Falsche Titelbeschreibungen..

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Falsche Titelbeschreibungen..

    Anzeige
    Moin,

    Ich möchte mit euch mal darüber diskutieren was ihr von falschen Titel auf YT halten. Mir geht das mittlerweile so richtig auf den Senkel. Wieso?
    Ich betreibe ja einen Achievement Guide / Walkthrough Kanal. Bei beiden Sachen, ist es natürlich wichtig das man auch gefunden wird über die YT Suche. Beide Sachen kosten extrem viel Zeit beim erstellen weil man das Spiel zu 101% kennen muss und extrem viele Sachen ausprobiert.

    Für ein guten Walkthrough braucht man da schonmal 100 und mehr Stunden, dementsprechend "später" ist man natürlich auch erst fertig und kann hochladen.
    Mittlerweile hat sich aber auf YT eine Unsitte eingebürgert das Hinz und Kunz in den Titel beispielsweise schreiben:

    Spiel YXZ Mission 123 - Lets Play / Walkthrough / Commentary - PC / Xbox / PS3

    Und das nervt, entweder mache ich ein Lets Play, ein Walkthrough oder ein Commentary aber niemals alles drei zusammen, von den Plattformen mal ganz abgesehen....

    Hier mal meine persönlichen Meinung und Einschätzung der 3 Sachen bevor wir weiterreden:

    1 - Lets Play = Jemand spielt ein Spiel komplett durch und kommentiert sein gespieltes, geht eventuell auf Zuschauerfragen in den Comments der letzten Folge ein wenn es etwas mit dem Spiel zu tun hat. Sehr oft spielt er das Spiel zum ersten Mal und alle erleben "live" wie er reagiert auf yxz im Spiel. Eine Unterform wäre davon ein Playthrough, der dann auch unkommentiert sein kann.

    2 - Commentary = Irgendein x-beliebiges Gameplay, meist Onlineshooter, dienen als visuellen Bild um sich zu einem Thema zu äußern oder irgendwas anzukündigen, zu verbreiten etc pp

    3 - Walkthrough = Jemand zeigt den schnellsten, sichersten und wiederspielbaren Weg, immer auf dem höchsten aller Schwierigkeitsgrade, durch ein Spiel oder Mission. (auf Easy oder normal braucht kein Mensch Walkthroughs) Er muss sich mit dem Spiel perfekt auskennen und jede Mission und Weg mehrmals getestet haben, ob das KI Verhalten und sein Weg auch zu 100% funktionieren, was sehr sehr viel Arbeit und Zeit verlangt.

    Walkthroughs können par­ti­ell kommentiert sein wenn es darum geht etwas zu erklären was gerade passiert und warum man dieses und jenes macht und nicht das andere, was vlt erwartet wird. Unkommentiert ist für mich persönlich aber auch angenehmer weil selten richtig kommentiert wird bei Walkthroughs.

    1 und 2 werden gerne auch vermischt was ich aber persönlich nicht so doll finde weil im Endeffekt heißt Lets Play ja nichts anderes als "lass und spielen" und da will ich nicht hören was der Lets Player gerade für Probleme hat in der Schule oder sonstwas Ein wenig Offtopic ist ok

    -----

    Wo ist nun mein Problem? Ganz einfach, schaut man sich nun diese "Walkthroughs" an, spielen die meisten auf easy / normal, das erste Mal und kommentieren dazu. Das endet natürlich häufig in totalen Chaos und Planlosigkeit, es ist also Meilenweit entfernt von einem Walkthrough der den Leuten helfen soll. Diese Art von Videos findet man zu hauf wenn man nach Walkthroughs bei YT sucht, die richtigen helfenden Walkthroughs findet man nicht bzw erst auf den "hinteren" Seiten.

    Klar kann Youtube nicht nachschauen ob der Inhalt mit dem Titel überein stimmt aber irgendeine Lösung muss es doch geben. Wenn ich z.B. sehe, dass ein großer YT mit 3mio Abos im Kanalbanner stehen hat "King of Youtube Walkthroughs" und sämtliche Spiele auf easy / normal das erste Mal spielt, ist das für mich schon eine Irreführung. (Um es direkt klar zu stellen, ich habe nichts gegen den YTer! bevor es wieder einer falsch versteht und es ist nur 1 Beispiel was exemplarisch dafür steht)

    Wieso schreibt man nicht ehrlich in den Titel was im Video steckt? Im Endeffekt schadet man sich doch selber wenn die Leute nach 20sec das Video schließen weil nicht das drin ist, was im Titel steht. (Ausgenommen die big Player, die können eh schreiben was sie wollen...^^ )

    Um mal beim Beispiel von oben zu bleiben, wieso schreibt derjenige nicht das dran was es ist, ein Lets Play. Wieso schreibt er Walkthrough dran und suggeriert dabei was vollkommen falsches?

    Was haltet ihr von falschen Titelbschreibungen? stören sie euch oder ist es euch scheiß egal? Falls ja, wieso?
  • Julien schrieb:

    360GameTv schrieb:

    Wieso schreibt man nicht ehrlich in den Titel was im Video steckt?
    [...]
    Wieso schreibt er Walkthrough dran und suggeriert dabei was vollkommen falsches?

    Weil sonst die Klicks weniger werden.


    This' ;)
    Die Leute haben immer noch nicht kapiert, dass sie sich damit ins Aus treiben, wenn die Leute draufklicken und nach 2 Sekunden den Tab schließen, weil sie nicht das bekommen, was sie wollen - einen echten Walkthrough. Youtube funktioniert nicht mehr nach "Wer hat am meisten Klicks", sondern wer hat die längste Zuschauerbindung.

    @Shynarja
    Eigentlich ist diese Definition gänglich und gilt seit vielen Jahren so und wurde nie angezweifelt. Es gab zwischendurch mal Mischmasch in dem man ein Storyspiel nachkommentiert hat (also ne Mischung aus LP und Commentary), aber grundsätzlich haben diese Grundlagen sich gehalten.
  • Im Endeffekt muss es ja aber funktionieren. Die Leute stehen in der Suchanfrage oben und haben genug Klicks / Interaktionen (Daumen / share etc)

    Aber leider kann man wohl gegen diese Irreführung nichts machen und YT ist es im Endeffekt wohl scheiß egal (genau wie mit Adblocker aber das ist ein anderes Thema ^^)

    @IAdmiralAwesomeI

    Ich bin mittlerweile soweit, das ich nurnoch nach der Zeit schaue vom Video. Bei "kurzen" Video kann man davon ausgehen, dass eventuell doch ein Walkthrough drin steckt, oft hat man aber auch Pech.
  • TheAdvanceLP schrieb:

    Die Leute haben immer noch nicht kapiert, dass sie sich damit ins Aus treiben, wenn die Leute draufklicken und nach 2 Sekunden den Tab schließen

    Bei drei Millionen Abonnenten ist die Zuschauerbindung fast irrelevant.


    360GameTv schrieb:

    YT ist es im Endeffekt wohl scheiß egal

    Irreführende Titel = Mehr Klicks = Mehr Werbeeinblendungen = Mehr Geld für YouTube.
  • Also, soooooo oft habe ich das noch nicht gesehen, vielleicht ein paar Mal, aber dass das jetzt der grosse Trend sein soll muss mir wohl entgangen sein^^

    Aber selbstverständlich ist das ziemlich nervig. Was ich zum Beispiel auch schon gesehen habe war dass verschiedene Leute den Gronkh Minecraft Part vom nächsten Tag hochgeladen haben. Also zum Beispiel am Tag an dem Part 728 erschienen ist ein Video hochgeladen haben das Gronkh Let's Play Minecraft Part 729 hiess und dann entweder was eigenes oder einfach einen Minecraft Screenshot als Video hatten.

    Da frage ich mich dann schon manchmal...
    Es ist Zeit für Heldentaten!

    Rollenspiele alt und neu, Adventures und Indie-Krams gibts bei mir!

    Brot und Spiele heisst mein Motto: youtube.com/user/PenumbraLP

  • Julien schrieb:

    TheAdvanceLP schrieb:

    Die Leute haben immer noch nicht kapiert, dass sie sich damit ins Aus treiben, wenn die Leute draufklicken und nach 2 Sekunden den Tab schließen

    Bei drei Millionen Abonnenten ist die Zuschauerbindung fast irrelevant.


    Stimmt nicht. Früher ist Gronkh immer auf der Startseite aufgetaucht, heutzutage nur noch sehr selten, weil die Zuschauerbindung bei Jumpcut-Leuten wie iBlali oder LeFloid einfach viel höher ist. Natürlich ist Gronkh aber im andauerndem Kreuzfeuer aus Lobeshymnen und Haterreden und kriegt daher die ganze Zeit Crosspromo.
  • TheAdvanceLP schrieb:

    Früher ist Gronkh immer auf der Startseite aufgetaucht, heutzutage nur noch sehr selten, weil die Zuschauerbindung bei Jumpcut-Leuten wie iBlali oder LeFloid einfach viel höher ist.

    Und auf meiner Startseite taucht iBlali überhaupt nicht auf, LeFloid wird mir mit einem Video ins Gesicht geklatscht - und Gronkh sogar direkt mit vier Videos. Ich würde also nicht von der Startseite darauf schließen, was gute Zuschauerbindung ist und was nicht.
    Selbst wenn es so ist, dann würde der Bekanntheitsgrad noch locker ausreichen, um das wieder wettzumachen. Ist auf jeden Fall bei TheRadBrad so, was ja das Paradebeispiel vom Threaderöffner war.
  • Das ist ja das Problem: Es ist nicht komplett irreführend. Da es keine festgelegte Definition der Begriffe gibt, kann man da auch niemanden drauf festnageln, der sein Let's Play jetzt als Walkthrough verkauft oder wie auch immer. Das Einzige, was man machen kann, ist, solche Leute nicht mehr anzuschauen und sich selbst so ein bisschen mehr Seelenfrieden zu verschaffen.
  • 360GameTv schrieb:

    3 - Walkthrough = Jemand zeigt den schnellsten, sichersten und wiederspielbaren Weg, immer auf dem höchsten aller Schwierigkeitsgrade, durch ein Spiel oder Mission. (auf Easy oder normal braucht kein Mensch Walkthroughs) Er muss sich mit dem Spiel perfekt auskennen und jede Mission und Weg mehrmals getestet haben, ob das KI Verhalten und sein Weg auch zu 100% funktionieren, was sehr sehr viel Arbeit und Zeit verlangt.

    Das ist für mich kein Walkthrough, das ist was härteres.

    Ein Walkthrough ist ja erstmal von der Wortbedeutung her ("Walk" -> Gehen, "Through" -> durch) ein durchgehen / durchschreiten des Spiels, vereinfacht gesagt ein 100%-Run (wenn man das "durch" mal als "komplett durch" auslegt, so wie ich es tue). Vom Kommentar an sich steht da gar nichts fest, weshalb ein Let's Play durchaus ein Walkthrough sein kann. Allerdings sind nach dieser Definition trotzdem die wenigsten Let's Plays Walkthroughs. Denn es gibt ja noch den Fokus: Ein Let's Play hat meistens das Ziel der Unterhaltung, es soll Spaß machen, toll sein, lustig halt ("Let's Play" -> "Lasst uns spielen"-> Fokus auf dem "Wir", Unterhaltung usw.). Ein Walkthrough hat dieses Ziel nicht definiert. Hier ist das Hauptziel (wie es der Name schon sagt) die 100%. Schaut man sich das jetzt an, dann wäre es natürlich sinnvoll, das vorher zu planen. Ich möchte ja nicht (kann, aber muss nicht) bestens unterhalten werden, ich will bestens die 100% sehen. Also möglichst gut. Und wenn ich blind durch die Gegend renne, wie will ich dann gut die 100% zeigen?
    Einen Rückschluss auf den Schwierigkeitsgrad kann ich im Namen beim besten Willen nicht finden. Daher ist der mir komplett egal.

    (Nochmal zu dem "Bestens unterhalten": Ein gutes LP hat das Ziel, dich gut zu unterhalten, angewandt auf den Walkthrough hat dieser das Ziel, die 100% möglichst gut zu schaffen, wobei ich "gut" hier als "qualitativ gut" sehe: schnell, sauber und eindeutig.)

    Eben deshalb ist ein Walkthrough für mich ein nicht-blinder, gut geplanter und vollendeter 100%-Run durchs Spiel, allerdings ohne Einschränkung, was den Kommentar angeht. Es ist super, wenn es keinen gibt, super, wenn der Kommentar erklärt, aber auch ok, wenn der Kommentar es nicht erklärt, sondern über kompletten Bullshit labert. Im Walkthrough geht es ums Spiel, der Kommentar ist für mich zweitrangig.

    Viele LPs sind auch deswegen keine Walkthroughs (für mich), weil ein Walkthrough erst dann so genannt werden kann, wenn er abgeschlossen ist. Vorher weiß ich ja nicht, ob ich die 100% wirklich schaffe.. Auch daran scheitern sicherlich sehr viele LPs.


    Kommt wie gesagt auf das einzelne LP drauf an. Viele sind nach dieser Definition (die nur meine Meinung ist) einfach nur Klickhäscher, wenige vermutlich wirkliche Walkthroughs.
    Was halte ich davon? Wenig, da ich früher sehr viel von Walkthroughs gehalten habe. Das sind super Komplettlösungen. :saint:


    Allgemein macht es aber auch nicht unbedingt Sinn, das wörtlich zu nehmen. Was genau wäre in dem Falle nämlich dann ein "Let's Play"? 8|

    ---

    Mit deinen Definitionen zu "Commentary" und "Let's Play" stimmen meine übrigens gar nicht überein. :|
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strohi ()

  • Mal ehrlich: Glaubt ihr echt, dass jemand, der bei einem Spiel hängt, anfängt, sich einen 100 Stunden langen Walkthrough auf Youtube reinzuziehen, um da drin irgendwo die Stelle zu finden, an der er nicht weiterkommt? Wenn ich irgendwo nicht weiterkomme, dann suche ich mir einen Textwalkthrough, das ist deutlich effizienter.

    Für mich ist ein Walkthrough einfach nur ein Let's Play ohne Gelaber und Zuschauerinteraktion. Zwischen Commentary und Let's Play sehe ich keine nennenswerten Unterschiede. Außer vielleicht, dass das Let's Play das gesamte Spiel umfassen sollte (aber viele brechen auch zwischendrin ab) und ein Commentary auch nur ein Teil des Spiels abdecken kann.

    Jedenfalls gibt es da fließende Übergänge, weshalb manche wohl auch einfach alles gemeinsam in den Titel packen. Was für meinen Geschmack zu deutlich überlangen Titeln führt, aber jeder nach seiner Façon.
  • Gibt aber auch Walktroughs die Taktiken aufzeigen, also quasi Strategy-Guides und da ist ein Video die bessere Wahl um diese Taktik zu erlernen. :)

    Problem ist doch eigentlich, dass es für die Trilliarden an Gaming-Videos keine vernünftige Kategorisierung und auch kein sinnvolles Filtersystem auf YT gibt. Alles halt unter Games in einen Topf geschmissen.
    Dann wird versucht SEO zu tricksen, wie schon in den 90ern im WWW allgemein. Das wird man nicht unterbinden können, befürchte eher dass sich dieser Trend noch verschärft.
  • Verschiedene Leute sehen die Dinge nunmal verschieden und viele machen es bestimmt auch wegen den Klicks, wie es einige meiner Vorposter auch schon erwähnt haben.

    Du hast es ja schon im Startpost erwähnt, ihr wollt mit euren Videos gefunden werden. Alle anderen auch. Willkommen auf YouTube. ^^


    Natürlich ist es ...bescheiden, wenn Videos 'falsch betitelt' werden, aber was will man machen?