Wie Let's Playen vereinfachen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wie Let's Playen vereinfachen?

    Anzeige
    Hi Commu,

    Ich habe ein Problem. Let's Playen macht mir großen Spaß und ich konnte bis jetzt auch immer den Willen aufbringen, aber zeitlich ist es einfach immer mehr.

    Kleines Beispiel: Für ein 15 Minuten video brauche ich minimum 45 Minuten Bearbeitungszeit. Sei das der Schnitt mit Bauchbinde, Videobeschreibung etc...
    Dabei ist natürlich auch Zeit die ich nicht aktiv arbeite (rendern etc.), aber irgendwie muss ich eben doch am Pc sein, denn ein video schiebt sich nicht alleine in den Schnitt, zu youtube etc.

    Deshalb frage ich mich wie ich das Ganze vereinfachen kann. Natürlich sind Vorlagen und presets im Renderprogramm klar, vorgeschriebene Videobeschreibungen etc.
    Aber es muss doch noch ein paar Tricks mehr geben. Ich kann mir nicht vorstellen dass große Youtuber mit 5-6 Videos am Tag (davon mindestens täglich 7-8 produziert, denn man kann ja nicht täglich aufnehmen) sich für jedes Video eine Stunde hinsetzen und das bearbeiten. Es geht zwar das Gerücht rum dass große Youtuber einen angestellten Editor haben, was allerdings aufgrund der erwirtschafteten Beträge eher unwahrscheinlich ist.

    Also, was gibts für Tricks?

    Falls relevant:
    Renderprogramm: Adobe Premiere/After Effects
    Audioprogramm: Audacity

    Viele Grüße
    Starri
  • Es gibt ja jede Menge Möglichkeiten, gewisse Sachen zu automatisieren. Einen kompletten Ordner nach Videodateien zu überwachen und dann automatisch zu kodieren ist machbar, die kodierten Videos dann per Raspberry Pi automatisch auf YouTube hochzuladen ist machbar... Mit cleverer Planung ist das alles durchaus machbar. Und wenn du mal eine Fanbase von ein paar tausend Leuten hast, findest du sicher auch kompetente Leute, denen du eine Art Arbeitsvertrag anbieten kannst und die dann Videos für dich fertigstellen.
  • Gerade wegen der Bearbeitungszeiten etc. geht der Trend - soweit ich das momentan beobachten kann - immer weiter in die Richtung Programme wie OBS zu benutzen. Zum einen kann man damit viele Dinge schon von vornherein einarbeiten (FaceCam beispielsweise, oder Rahmen) und zum anderen kann die Datei anschließend sofort hochgeladen werden. Kenne sehr viele LP Kollegen, die teils komplett darauf umgestiegen sind. Die drücken nach der Aufnahme nur noch aufs Knöpfchen, das Video wird in Parts gecuttet, das Intro dran gepackt und hochgeladen.
  • Starrkind schrieb:

    Ich kann mir nicht vorstellen dass große Youtuber mit 5-6 Videos am Tag (davon mindestens täglich 7-8 produziert, denn man kann ja nicht täglich aufnehmen) sich für jedes Video eine Stunde hinsetzen und das bearbeiten.

    Und warum ist das so unvorstellbar?
    Also letsplays sind schon das einfachste von jedem Videoformat - videobeschreibung, tags etc. ist ja auch nur einmalig und dann nur noch copy&paste

    Wirst wohl weiterhin selbst hand anlegen müssen
  • Anzeige

    Julien schrieb:

    Es gibt ja jede Menge Möglichkeiten, gewisse Sachen zu automatisieren. Einen kompletten Ordner nach Videodateien zu überwachen und dann automatisch zu kodieren ist machbar, die kodierten Videos dann per Raspberry Pi automatisch auf YouTube hochzuladen ist machbar...


    Jaaa... Aber alles nur mit Programmierung. Da jedes Video unterschiedliche Längen hat und von Audacity auch noch Audiodateien importiert werden müssen, wird das ein ganz schön komplexes Skript, mal abgesehen von der Verwaltung der Kommunikation mit dem Rapsi. Daran habe ich auch schon gedacht, aber das ist für einen normalsterblichen ohne riesen Spaß am programmieren unmachbar - oder haste ein Skript?
  • JuliaTrin schrieb:

    Gerade wegen der Bearbeitungszeiten etc. geht der Trend - soweit ich das momentan beobachten kann - immer weiter in die Richtung Programme wie OBS zu benutzen.


    Alles klar danke, ist mal ein Anfang.

    DarkHunterRPGx schrieb:


    Und warum ist das so unvorstellbar?


    versetze dich mal in die lage eines großen Youtubers... Jeden Tag ununterbrochen 7 Stunden rumschneiden und zwischendrin zwei Stunden reden - und das ohne Arbeitspäuschen, sondern netto Arbeitszeit. Das machst du nicht lange, auch wenn es sich einfach anhört.
  • Edit: Zu spät, sorry.


    Die, die das haben, haben ja auch Spaß am Programmieren - das geht dann schon zu sehr ins Hobby rein, als dass es ohne Interesse mal eben so möglich wäre.

    Ansonsten muss man ja nicht viel machen, wenn man keine Bachbinden, Intros und sonstwas hat. Dann reicht MeGUI mit vorgefertigten Presets und 5 Minuten Investitionen fürs schneiden. Plus nochmal wenige Minuten für das Bearbeiten der Audiotracks. Wenn das dann gewohnt ist, dann geht das schon schnell genug.

    Das Pi programmieren und dann einmal laufen lassen. Das ist schon Aufwand, aber nur einmalig, also wo sollte das Problem sein? :P
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Starrkind schrieb:

    versetze dich mal in die lage eines großen Youtubers... Jeden Tag ununterbrochen 7 Stunden rumschneiden und zwischendrin zwei Stunden reden - und das ohne Arbeitspäuschen, sondern netto Arbeitszeit. Das machst du nicht lange, auch wenn es sich einfach anhör

    Kommt immer stark darauf an, wie du das handhabst. Ich habe im Normalfall 3-4 Videos pro Tag. Gelegentlich auch mehr. Diese gehen alle über die Standardlänge von 15 Minuten hinaus. In der Regel 20-30 Minuten lange Folgen. Und dennoch schneide ich nicht stundenlang daran. Bearbeiten dauert pro Video 2 min, hochladen pro Video wenns hoch kommt auch 2 min. Wenn du noch zig Effekte reinpackst, dann dauert es natürlich sehr lange, aber das muss man dann in Kauf nehmen.
  • JuliaTrin schrieb:

    Wieso arbeitest du parallel mit Audacity? Mit Programmen wie Dxtory kannst du beides schön zusammen aufnehmen und dennoch getrennt verarbeiten.


    Ganz einfach weil ich in letzter Zeit soviel Kohle für Lps rausgehauen hab dass nicht immer mehr Software dazukommen kann.

    JuliaTrin schrieb:

    Bearbeiten dauert pro Video 2 min, hochladen pro Video wenns hoch kommt auch 2 min. Wenn du noch zig Effekte reinpackst, dann dauert es natürlich sehr lange, aber das muss man dann in Kauf nehmen.


    Ja, die reine arbeitszeit. Renderzeit, Uploadzeit (16.000 Leitung) kommt aber alles noch dazu... In den 15 minuten bis es bling macht kann man weder was für die Uni, Arbeit Schule etc. machen. Ich daddel meistens auf Google oder schreibe die Videobeschreibung. Das ist aber auch verlorene Zeit, obwohl ich nicht an dem Video arbeite.

    Strohi schrieb:


    Ansonsten muss man ja nicht viel machen, wenn man keine Bachbinden, Intros und sonstwas hat. Dann reicht MeGUI mit vorgefertigten Presets und 5 Minuten Investitionen fürs schneiden. Plus nochmal wenige Minuten für das Bearbeiten der Audiotracks. Wenn das dann gewohnt ist, dann geht das schon schnell genug.


    Ich nehme aber eine zeitersparnis nicht auf Kosten der Qualität. Bauchbinden, Outros, Verlinkungen etc. sind obligatorisch und fallen bei mir nicht weg.
    Abgesehen davon ist Youtube nochmal ein ganzes Stück arbeit. Ich weiß dasss viele hier unter jedes ihrer Videos nochmal die gleiche Beschreibung klatschen. Ich schreibe meistens was neues. Die Arbeit kann ich zwar nicht loswerden, aber die andere.
  • Starrkind schrieb:

    versetze dich mal in die lage eines großen Youtubers... Jeden Tag ununterbrochen 7 Stunden rumschneiden und zwischendrin zwei Stunden reden - und das ohne Arbeitspäuschen, sondern netto Arbeitszeit. Das machst du nicht lange, auch wenn es sich einfach anhört.

    Gesetz dem Fall, man kann damit seinen Lebensunterhalt verdienen, wäre das ja noch unter einer Vollzeitbeschäftigung, sofern man den Encode und den Upload als Pause zählt. Wenn ich damit mein Geld verdienen würde, dann würde ich wohl tatsächlich jeden Tag 7-8 Stunden mit Aufnahme, Bearbeitung, Videobeschreibungen und Kommentaren verbringen. Wäre ja der Job meiner Wahl.
    Wenn ich bei nem großen Filmstudio im Schnitt sitze, schau ich mir zur Not ja auch 8 Stunden täglich die gleichen 5 Minuten an, bis das alles passt.
    It doesn't really matter if there is no hope
    As the madness of the system grows
  • Starrkind schrieb:

    versetze dich mal in die lage eines großen Youtubers... Jeden Tag ununterbrochen 7 Stunden rumschneiden und zwischendrin zwei Stunden reden - und das ohne Arbeitspäuschen, sondern netto Arbeitszeit. Das machst du nicht lange, auch wenn es sich einfach anhört.

    7Stunden rumschneiden o_o was tust du denn? bei mir dauert n cut keine 5 sekunden x) wenn ich nicht eh schon partgerecht aufnehme

    Gibt btw auch kleinere Youtube die mehr Zeit investieren bzw. genausoviel wie ein großer. Ich wüsste nicht was die Größe damit zu tun hat ^^
  • JuliaTrin schrieb:

    Gerade wegen der Bearbeitungszeiten etc. geht der Trend - soweit ich das momentan beobachten kann - immer weiter in die Richtung Programme wie <a href="http://www.letsplayforum.de/lexicon/index.php/Entry/239-OBS/">OBS</a> zu benutzen. Zum einen kann man damit viele Dinge schon von vornherein einarbeiten (FaceCam beispielsweise,…


    Auf Kosten der Qualität.

    Da hab ich lieber weniger Quantität.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • DarkHunterRPGx schrieb:


    7Stunden rumschneiden o_o was tust du denn? bei mir dauert n cut keine 5 sekunden x) wenn ich nicht eh schon partgerecht aufnehme


    Verzeih mir. Mit rumschneiden meinte ich eigentlich nicht den reinen Edit, sondern halt alles was dazugehört - Upload, Videobeschreibung...

    De-M-oN schrieb:


    Auf Kosten der Qualität.

    Da hab ich lieber weniger Quantität.


    Endlich einer ders ausspricht.
  • Starrkind schrieb:

    Verzeih mir. Mit rumschneiden meinte ich eigentlich nicht den reinen Edit, sondern halt alles was dazugehört - Upload, Videobeschreibung...

    Achso ^^ ja gut, aber upload zähle ich nicht mit zur Zeit, weil das einfach nichts ist, was einen wirklich blockiert (außer natürlich dsl2k und dann spielt man onlinespiele :P)
    Da sehe ich aber immernoch keine 7h ^^ vorallem nich bei LPs

    Starrkind schrieb:

    Endlich einer ders ausspricht.

    Naja muss jeder selbst wissen - einige haben halt n 14h arbeitstag und wollen dann nicht noch extra Zeit fürs verarbeiten verbrauchen. Wer damit klarkommt solls nutzen - der rest darf natürlich im nachhinein codieren.
  • Sorry aber ich kann den Thread ersteller kein stück verstehen...
    Du hast soviel Arbeit wie du dir machst!
    1 wieso kannst du beim hochladen oder rendern nicht surfen oder so? das kann selbst ich und ich hab ne lahme krücke als rechner und nur eine 3k Leitung.
    2 ich weiß ja nicht was du da groß rum schneidest das du für jedes Video 45 min nur fürs bearbeiten nach der aufnahme brauchst... so ein dingen einbinden wird wohl nicht so lange dauern...
    3 Videobeschreibung sind ein paar worte die man dahin schreibt was in der Folge passiert das is ne sache von ner minute... + copy paste dann für die standart sachen wie links etc... selbe gilt für Tags das ist ne sache von ner minute die da kurz rein zu klatschen
    4 es gibt auhc kostenlose alternativen für dxtory mit denen das möglich ist wie z.b. afterburner. aber trotzdem nutze ich noch audacitiy für den feinschliff nach der aufnahme (nehme den sound aber nicht damit auf bearbeite da nur) das dauert auch keine 5 minuten
    5 MEgui macht das rendern für mich komplett allein ich muss nur die datei namen ins skript einfügen vorher was wenn man es klever macht nur eine zahl ist die man ändern muss. intro wird automatisch davor geschnitten (outro wär da auch möglich)

    sprich da geht überhaupt nicht viel zeit für drauf wenn du ne schnelle leitung hast denn das aufnehmen selbst ist spielen und spielen ist spaß und freizeit ^^ hast du kein spaß am spielen solltest auch keine lps machen.

    aber hier in zahlen...
    Aufnehmen 15 Minuten
    Soundbearbeiten 5-10minuten ( kommt drauf an wie lang audacity zum reinladen der datei brauch)
    Script anpassen 10 Sekunden
    Rendern ca 30 min ( was ja aber freizeit ist denn man kann es im schlaf machen oder sonst was da warteschlange verfügbar)
    Hochladen dauert länger bei mir ist aber genau so keine arbeitszeit da du nicht aktiv sein musst
    Videobeschreibung & Tags wenn es hoch kommt 5 minuten pro video und da ist bei mir noch das einbetten und fertig machen auf nerdlich.tv inbehalten

    heißt aktive arbeitszeit wenn ich das spielen dazu rechne ist pro folge vll 30 minuten was sich aber nochmal verringert wenn man drin ist und mehrere folgen am stück fertig macht
  • Broxingar schrieb:


    1
    wieso kannst du beim hochladen oder rendern nicht
    surfen oder so? das kann selbst ich und ich hab ne lahme krücke als
    rechner und nur eine 3k Leitung.


    Ich kann doch surfen! Aber ist surfen für dich eine sinnvolle arbeitszeit? Das ist verlorene Zeit!

    Broxingar schrieb:


    2 ich weiß ja nicht was du da groß
    rum schneidest das du für jedes Video 45 min nur fürs bearbeiten nach
    der aufnahme brauchst... so ein dingen einbinden wird wohl nicht so
    lange dauern...


    Bauchbinde neu beschriften, Logo in die Bauchbinde laden, farblich abstimmen, Videos in die Outro laden, Texte anpassen... Da fällt ein haufen an. Ich brauche aber für den reinen Schnitt auch nur 10 Minuten, trotzdem kommt die renderzeit dazu, das ist wieder verlorene Zeit. Was will ich da auch machen außer surfen?

    Broxingar schrieb:


    3 Videobeschreibung sind ein paar worte die man dahin
    schreibt was in der Folge passiert das is ne sache von ner minute... +
    copy paste dann für die standart sachen wie links etc... selbe gilt für
    Tags das ist ne sache von ner minute die da kurz rein zu klatschen


    ich schreib aber nicht einfach was dahin. Außerdem finde ich linkansammlungen wie es jeder macht total bescheuert. Vielleicht haben wir da unterschiedliche Ansichten auf qualität.

    Broxingar schrieb:


    5 MEgui macht das
    rendern für mich komplett allein ich muss nur die
    datei namen ins skript einfügen vorher was wenn man es klever macht nur
    eine zahl ist die man ändern muss. intro wird automatisch davor
    geschnitten (outro wär da auch möglich)


    Bauchbinde anpassen, Outro anpassen etc. Kann es alles nicht.

    Broxingar schrieb:


    sprich da geht überhaupt
    nicht viel zeit für drauf wenn du ne schnelle leitung hast denn das
    aufnehmen selbst ist spielen und spielen ist spaß und freizeit hast du kein spaß am spielen solltest auch keine lps machen.


    War ja klar dass mir wieder einer vorwerfen muss dass ich keinen Spaß am let's playen habe. Klar habe ich spaß daran, aber ich stelle die Videos nicht ins internet um sie mir selber anzugucken. Dann müsste ich sie nicht ins internet stellen. Es gibt einfach einen anspruch von den zuschauern, und dem will ich gerecht werden. Und wenns zeitlich nicht geht, dann muss ich eine lösung finden.
  • Starrkind schrieb:

    Bauchbinde anpassen, Outro anpassen etc. Kann es alles nicht.


    Kann es.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Achso ich dachte du meintest die Einsetzung dieser.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7