Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zum 01.01.2011

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jugendmedienschutz-Staatsvertrag zum 01.01.2011

    Anzeige
    Jugendmedienschutzgesetz? Was? Hö?

    Ja, so waren meine ersten Gedanken (geistreich, ich weiß) als ich in einem anderen Forum auf das Thema gestoßen bin, bevor ich mich fragte, was zur Hölle unsere feinen Herren von Politikern jetzt schon wieder für ein Gesetz durchkloppen wollen, das zum scheitern verurteilt ist. Und dann nicht nur für die gängigen Medien... nein, auch noch für das wohl unbändigste Medium, dass wir haben: das Internet!
    Aber bevor ich groß weiter schreibe hier zwei Berichte zur Sachlage.

    yuccatree.de/2010/11/jugendmed…isches-chaos-fur-blogger/
    t3n.de/news/neuer-jmstv-286977/1/

    Warum ich das poste und mich nicht in meinem stillen Kämmerchen dazu äußere. Ganz einfach... ich denke ein Stück weit betrifft es auch uns, sobald wir etwas im Internet 'anbieten' was nach dem Jugendschutzgesetz nicht öffentlich zugänglich sein soll. Und da stürzt das Gesetz nicht nur Blogger ins angebliche Chaos, es wird allgemein nur Unsinn dabei raus kommen, da der Schutz ja schon von vorn herein scheitert, da die Jugend dann eben Seiten im Ausland absurft. Vielleicht können die ihre 'Ziele' und Strafen für all diejenigen, die sich keinen Jugendschutzbeauftragten angeleiert haben, durchsetzen und kohle in die magere Staatskasse spühlen aber ich denke außer den Schutz der Kleinsten, die eigentlich nicht unbeaufsichtigt und mit vollen zugriffrechten am Pc sitzen sollten, werden diese Maßnahmen keinen Jugendlichen schützen. Dabei mag die Ausweiskontrolle per Nummer für deutsche Seiten vielleicht greifen... aber was man hier nicht kriegt, holt man sich eben woanders.

    Bisher scheint das Thema ja eher nur bei Bloggern für Furore zu sorgen. Einige kündigten schon an, dass sie zum 31.12. ihre Blogs schließen/löschen werden, da sie auf das Ganze keine Lust haben. Da frage ich mich, ob das Ganze dann auch wirklich für alle heikel werden könnte, denn schließlich soll ja alles gekennzeichnet werden und sozusagen einen USK aufweisen. Und wenn es das nicht tut, dann gibt es noch das Angebot der "Sendezeiten", sodass bestimmter Content einer Seite nur zu bestimmten Zeiten abrufbar ist, was für mich auch totaler Schwachsinn ist. Naja, man könnte sich noch so viel vorweg nehmen aber ich denke, ich überlasse da nun lieber euch das Wort.


    • Was meint ihr welche Auswirkungen das Ganze auf uns haben wird?
    • Wird das Gesetz umsetzbar sein?
    • Ist die Jugend damit geschützt? <- rhetorische Frage, würde ich mal meinen. xD
    • Wie wird man Seoten wie Youtube mit dem Gesetz handhaben?
    • Und wird es soweit gehen, sodass einige Threads hier nicht mehr öffentlich zugreifbar sein dürfen, weil sie auf nicht altersbeschränkungsfreies Material leiten (LPs von Spielen ab 16+)?


    Wo soll das alles nur enden...? Und warum schlafe ich noch nicht? Fragen über Fragen. °_°

    ...
    und wie es der Zufall so will, gibt es auch auf YT anscheinend schon Verwirrung und Erklärungsbedarf. Bei Interesse einfach mal bei Sempervideo reinschauen.
    wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

    (๑꒪▿꒪)*

    Twitter | YouTube
  • Hey,

    ich hab letztens schon irgendwie sowas kurz gelesen. Nicht weiter nach geschaut ... Aber wenn du das Thema schon anspricht ich find das ganze etwas "krass".Wie du schon sagst wenn die "Kids" das nicht daher kriegen dann von anderen stellen. Ich möchte das jetzt schon fast gleich setzen mit dem Alkohol und den Zigaretten in DE. Wenn die "Kids" das nicht auf legalen weg bekommen, bekommen sie es eben durch umwege. Aber das kann man in jede richtung ziehe sei es Alkohol, Zigaretten, Spiele, Berichte oder Pornos heut zutage kommt man doch an alles ran wenn wir ehrlich sind =D und es Bedarf nicht mal an viel wissen dafür.

    Blogger deswegen zensieren oder dafür bestrafen das sie was Sinnvolles tun? Oder ihre Meinung frei äußern? Da gabs doch auch so ein Gesetz von wegen Meinungsfreiheit 8| Na ja anywaye ich find es total arschig von den Politikern das ist doch nur so ne blöde masche um wieder an Kohle zu kommen.

    Ob es auswirkungen auf uns haben kann?
    Hmm...ich bin zwar neu aber ich denke den ein oder anderen kann es evtl. treffen das er Posts auf seinen Blog löschen oder editieren muss damit es unter dem Schutz fällt.

    Umsetzbar wird es vielleicht nicht direkt bzw. schwer. Wie wollen die das denn alles Überwachen? Soviel Personal können die doch net haben *lach*. Ne, mal im ernst wer soll da alles hinter sitzen? Was ich denke ist das es viell. so ne Art hipe geben wird wie bei den CD brennen von Filmen und so ein schmarn das hat sich doch auch gelegt. Wollen die wirklich jedem Privaten User an die karre pissen (sorry) ? Das wird denk ich nicht leicht umsetzbar sein.

    Na ja, so erstmal mein Statement dazu lalala

    GreetZ
    JuLeZ

    EDIT:
    SemperVideo rockt <3 Also die Grünen haben echt nen Rad ab.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChiChiMaus ()

  • Purer Aktionismus ohne Sinn und Verstand. Hauptsache viel Geld für nix aufn Kopf hauen. Aussehen soll es für jene die immer gleich aufschreien als würde man Handeln, dabei wird hier ein Zeichen gesetzt dass uns allen zu denken geben sollte:

    Der grad der Freiheit in einer Demokratie lies sich bisher immer gut am Umgang mit dem Internet ablesen. Hoffen wir dass frühzeitig (wenn überhaupt) erkannt wird dass dies ein Schritt in die falsche Richtung ist.

    Betroffen sind hiervon nicht nur wir. Sämtliche Seiten die Filme in irgendeiner form vorstellen (wird wohl kaum eine geben die nicht auch mal einen FSK 16 Actionfilm vorstellt) oder sich im weitesten Sinne mit spielen befassen fallen hier drunter. Viele haben bereits angekündigt ihr Angebot dicht zumachen und ich zitiere mal ohne Quelle: "in einem Land mit Zukunft" zu Schreiben.

    Ganz trauriger Tiefschlag für Deutschland.
  • Ich hab mich zwar schon mal drüber aufgeregt aber was solls.
    Das ist bei weitem der größte scheiß, den sich unsere Regierung je hat einfallen lassen.
    Umsetzbarkeit ist nicht vorhanden, es ist in meinen Augen Verfassungswiedrig (Art. 5 GG), bringen wird's nix und es ist pure Abzocke.
    Abzocke? Warum? Einfach zu beantworten: Der Staat setzt sich auf die Faule haut und lässt die Seitenbetreiber im unklaren darüber wie sie ihre Seite einzustufen haben. Machen sie's falsch bekommen's n Bußgeld aufgebrummt. Diese tollen "Jugendkontrollprogramme" von denen noch nicht mal ein Konzept existiert werden vermutlich preislich auch in's 3-stellige gehen.
    Für mich ist das nix anderes wie: "Oh... sieh mal einer an, wir haben neue Schulden. Lasst mal n' selten dämliches Gesetz mit Bußgeld machen, damit unser Volk uns das wieder Zahlt."

    Auswirkungen auf "uns"... ich sag mal... wohl dem der Volljährig ist. Dem werden die "Ausweiskontrollen" höchstens n' wenig auf den Zeiger gehn.
    Was nun direkt das LPF angeht... im schlimmsten Fall bekommt es ne "ab 18" Kennzeichnung, weil zum Teil auch auf ab 18 Inhalte verlinkt wird und ich denk net, dass da irgendeine Distanzierung von den Inhalten dritter was bringen wird. Das würde bedeuten, dass das Forum wohl nur mehr von 23 bis 6 Uhr geöffnet sein darf, weil wegen Sendezeit und ähnlichem.


    Blogger deswegen zensieren oder dafür bestrafen das sie was Sinnvolles tun? Oder ihre Meinung frei äußern? Da gabs doch auch so ein Gesetz von wegen Meinungsfreiheit

    Jep. Der von mir oben angesprochene Art. 5 Grundgesetzbuch.
    Großes Problem an der Sache... Abs. 2 Art. 5 GG besagt folgendes:

    Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    Ich wette, die berufen sich dann darauf. -.-
  • Anzeige
    Ah, herrlich. Die Regierung holt sich Geld.


    Wer hat sich diesen Dreck mal wieder ausgedacht? Damit wird doch die freie Meinungsäußerung extremst eingeschränkt, weil nicht jeder Geld hat sich sonen Beauftagten zu leisten.
    Naja, ich werde wohl vorsorglich meine Dead Rising 2 Videos löschen, bevor die mir damit auf den Zeiger gehen, denn auf Bußgelder habe ich keine Lust. Und das das Spiel ab 18 ist und sogar noch indiziert macht wohl die ganze Sache nicht besser. Das wird toll!
    www.google.de
  • Wie schon genannt, werden die Jugendlichen sich die Seiten dann über ds Ausland anschauen. Also wird das Ganze nicht wirklich umsetzbar sein. Und selbst wenn sie es umsetzen können, werden doch wahrscheinlich alle so weitermachen wie bisher.
    Ich denke nicht, dass Youtube betroffen sein wird.
    Die sperren doch eh so ziemlich alles. X(
  • So das Thema ist aber, wenn es nicht innerhalb von 1 Woche in den Nachrichten erscheint, dann weiß es wirklich keiner aus der Bevölkerung und da frage ich mich dann echt, wie die das dann weiterführen wollen, wenn plötzlich den Familien oder den Betreibern Bußgelder vorliegen zu einem Grund den se noch gar nicht wissen!
  • Bl00drav3n schrieb:

    Youtube wird kaum betroffen sein, und wenn doch: Regionswechsel und alles ist okay.
    Allerdings betrifft es das LPF schon, da der Server hoechstwahrscheinlich in Deutschland steht.

    Ja das LPF ist in Deutschland:

    http://whois.domaintools.com/letsplayforum.de schrieb:

    Domain: letsplayforum.de
    Nserver: ns1.goneo.de
    Nserver: ns2.goneo.de
    Status: connect
    Changed: 2009-10-06T21:42:05+02:00

    City: Minden
    CountryCode: DE
    Changed: 2007-02-27T17:49:31+01:00


    Und wenn schon Anwälte sagen, dass der JMStV "das schlechteste ist, was sie jemals vorgesetzt bekommen haben" und "dass irgendwelche Legastheniker den Vertrag ausgearbeitet haben" (Quelle: youtube.com/sempervideo#p/u/0/paxrDSauRow", weiß ich nicht, ob das überhaupt sinnvoll ist, so etwas durchzusetzen.

    Dabei sollte es dieses Problem vonwegen Jugendschutz gar nicht geben. Jede Webseite hat bereits eine Altersbeschränkung im Meta-Code. Wenn sich die Eltern mal ranhalten würden und ihren Kindern ein eingeschränktes Benutzerkonto mit Jugendschutzeinstellungen machen würden, wäre das Problem gelöst. Mit diesem Vertrag macht man das ganze eigentlich nur schwerer für ältere Personen, die dann ihre Ausweisnummer eintippen dürfen, und zwar auf Seiten, die der Jugendschutz blockiert.

    Und beim Blogging, mein Gott..., wenn ein 8-Jähriger Werbung für Potenzmittel bekommt ist das egal aber wenn jemand in seinem Blog mal sich etwas im Ton vergreift muss man nen Riegel davorschieben? Bitte was?... Ich komm mir langsam vor wie in China, von wegen chinesische Firewall. Erst muss die BJPM Spiele indizieren (bzw. EA und co. zensieren lassen), USK wirkt etwas uns entgegen, da es teilweise die Indizierung verhindert. Jetzt soll der JMStV alle deutschen Webseiten alterseinstufen. Als nächstes kommt, dass deutsche IPs nicht mehr mit Internationalen IPs ungeprüft verbunden werden dürfen (Webfilter ala China)?

    Langsam reichts echt. Sowas ist keine Demokratie mehr, weil ich denke, dass mehr wie 3/4 der Bevölkerung dagegen wären!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fractura ()

  • deutschland wird langsam ja immer krasser mit ihren gesetzen... ich denke das kann doch lieber den eltern überlassen sein ob sie einen jugendschutz einstellen oder nicht, ich ganz ehrlich hab kein bock immer wieder neu meine nummer vom ausweis einzugeben, aber selbst das ist sinnlos, da man sich ganz einfach eine nummer vom ausweis organisieren kann um die seiten zu besuchen, entweder nimmt man sich den von seinen eltern oder sucht im internet nach einer lösung um das alles umgehen zu können und alle seiten nutzen zu können... meiner meinung nach sinnlos das ganze, eltern sollten lieber selber ein jugendschutzprogramm für ihre kinder nutzen, wenn sie es denn für sinnvoll halten... deutschland macht alles wieder viel zu umständlich
  • An alle Panikmacher die mal wieder den Untergang des Internets prophezeien und mal wieder nur die Hälfte des Vertrages gelesen haben und höchstens ein Drittel verstanden haben oder ihn erst gar nicht lesen: Der JMStV sieht Alterskennzeichnungen für Internetseiten vor, die dann automatisch von Filterprogrammen ausgelesen werden können und so Kinder vor Inhalten geschützt werden. Es soll also quasi eine Selbstkontrolle sein.

    Viele tun nun so, als müssten sie ihre Blogs mit Alterskennzeichnungen versehen und viele sagen schon sowas wie "Vorsichtshalber rate ich es ab 16" oder "Ich hör auf zu Bloggen". Dazu hat Udo Vetter auf LawBlog einen wirklich interessanten Beitrag verfasst: lawblog.de/index.php/archives/…-gelassen-bleiben-konnen/

    In der Kurzform: Kennzeichnungspflicht nur für Seiten die Inhalt für 16- oder 18-Jährige anbieten (Diese Seiten müssten aber schon nach heutiger Rechtslage eine Alterskontrolle haben). Eine Alterseinstufung von 12 Jahren nur für Seiten die sich primär an Kinder richten. Blogs sind höchstwahrscheinlich eh nicht bertroffen, da sie journalistischer Inhalt sind mit tagesaktueller Berichterstattung und daher keine Alterskennzeichnung brauchen.

    Somit bewährt sich wieder das Sprichwort: Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brake ()

  • Ich hab mich darüber auch schonmal mit dem Betreiber von vzlog unterhalten.
    Die meisten privaten Blogs sollten "Ab 12" nicht übersteigen, also kein Problem.
    Thema journalister Inhalt, den Brakebein08 angesprochen hat, ist zu klären, ob die geforderte Relevanz vorliegt.
    Problematisch wird es eben bei solchen Bloggern, die z.B. Filme oder Spiele ab 18 reviewen und dort eventuell Screenshots oder Trailer einbinden, das könnte dann darunter fallen.
    Anderes Problem, es gibt noch keine Software bzw. Schnittstelle, über die die Freigabe die geforderten Kriterien erfüllen könnte. Außerdem lauert immernoch die Gefahr der falschen Selbsteinschätzung, da sich wohl kaum einer die 4000€ jährlich für eine professionelle Einstufung leisten kann.
    Dass jetzt einige Blogs schon schließen ist möglicherweise nicht unbedingt notwendig, aber in jedem Fall der sichere Weg, möchte man nicht von gelangweilten Abmahnanwälten genervt werden.
  • Wie ich sehe decken sich größtenteils die Meinungen mit meiner eigenen zu dem Thema. Ich hoffe es wird mir nachgesehen, dass ich deswegen nicht jeden nochmal zitiere und dazu schreibe.

    Danke Brake, für den informativen Blog den du gelinkt hast. Der verhilft wirklich etwas mehr den Überblick zu behalten und eher einzuschätzen, was da nun auf uns zukommt. Als nicht allzu bewandtes Wesen in politischen Beschlüssen und ähnlichem konnte ich mich da nur auf all die Einträge und Videos stützen, die bisher eher selbst versucht haben durchzusteigen oder langsam dabei sind zu erklären, was Sache ist. :3

    Und auch wenn angeblich noch die Möglichkeit besteht etwas gegen das Gesetz auszurichten (weil ein Bundesland noch nicht unterschrieben hat) so denke ich, dass es nichts bringen wird. Der Staat weiß dann zwar, dass ihr Beschluss der Bevölkerung nicht passt... jedoch wird sie das nicht im geringsten von ihrer Planung abbringen (siehe Stuttgart 21).
    wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

    (๑꒪▿꒪)*

    Twitter | YouTube