Behringer XenyxQ802 erzeugt sehr lautes Störgeräusch. Bitte um Hilfe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Behringer XenyxQ802 erzeugt sehr lautes Störgeräusch. Bitte um Hilfe

    Anzeige
    Hallo

    ich habe mir ein Behringer Xenyx Q802 USB und ein Rode NT-1 gekauft. Habe alles so angeschlossen und auch beachtet alles richtig einzustellen. Doch es wird immer so ein Störgeräusch erzeugt auch wenn das Mikro nicht drinne steckt.
    Was ist denn das Problem? Ich bin echt überfragt. :(
  • Was ist das für ein Störgeräusch? Ein Rauschen?
    Allgemein sind die Teile von Beringer (oder allgemein alle Teile in dem Preisbereich) total für den Allerwertesten, es ist anzunehmen, dass es am Mischpult liegt und du da außer Zurückschicken vl. nichts oder nicht viel machen können wirst.

    Und nur mal so aus Interesse (hat nichts mit dem Thema zu tun): Meintest du NT1-A oder wirklich das NT1?
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • So etwas hatten wir vor gar nicht all zu langer Zeit - allerdings kann ich den Post/Thread nicht mehr finden.
    Wenn kein Mikrofon oder eine andere Signalquelle angesteckt sind, kann man von einem technischen Defekt oder fehlender Abschirmung von Hardwarekomponenten im PC ausgehen. Normal ist das jedenfalls nicht.
    Mein Tipp: Werd das DIng so schnell wie möglich wieder los und ersetze es mindestens durch ein Behringer UMC22. Das klingt besser und rauscht weniger.
  • Behringer XenyxQ802 erzeugt sehr lautes Störgeräusch. Bitte um Hilfe

    Anzeige
    Julien, auf der einen Seite gebe ich dir Recht. Auf der anderen Seite nutze ich selber seit 2 Jahren ein Beheinger Xenyx 302 USB mit einem SC400. Da rauscht absolut nichts ;)
    Ok. Kann auch sein das mein Gerät halt mal was gutes ist. Blinde Hühner finden bekanntlich auch mal ein Korn :D

    An den TE:

    Ich kenne das Teil jetzt nicht, aber dreh den Gain und das Milrofon runter wenn du ein Rauschen hast. Ggf noch den Windows Pegel reduzieren.
  • Wäre ganz interessant das Störgeräusch mal zu hören. Ist es ein einfaches Brummen, ein "analoges" Rauschen oder was digitales?
    Kommt das Geräusch auf jedem Kanal, wird es aufgenommen oder kannst du es sonst irgendwie eingrenzen?

    Ich kann zB. über die interne Soundkarte sehr schön meine CPU und GPU hören, je nachdem was gerade so berechnet und welche Komponenten beteiligt sind, klingt das wie eine Fliege, die an der Scheibe auf und abfliegt, ein getaktetes Fiepen oder sonstiges Kurzwellen geknackse.

    Wenn die Ursache tatsächlich das Mischpult ist, dann versuch mal ob sich bei einem Positionswechsel des Pults etwas ändert, ein Steckdosenwechsel etwas bringt oder eine Trennung der USB-Verbindung mit einem aktiven Hub.