Sammelt ihr Trophäen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sammelt ihr Trophäen?

    Anzeige
    Nach dem Thread im 360 Bereich frage ich hier mal in die Runde wer denn so Trophäen sammelt. Und warum? Längerer Spielspaß? Weitere Herausforderung?

    Wie auch immer. Ich persönlich sammel gerne Trophäen (in den meisten Games), grade aus den Beiden schon genannten Gründen.

    Also? Wie sieht's bei euch aus?
  • Kommt darauf an. Wenn mich ein Spiel fesselt und ich weiß, dass ich etwas für meine 100 % bekomme, dann ja.

    Ansonsten ist es eigentlich unwichtig. Ich kann Leute nicht leiden, die gleich meinen: "Ich habe bei x Spielen x-hundert Trophäen !" und damit noch angeben. Wenn jemand so viel Zeit hat, fein, aber dann auch noch mit der (eigentlich) verschwendeten Zeit zu prollen, das geht für mich gar nicht.

    Ich habe bsw. auch noch andere Dinge zu tun und nicht nur zocken. Aber in den Ferien könnte sich das ändern... :D
  • Aktiv sammele ich keine Trophäen. Für mich ist es Erfüllung genug, wenn ich im Spiel voran komme, da brauch ich nicht noch extra irgendwelche Motivationsschübe. Ausserdem finde ich es etwas lächerlich, zu schauen, was man für diese oder jene Trophäe braucht. Für mich ist es einfach nur ein Mittel, um sagen zu können: "Hach ich habe einen grösseren virtuellen P*nis als du". Manchmal schaue ich mir aber doch an, was man für eine Trophäe braucht. Wenn ich denke, das würde Spass machen, mach ich es auch. Wenn die Bedingung aber ist "Sammel 100000 XY", dann muss ich das nicht haben..
  • Stimme Bratholomew zu. Vor dem ersten Spieldurchgang schaue ich mir die Trophäen gar nicht an, da möchte ich einfach nur das Spiel genießen ohne daran zu denken. Wenn ich das Spiel gut fand, schaue ich mir nach dem ersten Durchgang die Trophies an und wenn sie nicht zu schwer sind, versuche ich auch alle oder zumindest ein paar zusätzliche zu bekommen. Zwar nicht am schwersten, aber am zeitaufwendigsten war für mich z.B. Fallout 3. Wenn ich mich dann aber erstmal dran mache, dann entwickle ich auch einen Ehrgeiz. Es motiviert mich dann auch, ein Spiel, das mir gefällt mehrmals durchzuspielen und dann eben noch mit gewissen Zielen, die die Trophies vorgeben. Ich kann aber die Leute, die über 100 Platin-Trophäen haben nicht verstehen... sitzen die nur vor der Konsole? So viel Zeit hätte ich gar nicht, um so viel zu spielen.

    Mein Fazit: Trophies sind nette Gimmicks und es macht Spaß sie zu bekommen. Wenn mir aber ein Spiel nicht gefällt, können mir alle Trophies der Welt gestohlen bleiben, dann spiele ich trotzdem nicht weiter.