Netzwerke - Erfahrungen aus ERSTER Hand?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Netzwerke - Erfahrungen aus ERSTER Hand?

      Anzeige
      Ich weiß, das Thema Netzwerke wurde schon zigmal durchgekaut, aber wäre es mal möglich, dass sich bitte nur Leute melden, die auch wirklich selber Erfahrungen mit bestimmten Netzwerken gesammelt haben? Ich bin jetzt schon seit Stunden am recherschieren und ich finde entweder nur Sachen vom Netzwerk selber, welche extrem vage sind ("Wir helfen Ihren Kanal zu vergrößern!!!" usw) oder Leute, die nicht mal selber in einem Netzwerk sind oder waren, aber diese verteufeln. Was bringen Netzwerke denn jetzt wirklich? Vorallem interessiert wäre ich an Dingen, welche ich eben nicht auch allein kann. (z.B. Kollaborationen mit anderen LP'ern) - Wie siehts mit CPM aus? Lohnt es sich überhaupt nem Netzwerk zu joinen, wenn man ansonsten den CPM von Adsense hat? Und bitte jetzt nicht wieder diese dämliche Standard-Antwort von wegen "Ja, bei deiner Größe lohnt sich das eh nicht blablablal" ; Das ist totaler Käse, weil ein höherer CPM (selbst nach 10-30% Abzug oder was Netzwerke da abziehen) keine Nachteile hat. Gibt es Netzwerke, welche überhaupt irgendwelche Lizenzen haben und nicht nur sinnlose Foren oder "Musik-Bibliotheken"? Ich wäre einfach mal an klare Fakten von erster Hand interessiert, anstatt diesem typisch vagen Kram, welchen man überall findet, der keinem weiterhilft. Ich habe überlegt TGN beizutreten z.B., allerdings finde ich sowohl Themen ála "OMG TGN IS VOLL KACKE KRIEGST DU NUR 1CENT PRO 500000VIEWS" oder "WOW TGN IS SO GUT ICH KRIEG 999999€ PRO KLICK" - Bitte einfach nur klare, aktuelle Fakten. Danke im Vorraus.
    • Ich kann Dir zwar nichts aus erster Hand sagen, finde aber Deinen Beitrag nicht besonders einladend: Ich wüsste nun nicht, wo ich mit meiner Antwort anfangen sollte und was nun Dein Hauptanliegen ist. Spontan würde ich nach dem ersten Lesen sagen: Lohnt sich ein Netzwerk für mich finanziell? Allein was Verträge und damit auch die Splittings betrifft, ist (beiderseits) nicht immer gewünscht, dass darüber mit Dritten kommuniziert wird - weshalb es mich nicht wundern würde, wenn auf die Forderung "nur klare, aktuelle Fakten" ein Schweigen folgt.

      Wenn Du etwas wissen willst, liste Deine Fragen besser durchnummeriert auf. ;)
    • Versteh nich was an meinen Fragen so unklar sein soll, aber Ok. >Was bringt mir ein Netzwerk für Vorteile, welche ich nicht auch ohne Netzwerk nachvollziehen könnte?< ; Beispielsweise Kollaborationen, kann ich auch hier im LPF mit Leuten machen, dafür brauch ich kein Netzwerk. Ich suche einfach nur Erfahrungsberichte aus erster Hand von verschiedenen Netzwerken. Ich erwarte keine genauen Zahlen für CPM, aber ich bin daran interessiert meinen Kanal zu vergrößern. (Inwiefern kann mir da ein Netzwerk helfen, was ich nicht auch selber kann?) - Ein höherer CPM nach x% Abzug (je nach Netzwerk) als Adsense wäre auch nicht übel, natürlich.
    • Raito1337 schrieb:

      Was bringt mir ein Netzwerk für Vorteile, welche ich nicht auch ohne Netzwerk nachvollziehen könnte?

      Einen einzigen Vorteil: Du kannst deine Videos direkt beim Upload als dein Material claimen und somit Content ID Treffer ein bisschen einschränken. Wenn du aber trotzdem Treffer bekommst, wirst du ruckzuck wieder aus jedem Netzwerk rausgeschmissen, es sei denn, du bist sehr groß und bringst dem Netzwerk massiv viel Geld ein, so dass sich deren Support-Aufwand auch lohnt.

      Alles andere (und ich meine damit wirklich ALLES ANDERE) kannst du auch ohne Netzwerk erreichen.
    • Anzeige
      Genau das ist ja der springende Punkt für mich. Ich seh auch irgendwie keinen Grund für ein Netzwerk, allerdings höre ich immer dies und das und halt auch das genaue Gegenteil. Was ist mit dieser Theorie, dass man als Netzwerk-Partner bei Suchen weiter oben landet? Wäre schön, wenn da mal jemand Beobachtungen hätte. Und wie ist das mit AdSense CPM gegen Netzwerk CPM? - Und wieso sind soviele große YouTuber in Netzwerken, wenns nix bringt?
    • Raito1337 schrieb:

      Was ist mit dieser Theorie, dass man als Netzwerk-Partner bei Suchen weiter oben landet?

      Stimmt wohl - bringt dir aber auch erst ab einer bestimmten Größe etwas, da man ja mittlerweile schon mit zwei Abonnenten (!) Netzwerkpartner werden kann. Und all diese Winzlinge werden garantiert nicht oben in der Suche angezeigt.


      Raito1337 schrieb:

      Und wieso sind soviele große YouTuber in Netzwerken, wenns nix bringt?

      Für große YouTuber bringt es schon mehr, in Netzwerken zu sein. Die Suchplatzierung profitiert davon, sie müssen sich nicht mehr selbst um so Sachen wie Tags und Beschreibungen kümmern weil das im Idealfall das Tool des Netzwerks übernimmt, sie kriegen Kontakt zu anderen großen YouTubern. Ab einer gewissen Größe bringt ein Netzwerk durchaus etwas.
    • Du hilfst mir immerhin schon mal weiter! Danke! - Allerdings höre ich immer dieses "bringt nix" "lohnt nich" - Wieso wird das immer gesagt? Ich verliere ja eigentlich nix einem Netzwerk beizutreten? Wenn der CPM (auch, wenn das ein seeeehr umstrittenes Thema ist) nach Abzug kaum vom Adsense CPM abweicht, geb ich mir dabei ja nix. Vorallem, weil das Monatsgehalt derzeit noch nichmal zweistellig ist, oder? Auch kleine Vorteile sind Vorteile.
    • Raito1337 schrieb:

      Ich verliere ja eigentlich nix einem Netzwerk beizutreten?

      Jein. Du wirst (je nach Netzwerk) auf jedes oder zumindest viele Videos Werbung schalten müssen. Wenn du das nicht sowieso schon machst, vergraulst du dir damit eventuell Zuschauer. Wenn du einen Treffer bekommst und noch nicht groß genug bist, dass sich das Netzwerk um den Fall kümmert, dann wirst du auf jeden Fall rausgeworfen und kannst dann in Zukunft eventuell sogar Probleme haben, mit demselben Kanal ein anderes Netzwerk zu finden. Es sind also auch Risiken dabei.
    • Tja, aber es ist eben so, seit der Einführung von diesem Managed/Affiliate Höhlenkäse. Entweder du trittst jegliche Rechte an deinem Kanal ab und lässt das Netzwerk ran - oder du wirst beim kleinsten Anzeichen von Copyrightproblemen direkt rausgeschmissen. So oder so hat man als Produzent die Arschkarte gezogen.
    • Ich finde einige übertreiben es ein bissel.
      Selbst ich wurde nach grad mal 2 Wochen von einem Netzwerk angeschrieben.

      Nach 2 Wochen YouTube kann doch noch keiner sehen wohin sich ein Kanal entwickelt
      und ob es dem Kanal oder dem Netzwerk überhaupt etwas bringt dort beizutreten.

      Man muss doch selbst erstmal alles auf seinem Kanal zum laufen bekommen und sich einarbeiten.
      Selbst Erfahrungen mit dem ganzen YouTube System sammeln.

      Nach einem halben Jahr oder besser nach einem Jahr sollte man mal sehen wo man steht und ob es sich für einen lohnt ein passendes Netzwerk zu finden. Bis dahin geht auch alles alleine würde ich sagen.
      Freilich ist die Welt voller Fährnis und
      finsterer Orte: Doch noch immer ist viel Schönes lebendig.
      Und wenn auch die Liebe in allen Landen nun mit
      Leid vermengt ist, wird sie deshalb vieleicht um so grösser.

      --------------------------------------------------------------------------------
      Mein erster: Kanal-Trailer
      Singen gehört zu meinem Leben einfach dazu.
    • [Dosenbierdose] schrieb:

      @Julien Ich habe als Netzwerkpartner trotz Content-ID-Treffer keine Probleme. Sicher, dass du dich diesbezüglich nicht auf Strikes beziehst?

      Hängt wohl auch vom Netzwerk ab. Es gibt ja Netzwerke, die beim Beitritt die Löschung jeglicher Videos mit Content-Treffern verlangen - oder selbst vornehmen, sofern man sie lässt. Und diese Netzwerke schmeißen einen eben sofort wieder raus, wenn man neue Treffer bekommt, weil sie keine Lust auf den Copyrightquatsch haben. Das schimpft sich dann Support.
    • So, dann schildere ich mal unsere Erfahrungen:

      Als ich dem Kanal beigetreten bin, war der Kanalinhaber im Gespräch mit dem (damals hieß es noch so) Playtimes TV Netzwerk. Diese waren zwar überzeugt von der Strukturierung und dem Content, aber die Daily Views haben teilweise geschwankt zwischen 600-2000 und ich glaube damals wollten sie einen Schnitt von 1.200, den wir mit 900 oder 1000 nicht erfüllen konnten. Unser Inhaber wollte natürlich dort rein, um eventuell zu Gamestar/IDG aufzusteigen, weil es angeblich leichter wäre mit diesen Netzwerken Content als eigenen zu claimen.
      Leider wurde nichts draus wegen den Daily Views und kurz darauf schrieb uns Mediakraft an. Diese wollten uns laut den Mails unbedingt, hatten uns auch versichert, dass wir die Lizenzen der Publisher bekämen und Monetarisierung kein Problem sei. Aufteilung war 80-20, also eigentlich ziemlich ordentlich. Größe war da etwa 450 Abos und was passierte dann? Mediakraft hatte uns versichert, dass sie neue Mitglieder des Talents Netzwerks auf der eigenen Homepage bewerben würden. Tatsächlich aber wollten sie uns nur, weil wir ein Interview mit Dame am Haken hatten (der, der Pave Low, 12 Million und die anderen Game Songs gemacht hat). Wachstum ging wie normal weiter, von Crosspromotion war also nichts zu merken und urplötzlich wollte man uns nicht nur vorschreiben wie viele Videos wir wöchentlich produzieren sollten, sondern auch welchen Content wir produzieren sollten. Dazu haben wir von den Lizenzen der Publisher niemals etwas gesehen.
      Nach mehrfacher Nachfrage wurden wir darauf hingewiesen, dass die Lizenzen niemals Bestandteil des Vertrags waren und wir somit keinen Anspruch auf diese hätten. Da der Umgangston des Supports immer unfreundlicher wurde und wir wieder freie Hand über unseren Content wollten, haben wir Mediakraft um eine Vertragsauflösung gebeten. Dieser wurde nicht zugestimmt, also waren wir gezwungen nach nur einem Monat einen neuen Kanal zu eröffnen. 11 weitere Monate dort hätten wir nicht ausgehalten und das Interview mit Dame ging dann auf dem neuen Kanal online.

      Erfahrungen mit Mediakraft also schlecht. Einzig erstaunliche: Meine inzwischen gelöschten Final Fantasy XIV: A Realm Reborn PS3 Videos waren die am höchsten gerankten. Allerdings sahen wir keinen Sinn darin als Mitglied eines Netzwerks noch selbst zu Publishern gehen zu müssen, um dann von den Einnahmen wieder etwas an Mediakraft abgeben zu müssen. Dazu wurde auch nicht für uns geworben, obwohl es mehrfach versprochen wurde.

      Mit dem neuen Kanal sind wir bei einer Größe von etwa 220 Abos Machinima, einem amerikanischen Netzwerk, beigetreten. Unser Inhaber hatte nachgefragt, es kam zu Verhandlungen und nun sind wir auf 2 Jahre gebunden. Vorteil bei Machinima (oder jedem anderen amerikanischen Netzwerk): Fair Use. Wenn man so will, dann können wir fast alles monetarisieren. Oder zumindest problemlos hochladen. Es kam zwar schon zu Copyright Strikes (anders als Content ID Claims), aber eine Gegendarstellung basierend auf Fair Use hat das gerichtet, also fängt das Netzwerk auch nicht alles ab. Aufteilung hier 70-30 und ich habe insgesamt das Gefühl, dass bei uns mehr rausspringt, als bei anderen mit den gleichen Views. Wir landen meist am "oberen Ende" der "estimated earnings" auf Socialblade, aber genaues darf ich natürlich nicht verraten. YT ist ja nicht die einzige Einnahmequelle des Kanals.
      Jedenfalls ist der Support unglaublich freundlich und sehr schnell. Leider kann man auch hier Crosspromotion vergessen, da kaum Deutsche im Netzwerk sind und bei den Amerikanern werben wäre irgendwie sinnlos, wenn man nicht selbst Videos für internationales Publikum macht (Dennoch gab es vermehrt Abos und Views aus den USA).
      Hier kann ich nur gutes berichten und nachdem wir dann spezielleren Content produziert hatten, wurden unsere Videos auch wieder sehr weit oben gerankt, lustigerweise ganz oben und auf 2 dann ein anderer sehr netter Deutscher aus dem Machinima Netzwerk :D

      Ein Partner von uns ist im ZoomIn.TV Netzwerk, das auch Fair Use nutzt, wenn ich mich nicht irre. Anforderungen seien sehr niedrig, glaube etwa 200 Klicks am Tag und man könne auch eine Testmitgliedschaft machen bzw. nach 3 Monaten kündigen. Aufteilung hier 80-20. Der Kerl geht gerade auf etwa 3,7k Abos zu und ist bisher sehr zufrieden mit ZoomIn.TV. Haben glaube icha uch Deutschen Support, aber da bin ich mir nicht sicher.

      Hoffe das konnte etwas helfen.
      Deine Deutscher Nummer 1 für The Elder Scrolls Online!
      Destiny, TESO & Overwatch News, Guides, Gameplay & mehr

      Schaut doch mal vorbei :)
    • Ich bin bei Mediakraft Talents gepartnert und sage einfach mal, dass es keine großen Vorteile bringt.
      Außer der Tatsache, dass ich über die Let's-Play-Szene hinaus einige Videokünstler kennenlernen durfte (geht sicher auch ohne Netzwerk, ist darüber nur einfacher) und der normalen Partnerfunktionen, die der Julien bereits angesprochen hatte, gibt es keine größeren Vorteile. Allerdings ist der Support kompetent bzgl. technischer, rechtlicher etc. Fragen und antwortet mittlerweile innerhalb von wenigen Stunden (war nicht immer so).
      Mediakraft hatte auch einmal Lizenzen für Spiele, die allerdings seit der Umstellung auf Managed/Affliate nutzlos sind. Wir sind nach der Umstellung aber auch direkt auf diesen Sachverhalt hingewiesen worden. Ich wurde zu keinem Zeitpunkt zur Produktion von Videos gezwungen und mir wurde auch kein Inhalt vorgeschrieben. Daher bin ich doch recht erschrocken, was da passiert ist. Um die Crosspromotion, die dort geworben wird, muss man sich allerdings weitgehend selbst kümmern.

      Kurz: Die Vorteile halten sich in Grenzen. Da es für mich aber keine Nachteile mit sich bringt, hat es sich zumindest minimal gelohnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von [Dosenbierdose] ()