Encoderoptionen VideoPad Editor

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Encoderoptionen VideoPad Editor

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe vor kurzem spaßeshalber ein LP mit FRAPS aufgenommen und mit dem VideoPad Editor bearbeitet. Beim anschließenden rendern mit dem Editor (Videokompressor H264 mit Standardeinstellungen) kommt auch ein prima Ergebnis raus. Allerdings ist nach dem Upload nach YT die Qualität ziemlich mies.

    Meine Frage lautet, ob jemand bessere Erfahrung mit dem Editor hat und mir bessere Komprimierungseinstellungen an die Hand geben kann. Oder aber mir sagt, ob der Editor auch die Möglichkeit bietet ohne rendern den Film abzuspeichern um es dann im Anschluß mit einem externen Programm zu versuchen. meGUI zB, da gibts auch mehr Tutorials für. Hab da bis jetzt leider nichts gefunden und ich probier schon seit zwei Tagen mit verschiedenen Einstellungen und jeweiligen Testuploads nach YT, leider ohne Ergebnis bis jetzt.

    Gruß
    PottLP
  • Bei H264 gibts bei den Video-Komprimierungseinstellungen gerade mal einen einzigen Regler, von 1,0 (Hohe Qualität) - 51,0 (Geringe Qualität). Standard ist 23,0.

    Bei Soundkompressor kann ich bei den Einstellungen nur MP3 wählen.

    Julien schrieb:

    Ich glaube nämlich, dass man VideoPad direkt in den Müll schmeißen kann, wenn es um gute Kodierung geht. :whistling:


    Was wäre dann eine gute Alternative? Preislich sollte sich das ganze im Rahmen halten, da ich wie gesagt gerade erst am Anfang stehe und warm werden will mit der Materie :)

    Gruß
    Pott
  • Na dann kann man immerhin beim Video gute Einstellungen wählen. Der Regler von 0 bis 51 ist der CRF. Je höher, desto kleiner die Datei und desto schlechter die Qualität. 21 ist so der Mittelwert für viele, da dürfte man bei der lokalen Datei keine allzu deutlichen Verluste erkennen können. Wenn es dann auf YouTube immer noch mistig aussieht, ist es höchstwahrscheinlich zu wenig Auflösung.
  • Anzeige
    Danke erstmal für deine Beiträge Julien :)

    Hab es einmal mit MSI Afterburner und einmal mit Fraps probiert. Beide male mit einer Auflösung von 1920x1080 und 30fps. Das Ergebnis bei FRAPS hat mir persönlich ein klein wenig besser gefallen, allerdings ist der Unterschied marginal. Werde wohl aber erstmal mit dem Afterburner weiter arbeiten, da mir die Dateien bei FRAPS einfach zu riesig sind. Dachte das Qualitätsproblem nach dem Upload liegt an dem VideoPad Editor und den zu geringen Einstellungsmöglichkeiten. Die Empfehlungen die YT fürs rendern selbst vorgibt, kann ich halt garnicht übernehmen.
  • PottLP schrieb:

    Dachte das Qualitätsproblem nach dem Upload liegt an dem VideoPad Editor und den zu geringen Einstellungsmöglichkeiten.

    Das Hauptproblem liegt halt einfach immer noch an YouTube und deren grausigen Kodierungseinstellungen. :/


    PottLP schrieb:

    Die Empfehlungen die YT fürs rendern selbst vorgibt, kann ich halt garnicht übernehmen.

    Die kannst du auch getrost ignorieren, die sind immer noch voller Falschangaben.