Schwanzvergleichthreads - Ansporn

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schwanzvergleichthreads - Ansporn

    Anzeige
    Einigen aktiven Lesern des LPFs sind sicherlich in letzter Zeit die Threads rund um "wieviel abos/views bekommt ihr dann und wann" und "werbung schalten für mehr abos" und etliche andere aufgefallen - und einige meinten halt das es typische Schwanzvergleichthreads im Internet sind.
    Und ja sie sind es - ehrlich gesagt begrüße ich sowas sogar auch. Ich mag es mich mit anderen gleichgesinnten zu vergleichen, ich mag es die Fortschritte zu sehen, ich liebe den indirekten Ansporn der dadurch entsteht "wenn ich jetzt das Projekt mache, dann krieg ich wieder mehr abos/views dazu und bin dann wieder näher an ihm dran / ihm weiter vorraus"

    Ich finds immer wieder toll Monate später auf Statistiken zu schauen um dann zu sehen das er/sie vlt mega gut, oder halt mega scheiße geworden ist - bezüglich der Zahlen versteht sich.
    Und ich denke ehrlich gesagt wenn einige Threads hier nie gewesen wären, hätte ich nicht alles das was ich bisher habe

    Bin ich der einzige verkorkste Mensch der vlt so denkt? Stalkt noch ein anderer Statistiken um sich zu vergleichen? :P hab ja ganz viele bestimmte Leute ausm Forum hier gebookmarked und kann da easy going die socialbladeprofile aufrufen
  • Ich finde es ebenso interessant zu sehen wie sich eien Person im laufe der Zeit verändert, verbessert oder verschlechtert. Ob man nun mit anderen Diskutiert was besser ist ist jedem selbst überlassen, dennoch schaue ich mir auch einige Personen an welche ich mir extra in ein Dokument absichere. Nach ein paar Wochen oder Monate gucke ich dann bei denen noch einmal rein um zu gucken ob sich was geändert hat. Vielen Leuten lasse ich auch Feedback zu verschiedenen dar und gucke dann später was sie mit meinen Tipps gemacht haben.
  • Tatsächlich ist es mir auch vollkommen egal wer wie viele Abo's oder Klicks hat ... warum sollte mich das auch interessieren? Auf der Straße ist es mir auch egal wer wie viel Geld in der Tasche hat oder welches Auto jemand fährt. Bei YouTube schaue ich die Videos von den Leuten die mir gefallen, egal ob derjenige eine Million oder nur fünf Abo's hat.




    Cheers!




    Intel Core i7 4770K — 8192 MB Corsair Vengeance LP DDR3 — ASRock B85 Killer Fatal1ty — PowerColor AMD Radeon HD7870 — Samsung 840 Series 250GB — Western Digital Green 2000GB — CnMemory USB 3.0 3000GB — Samsung B2230 & LG Flatron L1919S — 2x Logitech Z-2300 — Blue Snowball — Creative Tactic 3D Sigma — Logitech G15 refresh — Logitech G500 & Logitech G600 — Razer Goliathus

    Sysprofile =)
  • Verstehe garnicht warum hier schon wieder irgendwas von Größe in den Raum gestellt wird? Hab ich sowas denn auch nur ansatzweise angedeutet?
    Es ging um die Entwicklung und den Verlauf und den Vergleich mit anderen - nix mit 5milliarden abos den schau ich nicht mehr oder den schau ich weiterhin.
    Bitte richtig lesen, danke.
  • Auf meinem Commentary Channel (der momentan ruht) ist mir der Wettbewerb total egal. Ich mache das was ich tue um Leute zu unterhalten. Lieber will ich da aktive haben, als 300 Aboleichen oder Leute die nur haten wollen. Deswegen sehe ich oftmals in einer kleinen Community dort Vorteile.

    Als Intro-Ersteller gucke ich jeden Tag auf die Abozahlen meiner Konkurenten etc. Dort muss man schließlich Wettbewerbsfähig bleiben und dem "Kunden" das bestmögliche bieten.

    Es kommt mMn auf den Content an, den man produziert. Gänzlich sind mir Zahlen egal. Wichtig ist mir eher, dass es gut ankommt :)
  • Ich geb nichts auf eure Zahlen und ich finde diese Threads ziemlich unnötig, aber um es mal direkt zu sagen: Jeder einzelne dieser total ausgeuferten und totgeschriebenen Themen bietet durch das Gezanke ein deutlich höheres Unterhaltungspotential als die Videos der Beteiligten :P - da mitzulesen bockt einfach total :D .
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • @Nicht Corrupted

    Das Problem ist eben, dass diese Werbetechniken schnell erklärt sind: Arsch und Titten in die Thumbnails, möglichst irgendein bekanntes Gesicht daneben, Titel groß schreiben und den Titel richtig ausschmücken: "JUSTIN BIEBER HAT AIDS VON WINNIE PUH?!?!??!?!??!" oder halt irgendeine billige Musikparodie machen und dann den Orginaltitel vorne dran schreiben und auf Idiotenfang gehen.
    Youtube ist ein Kindergarten.

    Aber hast du dann auch die richtige Zielgruppe erreicht und hast du dann auch Leute erreicht, die deinen Content mögen? Nein.
    Um richtig erfolgreich zu werden, musst die Youtube Suchergebnisse beeinflussen. Bewertungen und Watchtime spielen darein. Das heißt, du musst in deinen Videos den Zuschauer möglichst lange hinhalten. 500 Jumpcuts, prepubertäre Witze und hoffen das sie viel bewerten.
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Bin ich der einzige verkorkste Mensch der vlt so denkt?

    Es stört mich nur, weil es seit bald einem halben Jahr nichts anderes mehr gibt. Die ganze Zeit geht es um geld, Netzwerke, Klicks Views und Co. Um ncihts anderes mehr. Es waren eine Hand voll Threads die interessant waren.

    Aber mir geht es im moment arg auf den Sack, und mir gefällt nicht, wohin die "Szene" gerade geht.

    Nicht Corrupted schrieb:

    In den Threads geht es um Werbetechniken und Möglichkeiten schneller zu wachsen, was ist daran unnötig?

    Weil es um sosnt ncihts mehr geht, null, nurnoch Phallus hier Phallus da, Abos hier, vies da, Klicks dort, werbung irgendwo da hinten. Sosnt aber auch nichts mehr
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Stalkt noch ein anderer Statistiken um sich zu vergleichen?
    Also ich mache das nicht. Ich schaue mir selber meine eigenen Statistiken kaum an. In den bald 2 Jahren Youtube, habe ich vielleicht 10x in die Analytics und 3x auf Socialblade geschaut. Da habe ich dann 100 Fragezeichen aufm Kopp, denke mir "Aha" und schließe den Tab wieder. xD
    Ich habe keine Ahnung ob mein Abo/Klick-Verhältnis gut oder miserabel ist. Ist mir auch vollkommen Schnuppe. War das überhaupt die Frage? Nicht wirklich oder? Egal, wollte es mal gesagt haben.

    Nach anderen Youtubern habe ich noch nicht geschaut. Das einzige was ich sehe, sind eben die Abos derer dich ich abonniert habe. Wenn da jemand erst weniger hatte als ich und einige Monate später mehr hat als ich, dann gratuliere ich der Person, freue mich ehrlich für sie und das war es dann. :)

    Edit: Ganz vergessen. Ich hab ja gar keinen Schwanz zum Vergleichen. Aber hey, Titten vergleiche ich auch nicht. ;o
  • P2Terify schrieb:

    Um richtig erfolgreich zu werden, musst die Youtube Suchergebnisse beeinflussen. Bewertungen und Watchtime spielen darein. Das heißt, du musst in deinen Videos den Zuschauer möglichst lange hinhalten.


    Genau darum geht es doch in den Threads...

    Ist es so schlimm für euch, dass es mittlerweile auch youtuber im forum gibt die was erreichen wollen?

    Die vielleicht nicht 20x am Tag über Schnitzel reden wollen und Avatare bewerten wollen? Denn das bringt Niemanden weiter.
    Die Threads sind eben dafür da, damit genau diese Leute sich austauschen können und Werbestrategien weitergeben können..
  • DarkHunterRPGx schrieb:

    Ich mag es mich mit anderen gleichgesinnten zu vergleichen, ich mag es die Fortschritte zu sehen, ich liebe den indirekten Ansporn der dadurch entsteht "wenn ich jetzt das Projekt mache, dann krieg ich wieder mehr abos/views dazu und bin dann wieder näher an ihm dran / ihm weiter vorraus"

    Wenn ich meine Statistiken so anschaue, dann fühle ich mich darin bestätigt, dass ich die eben nicht mehr anschaue. ^^
    Ist nicht unbedingt motivierend, wenn man eher weniger Zeit und Ressourcen für sowas hat und dann dementsprechend kaum wächst..

    Naja, ich finde die Threads interessant, das ein oder andere habe ich da schon lernen können. Nicht viel neues, aber ja, ab und an kann man da mal lesen.


    Aber nein, reine "Schwanzvergleiche" (was für ein Wort) sind für mich uninteressant. Ich habe gute Gründe, nicht auf die Statistiken anderer zu schauen. :P
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Im Benchmarking gibt es das Konzept der Leitbildspiegelung. Hier wird ein bereits bestehendes, erfolgreiches Konzept für das eigene Design übernommen, um wenigstens die darin enthaltene Stabilität, oder aber den Erfolg zu gewährleisten. Prinzipiell lässt sich ein derartiger Erfolg natürlich erstmal in Zahlen ausdrücken, z.B.:
    • Zuschauerbindung
    • Abonennten
    • Klicks
    • Einnahmen
    Je nachdem wie wichtig einem Youtuber oder einer Youtuberin das Wahrnehmen des eigenen Erfolgs anhand dieser Merkmale ist, kann er sich natürlich mit anderen Vergleichen, um dadurch Rückschlüsse für sich selber zu gewinnen. Es muss dabei ja nicht zwangsläufig darum gehen, kleineren Youtubern aufzuzeigen, welche Zahlen man selber bisher erreicht hat, sondern es kann auch darum gehen, aktuell erfolgreiche Trends festzustellen.

    Die Zahlen selber sind, obwohl sie natürlich interpretierbar sind, ersteinmal neutral. Aber wie wir mit den Tabellen und Analysen, welche uns Youtube und Plattformen wie Statfire und Socialblade anbieten, umgehen, bleibt uns in der Tat selber überlassen.