Rode nt1a Mikrofon nimmt keinen Ton auf.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rode nt1a Mikrofon nimmt keinen Ton auf.

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe mir vor ein paar Tagen das "rode nt1a" Mikrofon und das Mischpult "XENYX Q802 USB" gekauft. Ich habe alles eingesteckt wie es in diesem Video erklärt wurde youtube.com/watch?v=tpEOlJIe88w . Ich habe auf die Pfantomsspeisungs-taste gedrückt und habe versucht in Audacity aufzunehmen. Alle auswählbaren Ausgabegeräte haben keinen Ton von sich gegeben. Das Mikrofon bzw. das Mischpult wird erkannt. In Audacity heißt es "Mikrofon (USB Audio CODEC)". Leider bekomme ich keinen Ton raus. Ich habe mit den Lautstärke regeln rumgespielt am Mischpult, aber ohne Erfolg. Könntet ihr mir da weiter helfen?
  • Wenn ich mich nicht verguckt habe, dann ist die Phantomspeisung aus. Das NT1-A braucht aber meines Wissens die Phantomspeisung. Einfach das rote Knöpfchen mit dem Dreieck drücken, ist auch eine rote Kontrollleuchte dabei.

    Darf man fragen wieso du das Mischpult genommen hast? Bist du auf mehrere Stereospuren angewiesen? Oder war einfach nicht mehr im Budget drinnen? Falls nicht und du 50€ mehr übrig hast, zurück mit dem Behringer Teil und hol dir sowas wie zB. ein Steinberg UR22. Die anderen hier haben mit Sicherheit noch bessere Empfehlungen für Interfaces. Dem Bild ist zumindest zu entnehmen, dass du wohl nur den einen Mic In nutzt. Habe selbst das gleiche Mischpult und bereue meine Wahl jeden Tag, denn die PreAmps rauschen unglaublich stark, was das Monitoring unerträglich macht.

    @leBro hat mir zum Beispiel ein super Mischpult empfohlen, welches ich mir morgen bestellen werde und deutlich besser ist.
    Deine Deutscher Nummer 1 für The Elder Scrolls Online!
    Destiny, TESO & Overwatch News, Guides, Gameplay & mehr

    Schaut doch mal vorbei :)
  • @Deagle
    Ich habe mir das Mischpult gekauft, weil es mir auf Youtube empfohlen wurde und das mein erstes Mischpult ist. Daher konnte ich auch nicht sagen welches Mischpult gut ist und welches schlecht ist. Die Phantomspeisung habe ich aktiviert, wenn ich versucht habe in Audacity aufzunehmen

    @Julien
    Ich habe den Kanalregler auf 0 gestellt und die Gain mal auf max, aber hat trotzdem nicht funktioniert. Ich werde nachträglich so um 16 Uhr ein neues Foto rein stellen.

    EDIT: Ich habe ein paar andere Regler ausprobiert und jetzt geht es. Ich habe dennoch eine Frage. Zunächst sollte ich mich bei euch bedanken das ihr mir geholfen habt. Nun zu der Frage: Welches Mischpult/Interface sollte ich den kaufen für das rode nt1a? Ich werde weiterhin mit meinem jetzigen Mischpult rum probieren und auch Aufnahmen machen, weil es für den Anfang reicht, aber für später, wenn ich mich in der Materie eingefunden habe. Welches Mischpult/Interface sollte ich für das rode nt1a kaufen? Und vielleicht wo liegt der Unterschied zwischen Interface und Mischpult?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von IchHabeEine ()

  • Wenn du kein Mischpult brauchst, dann kauf auch keins. Audiointerfaces geben dir mehr Qualität fürs Geld.

    Dennoch sollte man das Mikrofon zum laufen kriegen damit.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Rode nt1a Mikrofon nimmt keinen Ton auf.

    "Ein paar andere Regler" ist nicht gut.
    Um das Signal in Richtung PC zu bekommen, benötigst du im Prinzip nämlich nur 3: Main Mix, Level (+ Deine-Kanal-Nummer) und Gain.
    Die ersten Beiden werden auf 0 gestellt (und da bleiben sie auch), den Gainregler drehst du so weit auf, bis du in Audacity (oder ähnlich) knapp unter die 0dB Marke kommst. Alle anderen Regler sind völlig irrelevant.

    Ich kann dennoch nur empfehlen: Schick das Ding jetzt zurück. Für nur wenig mehr Geld bekommst du ein deutlich besseres Gerät, zum Beispiel das Behringe UMC22. Darauffolgend käme dann das Steinberg UR22.

    In Interfaces sind, in der Regel, bessere Komponenten eingebaut. Zudem durchläuft das Signal nicht verschiedene Stufen (Equalizing, Effekte und Co.) wie bei billigen Mischpulten, sondern geht direkt in den Analog-Digital-Wandler, in Richtung PC. Daraus folgt eine deutlich bessere Audioqualität - davon konnten wir bisher so ziemlich jeden überzeugen. ;)