Tonverzögerung bei Game Capture HD

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tonverzögerung bei Game Capture HD

    Anzeige
    Hallo Community,

    ich habe ein kleines Problem mit meiner Game Capture HD von elgato. Sie funktioniert bei meinen Konsolen einwandfrei jedoch habe ich bei meinem Computer ein sehr nerviges Problem. Ich nehme natürlich über Analog Audio das Tonsignal auf und nochmal die Sprache via Headset. Mein Problem ist das die Sprachaufnahme auf den Videos 1-2 Sekunden Verzögerung zur Videoaufnahme hat.

    Habt Ihr hier eine Lösung oder ist euch das Problem komplett neu.

    ich bedanke mich bereits für euer Feedback, wenn mehr Infos notwendig sind, werde ich diese zeitnah nachliefern.

    VG
    GEC Spike
  • Company of Heroes - 2014-07-11 08-38-25.mp4
    Format : MPEG-4
    Codec-ID : M4V
    Dateigröße : 3,25 GiB
    Dauer : 16min
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 29,0 Mbps
    Filmname : Company of Heroes
    Beschreibung : Beschreibung hier hin.
    Aufnahmedatum : 2014-07-11
    Kodierungs-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    Tagging-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : High@L4.0
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
    Format_Settings_GOP : M=3, N=9
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 16min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 28,8 Mbps
    maximale Bitrate : 30,0 Mbps
    Breite : 1 920 Pixel
    Höhe : 1 080 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
    Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    minimale Bildwiederholungsrate : 0,442 FPS
    maximale Bildwiederholungsrate : 135,747 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.463
    Stream-Größe : 3,23 GiB (99%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    Tagging-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    colour_primaries : BT.709
    transfer_characteristics : BT.709
    matrix_coefficients : BT.709
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Format-Profil : LC
    Codec-ID : 40
    Dauer : 16min
    Source_Duration/String : 16min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 216 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Kanal-Positionen : Front: L R
    Samplingrate : 48,0 KHz
    Stream-Größe : 25,3 MiB (1%)
    Source_StreamSize/String : 25,3 MiB (1%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    Tagging-Datum : UTC 2014-07-11 17:56:19
    mdhd_Duration : 961759

    Reicht dir das als Info?
  • 30 Min Aufnahme. Die eine Soundspur mit 44100Hz, die andere mit 48000Hz.

    Wie hoch ist die Zeitunterschied wenn beide angeglichen werden um eine Sounddatei zu bekommen?

    Machen wa mal 44100Hz auf 48000Hz:

    (30 * 60)s * 44100Hz = 79380000 Samples
    79380000 Samples / 48000Hz = 1653,75s = 27min 33s 750ms

    Differenz zur 48000Hz Aufnahme sind 2min 26s 250ms bei 30 Minuten Aufnahme.


    Ganz Fatal wäre es wenn die Aufnahme mit VFR gestaltet wurde. Dann muss man Glück haben das Video und Ton passen noch. Eine zusätzliche Audiospur noch dazu und es passt gar nix mehr. Das kann in ms Bereich sein oder im Sekunden Bereich. Einmal wird es passen, die anderen 3 Minuten nicht. Und das weil eine VFR mit mehr FPS ausgestattet ist als Üblich. Die meisten Bearbeitungsprogramme können nur mit CFR Material etwas anfangen.
    Dieses Problem würde er dann nicht so einfach lösen können. Weil azu muss man VFR zu CFR Konvertieren lassen.


    Dann könnte es sein das in der Mediainfo schon steht das dort die Soundspur im Container einen Delay besitzt. Würde man ex demuxen, würde dies wegfallen. Auch dies kann eine Sekunden Verschiebung entstehen lassen.


    GEC Spike schrieb:

    Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
    Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
    minimale Bildwiederholungsrate : 0,442 FPS
    maximale Bildwiederholungsrate : 135,747 FPS


    Das ist VFR und bricht dir das Genick. Weil die meisten Programme nur CFR können.

    VFR lesen die meisten Programme schon total fasch ein und dann bekommst du automatisch immer eine Differenz zu einer anderen Audiospur.

    Die FPS ist einfach Variable. Einmal kann sie bei dir 29.980 FPS sein, einmal 30.120 FPS oder ganz doof 27.943 FPS etc pp.
    Kann das Programm die FPS nicht richtig erkennen verschiebt sich die Originallänge des Videos.

    Bei dir verschiebt sich das Video einfach.
  • WoW, ok das waren extrem gute Infos aber auch sehr hart für mich zu verstehen. Die Quintessenz das ich ein Problem habe, ist angekommen jedoch fehlt mir weiterhin ein Lösungsansatz für mein Problem außer der von @Dekinosu.

    Kann natürlich sein das du mir bereits eine Lösung gesagt hast aber ich sie nicht verstanden hab. Die Tonspur ist leider nicht extra, bzw. weiß ich nicht wie, bin in dem Bereich nur rel. neu.

    VG
    GEC Spike
  • Du müsstest dein Video von VFR in CFR umwandeln, damit die Programme die du nutzt keine komische FPS nehmen. Weil die FPS eines Videos gibt ihm die Länge vor.

    Stell dir vor du hast 1800 Frames bei 30 FPS (CFR)

    1800 Frames / 30 FPS = 1min


    Und jetzt bei einer 30 FPS (VFR). Hier wird eine FPS genommen die das CFR Programm nicht erkennen kann richtig. Oftmals wird eine in der Nähe befindlichen FPS genommen.

    1800 Frames / 29.990 FPS = 60,02s

    Und das bei einer Minute ca. Das summiert sich irgendwann und du bekommst den 1 sek Unterschied.

    Deine Audiospur ist aber CFR und irgendwann Asynchron zum Video. Aber nicht wegen Audio selbst, sondern wegen dem Video.

    Eine VFR in CFR umzuwandeln ist oftmals ein riesieger Aufwand. Daher nehmen die meisten LPer auch immer in CFR auf.

    Weil eine VFR kannst du nicht einfach mal eben auf 30 FPS ändern lassen. Weil die Frames im Video schon gar nicht mehr passen. Da eine VFR mit einer weit höheren FPS ablaufen. Das muss erst mühselig auseinandergenommen werden und in richtig in CFR konvertiert werden.
    Für MPEG2 Material gibt es da schon sehr viele Filter die das machen. Aber für AVC Material ist das ziemlich rar und schwer zu verstehen für Anfänger diese umzuwandeln.

    Daher wird geraten in CFR aufzunehmen. Sprich da darf nicht Variable stehen, sondern Konstant.

    Sonst kämpft du bei jeder Aufnahme mit neuen FPS Werten, weil jede Aufnahme anders eingelesen werden kann durch diese Variable Frame Rate.