Neues Audiointerface | Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Audiointerface | Beratung

    Anzeige
    Hallo zusammen,
    ich plane mir ein neuen Audiointerface zuzulegen. Momentan benutze ich das Behringer Xenyx 302 USB mit einem Rode NT1-A und einem Behringer MMX 300.

    Das Behringer bringt mir leider nicht die nötigen Features welche ich mir eigentlich wünsche. Zudem habe ich beim Monitoring ein extrem nerviges Rauschen. Was ich natürlich gern behoben haben möchte.

    Ich mache LP´s und Livestreams brauche daher ein für beides kompatibles Gerät. Ich selber habe nicht viel Ahnung von der ganzen Materie. Ich benutze lediglich, habe aber dennoch einen gewissen Qualitätsanspruch ;)

    Was ich mir wünsche:

    Mute - Knopf ( nach einigem Lesen im Forum habe ich leider feststellen müssen, dass dies nicht so wirklich vorhanden ist auf den gängigsten Geräten)
    --> Da mich oft die softwareseitige Lösungen in Stich gelassen haben möchte ich gern auf Hardware umsteigen. Den Regler einfach herunterregeln halte ich für ungeeignet, denn dann entstehen Schwankungen in der Lautstärke was ich nicht möchte während einer Aufnahme.

    Möglichkeit alles (InGame Sound, Teamspeak, Monitoring auf dem Kopfhörer) über das Interface zu ziehen und jeweils extra zu Regeln, falls es zu Laut oder Leise ist, ich schnell und unkompliziert dies verbessern kann.

    Bei meiner Suche habe ich nur thomann.de/de/behringer_xenyx_x1204_usb.htm das gefunden. Hier existiert ein Mute Knopf welcher lediglich das Signal umleitet. Jedoch wenn man da nichts anschließt müsste es doch gleich einem Mute kommen oder liege ich da falsch?! :)


    Ansonsten bin ich auf eure Meinungen, Anregungen gespannt. Ein Preislimit möchte ich nicht setzen, denn daran muss es nicht scheitern, jedoch denkt daran, dass ich das ganze nur als Hobby betreibe ;)

    Viele Dank

    Gruß Keijin
  • Funktionsmäßig hast du dir genau das richtige rausgesucht.
    Qualitätsmäßig bezweifle ich, dass du wirklich Fortschritte machen wirst.
    Das Problem ist alles, was deine Qualitätsansprüche erfüllt ist entweder schweineteuer, oder hat deine genannten features nicht.
    Mir fällt da nur eine Qualitativ gute Lösung ein:

    -Ein Behringer u-phoria umc22 thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc22.htm
    -ein selbstgebauer Muteschalter (ich werde das demnächst selber mal testen und kann dann Rückmeldung geben)2sound.de/xlr-mute-fu%C3%9Fschalter-t14319.html
    Und entweder (wenn das softwareseitig möglich sein sollte ein kleinen midicontroller mit ca. 5 Fadern oder ein kleines Mischpult, das dann aber anschließend auch wieder durch einen guten Wandler gehen müßte. Dann währe also villeicht doch eher ein 2 Kanäliges Interface angebracht...
  • Folgendes Mischpult könnte da eine Idee sein: Allen & Heath ZED-10
    Ist qualitativ definitiv ein Schritt nach vorne, besonders was die Mikrofon-Vorverstärker angeht.

    Du hast hier wohl die Möglichkeit, mit einem "Record"-Button das Signal eines Kanals einem Recording-Ausgang zuzuweisen.
    Ist er nicht aktiv, findet kein Signalfluss statt und umgekehrt. Auf dem Monitoring-Kanal sollte das Signal dennoch anliegen.
    Gepaart mit einer ordentlichen Soundkarte (die idealerweise zwei Stereoausgänge liefert), solltest du damit eine ordentliche Qualität erreichen.

    (alle Angaben wie immer ohne Gewähr)
  • Und welche Handelsübliche Soundkarte bietet 2 Ausgänge, die sich nicht ausschließlich als Surround 5.-/7.1 ansprechen lassen ?
    Ich habe hier etwas 2 Wochen gebraucht um auf meiner Saffire pro 40 IGS, Teamspeak und Musik zu trennen (IGS bleibt so, Teampspeak über eine spezielle asiobridge, die sich aber auch leider nur ein mal pro PC nutzen lässt und AIMP kann zum Glück out of the Box mit Asio umgehen.

    Allerdings scheint das Pult tatsächlig eine Alternative zu sein. Ich hatte diese lowbudget Gerätschaften von A&H schon wieder völlig aus den Augen verloren.
  • Anzeige
    So wie es aussieht scheint das tatsächlich garnicht nötig zu sein, bietet das ZED-10 doch Stereo-Send (also den Record-Bus) auf den PC und Stereo-Return vom PC auf den zweiten Stereozug des Pults.
    Letzterer durchläuft dann scheinbar auch die komplette Equalizing-Sektion und Co., man hat also die volle Kontrolle darüber.

    Ergo würde der Threadersteller so nur einen Stereoausgang benötigen, den Rest regeln das Pult und der integrierte AD/DA-Wandler. Scheint wohl so ne ganz gute Möglichkeit zu sein. :)

    (erneut: Angaben ohne Gewähr)

    Selbstverständlich ist das Ganze nicht so flexibel wie ein Gerät mit 32 Send- und Return-Kanälen, die einzeln zu routen sind. Aber davon nutzt der "Let's Player" im Homestudio sowieso nur einen Bruchteil, das wäre in diesem Fall auch oversized & overprized.
  • Vielen Dank für die Informationen. Preislich ist das Allen & Heath voll in Ordnung, von den Funktionalitäten klingt es schon einmal voll gut. Da ihr hier noch von einer "ordentlichen" Soundkarte gesprochen habt... welche würdet ihr da empfehlen? Auch hier ist es Preislich erst einmal zweitrangig wie viel das kostet. Wenn ich ein paar alternativen zum Schluss habe, suche ich mir dann schon die "richtige" aus ;)

    Vielen Dank auch hier im voraus
  • Die Soundkarte benötigst du nicht zwangsläufig, wenn du In- und Output über den Mixer laufen lassen willst. Dieser bietet nämlich ein integriertes Audiointerface.

    Nur wenn du z.B. Gamesound und Teamspeak-Signale trennen möchtest (was ja der Fall ist) wird dies notwendig.
    Ich lehne mich an der Stelle allerdings mal weit aus dem Fenster und stelle die Vermutung auf, dass für diesen Zweck der interne Soundchip reichen dürfte.
    Der ist zwar meistens nicht der Bringer, für das Zuspielen des Teamspeak-Signales zum Mixer sollte er aber reichen.

    Und den Rest übernimmt ja der Mixer. :)

    Eine Soundkarte wird also in dem Fall nur nötig, wenn dir das Ergebnis nicht zusagt.
  • Keijin schrieb:

    Ah okay, danke :) Dann werde ich mir das ganze mal zulegen und schaue mir das dann an... wird scho irgendwie schiefgehen... ansonsten würde ich mich gern noch mal melden bei dir ;) Scheinst ja da etwas Ahnung zu haben ;)
    +
    Das Thema wurde "als erledigt markiert" und deshalb werde ich es nun schließen.
    Falls noch Rückfragen auftauchen, oder ich anderwertig zu früh geschlossen haben sollte, so genügt eine kleine PN des Threaderstellers an mich.


    #CLOSED