Medal of Honor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Moin moin und Hallo liebe Thatsgaming-Leser,

    ich denke mal, dass jeder von euch schon von Medal of Honor gehört hat oder sich sogar über das Spiel informiert hat (Wie z.b. im Preview). Und man muss schon sagen: Im Preview sieht das Spiel recht gut aus und man glaubt einen bombastischen Shooter zu bekommen. Naja, aber irgendwie sind Previews nur die halbe Miete, also habe ich mich ausgiebig mit der Singleplayer-Kampagne (am PC) beschäftigt. Hier ist er: Mein Review zu Medal of Honor!

    Schon bevor ich das Spiel spielen konnte war mir bewusst: In Medal of Honor ist man ein Tier 1- Soldat der in Afghanistan mal klar Schiff macht. Soweit so gut.Das das ein ziemlich brisantes Thema ist, war “Electronic Arts” mit Sicherheit klar, denn wie wir wissen wird in der Gaming-Branche gerne mit Brisanz gespielt (siehe Call of Duty 6, Flughafen-Mission).


    Story

    Also auf gehts! Rein mit dem Spiel, Singleplayer starten und die Bude rocken. In der ersten Level gerät eine verdeckte Mission ausser Kontrolle und man sagt einem einheimischen zu gegen die Taliban zu kämpfen. Folgerecht ballert man sich in den restlichen Leveln um Kopf und Kragen. Aber warum genau man dies tut, war so unverständlich inszeniert, dass ich euch leider nicht mehr zur Story des Games sagen kann. Demnach fehlen auch Höhepunkte und Überraschungen im Spiel: Mal ist man Hubschrauber-Schütze, mal übernimmt man die Rolle des Scharfschützen und ein anderes mal fährt man Quad. Aber irgendwie ist die Spannungs-Kurve des Spiels doch sehr horizontal.

    Kurz gesagt: Im ganzen Spiel erlebt man sehr wenig Spannung, Überraschungen oder sonst irgendwelche Story-Elemente.

    ..:: Chu was here ::..
    Link zensiert (Siehe §4 & 5 der Bereichsregeln.)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yumi ()