Stargate

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • meinst du mit 'viecher' diese wasseraliens? stargate-universe-planet.de/screenshot/staffel1/111/33.jpg

      aber es stimmt. sgu braucht sehr lange zum warmwerden und diese beziehungskisten und sexgeschichten nerven mich nur. allerdings kann ich dem noch mehr abgewinnen als dazumal sga ^^. aber höhepunkt bleibt für mich klar die ersten 8 sg-1 staffeln. Richard Dean Anderson war halt stargate find ich.
    • Anzeige
      Also vom Ganzen Stargate Universum sind meiner Meinung nach die letzten beiden SGA-Staffeln am besten gewesen, wobei ich SGA erst nichts abgewinnen konnte so ganz ohne DAniel XD
      Aber von Univers halte ich gar nichts. das passt einfach nicht.
      Für das Geld hätten die lieber noch nen Film oder eine weitere SGA-Staffel produzieren können.
      Aber alle Stargate-Filme sind wirklich gut gelungen.
    • Da ich nicht viel Spoilern will, werde ich mich auf das wesentliche beschränken. ^^

      SG-1 War ne Klasse für sich, allein schon Jack's Konversationen mit Carter und Hammond (Don S. Davis R.I.P *schweigeminute*) mal abgesehen von Staffel 9 und 10... Mitchell ging mal garnicht... :pinch: und Arc of Truth war nicht wirklich ein würdiges Ende.
      SGA ging in Staffel 1 und 2 aber wurde ab Staffel 3 Richtig interessant und hat deutlich gezeigt was "wir" (Tau'ri) inzwischen drauf haben. Außerdem wurde mir Whoolsey auf einmal richtig sympatisch. :>

      SGU... verdient den Präfix "SG" nicht. GZSZIW (GZSZ im Weltraum) wäre treffender gewesen. So verdammt viel rumgeflenne und Beziehungsblahblah kann doch wohl echt net sein in SG. x.x
      Gut, die 2. Staffel ist besser geworden, reicht meiner Meinung nach aber immer noch nicht an die erste SGA Staffel ran, die bisher die schwächste war. Gottverdammt die sind auf nem Antikerschiff... macht was damit... :pinch:

      Filme:
      Den ersten Film lass ich mal außen vor. ^^
      Arc of Truth: Hingeklatsches Ende von SG-1, das der Serie nicht mal annähernd würdig wurde.
      Contiuum: Interessant... aber wäre mir mit nem anderen "Hauptdarsteller" besser gefallen.

      Ich hoffe und bange, dass der Notfallplan der Producer für "SGA:Extinction" und den 3. SG-1 Film hinhaut. MGM ist pleite... weil sie einfach gewaltigen Bockmist mit SGU gebaut haben... die Finazierung der 2. Staffel SGU hat SyFy übernommen.
      Sollte "Plan B" nicht hinhaun endet das "offizielle" Stargate nach gut 14 herausragenden Jahren wohl mit einer mittelmäßigen 2. Staffel SGU. Schade drum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lantian ()

    • Den ersten Film hab ich weggelassen, weil sich dort die Charaktere an sich von denen in der Serie in ihrer Gesamtheit zu sehr unterscheiden.
      Ich sagte nie, dass er schlecht gewesen wäre, er war sogar verdammt gut, aber er ging, meiner Meinung nach, in eine andere Richtung als die, auf seinen Grundlagen basierende, Serie. ^^

      Ich glaub bei SGA kam's auch auf den Blickwinkel an. Für Leute die sehr auf Technobabbel und den Einsatz dieser ganzen Hochtechnologie stehen (so wie ich *hust*), war der Anfang eher langweilig... sie waren halt auf Atlantis, Stadt der Antiker und so weiter aber man hätte gerne mehr der Technik gesehen und auch Erklärungen dazu gehört.
      Ab Staffel 3 wurde das dann auch geliefert, weil die Tau'ri eben endlich in das Schema "5. Rasse" eingetreten sind, wie es die Asgard in... ich glaub Staffel 2 SG-1 angedeutet hatten.
      Dieser Teil war in SG-1, neben der Spannung, auch schon immer vorhanden. Hauptsächlich wegen Carters und Daniels Neugier was die Goa'uld/Replikatoren anging.

      @Asznul:
      Wie kann SG-1 langsam langweilig werden, wenn die Serie schon längst beendet ist? oO

      SGU... was hab ich dagegen:
      Zu viel Sülze, zu viel Wasserfall, zu wenig Technobabbel und Spannung (was SG unter anderem ausmachte). [Kurzform]
      Aber gut, das ist meine Meinung... muss ja nicht die anderer sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lantian ()

    • Bisher siehts eher mau aus für SGU.
      MGM ist pleite, durch ihren Fehler mit der ersten Staffel SGU (ab Folge 10 wurde neugedreht, weil die Quoten eingebrochen sind). SyFy hat die Finanzierung der 2. Staffel SGU übernehmen müssen, damit sie überhaupt zustande gekommen ist. Und ich rechne bisher nicht mit einer 3. Staffel um ehrlich zu sein, dazu brechen ihnen die Quoten zu sehr ein. Ich hoffe eigentlich nur noch darauf, dass der ominöse "Plan B" für den Atlantis-Film was wird und die Ära Stargate ein würdiges Ende bekommt.

      Und ohne jetzt Spoilern zu wollen: Die 2. Staffel SGU ist um einiges besser gelungen als die erste, aber kommt immer noch nicht an die Staffeln der anderen Serien ran.
    • *Ausgrab*
      Tja... das war's dann wohl mit Stargate, es sei denn "Plan B" des SGA-Films haut hin.
      SyFy hat bekannt gegeben, dass es keine 3. Staffel SGU mehr geben wird. Die Serie wird nach beenden der 2. Staffel abgesetzt. Ob und wie es weitergeht mit SG, steht in weit entfernten Sternen.

      Quelle (Engl. Sprache)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lantian ()

    • Fixed. -.-'
      Ich vergess immer wieder, dass die Standardeinstellung im Wbb "Link" (also mit anführungszeichen) lokal verlinken will...

      An einen SG-1 Film glaub ich um ehrlich zu sein nicht. Denen sind die Feinde mit den Ori ausgegangen, dass sie aus dem Konflikt mit der Luzianer Allianz so was großes machen find ich eh net gut. Ich mein... wir haben ne Feuerkraft, die bei einem vorbereiteten Angriff locker ganze Flotten auslöschen kann, selbst solche der Asuraner und die verwenden immerhin Antiker-Tech.
      Bei SGA hat man immer noch die Pegasus-Asgard und Wraith, die selbst mit dem Technologischen Vorteil der Tau'ri ordentlich Probleme machen können.
      Das Richard die Serie irgendwann verlässt war aber eh abzusehen, er wird eben langsam zu alt dafür. Und ich bin der Meinung, dass Joe Flanigan eher an seinen Platz passt als derjenige der Mitchell spielt.

      Außerdem steht das Drehbuch des SGA-Films bereits und so gut wie alle Schauspieler haben schon zugesagt, dass sie mitmachen würden.
    • *auchmaleinmisch*

      SG1 die ersten 8 Staffeln: Eine klasse für sich. Es ging zwar immer mehr in Richtung Star Trek mit den Feuergefechten im Weltraum. Dennoch wow. Jack rockt!
      SG1 9/10: Mitchell sucks. Eines der wenigen Highlights ist Folge 200.

      SGA: Vielleicht nicht unbedingt das was man sich von einem SG1 Spinn Off erwünscht hat: Dennoch hat es seine eigenen Stärken und liebevolle Charaktere. Rodney ist einfach klasse. Vor allem in Verbindung mit Shepard.

      SGU: Eine Mischung aus Voyager und GZSZ mit einer Prise nervige Wackelkamera. Ich denke mir jedes mal: Haltet doch mal die Kamera still!

      Ark of thruth: so ein Kack Film o_O

      Continuum: Der Geist von Stargate lag darin =) Aber gut Jack hat mitgespielt.