Together an ein und demselben Computer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Together an ein und demselben Computer

    Anzeige
    Hallo liebe LP-Freunde,

    ich habe vor gut 9 Monaten hier mal geschrieben, das ich jemanden zum aufnehmen suche.
    Es ist jetzt so das mein Bruder sich bereiterklärt hat mich zu unterstützen, ich weiß jedoch nicht
    wirklich wie ich uns beide getrennt aufnehmen kann.

    Mal kurz zur Erklärung
    Da ich selbst einige Spiele nicht spielen kann, wie zB. Metro 2033, übernimmt mein Bruder das.
    Wir würden aber beide kommentieren aber eben beide an meinem Rechner.

    Was ich möchte ist unten Stichpunktartig aufgeführt
    1. Wir möchten über 2 Headsets aufnehmen (Wenn möglich)
    2. Ich möchte beide Tonspuren separat haben (Eine Spur ich, eine mein Bruder)
    3. Beide sollen den Ton vom Game hören
    4. Wir würden uns gerne über eine [lexicon]Monitoring[/lexicon]-Funktion selbst hören.
      (Ich möchte mich auf dem [lexicon]Headset[/lexicon] selbst hören und auch meinen Bruder, und er soll auch sich und mich hören)​
    Zur kurzen Erläuterung
    Da ich ein Rode NT1A besitze, könnte ich schon darüber aufnehmen, aber hätte dann meine Stimme und
    die meines Bruders auf einer Audiospur, das möchte ich nicht.
    Liegt daran das ich selbst normal nicht sehr laut reden kann und meine Spur nach bearbeite um mich lauter zu machen.
    Das kann ich ja aber nur wenn ich eine eigene Spur habe, sonst würde mein Bruder ja auch lauter werden, aber der
    redet laut genug.

    Da ich fast immer zu schnell rede, würde ich mich gern selbst hören. Hilft mir das ich langsamer rede.
    Bei der Aufnahme tragen wir beide ja Ohr umschließende Headsets, deshalb hören wir uns gegenseitig
    nicht mehr, was teilweise sehr blöd ist. Deshalb dachten wir uns, würde es doch ganz gut sein, wenn wir den jeweils
    anderen auch im Headset hören. Sollte ja eigentlich möglich sein.

    Folgendes hatten wir heute versucht
    Wir haben 2x das Beyerdynamic MMX2 mit USB-Soundkarte und ein Roland Quad-Capture.
    Ich habe von beiden Headsets die grünen Klinken für den Headset-Ton über ein Y-Adapterkabel über das Roland Quad-Capture angeschlossen.
    Wir hatten beide Ton, haben aber nichts von uns selbst gehört, da das Headset ja nur die eingehenden Geräusche vom auch ans Roland angeschlossene
    Rode NT1A wiedergibt. Soweit so gut.
    Hatte dann beide USB-Soundkarten am Rechner angeschlossen um für DxTory 2 Audiospuren zu bekommen. Habe dann die roten Mikrofonklinken an
    den Soundkarten angesteckt und hatte 2 separate Tonspuren. Das Problem an der Sache ist jedoch, dass die Mikrofone zwar von Windows
    über "Hardware und Sound" auf 100% gepegelt sind, aber sie nehmen eben nur ganz minimal auf, also ganz leise.
    Ich habe jetzt schon über Adobe Audition versucht die Spuren zu verstärken, aber ich muss um knapp 30 dB verstärken, damit ich uns
    hören kann. Dann ist aber fast alles am übersteuern und klingt furchtbar. So sind jetzt 210 Minuten Aufnahme für´n Ar....

    Würde auch wenn ich Mischpult oder ähnliches besorgen, falls nötig.
    Ich hoffe mir kann der ein oder andere helfen, wäre Spitze?
  • Together an ein und demselben Computer

    Ich glaube, ich muss dich enttäuschen: Das Mikrofon des MMX2 kann an einem Mischpult nicht betrieben werden.

    Ein optimales Ergebnis mit den Mikrofonen würdet ihr bekommen, wenn ihr jeweils eine Soundkarte pro Mikrofon verwendet. (z.B. die ASUS Xonar DGX oder höher)
    Dadurch fällt allerdings auch das latenz- bzw versatzfreie Monitoring des NT1-A weg - ist ja auch nicht Sinn der Sache.

    Ich würde wohl dazu raten, zwei günstige (aber nicht billige) Handheld-Mikrofone zu benutzen - so habt ihr beide ein Mikrofon für euch, welches ihr an das Audiointerface anschließen könnt. Und damit gibt es dann auch optimales Monitoring für euch beide. :)
    Die MMX2 können natürlich weiterhin als Kopfhörer genutzt werden!
  • leBro schrieb:

    Ich würde wohl dazu raten, zwei günstige (aber nicht billige) Handheld-Mikrofone zu benutzen - so habt ihr beide ein Mikrofon für euch, welches ihr an das Audiointerface anschließen könnt.

    Ja das habe ich mir auch gedacht, da bin ich mir jedoch nicht ganz sicher ob ich die Tonspur getrennt bekomme.
    Klar kann ich die Kanäle über den Output aus dem Audiointerface ziehen, aber dann habe ich ja wieder 2 Kabel die an den Pc müssen.
    Habe leider nur die OnBoard-Soundkarte, da mir mein Xonar DX abgeraucht ist.

    Wie gesagt, ich bin auch bereit etwas mehr Geld für so eine Konstellation auszugeben.

    Hatte auch schon überlegt mir sowas zu besorgen:
    the t.bone TWS 16
    Bin mir da aber auch nicht ganz sicher, ob ich dann getrennte Tonspuren habe.
  • Das Interface sollte dir keine Summe ausgeben, sondern Kanal 1 und Kanal 2 (sprich, Mikrofon 1 und 2) links und rechts getrennt ausgeben. Dieses Signal kannst du später trennen und zu jeweils einem Mono-Signal machen.
    Dann fällt die grottige OnBoard-Soundkarte weg und du hast durch das hochwertige Interface optimalen Sound.

    Von billigen Funkstrecken möchte ich auch abraten - die Rauschen wie der Teufel und sind, bei eurem geringen Abstand zum Interface, auch unnötig; zumal du noch halbwegs akzeptable Mikrofone kaufen müsstest - das würde nur unnötig teuer werden. ;)

    Du könntest dir mal folgendes Mikrofon angucken: Røde M2.
    Dazu noch jeweils ein Stativ nach Wahl und du/ihr zahlt immer noch weniger als bei der Funkstrecken-Lösung - bei deutlich besserem Ergebnis/Sound.
  • Anzeige

    leBro schrieb:

    Du könntest dir mal folgendes Mikrofon angucken: Røde M2.
    Dazu noch jeweils ein Stativ nach Wahl und du/ihr zahlt immer noch weniger als bei der Funkstrecken-Lösung - bei deutlich besserem Ergebnis/Sound.

    Habe mich nochmal schlau gemacht und denke das ich das mit dem M2 probiere ich aus.
    Besorge mir jetzt mal eins und teste mal ein bisschen, zur Not schick ichs zurück.
  • So ich habe jetzt das Mikrofon bekommen und es macht ein sehr guten Eindruck.
    Habe das M2 zusätzlich zum NT-1A jetzt ans Roland Quad-Capture gestöpselt und es geht auf alle Fälle
    Ton ins Interface. Beide Pegel leuchten sobald Ton kommt.

    Wenn ich nun aber in DxTory unter Audioeinstellungen gehe, wird mir wie immer folgendes angezeigt
    • Main-Capture
    • 1-2 Capture
    • 3-4 Capture
    Am 1-2 Capture hängt mein NT-1A und da gibt es auch Ausschlag, alles Wunderbar.
    Das M2 müsste nun ja an 3-4 Capture kommen, aber null Ausschlag am Rechner, nur am Roland.

    Wenn ich aufnehme bekomm ich nur Sound von 1-2 Capture, dem NT-1A, über 3-4 Capture kommt nichts an.
    Vielleicht gilt das 1-2 Capture für die XLR-Buchsen vorne, also 1-2 und das 3-4 für die rückseitigen Anschlüsse.

    Wenn dem so ist, ist die Vorderseite des Roland für eine Spur und die Rückseite für die andere.