Start euer Gamer Karriere

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Start euer Gamer Karriere

      Anzeige
      Hallo zusammen,

      wie vielleicht jeder weiß wurden
      Videospiele nicht erst gezocket seitdem es Mario und Co gibt. Nein
      das Spielen von Videogames gibt es schon seit den 1950er-Jahren und
      zählt heute zu einer der einflussreichsten Freizeitgestaltungsformen
      des 21. Jahrhunderts.

      Deswegen wollten wir gerne von euch
      wissen wie ihr Gamer/innen geworden seid. Uns interessiert besonders
      wie alt ihr ward als ihr das erste Mal gezockt habt und ob es
      jemanden gibt bzw. wie ihr darauf gekommen seid mit dem Zocken
      anzufangen. Des Weiteren möchten wir gerne wissen mit welchem Spiel
      ihr eure Gamer Karriere gestartet habt.

      Unsere Gamer Geschichte

      Wir haben mit dem Zocken angefangen als
      wir 3 oder 4 Jahre alt werden. Unser Papa hat sich ein SNES gekauft
      und wir haben immer mit viel Freude ihm beim Zocken zu gesehen. Er
      spielte meist Super Mario World, Secret of Mana, The Legend of Zelda
      A Link to the Past und Super Metroid. Natürlich hat es nicht lange
      gedauert als dann auch wir mit dem Zocken angefangen haben. Wir beide
      waren einfach so fasziniert von der Videospielwelt und wir fanden es
      einfach genial über einen Controller jemanden zu spielen. Auch die
      Musik aus den Spielen hat uns in den Bann gezogen. Super Mario World
      war unser allererstes Game. Besonders hat uns an diesem Spiel der
      Yoshi fasziniert, da wir große Dinosauriers Fans sind und wir Yoshi
      sehr süß fanden. Secret of Mana war das erste Spiel, bei ihm wir
      gleichzeitig spielen konnten, das war für uns beide super, denn so
      mussten wir uns nicht immer abwechseln mit dem Spielen. Videospiele
      zocken ist auch eines der Hobbies, welche wir am aller längsten
      pflegen. :)

      Liebe Grüße
      Stephi und Michi
    • Uh die Geschichte erzähl ich gerne! :D

      Wann ich wirklich genau das erste mal Videospielkontakt hatte weiß ich nicht mehr genau, aber ich weiß, dass ich als ich 4 war (1994) viel mit dem Gameboy meins Bruders gespielt habe.
      Vorallem Teenage Mutant Ninja Turtles II Back from the Sewers, Tetris und Ghost'n'Goblins: Gargoyles Quest. Und ich war schlecht, richtig schlecht. Viele nachmittage hab ich damit verbacht darauf zu warten, dass mir mein Bruder hilft und mir die schwierigen Passagen löst, aber der war eben viel mit Freunden unterwergs. Es dauerte nicht lange und dann lernte ich die Freuden des Computerzeitalters kennen mit DOS und Windows95. Neben Hearts (Kartenspiel), Minesweeper und anderen Standardspielen gab es dann noch andere klassiker wie Raptor (ein Dogfight-Shooter in Topdown Sicht) und eine StarWars-Spiele Kollektion mit X-Wing und Rebell Assault.
      Das zog sich dann bis zu den damals neuen Generationen der Heimkonsolen. 1996 durften wir dann eine PSX unser Eigen nennen und ich bekam mein erstes eigenes Spiel, Crash Bandicoot. Sich eine Konsole zu teilen war zwar ab und zu Streitlastig, aber da wir beide keine Stubenhocker waren haben mein Bruder und ich nur Abends oder bei Regen gestritten.
      Im laufe der Zeit erweiterte sich meine Sammlung um PSX-Klassiker wie Croc: Legend of the Gobbos, Crash Bandicoot 2 und 3, Star Wars Episode I: Die dunkle Bedrohung, Toy Story 2, Croc 2, Medal of Honor,Tekken 3 und diverse Demos.
      Wobei Spiele wie Croc und Crash nur deswegen zu mir fanden weil es für die PSOne keine Super Mario Spiele gab und der Verkäufer meine Eltern eben darauf Hinwieß, was sich nicht als Fehler heraußstellte.
      Dann kam zwar ein etwas unglücklicher Kapitel in meinem Leben, was mich etwas mehr zum Zocken gebracht hat und mich etwas isoliert hat, aber so fand ich zur N64 und vielen tollen Spielen wie Banjo Kazooie und The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Banjo Kazooie überzeugte mich durch die damalige Werbung und Super Smash Bros. führte mich zu Zelda, Metroid und anderen tollen Nintendoklassikern.
      Bis zu den Zeiten des Gamecubes konnte ich eine größere Sammlung N64, PSX und Gameboyspielen aufweisen, wobei die bekanntesten die erschienen Zelda, Pokemon, Crash Bandicoot, Mario und Metroidtitel sein dürften. (Eine genaue Auflistung wäre hier glaub ich etwas Fehl am Platz).
      Meine Konsolen wurden mehr, meine Bibliotheken wuchsen und als ich mit meiner Let's Play "Karriere" angefangen habe konnte ich auf fast 2 Jahrzente tolle Gameentwicklung und Abenteuer zurückblicken.
      Heute ist in meinem Repatuar eine PS3, eine Wii, eine WiiU, eine PSP, ein Nintendo DS, ein Nintendo 3 DS, eine Gamecube, der Gameboy meines Bruders, mein Gameboy Color und eine beachtliche Steam Library. Und ach wenn ich viele tolle Titel mit berauschender Graphic und tollen Features hatte habe ich mich beim Start meines Kanals für mein erstes eigenes Spiel, Crash Bandicoot entschieden.

      Viele dieser Spiele haben mein Leben beeinflusst und auch viele Charaktäre sind und bleiben meine Helden und Vorbilder. Sei es Samus Stärke, Sonics draufgängerisches Wesen, Crashs verrückte Art oder einfach ihre Geschichten, die mich inspiriert haben zu Studieren und eines Tages Spieleentwickler zu werden.
      Und wie kann man es den Figuren und ihren Erfindern besser danken, als ihre Geschichten weiterzuerzählen und zu zeigen welche Begeisterung sie nach Jahren noch entfachen.


      "Fighting for your dreams is not an option, it's an order!"
    • Tja, gab zwar schon einige solcher Threads, aber man wird ja nie müde in Nostalgie zu schwelgen. Ich habe damals mit nem Amiga 500 angefangen und hatte Glück das mein Vater ein fleißiger Raubkopierer war. So kann ich mich gut an alte Spiele wie Shuttlepuck Cantina, Marbell Madness und Co. erinnern. Ich hatte zwar auch ein NES, fande die Spiele auf dem A500 (und Vorallem die Auswahl), weit besser als auf dem NES, wo ich auch nur die ersten beiden Mario Teile, Tetris, Turtles und verschiedene Disney Spiele hatte.

      Planescape: Torment, Dark Souls 2, Civ5 LPT, System Shock 2 LPT
      "Sei Du selbst der Wandel, den Du dir für diese Welt wünschst." - Frei nach Ghandi
    • Hab irgendwann einen SNES bekommen mit SMW, Yoshis Island und Mario Kart.
      Da habe ich sehr viel Zeit reingesteckt und immer wieder mein erspartes Geld für neue Spiele ausgegeben.
      Super Probotector, Terranigma, Donkey Kong Country und besonders viel Street Fighter 2.

      Dazwischen war dann auch mal ein Gameboy Pocket mit Pokemon Rot, dann ein Advance mit Advance Wars, Yu Gi Oh, Pokemon Smaragd.

      Dann habe ich am Ende der Grundschule einen PC bekommen mit Age of Empires 1 und 2, Empire Earth, C&C, Serious Sam und noch vieles mehr. Schlussendlich bin ich dann bei Diablo 2 ca. 6 oder mehr Jahre hängengeblieben.

      Youtube kam dann hinzu und League of Legends. Mittlerweile habe ich wohl hunderte Spiele durchgespielt, wie man auf meinem Kanal sehen kann.
    • Der erste Rechner, auf dem ich gespielt habe, ist ein TI-99 - mit den besten Joysticks, die es je gegeben hat:



      Ich kann mich da aber nur an Space Invaders erinnern. Fortschrittlichere Spiele folgten dann auf dem C128D und später auf dem 486er. Auf Letzterem habe ich vor allem Spiele aus der Wing Commander-Reihe gezockt (WC3 bis WC5 und die beiden Privateer-Teile) sowie diverse Star Wars-Spiele von Lucas Arts (Rebel Assault, TIE Fighter, Dark Forces). Als ich dann meinen eigenen PC hatte, habe ich vor allem Diablo gesuchtet - auf Teufel komm raus, möchte man fast sagen, im wahrsten Sinne des Wortes. Das war dann auch mein erstes Spiel, das unter Windows lief. Was danach alles folgte, zähle ich jetzt aber lieber nicht auf. ^^
      "If class warfare is being waged in America, my class is clearly winning."
      Warren Buffet
    • Ich habe als Grundschüler von einem guten Freund zum Geburtstag seinen alten PC bekommen, weil er selbst einen neuen bekommen hat. Bei mir hatte sonst niemand einen Rechner. Damals noch mit Win 98, 128 MB RAM und 19 GB HDD. Allerdings kam recht schnell ein Upgrade auf Win XP drauf. An den Systemanforderungen ist dann NFS: Most Wanted gescheitert, weshalb es dann bei Pinball und Super Mario Land und Tetris auf dem GameBoy blieb. Auf meinem zweiten Rechner, der bereits 512 MB RAM und 80 GB HDD besaß, konnte ich dann auch Most Wanted spielen. :)
      Wie ich zu meiner ersten (und bisher einzigen) Konsole gekommen bin, verrate ich nicht. Die Geschichte ist zu.... kurios. ;)

    • [Dosenbierdose] schrieb:

      Wie ich zu meiner ersten (und bisher einzigen) Konsole gekommen bin, verrate ich nicht. Die Geschichte ist zu.... kurios.

      Das sind doch genau die Geschichten die man hören will :P .

      Also mein erstes Gaming Erlebnis war damals auf einem gefälschten NES, mit einer Cartridge, die so locker 20 (vielleicht auch mehr, kann mich nicht erinnern) Spiele hatte, unter anderem natürlich Super Mario, Contra, Duck Hunt, dann noch andere einzelne Cartridges mit den Turtles, Batman, Superman und noch anderen Spielen. Habe mich immer gefragt wie soviele Spiele auf einer Cartridge passten. Mein erstes PC-Spiel war aber Moorhuhn (2000, war direkt auf dem PC installiert und wollte das halt mal ausprobieren) und dann hatte ich noch so eine "play the games vol.1" Box mit Spielen wie Need for Speed 2 SE, Fifa 98, Fifa Manager, Command and Conquer, Bleifuß, Dungeon Keeper, Krossfire KKND2 und noch anderen Spielen bekommen. Eigentlich voll das Glück direkt immer mit einer Box voll mit Topgames angefangen :D
      [Nur Reviews , keine Lets Plays]
    • Angefangen hat es bei mir mit einem Atari PC und Pong. Ich war uff...vielleicht grade mal fünf? Atari ist zwar nicht meine Generation, aber mein Dad hatte halt den PC noch zuhause rumstehen dann wurde der mal bei mir im Zimmer aufgebaut. Das mit dem PC hat bei mir halt echt früh angefangen. Alles selber beigebracht. Dann gings weiter mit so einem Spiel...ach wie hieß es denn noch...es war soetwas ähnliches wie Pong nur das man den Balken unten hatte und ganz viele Teile oben abschießen musste. War auch schon in Farbe und der Ball konnte sich in so ein Feuerball verwandeln und und und. Das habe ich echt gesuchtet :DD Dann gings weiter mit Tux Racers. Auch irgendein kostenloses Game. Man spielte ein Pinguin, welcher auf einer Schneelandschaft gleitet und halt so schnell wie möglich ins Ziel muss und dabei Fische einsammeln. Dann kam ein Motorrad Spiel was so ein bisschen Open-World war in einem Level (natürlich habe ich das immer gespielt) und wenn man es ein Berg hoch geschafft hat und sozusagen ans Ende der Welt ankam wurde man volle kanne zurück gestossen, als wär man gegen einen Gummiball gefahren. Das war so geil xD Dann Age of Empires und Sims. Joo das war meine Geschichte :D
    • Bei mir hat es ebenfalls mit der SNES und The Legend of Zelda: A Link to the Past begonnen. Wir haben die Konsole damals auf einem Flohmarkt für 5 Mark ergattern können und seit dem bin ich halt ein "Gamer". :D
      Etwas später kam dann mein erster PC mit dem Spiel Gothic 1, welches ja das erste Open-World-Game war und da fing es dann doch solangsam an mit den ganzen Games.
      Mittlerweile besitze ich knapp 650 Spiele, Virtuell und Physisch. Hat sich also gelohnt ^^
      #FORENKING

      *Größenanpassung durch sam gemäß §5.7 der Nutzungsbestimmungen.
    • Hmm zocken tu ich nun schon seit gut 15 Jahren.
      Als ich damals knapp 7 Jahre alt war brachte die damalige Freundin meines Vaters ihren NES inkl. Mario Broß 3 mit
      das ich damals gerne gezockt habe und somit auch mein erster Kontakt zu Videospielen war.

      So richtig angefangen hat das ganze allerdings dann erst als Pokemon Rot/Blau bei uns raus kam und ich
      meinen Gameboy Pocket inkl. Pokemon Rot bekam.

      Danach folgen dann Titel wie Zelda: Links Awakening, Tetris, Wario Land, Mario Land, Lufia etc.
      Das Game das dann aber alles in den Schatten stellte war Harvest Moon 2 für den Gameboy.
      Damals hockte ich stundenland mit einem Schulfreund nen nem Park in der nähe von uns und beide spielten wir
      Harvest Moon 2 veranstalteten in der Schule kleine Wettbewerbe wer die schönste und beste Farm hat etc.

      Durch meine Cousins lernte ich dann das SNES und den N64 kennen wo dann die Klassiker ala Secret of Mana, Terranigma,
      Zelda: Ocarina of Time, Super Mario 64, Mario Kart etc. folgten.

      Als ich dann die PS 1 bekam hatte dann das letzte stündlein geschlagen als ich das erste mal Final Fantasy 8 sah und es zockte
      das war eine erleuchtung :D. Final Fantasy 8 besitze ich noch immer und das wird immer mein heiligtum bleiben (Inkl. aller anderen
      Final Fantasy Games die ich danach bis jetzt hin suchtete xD).

      Um nun nicht nen ewig langen Roman zu schreiben mach ichs kurz. Games begleiten mich seit dem 7 Lebensjahr und
      ich denke das wird sich auch nicht so schnell ändern zwar erlebe ich es heutzutage eher selten das mich ein Spiel
      regelrecht in den Bann zieht aber ab und zu kommt es noch vor und diese Momente sind unbezahlbar *-*.

      Finde es allerdings traurig das wegen so manchen TV Sendern oder der Zeitung die Videospiel Branche so in das negative gezogen wird
      obwohl sich diese "Spezialisten" nicht mal mit dem Thema richtig beschäftigen und somit die Gedankengänge und die Faszination dahinter
      gar nicht verstehen können .

      LG Giruga : )
      Let's Plays, Bier und n Teller Kekse kriegste hier : youtube.com/user/GirugaLP
    • ich bin mir nicht sicher wann es angefangen hat, aber auf jeden Fall bevor ich Lesen konnte xD und ich glaube es war neben dem alten fast unkaputtbaren Gameboy zusammen mit einem SNES für den ich aber ned viele spiele hatte. Ich erinner emich nur noch anj dieses König der Löwen und Aladdin Jump'n'Run in denen ich nie sonderlich weit gekommen bin xD
      Mit Pokémon rot konnte ich mich auf dem GB schon eher anfreunden und sonst hab ich ehj fast nur Pokémon gespielt.
      Später auf dem N64 war Poké Stadium auch einer meiner Favoriten, zumal Stadium 2 meine einzige Möglichkeit war meine Kristall-Edition zu spielen (ich hatte nie einen GB Color uu) Ich hab auch immer noch Snap und Puzzle League.
      Zelda und Mario hatte ich aufem N64 auch, aber vor OoT hatte Klein-Tabby zu viel Angst und ich hab auch auf dem N64 keine überragend eFreude an Jump'n'Runs entwickelt. Da hab ich lieber Mario Party 2 gespielt XD
      Meine Liebe zu Zelda erwachte dann erst iwan mit/zwischen Minish Cap und The Wind Waker und danach hab ich auch endlich OoT gezockt und mir Majoras Mask nachgekauft (heute mein Lieblingsteil der Reihe)

      Ansonsten wurde ich mit Erhalt er PS2 zum Fan von Kingdom Hearts und auf der XBox 360 spiele ich am liebsten Fable und Assassin's Creed =3
      Am PC wiederum waren mir Point and Click Adventures immer am liebsten wobei ich mich auch alle Jahre wieder an den diversen Spellforce Teilen und Add-Ons versuche... mit Ausnahme vom 1. Add-on zu Spellforce 2 immer noch ohne Erfolg

      und jetzt wo ich so zurückdenke... ich hatte auch mal ein Rayman Spiel für den PC, aber wir erinnern uns... Jump'n'Runs *schauder*

      Nun auf dem DS hab ich auch meine Liebe zu den Ace Attorney-Spielen entdeckt und ansonsten muss ich in Sachen vieler neuer Spiele gerade arg zurückstecken weil mein Lappi vieles ned verkraftet und ich auch keine aktuellen Konsolen hab uu

      Naja, ändert sich sicher au wieder iwan =3 Das wäre zumindest meine Geschichte als Gamer
      | |
    • Angefangen hat es bei mir als mein Vater mit zwei C64 nach Hause kam. Einen für mich, einen für meinen Bruder und dann gings los. Muss jedoch sagen dass ich mich kaum an Spiele aus der Zeit erinner...komische rumfliegende Taxis, ein Fußballspiel und alle möglichen anderen seltsamen Sachen sind das einzige was irgendwie hängen geblieben ist. Lustig wurde es erst als mein Bruder seinen 386er bekam, bis dahin hab ich mich mit den Konsolen der Nachbarskinder begnügt. ^^ MadTV, X-Com und Colonization sind da die ersten Titel die mir in den Kopf kommen und die ich (soweit ich sie zum laufen bekomme) auch heute noch spiele. Also nur ein ganz kurzer Überblick. 1991 mit dem C64 angefangen, erst ab 1993 mit dem 386er meines Bruders durchgestartet und selbst 1994 einen 486er bekommen...war dann die Zeit wo meine Eltern das Netzkabel regelmäßig eingezogen haben um mich irgendwie von dem Teil wegzubekommen. ^^
      Alte Spiele neu verfilmt:
      Let's Plays von 1991 - 2014, hier ist für Jeden was dabei.
    • Schwer zu sagen. Ich kann mich daran erinnern auf nen alten 286 gespielt zu haben, später C64 (höhö ich geh rückwärts was?) bei Freunden PS1 usw. Aber wirklich angefangen hab ich erst mit Wing Commander Prophecy, anno 1997. Gefolgt sind dann Baldurs Gate, Nice 2, Jazz Jackrabbit, und natürlich Freespace. Und danach begann die Zeit wo ich zuviele Spiele bekamm :p.
      Das Tagebuch eines Dämonischen Abenteures: Nagrach