FX-6100 schnelleres Encoding gewünscht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • FX-6100 schnelleres Encoding gewünscht

    Anzeige
    Hallöchen, ich habe den AMD FX-6100 Prozessor und ich encodiere extrem langsam. Ich nutze das TMPGEnc Slow-Preset (Fast ändert übrigens sogut wie nichts) und encodiere mit ca 5-10 FPS.
    Aktuell brauche ich also für eine ca. 2,5h lange Aufnahmesession (ca 40GB Rohmaterial (Aufgenommen mit der LGP, 720p)) 7-8h wenn ich der Remaining Time von 1,5h trauen kann (was ich offensichtlich nicht kann denn zu Beginn wurde mir angezeigt das ich nur ca 4-5h brauche...). Ich suche eine Methode um das ganze zu beschleunigen, dreifache Geschwindigkeit wäre Ideal, doppelte wäre aber auch okay.
    Da ich nicht auf YouTube bleiben möchte, sondern dass nur eine Übergangslösung ist bis ich wieder besseres Internet habe und dann wieder streamen kann, achte ich auch nicht so sehr auf die Qualität, dementsprechend soll die Dateigröße möglichst klein sein (hab n 100-200er Upload... ja, kbit/s).

    Wichtig ist mir nur, dass man alles erkennt, sich nicht zu extrem viele Blöckchen bilden und es keine Cracklings beim Sound gibt.

    Handbrake soll wohl mit ~100fps bei meiner CPU encodieren... das werde ich später mal ausprobieren.
  • Viel schneller wirds mit deinem Prozessor wohl nicht werden...
    Versuch kleinere Teile zu rendern und dann über mehrere Tage verteilt d.h. nicht 2.5h auf einmal sondern in 3 Tagen (oder so) die 2,5 zu rendern.

    Zudem könntest du Megui mal ausprobieren.
    Ich glaube es macht keinen großen Unterschied zu TMPGEnc aber man kann es testen.
  • MeGUI hatte ich früher schon verwendet. Und laut einigen Benchmarks is da stellenweise doch n bisschen mehr drin, allerdings nicht zwangsläufig mit x264. Aber wenn ein anderes Encodingverfahren meine Vorausetzungen erfüllt ist das ja auch okay.
    Evtl. hängt es auch mit dem Format/Container zusammen?! Dadurch das ich ja die .mp4 Datei zu einer .mkv mache...?! Kann das sein?
  • Brems x264 nicht aus, nutze direkt die CLI-Version ohne vermeidbare Zwischenschritte über AVISynth, TMPGEnc oder was weiß ich

    Dürfte nicht gehen, weil einmal das Eingabematerial decodiert werden muss und andererseits auch der Sound mitgeschleppt werden muss. Beides Dinge, die x264 nur sehr eingeschränkt bzw. gar nicht kann (warum auch, ist ja nur der Encoder und der interessante Part ist eh in libx264) => MeGUI, FFMPEG, Handbrake, Avidemux, ...

    Da kann man dann auch gleich humane Einstellungen wählen. Der 6100 zwar ne Gurke, aber 720p-Material sollte eigentlich immer wenigstens in Echtzeit gehen, wenn man es nicht mit den Einstellungen übertreibt.

    Übertakten wäre auch noch ne Möglichkeit...

    Edit: Scheint prinzipiell wohl mit Avisynth oder FFMPEG tatsächlich direkt mit dem x264-Interface zu gehen, wenn er entsprechend compiliert wurde - aber Sinn der Sache ist das ja eigentlich auch nicht.
    Edit 2: x264 selbst compilieren mit den richtigen CFLAGS kann auch ein paar Prozente bringen, aber unter Windows ist das Raketenwissenschaft.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VikingGe ()

  • VikingGe schrieb:

    Dürfte nicht gehen, weil einmal das Eingabematerial decodiert werden muss


    Das kann x264. Es hat ffmpeg decoder in sich drin. Allerdings wird gerne die FPS Rate als VFR erkannt, daher unbedingt alle Angaben machen wie Auflösung, fps, DAR usw.

    Aber avisynth bremst jetzt eig. kaum aus.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • 2048x1152 - 30 FPS
    Was ist DAR ^^? Werd heute Abend wieder aufnehmen, dann kann ich hier die MediaInfo rein editieren.

    Habe bisher mit TMPGEnc, Handbrake und Adobe Media Encoder encodiert. Mit Handbrake ging es mit Abstand am schnellsten, allerdings ist die Folge dafür auch relativ groß (Part 1 (mit TMPGEnc Encodiert) geht 2,5h und ist 2,2GB groß, Part 2 (Handbrake) geht 1h und ist 1,1GB groß, Part 3 (Adobe Media Encoder) ist sogar 5GB groß, bei einer Länge von 2h).

    Aber naja, da ich für 2,2GB ohnehin knapp 24h brauchen würde, muss ich eh schauen wie ich das ganze hochladen könnte, bzw. frag 'nen Kumpel ob er das für mich übernimmt (ich will auch 'ne 100k Leitung haben :().