Kann sich Patreon auch in Deutschland durchsetzen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kann sich Patreon auch in Deutschland durchsetzen?

    Anzeige
    Schönen guten Tag,

    hier ist der Blubb und ich wollte mal eine interessante Frage in den Raum werfen. Ich weiß nicht, inwiefern in Deutschland die Plattform Patreon.com bekannt ist. Ich bin durch den kanal von SemperVideo darauf aufmerksam geworden und habe mich da mal etwas umgeschaut. Einige deutsche Vertreter tummeln sich da tatsächlich schon.

    Anmerkung: Patreon ist eine Crowdfounding- Plattform, die man mit Kickstarter oder Indiegogo vergleichen könnte. Sie funktioniert aber etwas anders.

    Meiner Meinung nach ist die Plattform ein super Konzept, um jungen Künstlern zu helfen, von ihrer selbstständigen Arbeit leben zu können. Mir ist aufgefallen, dass sich da auch sehr viele LPer aus Deustchland und anderen Ländern tummeln. Was haltet ihr von diesem Konzept bzw. kennt ihr die Plattform überhaupt?

    Gruß Blubb340
  • Ich bin auch erst vor kurzem drauf gestoßen und ich muss sagen dass ich mir genau dieselbe Frage gestellt habe wie du.
    Ich weiß nicht wie es gerade aussieht, aber vorstellen dass sich das hier richtig durchsetzt kann ich mir gar nicht.
    Oder gibt es da schon irgendwelche Quellen für?
  • @Hunter: also das prinzip sieht so aus, dass man nicht wie bei z.b. Kickstarter eine feste Summe als Ziel hat, sondern dem Künstler im Monat z.b. 50 Cent oder was auch immer spenden kann. Dafür bekommt man, wie z.b. bei Kickstarter etwas geboten (z.b. monatlich) vom Künstler. Je mehr man spendet, desto mehr kann man bekommen. Man kann die Zeitangabe aber auch anders definieren. Sehr sehr viele Comiczeichner sind dort unterwegs, die z.b. pro veröffentlichter Seite oder Comic was gesponsert bekommen können.

    @Satoss: Quellen in Deutschland kenn ich, bis auf SemperVideo, keine dafür. Ich denke es ist hier noch sehr unbekannt. Mich wundert es nur, dass ich dort immer mehr deutsche LPer sehe, was mich auch dazu brachte, hier dieses Thema zu eröffnen^^

    gruß
  • Anzeige

    Blubb4Games.de schrieb:

    @Hunter: also das prinzip sieht so aus, dass man nicht wie bei z.b. Kickstarter eine feste Summe als Ziel hat, sondern dem Künstler im Monat z.b. 50 Cent oder was auch immer spenden kann. Dafür bekommt man, wie z.b. bei Kickstarter etwas geboten (z.b. monatlich) vom Künstler. Je mehr man spendet, desto mehr kann man bekommen. Man kann die Zeitangabe aber auch anders definieren. Sehr sehr viele Comiczeichner sind dort unterwegs, die z.b. pro veröffentlichter Seite oder Comic was gesponsert bekommen können.

    Danke schonmal
    Ich kann also sagen, wenn ihr mir pro Person 100€ spendet, kriegt ihr n sexy körper im Stream zu sehen? :P

    Blubb4Games.de schrieb:

    Mich wundert es nur, dass ich dort immer mehr deutsche LPer sehe, was mich auch dazu brachte, hier dieses Thema zu eröffnen^^

    Kannst du mal n beispiel davon posten? Vlt auch von einem der n kleiner Youtuber ist, wenns dort sowas schon gibt. Würd mich mal interessieren :P so gerade über die Suchleiste finde ich dort nicht wirklich was konkretes ans Gaming Youtubern

    Das Konzept gefällt mir
  • Wenn überhaupt, dann die Großen. Und wenn überhaupt müsstest du Content bringen, der wirklich sonst in der Form nicht vorhanden ist. Ich denke bei Lets Play wird das , zumindest in Deutschland, eher scheitern (Meine subjektive Meinung). Ich bin kaum Willens, regelmäßige monatliche Beiträge zu bezahlen, für Contend den ich anderswo auch frei bekommen kann. Und bei YT sind immer noch die Hauptzuschauer die unter 18 Jährigen, die also eher selten über entsprechendes Geld verfügen.
    Es fehlt, bei Lets Plays zumindest, das Alleinstellungsmerkmal und der echte Mehrwert, für mich jedenfalls. youtube.com/watch?v=l76APtMMwkk
  • Also ich hab mich dann doch mal unter "discover" etwas durchgewüstelt und ein paar LPer gefunden - zwar keine deutschen, da wäre ich immernoch für nen link dankbar :P, aber zumindest ein paar LPer.

    Dort bieten sie halt sowas an wie "mit mir ein LP machen" oder sowas in der art - hätte da auch schon ideen x) ma schaun ob sich sowas so leicht umsetzen lässt
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Also ich hab mich dann doch mal unter "discover" etwas durchgewüstelt und ein paar LPer gefunden - zwar keine deutschen, da wäre ich immernoch für nen link dankbar :P, aber zumindest ein paar LPer.


    Hier! : )
    Bin zwar kein Deutscher, aber immerhin ja deutschsprachig.
    Habe mich da mal angemeldet, Werbung dafür habe ich aber noch keine gemacht, auch nicht auf meinem Kanal.
    Link kann ich nicht posten, ist ja nicht erlaubt hier.
    Aber such dort einfach nach meinem Nickname, dann solltest du die Seite finden.
    Let's Plays für Geniesser. ^^
    Heisenberch zockt
  • @Hunter: Wie der gute Heisenberch schon schrieb ist es hier im Forum etwas schwierig Links zu posten, da hier alles mögliche andauernd gesperrt wird^^ Ich habe bislang auf dieser Plattform entweder nur kleinere deutsche LPer gesehen oder größere aus dem Ausland. Ich glaube die Seite entstand damals hauptsächlich wegen der Comic-Szene, aber mittlerweile tummelt sich da echt alles. Man kann dort glaub ich auch ohne monatliche Hilfe Patron werden, einfach um denjenigen zu pushen/bekannter zu machen. Find ich cool. Das Problem was ich bei der Seite sehe ist, dass diese im typischen Ami-Style fast nur mit Kreditkarte funktioniert. Und diese "tolle" Erfindung hat sich ja in Deutschland nie wirklich durchgesetzt glaub ich. Ansonsten finde ich das Konzept echt gut.

    Aber bevor hier manche auf tolle Ideen kommen: ich kann aus eigener erfahrung sagen, dass es sehr sehr schwer ist dort unterstützung zu finden. Grad wenn man noch unbekannt ist^^

    gruß
  • Ohne hohen Bekanntheitsgrad wird das schwer werden. Die Let´s Player die dort vertreten sind haben sicher ihre Abonnenten darum gebeten, dort zu spenden.

    Würdet ihr dort nach kleinen Let´s Playern suchen, die ihr unterstützen könnt mit einem Dollar pro Monat? Wohl kaum. Außerdem gibt es bereits die Monetarisierung durch welche die LPer meines Erachtens nach schon großzügig genug bezahlt werden.

    Für Musiker, die bei Plattenfirmen nicht angenommen werden und trotzdem Talent haben ist das schon eher etwas. Oder für Maler kann ich es mir so vorstellen, dass sie pro Kunstwerk bezahlt werden und dieses dann verkaufen an die Spender.
  • @'Heisenberch: Ich hab mir das gerade mal aus Neugier angeschaut. Patreon als auch deinen Kanal. Bei deinem Eintrag auf patreon steht "Give x$ per Video". Würde das bedeuten, ich würde für jedes veröffentlichte Video zum Beispiel einen Dollar abdrücken? Das wären diesen Monat immerhin schon 26$ wenn ich mich an deinem youtube-Kanal orientiere. Wenn ich von den auf patreon veröffentlichten Werken ausgehe, sind es "nur" noch 9$. Für das Geld kann ich mir als Alternative auch problemlos Amazon Prime Instand Video, Maxdome oder ähnliche Anbieter leisten. Wie kontrolliert patreon denn so etwas? Buchen die jedesmal den Förderbetrag x von meinem Konto, wenn neuer Content veröffentlicht wird oder muss ich als Förderer das ganze dann jedes mal neu bestätigen?
    Die Idee hinter der Plattform ist sicher interessant, aber ich würde im Bereich Video-Content, wie er von den Leuten hier im Forum produziert wird (große Anzahl, geringe Produktionszeit/-kosten) doch eher zu einer zeitlich basierten Förderung raten, sprich einen bestimmten Betrag jeden Monat, ansonsten drückt hier noch jemand innerhalb eines Monats ein Skyrim-LP durch und macht die Leute arm xD
  • @Jojolino; Ich habe es mir gerade auch nochmal angesehen, ich habe die Seite bei Patreon ja erst kürzlich aufgemacht.
    So wie ich das verstanden habe, bezahlst Du nach diesem System freiwillig einfach einen Betrag pro Video welches Du Dir ansiehst.
    Nicht pro Video, das ich hochlade.
    Andersrum gäbe das tatsächlich einen eher fragwürdigen Betrag. : )

    Aber eigentlich dachte ich, man bezahlt einfach pro Monat zb. 1$, zur Unterstützung.
    Ich muss mir das nochmal ansehen, es ist ja eh so das dort derzeit sicher kaum jemand etwas einzahlt bei mir. ^^

    Da Du freiwillig den 1$ bezahlen würdest, zieht Patreon sicher nichts einfach ab.
    Sondern Du richtet das so ein, das Du den 1$ bezahlst.
    Und dies solange bis Du das kündigst, da musst du -so wie ich es verstanden habe-, nichts jedesmal "bestätigen.

    Wie Du am Schluss schreibst; "eher zu einer zeitlich basierten Förderung raten"; das sehe ich eben auch so.
    Und wie ich ja geschrieben habe, dachte ich eigentlich auch, dass das so läuft.

    PS: Gerade das Ganze auf "monatlich" umgestellt, da hat es einen kleinen Haken beim Account den man aktivieren muss, statt "1$ per Video".
    Danke für den Hinweis, Jojolino!
    Let's Plays für Geniesser. ^^
    Heisenberch zockt