Schneller auf Windows-Benutzerordner zugreifen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schneller auf Windows-Benutzerordner zugreifen

    Anzeige
    Hallo,

    direkt zu meinem Problem: Ich habe einen Laptop, mittlerweile gute 6 Jahre alt, der hat eine interne Festplatte. Diese war mal relativ defekt (nicht komplett hinüber, gab aber schon ein paar Fehler) und musste getauscht werden, sodass ich jetzt eine neue interne habe. Da sie aber noch nicht komplett kaputt ist, will ich mir jetzt doch so langsam mal die Daten sichern, bevor es dann so weit ist. Dazu habe ich mir einen USB-SATA-Kabel gekauft, sodass sie gerade per 2 USB-Ports am Laptop hängt, der ja jetzt Windows 7 und 8 auf seiner neuen internen hat. Jetzt wollte ich also in meinen alten Benutzerordner gehen, allerdings habe ich nach 5 Minuten Ladezeit aufgegeben.

    Ich musste halt vorher bestätigen, dass ich auf die Dateien zugreifen darf, da weder mein Benutzername, noch der "neue Name" meines Laptops dem alten entsprechen. Windows hat dann natürlich erstmal schön gemeldet, dass ich da Admin sein muss, um überhaupt drauf zugreifen zu dürfen.
    Aktuell bin ich gerade dabei, mir über den Einstellungsdialog Berechtigungen für meinen aktuellen Nutzer zu geben, das dauert aber ewig, weil er für jede einzelne Datei rekursiv im kompletten Benutzerordner die Berechtigungen erlaubt.. Das ist nicht gut, das wird vermutlich noch ewig dauern.. :/

    Früher hätte ich den Zugriff einfach über Linux Mint gemacht, das hat sich gerade mal einen Dreck geschert, ob der Zugriff auf einen Windows-Nutzer limitiert war oder nicht, dementsprechend waren die Benutzerordner dann auch ratz fatz auf. Ich habe aber gerade leider überhaupt kein Linux zur Hand.. :/

    Gibt es irgendeine Möglichkeit, da schneller zuzugreifen, ohne dass ich erstmal für jede einzelne Datei explizit den Zugriff erlauben muss?
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Den wahren Systemadministrator aktivieren mit net user administrator /active:yes in der cmd

    abmelden -> den nutzen zum Anmelden und voila alle Rechte und er fragt nicht mehr nach Adminrechten oder irgendwelchen Zugriffsrechten