiel natürlich im Titan Modus durchspielen.. Und dieser Fenris hat mich echt zur Weißglut gebracht. Allgemein das Spiel auf Titan Schwierigkeit ist eine Qual! Hab's dann aber doch geschafft und bin heilfroh darüber :D Das war auch meine aller erste Platin Trophäe :love:

    Ansonsten Paper Mario: Die Legende vom Äonentor.. Das Spiel ist an sich nicht schwer, jedoch gab es eine Stelle, wo man einfach nur einen Schalter umlegen musste, um an einen Schlüssel zu kommen, der auf der anderen Seite eines Flusses lag. Diesen Schlüssel hat man schon einen Screen weiter links gesehen gehabt und ich dachte man müsse über den Fluss einfach rüber hüpfen. Das hab ich bestimmt 45 Minuten am Stück probiert :D Immer wieder darüber zu hüpfen, weil es immer so verdammt knapp war. Irgendwann klappte es dann und ich hatte den Schlüssel und irrte darauf hin rum, wo ich denn jetzt hin müsste. Es ging jedoch nicht weiter .. Ich musste das ganze Spiel noch mal von Neuem Beginnen.. Doofer Bug :c
  • Vor unglaublich schweren Passagen stand ich bisher noch nicht, ausser vielleicht die letzte Mission von Z, da hat es einige Anläufe gebraucht, aber bei weitem nicht genug um mich auf die Idee zu bringen abzubrechen. ^^ Ebenso stellt mich das Docking in Kerbal Space Program vor große Probleme, aber Übung macht den Meister und auch wenn ich in den Kommentaren lesen durfte dass der Zuschauer selber wohl schon gefrustet aufgegeben hätte, so brauch es mehr als 30min wildes Tastenkloppen um mich da aus der Ruhe zu bringen.

    Dungeon Keeper hat jedoch mein Durchhaltevermögen gebrochen. Die technischen Probleme bei der Aufnahme sind für mich selbst nach einem Jahr noch unlösbar und das sorgte dafür dass das Spiel auf meiner Liste nach ganz unten gerückt ist. Schade für die Leute die dort auf eine Fortsetzung hoffen, aber irgendwann ist das Maß voll bei diesem Mistteil. ^^

    Ich glaube mit dem nächsten Projekt habe ich mir ein Spiel gesucht wo "durchbeißen" generell gefordert ist, aber ich liebe Dwarf Fortress einfach. ;)
    Alte Spiele neu verfilmt:
    Let's Plays von 1991 - 2014, hier ist für Jeden was dabei.
  • Ich hab Mirrors Edge aufgenommen und mir ist die Facecam-Festplatte während der Aufnahme abgeschmiert (zudem der PC vorher überhitzt und eingefroren weil es ihm sehr warm wurde im letzten Sommer, dxtory-AVI war aber problemlos lesbar), hab dann einfach 5 Monate lang Pause gemacht und dann die FaceCam-AVI repariert (mit Hex-Editor und Header kopieren usw.) und das Spiel durchgespielt (in 2 weiteren Sessions).

    Bin an den beiden Bosskämpfen fast verzweifelt weil man exakt im richtigen Moment die Maustaste zum Entwaffnen drücken muss was aber aufgrund des Lags immer zu spät registriert wurde (das Spiel laggte sonst nicht!) und ich endlos auf die Leute einhauen konnte ohne das jemand einen Kratzer bekam...

    Ansonsten verzweifel ich gern in Adventures wo ich exakt einen winzigen Gegenstand irgendwo übersehen habe und trotz Hotkey-Anzeige nicht finde...
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Fand ich nicht :D hatte keine Probleme damit mich da "durchzubeißen" :P

    ____________

    Stellen an denen ich dauerhaft sterbe - da wünsch ich den Entwicklern meine Krallen an den Hals .. aber wenn ich halt schon die hälfte durchgespielt hab vom Spiel, kann ich ja wegen der einen stelle nicht gleich aufhören
  • The Nightmare before Christmas - der Kürbiskönig
    Das Spiel hat mich oft so geärgert und ich hab da glaub ich auch 2 Jahre gebraucht, um es fertig zu machen, wegen ständiger Pausen aus Unlust.
    Stellenweise fand ich es sehr unfair, der Endbosskampf war da das Paradebeispiel das ich 2! machen musste die extrem nervenaufreibend wahren.
    Dann hat die Steuerung mich oft Wahnsinnig gemacht. Gut, lag vielleicht auch an mir und dem Controller aber teilweise war es wirklich ein echter Krampf.
    In Endeffkt hab ich es durchziehen können, weil eine LPer Kollegin immer fleißig Kommis geschrieben und mich regelrecht angefeuert hat. ^^
    ich war dann richtig happy, als ich das projekt endlich als "Beendet" makieren konnte und es fair und erlich durchgzogen habe, ohne savestates oder sonstiges...


    Tote Materie wird niemals über den menschlichen Geist siegen! ლ(ಠ益ಠლ)
  • Aliens versus Predator 2
    Der Moment als das erste Mal Aliens aufkreuzen und man durch einen Lüftungsschacht flüchten muss... und wenn man den verlassen hat sprang einem sofort ein Alien an. Meine Güte hab ich mich da erschreckt und bin da voll in Panik und Angst verfallen :D. War damals deutlich schreckhafter als ich heute bin... da ich die ersten Folgen bereits hochgeladen hatte, kam kein Abbruch mehr in Frage, weil ich dem Kredo folge "Alles oder nichts"... andernfalls wäre das der Punkt gewesen wo ich gesagt habe. "Sorry, ich schaffe es nicht" ^^. Aber den Zuschauern zu Liebe habe ich mich halt durch meine Panik durchgebissen :D. Und immerhin hat es mir auch geholfen ^^.


    Aliens versus Predator 2: Primal Hunt
    In der Predator Kampagne habe ich ausgerechnet ausversehen mal einen Quicksave gemacht, wo ich quasi von einem Prätorianer umzingelt wurde und hinter mir auch ne feste Wand war. Hat sicherlich mehrere Minuten gebraucht aus dieser Stelle wieder rauszukommen, weil das Vieh war halt so groß, drüberweg springen ging nicht, die Decke war eh zu niedrig und allgemein kam ich da nur glücklich wieder raus.

    Mace Griffin: Bounty Hunter
    In meinen Augen ein unterschätztes Spiel, aber teilweise hat dieses Spiel auch wirklich seine Stellen wo man sich wirklich die Zähne ausbeißt. Da gab es sicherlich mehrmals Folgen hintereinander, wo man eigentlich immer wieder versuchte die selbe Passage irgendwie zu schaffen. Einmal sogar 3 Folgen hinterander, weil bei einem Mal auch das Spiel abgestürzt ist und man sich keinmal treffen lassen durfte. Selbst wenn ich 100 statt den 1 Healthpunkt gehabt hätte. Bzw. sorgten die 100 Healthpunkte nur, dass man immerhin insgesamt 2x getroffen werden durfte. Bei Korridoren voller Feinde, typisch für Ego-Shooter, schwerer als man denkt ;)


    The Stalin Subway bzw. The Stalin Subway 2: Red Veil
    Diese ganze Reihe war eigentlich voll die Qual. In Sachen Spielqualität durchaus unterdurchschnittlich, der zweite Teil sogar absoluter Müll... und dieser Schwierigkeitsgrad... ich habe eben geschrieben, dass Mace Griffin seine One-Hit is your Dead-Passage hatte... aber bei Stalin Subway ist quasi das ganze Spiel so. Zwar gibt es auch mal die Treffer die einen nicht sofort umbringen, aber die meisten Treffer enden in diesem Spiel unabhängig von der Gesundheit absolut tödlich.
    Diese Spiele haben absolute Nerven gekostet.. weil es auch ansonsten halt einfach nur eine Trashgranate sondersgleichen ist, die halt nur durch unfreiwillige Komik aufgelockert wurde. Ich verteufel mich dafür, das Spiel irgendwann gekauft zu haben... und verteufel meinen Zufallsgenerator dafür, dass er das echt als Let's Play Projektreihe ausgespuckt hat ^^. Auf der anderen Seite empfinde ich auch stolz es tatsächlich bis zum Ende durchgeschafft zu haben ;). Auch wenn man die insgesamt 10 Stunden Stalin Subway sicherlich für sinnvolleres investieren könnte ^^.


    Ganz davon abgesehen, bei Okage: Shadow King weiß ich schon, wieso ich Grinding hasse. Ist halt nicht nur total öde zu spielen, sondern ist auch extrem schwierig das irgendwie zu kommentieren. Da ich aber nichts rausschneide, mache ich das halt trotzdem. Glücklicherweise halten sich die Grinding Passagen sogar in Grenzen, wenn ich bei anderen Spielen wie Final Fantasy 7 höre, dass man teilweise stunden- oder fast tagelang an einem Stück grinden muss um überhaupt im Spiel weiter zu kommen, weil der nächste Boss viel zu schwer ist, bin ich froh, dass Okage recht anfängerfreundlich ist und dort scheinbar selbst zum Ende hin nie mehr als 2 Stunden auf einmal nötig sind um weiter zu kommen :D.

    Beim Zusehen ist das halt auch nicht ganz so einfach... da gucke ich glaube ich lieber tatsächlich jemanden beim regelmäßigen Scheitern zu, als wenn jemand wirklich stundenlang einfach nur die selben Kämpfe machen MUSS. Wie gesagt, das ist schwer zu kommentieren und muss man halt schon ein spannendes Thema dabei haben. Fehlschläge an einer Tour gehören für mich dagegen zur Kategorie "Bilder sagen mehr als tausend Worte".


    Und naja, wollte vor ein paar Monaten mal ein Let's Play zum X-Box Shoot them Up Xyanide machen... habe es tatsächlich nur gecheatet geschafft und deswegen auch nicht hochgeladen.
    Aber dieses Spiel ist dermaßen schwer, selbst auf der leichtesten Stufe, da frag ich mich schon wie ich das unter regulären Bedingungen schaffen soll... denn das will ich tatsächlich mal um es auch als richtiges Let's Play zu machen ^^. Aber Off-Screen heißt es wirklich "Üben, Üben, Üben". Ein Spiel für absolute Shmup Profis. Und will mich tatsächlich soweit durchbeißen, bis ich es endlich irgendwann regelmäßig mal bis zum Ende packe :D. Und sei es erstmal nur auf der einfachsten Stufe. Das wäre ja schon ein Erfolg :D.
    Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
    Zum Kanal

    Momentan im Anflug:
    Star Trek: Virtual Dreadnought

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()