Großmembran hört sich schrecklich an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Großmembran hört sich schrecklich an

    Anzeige
    So langsam krieg ich ein Kind, denn ich habe mir ein angeblich gutes Mikro (amazon.de/Auna-MIC-900B-Konden…rakteristik/dp/B00AE4T0Q2) gekauft (+ Popschutz und Ständer der leider erst in einer Woche kommt). es klingt einfach nur schlecht, ich meine es liegt an den schlechten Filtern, vllt sollte ich Audition nehmen. Das grösste Problem ist die Tastatur die so laut ist :C

    Natürlich habe ich auch ein Geschenk für euch (Testaufnahme): mediafire.com/download/p1bb9esf6l66wc7/Test.wav

    Einstellungen:

    Die Eingabelautstärke liegt bei 1.00 und ist immernoch viel zu leise, in skype aber nicht
    192000 Hz (Zuviel ???)
  • Mit Verlaub, Auna steht nun wirklich nicht für Qualität. Das geht auch aus unserem Beratungsthread oft genug hervor. ;)

    Deine Stimme klingt extrem dünn, wohingegen das "Klicken" deiner Tastatur in Ordnung klingt.
    Hast du das Mikrofon korrekt positioniert und sprichst du laut genug?
    Aktuell scheint es nämlich so, als würdest du zusätzlich (zu den Tastaturgeräsuchen) noch flüstern...
  • Liegt doch klar auf der Hand... Die Mikrofonverstärkung ist ein Handycap. Dabei ist noch zu sagen das Großmembran Mikrofone sehr viel vom Raumklang mit aufzeichnen und ich vermute du hast laute lüfter? Das würde dein Rauschen in der Aufnahme noch verstärken. Versuch mit der Mikrofonverstärkung zu spielen .. Manchmal ist weniger mehr ;)
    Außerdem darfst du für eine Investition von rund 75€ keine Bombenqualli erwarten. Gerade nicht wenn es sich um Großmembran Mikrofone handelt.
  • Spinatschaedel schrieb:

    Die Mikrofonverstärkung ist ein Handycap.

    Die Mikrofonverstärkung gibt es aber nicht in USB-Treibern, sondern nur bei Treibern von richtigen Soundkarten mit Klinkenbuchse. ;)


    Thorhall schrieb:

    So ein Quatsch, ich bin mit dem Auna absolut zufrieden was Preis Leistung angeht

    Das ändert nichts daran, dass das Zeug technisch absolut minderwertiger Schrott ist.


    NukeplaysTV schrieb:

    Es ist völlig unverschämt dem AUNA so etwas nachzurufen.

    Wieso denn? Wenn man sich ein bisschen mit der Materie auskennt und die technischen Daten korrekt beurteilen kann, darf man das doch wohl.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Julien ()

  • @NukeplaysTV ich kann es kaum glauben, was für Gehirngeschwüre hier so herumwimmeln.
    Es ist der letzte Dreck für 73€, er hätte sich das Zalman ZM-MIC1 kaufen können, selbst das würde besser klingen!
    Oder das tBone SC 440 um 58€.
    Leute die so einen Dreck weiterempfehlen sollten, sich echt gedanken machen, was sie tun.
    Back to Topic:
    Hör auf zu flüstern und dann sollte es passen, die Maus und die Tastatur kann man mit einem Noise Gate wegmachen.
    Viel Spaß mit dem "Mikrofon", wer auch immer dir das "Mikrofon" empfehlt hat, gehört gemeldet :D
  • Julien schrieb:

    Spinatschaedel schrieb:

    Die Mikrofonverstärkung ist ein Handycap.

    Die Mikrofonverstärkung gibt es aber nicht in USB-Treibern, sondern nur bei Treibern von richtigen Soundkarten mit Klinkenbuchse. ;)



    Gibt es da nicht auch ne Mikrofonverstärkung von Windows aus? Ein Kollege von mir hatte auch ein USB Großmembran und hatte auch über Windows eine Mikrofonverstärkung.
    Leider kenn ich mich mit der Technik der USB Dinger nicht so aus, weil ich davon nix halte. XLR finde ich um einiges besser ;)
  • Spinatschaedel schrieb:

    Gibt es da nicht auch ne Mikrofonverstärkung von Windows aus? Ein Kollege von mir hatte auch ein USB Großmembran und hatte auch über Windows eine Mikrofonverstärkung.

    Von Windows selbst nicht, die Verstärkung kommt dann höchstens über den USB-Treiber, aber bei den meisten Großmembranern gibt es so was nicht, weil die ja normalerweise laut genug sind.
  • LemonLaryLP schrieb:

    @NukeplaysTV ich kann es kaum glauben, was für Gehirngeschwüre hier so herumwimmeln.
    Es ist der letzte Dreck für 73€, er hätte sich das Zalman ZM-MIC1 kaufen können, selbst das würde besser klingen!
    Oder das tBone SC 440 um 58€.
    Leute die so einen Dreck weiterempfehlen sollten, sich echt gedanken machen, was sie tun.
    Back to Topic:
    Hör auf zu flüstern und dann sollte es passen, die Maus und die Tastatur kann man mit einem Noise Gate wegmachen.
    Viel Spaß mit dem "Mikrofon", wer auch immer dir das "Mikrofon" empfehlt hat, gehört gemeldet :D


    Man kann es auch übertreiben. Ich hatte das auf einem meiner alten Kanäle & es klang TOP, gut konfiguriert besser als manches < 100 Euro Mikrofon
  • AW: Großmembran hört sich schrecklich an

    LemonLaryLP schrieb:

    @NukeplaysTV ich kann es kaum glauben, was für Gehirngeschwüre hier so herumwimmeln.
    Es ist der letzte Dreck für 73€, er hätte sich das Zalman ZM-MIC1 kaufen können, selbst das würde besser klingen!
    Oder das tBone SC 440 um 58€.
    Leute die so einen Dreck weiterempfehlen sollten, sich echt gedanken machen, was sie tun.
    Back to Topic:
    Hör auf zu flüstern und dann sollte es passen, die Maus und die Tastatur kann man mit einem Noise Gate wegmachen.
    Viel Spaß mit dem "Mikrofon", wer auch immer dir das "Mikrofon" empfehlt hat, gehört gemeldet :D


    Ich finde das geht auch ein bisschen zu weit! Ich bin damit auch mehr als zu frieden!
    Am Ende ist es doch eh die Entscheidung der Leute die es kaufen wollen. Ob du von den Empfehlungen anderer dich leiten lässt oder nicht, ist deine Sache.
    Ich würde es ohne Bedenken und schlechten Gewissen weiter empfehlen!

    Sorry das das jetzt off-topic war aber ich habe mich "leider" angesprochen und in gewisser Weise auch "beleidigt" gefühlt!
  • Da ich auch Musik mache und mich dementsprechend mit dem Abmischen von Vocals auskenne kann ich dir sagen, versuch in irgendeiner Form das Rauschen weg zu bekommen.
    Das ist ja unterirdisch wie dolle das im Vergleich zu gesprochenen Vocal ist. Das Rauschen könnte man eigentlich super mit Adobe Audition ziemlich einfach raus bekommen.
    Dafür brauch man aber eine ca. 10 Sek. Aufnahme, wo man aufnimmt aber nichts sagt und generell stumm ist. Somit werden Störgeräusche wie z.b. das Rauschen, Lüfter von PC und alles mögliche aufgezeichnet. Ein Noise Gate wie der ein oder andere meinte ist hier Fehl am Platz. Dann könnte er seine Stimme auch über Teamspeak aufnehmen und würde sich arbeit sparen. Mit nem Noise Gate hast du tzd noch das Rauschen drin wenn du sprichst und das möchtest du ja schließlich raus haben ne ;)

    Ich hab das mit der Störgeräuschminderung mal ausprobiert, doch ich vermute das die Tastenanschläge und Mausklicks dafür sorgen, dass deine Aufnahme hallt. Aber das Rauschen ist komplett weg. speedy.sh/qJSRJ/Test-21.wav

    Frage 1: kannst du eine 10 Sek. Aufnahme machen wo du komplett leise bist?

    Frage 2: Mit welchen Programm nimmst du deine Stimme auf?
  • Spinatschaedel schrieb:

    Da ich auch Musik mache und mich dementsprechend mit dem Abmischen von Vocals auskenne kann ich dir sagen, versuch in irgendeiner Form das Rauschen weg zu bekommen.
    Das ist ja unterirdisch wie dolle das im Vergleich zu gesprochenen Vocal ist. Das Rauschen könnte man eigentlich super mit Adobe Audition ziemlich einfach raus bekommen.
    Dafür brauch man aber eine ca. 10 Sek. Aufnahme, wo man aufnimmt aber nichts sagt und generell stumm ist. Somit werden Störgeräusche wie z.b. das Rauschen, Lüfter von PC und alles mögliche aufgezeichnet. Ein Noise Gate wie der ein oder andere meinte ist hier Fehl am Platz. Dann könnte er seine Stimme auch über Teamspeak aufnehmen und würde sich arbeit sparen. Mit nem Noise Gate hast du tzd noch das Rauschen drin wenn du sprichst und das möchtest du ja schließlich raus haben ne

    Ich hab das mit der Störgeräuschminderung mal ausprobiert, doch ich vermute das die Tastenanschläge und Mausklicks dafür sorgen, dass deine Aufnahme hallt. Aber das Rauschen ist komplett weg. speedy.sh/qJSRJ/Test-21.wav

    Frage 1: kannst du eine 10 Sek. Aufnahme machen wo du komplett leise bist?

    Frage 2: Mit welchen Programm nimmst du deine Stimme auf?


    1. Klar mediafire.com/download/0e3cojojn56c3f8/Test+3.wav

    2. Mit Audacity könnte aber auf Adobe Audition wechseln, was allerdings nicht so gut wäre da die Tastenkombination Strg+Leer die Aufnahme startet/stoppt. wenn man in der Aufnahme zufällig auf die Tastenkombi klickt ist gleich die Aufnahme im @rsch.


    Mit euren Tipps (damit meine ich jetzt alle) habe ich eine einigermaßen gute Audioquali hingekriegt: mediafire.com/download/t5877dpdqnvgynn/Test+4.wav

    Danke :D