Welches Renderprogramm nutzen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches Renderprogramm nutzen?

    Anzeige
    Moin! Ich brauch bis Dienstag ein einfach zu bedienendes Renderprogramm mit Timeline und Keyframes.

    Camtasia Studio ist zwar leicht... aber ich weiß nicht :/

    Postet mir bloß kein MeGUI. Man sieht kaum Unterschied zwischen einem Video gerendert mit MeGUI und einem anderen Renderprogrammen(Magix/Premiere/Camtastia), vorallem nicht auf YouTube!

    Ist SONY Movie Studio Platinum 12 Suite einfach zu bedienen?

    Einfach paar Vorschläge!

    MfG KECHGaming
  • Och, also ich sehe schon jede Menge Unterschiede. ;) Aber dass MeGUI nicht einfach zu bedienen ist, da stimme ich dir zu. Mein Alternativvorschlag wäre TMPGEnc, kostet zwar 75€ oder so, kann aber exakt dieselbe Qualität wie MeGUI liefern (die faktisch wirklich besser ist als mit anderen Programmen) und ist sehr viel komfortabler zu bedienen. Timeline, Drag&Drop, Keyframes, diverse kleine Effekte... Alles mit dabei.
  • KECHGaming schrieb:

    Postet mir bloß kein MeGUI. Man sieht kaum Unterschied zwischen einem Video gerendert mit MeGUI und einem anderen Renderprogrammen(Magix/Premiere/Camtastia), vorallem nicht auf YouTube!


    Und wie man den sieht..

    Wenn es unbedingt mit Timeline sein soll, bleibt eig. nur TMPGEnc VMW oder eine NLE die Frameserver unterstützt, wo x264 dann codieren kann stattdessen, aber du willst die Differenzen in Qualität und Dateigröße ja nicht sehen :P
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Da rate ich dir auf jeden Fall ganz klar zu "TMPGEnc Video Mastering 5", da hast du TimeLine, Drag&Drop, alles leicht zu bedienen, und für den Preis gibt es eine super Leistung und ein Programm, auf das man sich verlassen kann.
    Super böser Sith Wookie, bereit jederzeit BÖSE zu sein, auf YouTube und auf Hitbox!

    Momentane Projekte: Star Wars - The old Republic | Star Wars Battlefront
  • Anzeige

    De-M-oN schrieb:

    KECHGaming schrieb:

    Postet mir bloß kein MeGUI. Man sieht kaum Unterschied zwischen einem Video gerendert mit MeGUI und einem anderen Renderprogrammen(Magix/Premiere/Camtastia), vorallem nicht auf YouTube!


    Und wie man den sieht..


    Da muss ich DeMoN allerdings recht geben, es gibt keinen Encoder der bessere Qualität liefert... und ich hab schon viele getestet!
    Minecraft ist tot!
  • Leg dir vielleicht Sony Vegas Movie Studio 12.0 Platinum zu. Das hat kaum einen unterschied zu Sony Vegas Pro 12 und Sony Vegas ist perfekt für solche dinge (zumindest meiner meinung nach) außderdem kostet es nur 22€
    -> ebay.de/itm/Sony-Movie-Studio-…tware&hash=item4ad51372e9
    ASRock Z97 Pro4 | Intel Core i5 4690K | EKL Alpenföhn Brocken Eco | 2x 4GB Crucial Ballistix Sport | 2048MB Gigabyte GeForce GTX770 Windforce 3x | ASUS Xonar DGX 5.1 | CoolerMaster G550M | 500GB Samsung 850 EVO | 1TB Seagate SSHD | LG DVD-RW | Bitfenix Neos
  • cojahn schrieb:

    Da muss ich DeMoN allerdings recht geben, es gibt keinen Encoder der bessere Qualität liefert... und ich hab schon viele getestet!

    Und trotzdem sagt der TE, er will es nicht. Das solltet ihr langsam echt mal respektieren ^^
    TMPGEnc5 für 75€ zwar etwas teuer, aber es soll gut sein - oder halt diese abgespeckten Sony Versionen dies für ~30€ gibt
  • meiner meinung nach sehr gut^^ leicht zu bedienen hohe qualität und es ist sony das weis man was man hat
    ASRock Z97 Pro4 | Intel Core i5 4690K | EKL Alpenföhn Brocken Eco | 2x 4GB Crucial Ballistix Sport | 2048MB Gigabyte GeForce GTX770 Windforce 3x | ASUS Xonar DGX 5.1 | CoolerMaster G550M | 500GB Samsung 850 EVO | 1TB Seagate SSHD | LG DVD-RW | Bitfenix Neos
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Und trotzdem sagt der TE, er will es nicht. Das solltet ihr langsam echt mal respektieren


    Ich denke, ich hab bereits mit anderen Posts deutlich gemacht, dass ich dir da prinzipiell durchaus zustimme, aber ich zitiere:

    "Man sieht kaum Unterschied zwischen einem Video gerendert mit MeGUI und einem anderen Renderprogrammen(Magix/Premiere/Camtastia), vorallem nicht auf YouTube!"

    Wenn jemand das anders sieht, ist es wohl sein gutes Recht, das auch zu schreiben. Von der objektiven Falschheit mal abgesehen, weil "man" respektive für allgemeine Sichtweise ausdrückt, dass kein Unterschied sehbar ist. Wird ja trotzdem niemand dazu aufgefordert, unerwünschte Programme zu nutzen.


    Demzufolge: "Man" kann sehr wohl einen Unterschied sehen, wenn man anspruchsvoll genug ist. Aber da du ja anscheinend eh keinen großen Wert auf Qualität legst (jetzt nicht nur wegen unerwünschtem MeGUI, sondern auch weil das nicht explizit gesucht wird), würde ich dir den Windows Movie Maker empfehlen. Ist kostenlos, einfach zu bedienen und hat Timeline. Keyframes weiß ich nicht, weiß grad nicht mal mehr was das ist. Ansonsten den AVS Video Editor, damit könntest du sogar nichtsdestotrotz etwas bessere Qualität erzielen.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Zum Thema Encoder ein paar Worte: Mainconcept (das Teil in Sony/MAGIX/etc.) arbeitet etwas verschwenderischer als es x264 tut - heißt bei gleicher Dateigröße sieht's Video etwas schlechter aus, ebenfalls auf Youtube. Wie kannst du nun reagieren?

    1. Dich stört's und du verwendest einen effiziereren Encoder (x264)
    2. Dich stört's und du gibst dem Encoder mehr Bitrate - gleicht in gewissem Umfang den Encoder aus.
    3. Dich stört's nicht und du hältst die Unterschiede für vernachlässigbar bzw. die Zuschauer in der Hinsicht für tolerant. An der Stelle einen kleinen Seitenhieb an @De-M-oN, dass selbst er trotz massiver Unterschiede auf den ersten Blick Mirillis und FRAPS-Quelle falsch zugeordnet hat. :P

    Alle 3 Punkte lassen sich vertreten und sind mit unterschiedlichen Kompromissen behaftet.

    Nun zum Thema Videobearbeitungsprogramm: Ich werde dir keine weiteren Programme nennen - sowohl TMPGEnc, als auch MAGIX und das Teil von Sony haben ihre Vorzüge und Macken.

    TMPGEnc liefert dir das "sauberste" Ergebnis ab und hat x264 eingebaut - das hat fast kein anderes mir bekanntes Videobearbeitungsprogramm, dafür sind einige Funktionen nur rudimentär vorhanden und/oder nicht ganz so zugänglich wie bei der Konkurrenz.

    Das kann Sony Movie Studio 12 besser, das nutze ich und bin insb. für den Preis sehr zufrieden damit. Ein paar Sachen gefallen mir zwar nicht - teils dämliche Standardeinstellungen z.B. oder dass es nicht gleich x264 mitbringt, aber dafür geht's Bearbeiten leicht von der Hand und man kann den Encoder zumindest bis Version 12 über den Frameserver und meGUI nachrüsten, wenn man denn will. Oder auch nicht - ist dein Bier.

    Camtasia ist zugegebenermaßen Idiotensicher in der Bedienung, allerdings will ich zumindest kein Idiot sein. Das Teil sehr launisch und "will" halt häufig einfach nicht - ich war damit nicht zufrieden und auch hier im Forum liest man häufig von Problemen, die sich teils nicht und teils nur mit Zufall lösen lassen. Würde ich bei dem Preis nicht akzeptieren wollen. MAGIX hatte bei mir ebenfalls die ein oder andere Macke und zu Adobe Premiere kann ich dir nichts sagen, da ich sie nie benutzt habe.

    Das wäre meine Einschätzung zu den von dir erwähnten Programmen, andere werde ich hier nicht nennen da ich keine ausreichenden Erfahrungen mit gemacht habe. Es gibt aber zu fast allen genannten Programmen Testversionen, die heißen nicht umsonst so. Zum Sony-Teil in der Version 12 findet man die Links nicht mehr so direkt, hier deshalb ein Direktlink zu der Testversion.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • RealLiVe schrieb:

    3. Dich stört's nicht und du hältst die Unterschiede für vernachlässigbar bzw. die Zuschauer in der Hinsicht für tolerant. An der Stelle einen kleinen Seitenhieb an @De-M-oN, dass selbst er trotz massiver Unterschiede auf den ersten Blick Mirillis und FRAPS-Quelle falsch zugeordnet hat.


    Jop, aber die Vergleichsbilder die Sagaras aufgezeigt hatte, sollten für jede Person für sich sprechen. Ich hab leider mich auf die Dunkelheit versteift + hat hier ein placeboeffekt wegen dem Overlay von Mirillis aufgelegen. Aber Sagaras konnte ja Vergleichsbilder liefern, wo definitiv kein Placebo oder sonstwas mehr drinsteckt, das war ja dort excessiv sichtbar.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Nizio schrieb:

    DarkHunterRPGx schrieb:

    Und trotzdem sagt der TE, er will es nicht. Das solltet ihr langsam echt mal respektieren


    Demzufolge: "Man" kann sehr wohl einen Unterschied sehen, wenn man anspruchsvoll genug ist. Aber da du ja anscheinend eh keinen großen Wert auf Qualität legst (jetzt nicht nur wegen unerwünschtem MeGUI, sondern auch weil das nicht explizit gesucht wird), würde ich dir den Windows Movie Maker empfehlen. Ist kostenlos, einfach zu bedienen und hat Timeline. Keyframes weiß ich nicht, weiß grad nicht mal mehr was das ist. Ansonsten den AVS Video Editor, damit könntest du sogar nichtsdestotrotz etwas bessere Qualität erzielen.


    War das Ironie mit dem Windows Movie Maker? Ich hoffe doch.
    Was bringt es einen so super wie es geht ein Video zu codieren ,oder wie das genannt wird, wenn auch ein gerendertes Video mit bekannten Bildbearbeitungsprogrammen sehr gut in HD wiedergegeben werden kann. Keiner kümmert sich um die Qualität des Videos (Zuschauer) solange man alles was man sieht in HD/detailiert sehen kann.

    Ich habe mir mal einen Part von Demon's Bulletstorm LP angeschaut, und mal mit anderen Verglichen, ich sehe kaum Unterschied, vielleicht sind bei dem ein oder anderen das Spiel heller eingestellt oder man erkennt die Farben etwas besser. Also ich benutze jetzt Sony's Movie Studio Platinum Suite gekauft, und komme gut mit Klar.
  • Wenn es kein MeGui sein soll dann Magix, das ist stand alone besser als Premiere und biete fast den gleichen Inhalt. Später kann man, sollte man das wollen, einfach per LAgarith MeGui nutzen. Das ist weniger anfällig wie der Frameserver und Vegas.

    Vergessen: Neben TMPGEnc5, da weiß ich aber nicht, was es noch neben bei bietet.

    youtube.com/watch?v=V5OdNs3h5Tc
    Anschauen, Eisntellungen übernehmen, @De-M-oN stimmt das alles so mittlerweile, wollte dich das eh fragen?

    Dateien können etwas größer werden, sehen aber doppelt so gut aus. AM besten Nativ ohne resize alles machen,, 1080P minimum am besten für YT

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achon ()

  • Ich kann Adobe Premiere Pro CC sehr empfehlen. Es ist nicht einfach, aber dafür sehr professionell.
    Adobe selbst stellt zahlreiche Videokurse kostenlos bereit, mit welchen man sich schnell in die Oberfläche und Funktionsweise der Applikation einfinden kann.

    Das Produkt ist ein Teil der Adobe Creative Cloud, welche man in zwei Wegen abonnieren kann: Entweder man entscheidet sich für ein oder vereinzelte Produkte und zahlt dafür einen recht geringen Preis pro Produkt je Monat (Irgendwas um die 20 - 25 €), oder man erhält für knapp 60 € / Monat Zugang zu sämtlichsten Adobe Produkten, darunter auch After Effects, Photoshop, Illustrator und viele mehr. Jedes dieser Produkte wird durch den Updater stets aktuell gehalten, sodass man immer die neuesten Updates, Templates usw. zur Verfügung hat.

    Darüber hinaus steht einem noch die Cloud selbst zur Verfügung, in welcher man nach Bedarf die Einstellungen der Programme sichern kann, sodass man im Falle dass der PC neu aufgesetzt werden muss, oder man an mehr als einem Gerät arbeitet, seine gewohnte Umgebung behalten kann. Des Weiteren besteht die Möglichkeit seine Projekte in dieser Cloud zu sichern, was ebenfalls recht nützlich ist, wenn man an mehreren Geräten arbeitet.

    Die Creative Cloud gibt es sowohl für Windows, als auch für Mac. Auch die Windows 8 Produktreihe wird unterstützt.

    Ein weiterer Vorteil: Adobe Premiere Pro und auch After Effects nutzen die Grafikkarte des Systems, sofern es sich dabei um eine NVidia Grafikkarte handelt und diese über CUDA Kerne verfügt. Es gibt sogar einige Grafikkarten, die von Adobe verifiziert wurden, beispielsweise die NVidia GeForce GTX 770.

    Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen :)
    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    - Morph
    Let's Play: TES4 Oblivion >> Klick dich rein!! :thumbup:
    Let's Play: Anno 1404 >> Klick dich rein!! :thumbsup:
  • KECHGaming schrieb:

    War das Ironie mit dem Windows Movie Maker? Ich hoffe doch.
    Was bringt es einen so super wie es geht ein Video zu codieren ,oder wie das genannt wird, wenn auch ein gerendertes Video mit bekannten Bildbearbeitungsprogrammen sehr gut in HD wiedergegeben werden kann. Keiner kümmert sich um die Qualität des Videos (Zuschauer) solange man alles was man sieht in HD/detailiert sehen kann.


    Warum denkstu das war Ironie, wenn dir mittelmäßige Qualität in der nächsten Aussage völlig ausreichend erscheint? "Alles detailliert wie in HD" kann man mit entsprechender Bitrate schätze ich mal auch mit dem Movie Maker erreichen. Gesucht war "einfach" und "Timeline" mit einem implizierten "Scheiß auf Qualität", da klingt die Empfehlung für mich nicht völlig abwegig. Und das was die meisten Leute mit ihren gecrackten Sony Vegas-Versionen "zaubern", würden sie auch damit hinkriegen.

    /e
    Eh, hab gar nich kapiert, dass du der TE bist. Das gecrackte Vegas ist nicht auf dich bezogen, eher allgemein und wie die meisten Leute mit ihren teuren Programmen einfach overpowered unterwegs sind.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Wobei ich finde es ist mittlerweile eigentlich ziemlich unnötig finde solche Software zu cracken, da man wie bereits angesprochen ja schon recht günstig an solche Software kommt. Oder nehmen wir Camtasia. Das Programm kostet meines Wissens nach um die 250 €. Klar, wenn man schon mit 12 oder noch jünger Let's Plays machen will, dann hat man (wahrscheinlich) nicht das Geld dazu. Wobei: Es wäre doch ein schönes Geburtstagsgeschenk!? ;)

    Ansonsten ist die Adobe Creative Cloud mit 25 € / Monat doch eigentlich ein sehr guter Deal, wenn man z.B. nur Adobe Premiere Pro nutzen möchte. Die 25 € sollte man eigentlich recht zügig zusammenbekommen, auch wenn man noch etwas jünger ist. Mal nen Ferienjob machen, 200 € beiseite legen und schon hast du 8 Monate grünes Licht.

    - Morph
    Let's Play: TES4 Oblivion >> Klick dich rein!! :thumbup:
    Let's Play: Anno 1404 >> Klick dich rein!! :thumbsup:
  • Darum geht's doch aber gar nicht. Es geht darum, dass sich Leute, die keine Ahnung von Videobearbeitung haben, Programme käuflich erwerben (oder eben cracken..), deren Potenzial sie gar nicht ausschöpfen (können). Mir käme es blöd vor, für etwas zu sparen, dessen Mehrwert ich gar nicht nutzen kann.

    Und klar kann man sich Wissen auch aneignen, aber für das was die meisten LPer an ihren Videos bearbeiten *wollen*, sind viele Programme eben einfach überladen/-teuert.

    /e
    Und ob man jetzt mit Adobe/Vegas oder dem WMM beschissen encodiert, nimmt sich auch nicht mehr viel. Daher die ehrliche Frage, warum der Vorschlag Ironie sein sollte.

    THC schrieb:

    In einer Toilette kann man auch situationsbedingt Kartoffeln kochen. Kann ja eine besonders geeignete, sterile Toilette sein.
  • Ja gut, da hast du schon Recht. Wobei der Windows Movie Maker ist nun wirklich nicht gerade das Gelbe vom Ei.
    Alternativ gibts auch noch Adobe Premiere Elements. Das kostet gerade mal ~70 €, aber dann hat man es auch, ohne dass weitere Kosten anfallen. Ich finde Elements ist eine gute Zwischenlösung, wenn man nicht den Movie Maker, aber auch nicht gleich Sony Vegas oder Premiere Pro nehmen will. Premiere Elements ist zwar im Vergleich zu Premiere Pro sehr eingeschränkt, bietet aber immer noch mehr Funktionen und Möglichkeiten als der Movie Maker von Microsoft, den man ja nun wirklich vergessen kann, wenn man halbwegs semi professionell arbeiten will.

    - Morph
    Let's Play: TES4 Oblivion >> Klick dich rein!! :thumbup:
    Let's Play: Anno 1404 >> Klick dich rein!! :thumbsup:
  • Professionell Videos bearbeiten via NLE kann man auch mit Blender schon absolut Kostenlos. Die Frage ist doch vielmehr wieder wieviel derjenige sich damit auseinandersetzen will.

    Ich weiß immer nicht was die Leute mit den teuren Scheiß anfangen wollen, wenn sie eh nie alles nutzen davon. Gerade bei LPs kommt oftmals nur die Basisfunktionen rein bei der Bearbeitung.

    Wenn ich AMVs machen möchte, würde ich da wenn dann schon auf AfterEffects verweisen. Da bei AMVs oftmals mehr Effekte rein sollen als bei Videos üblich.

    Bei Blender könnte man das auch machen, ist aber etwas kniffliger wieder, weil das Teil nicht für Lightshows etc gemacht wurde explizit. Dennoch wäre es auch da machbar.
    Mit Blender hätte man eine komplette 3D Modelling-, Video-, Ton- und Spielebearbeitungssoftware für 0 Euro.
    Und Blender ist nun wirklich Professionell was das angeht. Die Frage ist wie gesagt immer inwieweit man bereit ist es auszuschöpfen.

    Sobald irgendwas kompliziert erscheint, kommt sowas gleich in die Ecke. Das Verstehe ich immer nicht. Wenn man sich mit etwas nicht auseinandersetzt, bleibt es auch weiterhin kompliziert, obwohl es vllt sehr einfach ist.