Tipps für die Aufnahme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für die Aufnahme

      Anzeige
      Ich habe hier mal eine kleine Liste von meinen Tipps zur Aufnahme geschrieben, ich würde auch gerne eure Tipps hören :)

      1. Habt immer ein Getränk dabei um während den Filmsequenzen die Stimme zu ölen (passt dabei auf das sich die ohlensäure nicht bemerkbar macht :D)
      2. Dialekte und Aktzente sind bei Zuschauern sehr gerne gesehen (Vor allem sächsisch, bayrisch und die liebe Merkel :D)
      3. Falls ihr ein Großmembran habt, könnt ihr euer Mikro auch auf euren Bauch oder Hals zeigen lassen denn die Bässe kommen aus dem Bauch raus.
      4. Räuspern schadet der Stimme, hustet besser.
      5. Nehmt nur auf wenn ihr gute Laune habt denn man hört es raus wenn man kein Bock hat.
      6. Wenn ihr zu leise redet könnt ihr die Lautstärke auf euren Kopphörern höher drehen, denn wer mit Kopfhörern laut Musik hört schreit immer so laut.
      7. Esst etwas vor der Aufnehme (Es muss nicht viel sein es reicht auch ne Banane o.ä)
      8. Wenn ihr etwas vorlesen müsst könnt ihr es auch lustig betonen.
      9. Hintergrundgeräusche sind schon ein bissl nervig :P
      10. Hab immer genug Platz auf deinem Schreibtisch sodass man auch mit der Maus gut "rumwedeln" kann
      11. Hab keine Angst vor dem Mikro vor deiner Nase, denn wenn es euch selbst komisch vorkommt macht ihr alles richtig :)
      12. Mach was du willst.
      13. Verstell dich NIE


      Ich würde gerne Feedback zu meinen Tipps haben und würde auch gerne eure hören :)
    • maxfloo schrieb:

      1. Habt immer ein Getränk dabei um während den Filmsequenzen die Stimme zu ölen (passt dabei auf das sich die ohlensäure nicht bemerkbar macht :D)

      Jup.


      maxfloo schrieb:

      2. Dialekte und Aktzente sind bei Zuschauern sehr gerne gesehen (Vor allem sächsisch, bayrisch und die liebe Merkel :D)

      Nö, würde ich so nicht unterschreiben. Lustig ja, aber für dauerhaftes Anschauen sind Dialekte in meinen Ohren nicht geeignet.


      maxfloo schrieb:

      3. Falls ihr ein Großmembran habt, könnt ihr euer Mikro auch auf euren Bauch oder Hals zeigen lassen denn die Bässe kommen aus dem Bauch raus.

      Nö. Mikrofonkapsel immer auf den Bereich drei Zentimeter vor dem Mund richten.


      maxfloo schrieb:

      4. Räuspern schadet der Stimme, hustet besser.

      Kann ich weder bestätigen noch widerlegen.


      maxfloo schrieb:

      5. Nehmt nur auf wenn ihr gute Laune habt denn man hört es raus wenn man kein Bock hat.

      Absolut richtig.


      maxfloo schrieb:

      6. Wenn ihr zu leise redet könnt ihr die Lautstärke auf euren Kopphörern höher drehen, denn wer mit Kopfhörern laut Musik hört schreit immer so laut.

      Bedingt richtig, aber normales "lautes Sprechen" ist was anderes als dieses "Ich schreie weil ich mich selbst nicht höre". Lautes Sprechen kann man aber trainieren.


      maxfloo schrieb:

      7. Esst etwas vor der Aufnehme (Es muss nicht viel sein es reicht auch ne Banane o.ä)

      Ja, ist anzuraten.


      maxfloo schrieb:

      8. Wenn ihr etwas vorlesen müsst könnt ihr es auch lustig betonen.

      Auf jeden Fall deutlicher betonen als man denkt - während des Sprechens klingt es seltsam, aber im fertigen Video kommt das gar nicht mehr so überzogen rüber.


      maxfloo schrieb:

      9. Hintergrundgeräusche sind schon ein bissl nervig

      Stimme ich zu.


      maxfloo schrieb:

      10. Hab immer genug Platz auf deinem Schreibtisch sodass man auch mit der Maus gut "rumwedeln" kann

      Hm naja, ich habe sehr wenig Platz auf dem Schreibtisch, aber ich brauche auch nicht so viel.


      maxfloo schrieb:

      11. Hab keine Angst vor dem Mikro vor deiner Nase, denn wenn es euch selbst komisch vorkommt macht ihr alles richtig

      Daran gewöhnt man sich sehr schnell.


      maxfloo schrieb:

      12. Mach was du willst.

      Und vor allem, was dir Spaß macht!


      maxfloo schrieb:

      13. Verstell dich NIE

      Außer, du willst parodieren oder dich lustig machen. :D
    • maxfloo schrieb:

      1. Habt immer ein Getränk dabei um während den Filmsequenzen die Stimme zu ölen (passt dabei auf das sich die Kohlensäure nicht bemerkbar macht :D)

      Lieber nicht. Dafür bin ich zu ungeschickt und lasse das Zeug auf den Teppichboden fallen. Vorher trinken reicht bei mir.

      maxfloo schrieb:

      2. Dialekte und Aktzente sind bei Zuschauern sehr gerne gesehen (Vor allem sächsisch, bayrisch und die liebe Merkel :D)

      Nicht dauerhaft, aber wenn man z.B. einen Charakter so vertonen möchte, dann gerne.

      maxfloo schrieb:

      3. Falls ihr ein Großmembran habt, könnt ihr euer Mikro auch auf euren Bauch oder Hals zeigen lassen denn die Bässe kommen aus dem Bauch raus.

      Bloß nicht.

      maxfloo schrieb:

      4. Räuspern schadet der Stimme, hustet besser.

      Ich huste immer. Kann ich daher nicht beurteilen.

      maxfloo schrieb:

      5. Nehmt nur auf wenn ihr gute Laune habt denn man hört es raus wenn man kein Bock hat.

      Jup.

      maxfloo schrieb:

      6. Wenn ihr zu leise redet könnt ihr die Lautstärke auf euren Kopphörern höher drehen, denn wer mit Kopfhörern laut Musik hört schreit immer so laut.

      Ich drehe das Ganze so laut, dass ich mich durch die Kopfhörer gerade noch so selbst hören kann, ohne schreien zu müssen.

      maxfloo schrieb:

      7. Esst etwas vor der Aufnehme (Es muss nicht viel sein es reicht auch ne Banane o.ä)

      Aber danach ordentlich trinken. Essensreste im Mund stören beim Sprechen.

      maxfloo schrieb:

      8. Wenn ihr etwas vorlesen müsst könnt ihr es auch lustig betonen.

      Kommt auf den Spielkontext an.

      maxfloo schrieb:

      9. Hintergrundgeräusche sind schon ein bissl nervig

      Stimmt.

      maxfloo schrieb:

      10. Hab immer genug Platz auf deinem Schreibtisch sodass man auch mit der Maus gut "rumwedeln" kann

      Ich kann meinen Tisch nicht künstlich vergrößern. Ist nun einmal eng. Aber der Raum gibt nicht mehr her.

      maxfloo schrieb:

      11. Hab keine Angst vor dem Mikro vor deiner Nase, denn wenn es euch selbst komisch vorkommt macht ihr alles richtig

      Ist eigentlich das kleinste Problem.

      maxfloo schrieb:

      12. Mach was du willst.

      Es gibt für alles Zuschauer.

      maxfloo schrieb:

      13. Verstell dich NIE

      Entweder das, oder du suchst dir eine Rolle, die du im Alltag niemals sein kannst oder willst und lebe sie aus. Kann spannend werden.

    • maxfloo schrieb:


      1. Habt immer ein Getränk dabei um während den Filmsequenzen die Stimme zu ölen (passt dabei auf das sich die ohlensäure nicht bemerkbar macht :D)

      Seit neustem schon. Kann ich aber unterschreiben.

      maxfloo schrieb:


      2. Dialekte und Aktzente sind bei Zuschauern sehr gerne gesehen (Vor allem sächsisch, bayrisch und die liebe Merkel :D)

      Mhh würd ich nicht unterschreiben. Es gibt einen Englischen Youtuber den ich aufgrund seines Irischen akzents sehr gerne schaue. Aber vorallendingen wegen seiner Videos und nicht des Akzents.

      maxfloo schrieb:


      3. Falls ihr ein Großmembran habt, könnt ihr euer Mikro auch auf euren Bauch oder Hals zeigen lassen denn die Bässe kommen aus dem Bauch raus.


      Kann ich nichts zu sagen. Hab ein Headset.

      maxfloo schrieb:


      4. Räuspern schadet der Stimme, hustet besser.


      Ich kann häufig nur husten. Nur räuspern. Das aber häufig weil mein Hals permanent zu ist :/
      Was mehr schadet kann ich nicht sagen.

      maxfloo schrieb:


      5. Nehmt nur auf wenn ihr gute Laune habt denn man hört es raus wenn man kein Bock hat.


      Die Aufnahmen werden besser wenn man gute Laune hat weil einem bessere Themen zum Reden einfallen.
      Müdigkeit sollte ebenfalls vermieden werden. Man kommentiert nicht mehr so gut und nuschelt häufiger mal.

      maxfloo schrieb:


      6. Wenn ihr zu leise redet könnt ihr die Lautstärke auf euren Kopphörern höher drehen, denn wer mit Kopfhörern laut Musik hört schreit immer so laut.


      Ich rede dann eher noch leiser. Aber ich bin eh ein Kandidat fürs leise reden. Muss ich in nächster Zeit häufiger mal trainieren.

      maxfloo schrieb:


      7. Esst etwas vor der Aufnehme (Es muss nicht viel sein es reicht auch ne Banane o.ä)


      Joa stimmt.

      maxfloo schrieb:


      8. Wenn ihr etwas vorlesen müsst könnt ihr es auch lustig betonen.


      Man kann es auf jedenfall deutlicher betonen als sonst.

      maxfloo schrieb:


      9. Hintergrundgeräusche sind schon ein bissl nervig :P


      Jop. Deshalb nehme ich mit 5 Geschwistern nur abends auf.

      maxfloo schrieb:


      10. Hab immer genug Platz auf deinem Schreibtisch sodass man auch mit der Maus gut "rumwedeln" kann


      Hab ne hohe Mausgeschwindigkeit daher brauch ich nur wenig Platz. Aber auch so ist genug vorhanden.

      maxfloo schrieb:


      11. Hab keine Angst vor dem Mikro vor deiner Nase, denn wenn es euch selbst komisch vorkommt macht ihr alles richtig :)


      Ich fühle mich nach 280 Videos immer noch dämlich. Wirds sich wohl nie ändern.

      maxfloo schrieb:


      12. Mach was du willst.


      Jap

      maxfloo schrieb:


      13. Verstell dich NIE


      Stimmt. Allerdings ist es manchmal gar nicht so einfach zu merken WANN man sich verstellt finde ich.