Externer PC als Aufnahmestation sinnvoll?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Externer PC als Aufnahmestation sinnvoll?

    Anzeige
    Hallo!
    Als Neuling, der seine Ausrüstung erst zusammenstellen will, frage ich mich folgendes:

    Ist es sinnvoll einen PC zu haben, der nix macht außer das was der Grabber ihm schickt aufzuzeichnen und mit dem man anschließend bearbeiten kann?

    Meine bisherige Hardware ist folgende:
    Lenovo Gaming-Laptop
    PS3
    Wii U
    Beamer + Leinwand
    Verstärker + 2 Boxen
    und einen "kleinen" 103cm Fernseher (an dem gerade nur die WiiU hängt)

    Ich plane den Laptop zu behalten bis Star Citizen rauskommt und dann auf Gaming-PC umzusteigen (Fernseher als Bildschirm, Wireless Tastatur + Maus). Das dauert aber noch (Ewigkeiten). Da mein Laptop mit einer 100GB SSD-Festplatte bestückt ist, kann ich das Aufnehmen damit natürlich knicken.

    Meine Idee ist deshalb:
    HDPVR Gaming Grabber als Universal-Tool zu verwenden. Also über HDMI (Komponenten bei PS3) den Laptop oder die Konsole anschließen.
    Den Grabber an einen extra PC anschließen, der nix macht, außer alle Signale von Grabber und Mikro aufzunehmen. Dieser würde ich mit jede Menge Festplattenspeicher ausstatten, was bei meinem Laptop ja nicht möglich ist. Als Betriebsystem habe ich noch Win8 über.

    Den Vorteil den ich mir davon verspreche:
    Gleichbleibende Qualität der Aufnahme und einheitliche Bearbeitung/Speicherung, der PC kann auch über Nacht laufen und hochladen. Laptop ist trotzdem verfügbar, da ich den ja noch brauche um zu Lernen und schreiben (Studium) bzw. Zoggen (Entspannen XD). Weniger Belastung des Laptops durch gleichzeitiges zoggen und aufnehmen, rendern würde auch nicht den Laptop verlangsamen.

    Wenn das eine gute Idee wäre, wie müsste ich den PC ausrüsten?
    Ich dachte an etwa 4TB an Festplattenspeicher, i5 oder i7 Core, Soundkarte für g'scheites Mikro.
    Was mir nicht so klar ist, was ich an Grafikkarte und RAM brauche. Mein Gehirn sagt mir: Graka ist wurscht, da spielste eh nicht drauf, investiere eher in RAM. Bauch sagt: Junge, es gibt bestimmt Software die beim Rendern die Graka mitbenutzt! Spare lieber bei dem RAM etwas um eine fette Graka zu haben!

    Tja, das ist mein Dilemma... (First World Problems XD)

    Gruß Ferros
    Wer die Vergangenheit vergisst, ist dazu verdammt deren Fehler zu wiederholen.
    Wer aus seinen Fehlern nicht lernt, wird immer wieder Fehler machen.
  • Ohne jetzt die Frage beantworten zu können ob es sinnvoll ist, aber:

    Ferros schrieb:

    Ich plane den Laptop zu behalten bis Star Citizen rauskommt und dann auf Gaming-PC umzusteigen

    Ferros schrieb:

    Mein Gehirn sagt mir: Graka ist wurscht, da spielste eh nicht drauf


    Was denn nun?
    Wenn ich das richtig verstehe, würdest du den PC dann später zum Zocken verwenden, aber im Moment noch nicht?
    Falls das so ist: Vergiss die Grafikkarte, IGP reicht. Ordentliche CPU + RAM und wenn es dann so weit ist,
    dass du auf dem PC zocken willst kaufst du dir eine dedizierte Grafikkarte.

    Warum?
    Keiner der qualitätsliebenden Personen hier im Forum wird dir eine Software empfehlen,
    die die Grafikkarte zum Encodieren von Videomaterial verwendet.
    Führt entweder zu größeren Dateien oder geringerer Bildqualität.

    Aber wie gesagt, ob das überhaupt sinnvoll ist, kann ich nicht beantworten.
  • Kayten schrieb:

    Ohne jetzt die Frage beantworten zu können ob es sinnvoll ist, aber:

    Ferros schrieb:

    Ich plane den Laptop zu behalten bis Star Citizen rauskommt und dann auf Gaming-PC umzusteigen

    Ferros schrieb:

    Mein Gehirn sagt mir: Graka ist wurscht, da spielste eh nicht drauf


    Was denn nun?
    Wenn ich das richtig verstehe, würdest du den PC dann später zum Zocken verwenden, aber im Moment noch nicht?

    Öhmm... Nein. Ich meine Laptop und Gaming-PC für Star Citizen und zusätzlich einen PC zum Aufnehmen.
    Also habe ich zum Release von Star Citizen folgendes:
    Alter Gaming-Laptop
    Neuer Gaming-PC
    Alter Aufnahme-PC

    Kayten schrieb:


    Falls das so ist: Vergiss die Grafikkarte, IGP reicht. Ordentliche CPU + RAM und wenn es dann so weit ist,
    dass du auf dem PC zocken willst kaufst du dir eine dedizierte Grafikkarte.

    Warum?
    Keiner der qualitätsliebenden Personen hier im Forum wird dir eine Software empfehlen,
    die die Grafikkarte zum Encodieren von Videomaterial verwendet.
    Führt entweder zu größeren Dateien oder geringerer Bildqualität.

    Danke! Also hatte mein Brain (mal wieder) recht ;)
    Wer die Vergangenheit vergisst, ist dazu verdammt deren Fehler zu wiederholen.
    Wer aus seinen Fehlern nicht lernt, wird immer wieder Fehler machen.
  • Ferros schrieb:

    Ist es sinnvoll einen PC zu haben, der nix macht außer das was der Grabber ihm schickt aufzuzeichnen und mit dem man anschließend bearbeiten kann?
    Ich nenne sowas Heimserver und hab selber so ein nettes Kistchen, dem ich täglich Gute-Nacht-Lieder vorsinge. Hach - der schnurrt so schön wenn er sich wohl fühlt, da kommen mir immer die Tränen ;( Die Vorteile gibt's und so ein zentraler Storage und Verarbeitungsserver ist schon was feines, die Frage ist ob's dir auch das Geld wert ist und du deinen Workflow entsprechend anpassen kannst oder willst.

    Ferros schrieb:

    Lenovo Gaming-Laptop
    Wo ist ein animierter Kotz-Smiley wenn man ihn mal braucht?

    Das dauert aber noch (Ewigkeiten). Da mein Laptop mit einer 100GB SSD-Festplatte bestückt ist, kann ich das Aufnehmen damit natürlich knicken.
    Über USB 3.0 oder vergleichbares gibt's Platten oder Docking-Stationen, da könnte man sich behelfen.

    Als Betriebsystem habe ich noch Win8 über.
    Ernsthaft, ich brauch nen animierten Kotz-Smiley :D

    Ich dachte an etwa 4TB an Festplattenspeicher, i5 oder i7 Core, Soundkarte für g'scheites Mikro.
    Da denkst du ansich nicht verkehrt, allerdings kann ich hier keine genauen Empfehlungen geben, da du dein Budget nicht angegeben hast. Ein FX-6300 oder FX-8320 würde für seinen Preis sehr viel in dem Bereich reißen, schluckt aber ordentlich Strom und wird recht heiß. Ein i7 oder Xeon 1246 V3 wäre schon deutlich geiler, frisst aber ordentlich Kröten wie Franzosen.
    Mein Gehirn sagt mir: Graka ist wurscht, da spielste eh nicht drauf, investiere eher in RAM. Bauch sagt: Junge, es gibt bestimmt Software die beim Rendern die Graka mitbenutzt!
    Gehirn und Bauch sind beides Idioten - hör lieber auf dein Herz. Okay, war zu Kitschig :D Eine Grafikkarte macht dann Sinn wenn du ihr sinnvolle Aufgaben gibst - dazu kann z.B. das Rendern gehören, also das eigentliche "Zeichnen" (3D, Effekte usw.) wenn man so will. Das Kodieren, was man gerne mal damit verwechselt - als Metapher würde ich hier "Komprimieren" nennen - eher nicht. Hier werden die GPU-Encoder zwar immer besser, die CPU aber nie erreichen. Beim RAM gilt ähnliches - für's reine Zusammenstauchen brauchst du nicht allzu viel RAM, bei einem Effektgewitter in After Effects bist du um jeden MB froh.

    Soundkarte würde ich rauslassen und ein USB-Mikrofon nehmen und bei dem Grabber - keinen Plan.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()