Dxtory FPS probleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dxtory FPS probleme

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe dass große Problem, dass ich mit Dxtory (v.2.0.128) BF4 in Full HD + 60 FPS aufnehmen will. Jedoch nimmt dass Programm mit ca. 50 FPS auf, während dass spiel immer noch mit rund 100FPS läuft. Ich habe den Lagarith Lossless Codec, eine Frame Rate von 60 FPS eingestellt. Ich habe beim Codec Multithreading angeschalten und bei Processing Threads 8 eingestellt. Die Festplatte lässt sich mit ca. 190MB/sec beschreiben, aber auch beim Test mit der SSD (400MB/sec) wurde es nicht besser. Wenn ich in BF4 allerdings Sterbe, gehen meine FPS nicht hoch, aber die aufnahme hat auf einmal 61 FPS. Auch beim Runtersetzen der Grafik auf Minimum, wurde die Aufnahmegeschwindigkeit nicht besser. Output steht auf File Output und AVI format.

    Mein PC:
    i74770K (ca. 80%auslastung)
    GTX780 oc (keine Ahnung wie hoch die Auslastung ist, schätze aber mal 100%)
    Arbeitsspeicher 2 x 4GB 1600MHz (ca 5,5 GB Auslastung)
    2 TB Festplatte Sata 3 (ca. 50% Auslastung)

    zudem ist noch zu sagen, dass dass betriebssystem und das Spiel auf der SSD lagern, heißt wenn keine Aufnahme läuft ist die auslastung der Festplatte bei 0%. Außerdem hatte ich früher meine Spiele immer mit einer USB 3.0 Festplatte aufgenommen, da wahren auch ca. 45 FPS dass Maximum, und die schreibgeschwindigkeit lag unter 100 MB/sec. .

    Woran liegt es jetzt also, dass ich nicht mit 60 FPS aufnehmen kann?

    Danke schonmal im vorraus :) .
  • Anzeige
    Nimm einen weniger stark komprimierenden Codec (Dxtory Codec oder MagicYUV) und fertig.

    Ich habe mal den Dxtory codec ausprobiert, der hat asllerdingss auch nur mit 53 FPS aufgenommen. Ausserdem konnte ich bei dem Dxtory Codek kein Multithreading verwenden. Zum testen hab ich auch mal CS GO aufgenommen, aie Aufname wurde aber nicht schneller. Der datenträger war bei rund 30% und der Prozessor auch, da ich im Menü aufgenommen habe. Und die CPU ist ja eigentlich noch sehr aktuell.
    ​Brauchst du denn überhaupt Aufnahmen mit 60 Fps? Machst du iwas mit Slowmo?

    Ja, ich will eine montage machen. Und mit sony Vegas kann man dann doch schon extreme Zeitlupen machen, was bei 30FPS stark auffällt.

    Vielen Dank nochmal für die bisherigen und kommenden Tipps.
  • aber auf der SSD wurde dass ganze ja nicht besser, und mit der alten externen HDD, hate ich keine 100MB/sec, und ich konnte mit 40 FPS aufnehmen. Und ich weiß nicht genau wie bei Win 8 die Datenträgerauslastung berechnet wird, aber im Taskmanager schießt sie einmal kurz auf 100% hoch und fällt dan auf ca. 30 wieder ab.

    Edit.

    OK, mit der SSD funkonieren die 60FPS, aber auch nur mit dem Dxtory Codec. -> Thema gelöst :). Dankeschön.
  • 8 Threads? Wat? Denk doch mal logisch - nur weil deine CPU so viel hat kannst du dem da nicht 8 Threads aufzwingen, damit hast du wohl schlechtere Performance als mit 2...

    Stell den Dxtory Video Codec auf Medium Quality, 2 Threads und Compress [x].
    Youtube nutzt eh nur YV12...
    #1 (Shinigami) -- Let's Play Bound By Flame #53 Irrwege und starke Gegner
    --
    (Dieses Video ist Teil einer Community-Aktion:
    Komm in meine Signatur)
  • ​GB böse^^ Das packt deine Festplatte nicht. Probiers mit YUV420

    Na gut, wenn anders nicht geht. Wolt halt ein möglichst Detailgetreues bild, weil sonst beim Rendern sichtbare verluste entstehen können.

    ​8 Threads? Wat?

    hatte es nur testhalber hochgedreht. Standdartmäßig steht der auch nur auf 4. 4 fürs aufnehmen, und 4 fürs zocken, da die meisten Spiele ja sowieso diese Hyperthreading nicht unterstützen.
    Wer ebtl. auf High Wuality stellen, aber wenn die aufnahme auf Medium ist, und dass ganze dann gerendert wird, weiß ich nicht wie dass zum schluss aussieht. Ist ja schon schlecht wenn man ein gerendertes Video rendert.
    Und was bewirkt dieses Compress?

    Und als letzte frage, gibt es eine möglichkeit dass ganze auf SSD aufzunehmen, und ein Programm versucht dan einfach so schlell wie möglich dass ganze immer in livetime auf die HHD zu spielen? Klar würde es nicht schnell genug gehen, aber ich könnte läönger mit der SSD aufnehmen, da ich nur 100GB frei hab.
  • Wenn du mit Vegas enkodierst, hast du eh sichtbare Verluste - und spätestens auf Youtube wird eh in YV12 konvertiert...

    Compress komprimiert (kein Qualitätsverlust). Unbedingt angehakt lassen, ohne ist die Performance wohl aufgrund der daraus resultierenden enormen Datenmengen noch schlechter.
    #1 (Shinigami) -- Let's Play Bound By Flame #53 Irrwege und starke Gegner
    --
    (Dieses Video ist Teil einer Community-Aktion:
    Komm in meine Signatur)
  • Thelostsniper schrieb:

    Wolt halt ein möglichst Detailgetreues bild

    Details hast du in YUV420 auch noch genug, du verschwendest aber nicht die dreifache Datenmenge für nichts.


    Thelostsniper schrieb:

    Standdartmäßig steht der auch nur auf 4

    Nein, zwei Threads.


    Thelostsniper schrieb:

    Und was bewirkt dieses Compress?

    Es komprimiert. Kleinere Dateien, aber mehr CPU-Last.


    Thelostsniper schrieb:

    Und als letzte frage, gibt es eine möglichkeit dass ganze auf SSD aufzunehmen

    Das solltest du schnell wieder vergessen. SSDs sind nicht zum Aufnehmen gemacht und bieten da auch keinen Vorteil.
  • OK, hab nochmal nachgeguckt. Sie halten zwar nicht länger, aber auch SSDs können über 1Mio überschreibungen überleben. Das kriegt man auch mit aunahmen nicht so schnell hin. In 5.10 Jahren kommt ja dann wahrscheinlich sowieso eine neue schnellere und größere ssd her, wenn die entwicklung so weiter geht. Hier mal ein Ausschnitt vom Text den ich gelesen hab
    ​Je nach Bauart hält eine SSD-Zelle nur garantierte 5000 bis 10.000 Schreibvorgänge, vergleichbar mit Flash-Speicherkarten und USB-Sticks. Verschiedene Tests zeigen aber, dassSorgen um eine allzu kurze Lebensdauer einer SSD unbegründet sind. Die SSD-Platten hielten in der Praxis mehrere Millionen Schreibvorgänge aus. Selbst unter verschärften Bedingungen, bei denen spezielle Testprogramme die SSD-Speicher immer wieder vollschrieben, um die Lebensdauer künstlich zu verkürzen, konnten die Chips nicht nennenswert beschädigt werden. Werden die Daten nur gelesen, halten SSDs sogar länger als herkömmliche HDD-Platten, da sie ohne mechanische Verschleißteile auskommen.