Youtube-Mythen! Oder doch nicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Youtube-Mythen! Oder doch nicht?

      Anzeige
      Hallo liebe Leute :)

      Kennt ihr das auch? Hier und da fliegt das eine oder andere Statement durch die Youtube-Welt, und irgendwie fragt man sich öfter, ob das alles so stimmt, oder ob vielleicht mehr dahinter steckt. Darum soll es heute gehen. Vielleicht könnt ihr da draußen ja noch einiges ergänzen, entkräften oder bestätigen? Ich freue mich auf eure Antworten :D

      "Youtube ist kostenlos und wir sollten froh sein, es zu haben!"

      Stimmt das wirklich so? Zumindest den ersten teil kann und will ich nicht glauben. Natürlich bin ich froh, Youtube als Plattform zumindest ohne Bezahlung von Geld nutzen zu können. Aber kann es wirklich sein, dass sich Youtube allein durch Werbeeinnamen der ganz Großen finanziert, und der Rest von Google einfach so als "Zuschuss" mit in die Youtube-Kasse fließt? Das kann ich mir nicht vorstellen. Wird Youtube einfach so "mitgezogen", egal, wie groß es wird, egal, wie sehr es wächst und völlig unabhängig davon, dass sich Aufrufe immer mehr zu dezentralisieren scheinen? Fakt ist: Google ist eine Datenkrake, und Geld ist nicht die einzige Währung im Internet. Dass sich Youtube alleine durch Werbung und Zuschüsse finanziert, kann ich mir in Anbetracht der Größe des Ganzen nicht vorstellen. Schlussendlich bin ich der Meinung, dass wir -wie bei jeden anderen Google-Diensten auch-, unter dem Strich teuer mit unseren Daten dafür bezahlen: in der einen, oder anderen Art und Weise. Trotzdem bin ich froh, meine Videos täglich hier auf Youtube ohne Komplikationen hochladen zu können. Letztlich erscheinen mir die Chancen hier größer als die Risiken. Am Ende bin ich aber der Ansicht, dass Youtube nicht kostenlos ist.

      "Spiele ab 18 müssen als solche gekennzeichnet, und entsprechend eingestellt sein!"

      Kennt ihr das auch? Es gibt Youtuber, die wollen nichts dem Zufall überlassen. Wird ein Spiel ab 18 gespielt, muss es unbedingt auch als solches eingestellt sein und damit allen zeigen, dass es sich hier um einen Titel handelt, der erst "ab 18" zugänglich ist. Der Jugendschutz soll hier im Vordergrund stehen. Ich halte das nicht nur für sinnlos, sondern für komplett überzogen. Fakt ist: es existiert weder eine Alterskontrolle im gern zitierten RealLife, und schon gar nicht in der Youtube-Welt. Mit minimalem Aufwand kann ein solches Video auch von jedem angeklickt werden, der definitiv nicht 18 ist. Was schlussendlich bleibt, ist eine fadenscheinige Moral, die so weder von Youtube, noch von irgendjemand anderem gefordert oder gewünscht ist. Lange Rede, kurzer Sinn - das ist absolut sinnlos und für mich nicht zu erklären. Besser: solche Videos erst gar nicht hochladen, wenn man sie schon so kennzeichnen möchte.

      "Große Youtuber kritisieren? Alles nur aus Neid!"

      Große Youtuber haben kein Recht darauf, niemals in der Kritik für ein Video oder eine Aussage stehen zu müssen. Das hat nichts mit Neid zu tun, sondern einfach mit der Tatsache, dass es reichlich große Tuber gibt, deren Videoqualität oftmals unterirdisch schlecht ist. Das gilt ganz besonders für VideoLogs. Ich finde es sehr schade, dass so mancher Community-Member kein offenes Ohr mehr für Kritik bezüglich seines Lieblingsyoutubers hat, und dann scharf zurückschießt. Immerhin macht der Ton die Melodie. Große Youtuber dürfen, und sollen gerade wegen ihrer Reichweite genau so bei kontroversen Themen oder Aussagen in der Kritik stehen können wie alle anderen Youtuber auch. Leider gilt wohl bei vielen großen Kanälen das Gegenteil.

      "Du machst ein Video, und musst immer Recht haben!"

      Es ehrt mich natürlich als Youtuber, wenn meine Zuschauer oft mit mir einer Meinung sind oder aufgrund meiner Empfehlung ein Spiel kaufen. Aber - muss das immer so sein? Auch ein Youtuber kann in seinem Video fragen stellen, sich an die Community wenden oder auch mal daneben liegen. Mir ist aufgefallen, dass so mancher die Aussagen seines Lieblingstubers oft auf die Goldwaage legt. das finde ich sehr schade, denn kein Tuber hat die Wahrheit gekauft und prügelt sie jeden Tag seine Internetleitung hoch. Halbwahrheiten, die als Wahrheit angepriesen werden, finde ich dann aber auch nicht so toll. Trotzdem halte ich Youtube in erster Linie für eine Art ShoutOut, bei dem jeder seine Meinungen und Ansichten herausbrüllt. Ob das dann immer so stimmt oder nicht, sollte jeder für sich selber entscheiden.

      "Klick- und Abogeil? Niemals!"

      Wer daran kein Interesse hat, kann seine Videos auch auf seiner Festplatte Junge kriegen lassen. Vielleicht trifft es "geil" nicht so sehr, weil das nicht unbedingt als ganz besonders positiv aufgenommen werden muss, aber Zuschauer, Kommentare und Aufrufe wünscht sich schlicht gesagt jeder Youtuber. Das zu leugnen, bedeutet für mich soviel, zu leugnen, dass ich gerne Sauerstoff atme und Döner esse. Vergesst es :)

      "Spiele ein Spiel nur, wenn du dich gut damit auskennst!"

      Diese Aussage trifft unter bestimmten Punkten zu. Plane ich ein Walktrough oder ein Tipps&Tricks, dann macht das garantiert Sinn. Aber um ein Spiel einfach nur locker flockig durchzumoderieren ist in meinen Augen ein sauberer Kommentierstil viel wichtiger und ansprechender. Die Frage ist doch, was genau und vor allem wen ich mit meinen Videos erreichen möchte. Tagelange Vorbereitungen für eine handvoll Zuschauer ergeben relativ wenig Sinn (außer, es ist Miss Youtube persönlich, die euch eine heiße Nacht verspricht :D), und Frust ist damit vorprogrammiert. Das soll nicht bedeuten, dass Fließbandarbeit cool wäre, aber die Verhältnismäßigkeit der Mittel steht doch auch bei Youtube definitiv im Vordergrund. Wer sich hier besonders viel Streß macht, wird nicht all zu lange bei dem Hobby bleiben wollen. Für mich persönlich ist ein locker moderierter Part mit einem Spiel, dass "mein" Tuber noch gar nicht kennt, spannender, als wenn schon alles im Vorfeld bekannt und 100 mal geprobt wurde.

      "Du darfst dich nicht verstellen! Bleib´ so, wie du bist!"

      Wer ist eigentlich auf diese Aussage gekommen? Dubstepintros und Call of Duty, Minecraft und Battlefield4 in Kombination mit dieser Aussage gibt es so viel wie Sand am Meer. Euch macht es Spaß, mit verstellter Stimme zu moderieren? Dann tut es! Euch macht es Spaß, euch vor der Kamera zu verkleiden und in eine andere Rolle zu schlüpfen? Dann tut es! Hey, ihr wollt unterhalten, und vielleicht ist es genau das, was euch und euren Kanal interessant macht! Schaut doch an, was im Fernsehen läuft - Schauspieler von Atze Schröder bis zu den Darstellern in GZSZ, von CSI zu Star Trek - das sind alles Schauspieler, und sie machen einen guten Job. Wenn ihr Freude daran habt euch zu verstellen, euch ein Image aufzubauen und den Leuten zu zeigen, dass eure Videos unterhaltsam sind und verdammt viel Spaß machen, dann tut es einfach!! Was spricht dagegen?! Das soll nicht bedeuten, dass ihr euch verstellen müsst, aber ihr dürft es - und das ist der große Unterschied. Tut das, woran ihr Freude habt!
      youtube.com/channel/UChxbehgSU37UDLMH0ZSLE2Q <--- besucht mich doch mal :) Mitkommentieren - Mitmachen - Reinschauen :)!
    • Anzeige
      Und der Sechste Post bei dem Ich denke, dass du einfach nen Blog starten solltest.

      Wirf doch wenigstens noch irgendwas Provozierendes rein, damit wir nen Diskussionsthema haben. :D
    • Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass hier Postings verfasst werden, die überhaupt nichts mit dem Thema zu tun haben. Das provoziert nur eine Schließung des Threads. Ich freue mich über Kritik, Anregungen oder Themenvorschläge - aber das, was ich hier lese, hat nichts damit zu tun. Aus diesem Grund habe ich einfach mal ein kleines Video dazu gebastelt. Es ist nicht elegant formuliert oder schön anzuhören, aber so sehe ich das, was ich hier oft erlebe.
      *entfernt von sam* <-- Reinhören oder nicht. Würde mich freuen, wenn ich diesbezüglich mal Antwort unter dem Video bekommen könnte..?
      youtube.com/channel/UChxbehgSU37UDLMH0ZSLE2Q <--- besucht mich doch mal :) Mitkommentieren - Mitmachen - Reinschauen :)!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sam ()

    • Level10Online schrieb:

      "Youtube ist kostenlos und wir sollten froh sein, es zu haben!"

      Stimmt das wirklich so? Zumindest den ersten teil kann und will ich nicht glauben. Natürlich bin ich froh, Youtube als Plattform zumindest ohne Bezahlung von Geld nutzen zu können. Aber kann es wirklich sein, dass sich Youtube allein durch Werbeeinnamen der ganz Großen finanziert, und der Rest von Google einfach so als "Zuschuss" mit in die Youtube-Kasse fließt? Das kann ich mir nicht vorstellen. Wird Youtube einfach so "mitgezogen", egal, wie groß es wird, egal, wie sehr es wächst und völlig unabhängig davon, dass sich Aufrufe immer mehr zu dezentralisieren scheinen? Fakt ist: Google ist eine Datenkrake, und Geld ist nicht die einzige Währung im Internet. Dass sich Youtube alleine durch Werbung und Zuschüsse finanziert, kann ich mir in Anbetracht der Größe des Ganzen nicht vorstellen. Schlussendlich bin ich der Meinung, dass wir -wie bei jeden anderen Google-Diensten auch-, unter dem Strich teuer mit unseren Daten dafür bezahlen: in der einen, oder anderen Art und Weise. Trotzdem bin ich froh, meine Videos täglich hier auf Youtube ohne Komplikationen hochladen zu können. Letztlich erscheinen mir die Chancen hier größer als die Risiken. Am Ende bin ich aber der Ansicht, dass Youtube nicht kostenlos ist.


      Kostenlos = Ohne Kosten. Kosten = Zahlungen von Geld (dadurch wird ein Preis definiert). Zahle ich Geld an YouTube? Nein. Zahle ich Geld an ProSieben? Nein. Ist letzteres kostenlos? Ja. Verdienen beide Geld durch Werbung? Ja.
      Frage geklärt für mich.

      Level10Online schrieb:

      "Spiele ab 18 müssen als solche gekennzeichnet, und entsprechend eingestellt sein!"

      Kennt ihr das auch? Es gibt Youtuber, die wollen nichts dem Zufall überlassen. Wird ein Spiel ab 18 gespielt, muss es unbedingt auch als solches eingestellt sein und damit allen zeigen, dass es sich hier um einen Titel handelt, der erst "ab 18" zugänglich ist. Der Jugendschutz soll hier im Vordergrund stehen. Ich halte das nicht nur für sinnlos, sondern für komplett überzogen. Fakt ist: es existiert weder eine Alterskontrolle im gern zitierten RealLife, und schon gar nicht in der Youtube-Welt. Mit minimalem Aufwand kann ein solches Video auch von jedem angeklickt werden, der definitiv nicht 18 ist. Was schlussendlich bleibt, ist eine fadenscheinige Moral, die so weder von Youtube, noch von irgendjemand anderem gefordert oder gewünscht ist. Lange Rede, kurzer Sinn - das ist absolut sinnlos und für mich nicht zu erklären. Besser: solche Videos erst gar nicht hochladen, wenn man sie schon so kennzeichnen möchte.


      Ob die auf YouTube gekennzeichnet werden müssen sei mal dahingestellt, Fakt ist aber, dass es im "RealLife" eine Alterskontrolle gibt, an die sich zwar viele nicht halten, aber das heißt nicht, dass sie nicht existiert. Es gibt Gesetze und Regelungen in diversen Ländern für Alterskontrollen und trotzdem steht bei Webseiten, auf denen man "freizügige" Videos sehen kann nur "Ich bestätige, dass ich 18 Jahre alt bin." und damit ist die Sache gegessen. Im Internet sinnvoll zu kontrollieren ist schwer, das gebe ich zu, aber zu behaupten, Alterskontrolle würde gar nicht existieren ist einfach nur falsch.

      Level10Online schrieb:

      "Du machst ein Video, und musst immer Recht haben!"

      Es ehrt mich natürlich als Youtuber, wenn meine Zuschauer oft mit mir einer Meinung sind oder aufgrund meiner Empfehlung ein Spiel kaufen. Aber - muss das immer so sein? Auch ein Youtuber kann in seinem Video fragen stellen, sich an die Community wenden oder auch mal daneben liegen. Mir ist aufgefallen, dass so mancher die Aussagen seines Lieblingstubers oft auf die Goldwaage legt. das finde ich sehr schade, denn kein Tuber hat die Wahrheit gekauft und prügelt sie jeden Tag seine Internetleitung hoch. Halbwahrheiten, die als Wahrheit angepriesen werden, finde ich dann aber auch nicht so toll. Trotzdem halte ich Youtube in erster Linie für eine Art ShoutOut, bei dem jeder seine Meinungen und Ansichten herausbrüllt. Ob das dann immer so stimmt oder nicht, sollte jeder für sich selber entscheiden.


      Auf YouTube wird viel Bullshit erzähltt, das stimmt. Aber ich behaupte von mir nicht, dass meine Aussagen immer korrekt sind und wer das von sich behauptet, leidet allgemein an Selbstüberschätzung.

      Level10Online schrieb:

      "Klick- und Abogeil? Niemals!"

      Wer daran kein Interesse hat, kann seine Videos auch auf seiner Festplatte Junge kriegen lassen. Vielleicht trifft es "geil" nicht so sehr, weil das nicht unbedingt als ganz besonders positiv aufgenommen werden muss, aber Zuschauer, Kommentare und Aufrufe wünscht sich schlicht gesagt jeder Youtuber. Das zu leugnen, bedeutet für mich soviel, zu leugnen, dass ich gerne Sauerstoff atme und Döner esse. Vergesst es


      Ich bin nicht Klick- und Abogeil. Das Wort "geil" implitziert eine erregung auf eine bestimmte Sache. Ich freue mich über Aufrufe, Bewertungen, Abonnements und Kritik, aber ich habe NIE in einem Video behauptet man solle mich Abonnieren, Kommentieren oder das Video bewerten. Das mache ich nicht, denn ich finde: Jemand, der mich auf YouTube gefunden hat, sollte wohl genau wissen, was er sucht. Wenn er das bei mir nicht findet, muss er auch nicht abonnieren.

      Ich finde es auch schön, wie du bereits im zweiten Satz einen Gang zurückgeschaltet hast indem du "geil" entschärft hast, aber trotzdem steht es noch in der Überschrift.

      Level10Online schrieb:

      "Spiele ein Spiel nur, wenn du dich gut damit auskennst!"

      Diese Aussage trifft unter bestimmten Punkten zu. Plane ich ein Walktrough oder ein Tipps&Tricks, dann macht das garantiert Sinn. Aber um ein Spiel einfach nur locker flockig durchzumoderieren ist in meinen Augen ein sauberer Kommentierstil viel wichtiger und ansprechender. Die Frage ist doch, was genau und vor allem wen ich mit meinen Videos erreichen möchte. Tagelange Vorbereitungen für eine handvoll Zuschauer ergeben relativ wenig Sinn (außer, es ist Miss Youtube persönlich, die euch eine heiße Nacht verspricht :D), und Frust ist damit vorprogrammiert. Das soll nicht bedeuten, dass Fließbandarbeit cool wäre, aber die Verhältnismäßigkeit der Mittel steht doch auch bei Youtube definitiv im Vordergrund. Wer sich hier besonders viel Streß macht, wird nicht all zu lange bei dem Hobby bleiben wollen. Für mich persönlich ist ein locker moderierter Part mit einem Spiel, dass "mein" Tuber noch gar nicht kennt, spannender, als wenn schon alles im Vorfeld bekannt und 100 mal geprobt wurde.


      Ich bereite mich auf manche Sachen für YouTube schon tagelang vor und krieg nur wenige Views. Na und? Ich will mit meinem Produkt ja auch zufrieden sein. Wenn andere das auch sind, dann ist das doch toll.

      Deinen beiden ersten Sätzen stimme ich gänzlich zu.

      Level10Online schrieb:

      "Du darfst dich nicht verstellen! Bleib´ so, wie du bist!"

      Wer ist eigentlich auf diese Aussage gekommen? Dubstepintros und Call of Duty, Minecraft und Battlefield4 in Kombination mit dieser Aussage gibt es so viel wie Sand am Meer. Euch macht es Spaß, mit verstellter Stimme zu moderieren? Dann tut es! Euch macht es Spaß, euch vor der Kamera zu verkleiden und in eine andere Rolle zu schlüpfen? Dann tut es! Hey, ihr wollt unterhalten, und vielleicht ist es genau das, was euch und euren Kanal interessant macht! Schaut doch an, was im Fernsehen läuft - Schauspieler von Atze Schröder bis zu den Darstellern in GZSZ, von CSI zu Star Trek - das sind alles Schauspieler, und sie machen einen guten Job. Wenn ihr Freude daran habt euch zu verstellen, euch ein Image aufzubauen und den Leuten zu zeigen, dass eure Videos unterhaltsam sind und verdammt viel Spaß machen, dann tut es einfach!! Was spricht dagegen?! Das soll nicht bedeuten, dass ihr euch verstellen müsst, aber ihr dürft es - und das ist der große Unterschied. Tut das, woran ihr Freude habt!


      Es geht darum, dass Anfänger in der Regel zu steif rüberkommen, wenn sie sich verstellen. Ansonsten hast du natürlich recht. Jedoch: Wenn du ein Video kommentierst wie Atze Schröder, schalte ich ab.
      Grüße, GLaDOS

      "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

      YouTube: Max Play

      Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
    • Level10Online schrieb:

      "Du darfst dich nicht verstellen! Bleib´ so, wie du bist!"

      Sollteste mal überdenken. Schauspielern kann jeder und sollte wenn er Entertainern will auch unbedingt einsetzten.
      Das Motto das du aufgeschnappt hast betrifft ledeglich die Person selbst.
      Weil was bringt es dir ne 1:1 Kopie von nem anderen LPer zu machen, indem man verzweifelt versucht so zu reden wie ein anderer LPer, sich so kleiden oder gar die Stimme so zu immitieren wie er?
      Das Motto soll dafür sein das man sich selbst treu bleiben soll und sein Ding durchziehen soll. Keiner hat je gesagt das er Spiele nicht vollkommen nach seinem Geschmack gestalten darf indem der LPer sich vllt vollkommen zum Deppen macht.

      Es sollte halt jeder seine eigene Marke irgendwo haben. Sein eigenen Wiedererkennungswert. Und dafür sollte man so bleiben wie man ist. ;D

      Level10Online schrieb:

      Spiele ein Spiel nur, wenn du dich gut damit auskennst!


      Diese Aussage würde ich jemanden geben der noch 0 Erfahrungen in Sachen LP hat. Weil bei einem Spiel das man kennt, kommt man A) schneller durch und kann B) mehr darüber berichten, da man es ja schon kennt.
      Folglich kommt man somit am ehesten zu einem gezielten Ende, als bei einem LP das Blind gespielt wird und man nicht weiß wo es endet.

      Level10Online schrieb:

      "Klick- und Abogeil? Niemals!"


      Leugnen brauch es ja auch niemand. Man sieht einfach Abogeile Leute die nach jedem Klick oder Abo geradezu betteln.

      Es gibt aber auch Youtuber denen das absolut Nebensächlich ist ob sie auf Videos Klicks oder Abos bekommen. Ledeglich freuen sie sich dann aber über Kommentare.
      Solche Menschen soll es laut Gerüchteküche auch noch geben ;D

      Wie man aber die Abos oder Klicks bekommt ist ne ganz andere Schiene. Die einen machen alles dafür und würden sogar ihre Eltern verkaufen dafür und andere ist es egal. Für die läuft das so nebensächlich ab. Die würden sich wie gesagt über Kommentare freuen anstatt auf das andere.

      Daher nennt man die Leute die ständig nach Abos oder Klicks betteln auch Abogeil oder Klickgeil. Wärend das wie gesagt für andere ein Nebeneffekt ist.

      Die Art wie manche an diese Abo- oder Klickgeschichte rangehen, lässt sie halt doch schon recht Unwirklich wirken.

      Level10Online schrieb:

      "Du machst ein Video, und musst immer Recht haben!"


      "Nobody is perfect" oder "Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß" oder aber auch "Wir sind doch alle nur Menschen" würde diesen Punkt besser beschreiben.

      Daher ist dieser Punkt doch recht merkwürdig, wenn man selbst denkt das man als Videoersteller und Spieler die ABSOLUTE Ahnung hat. ^^ Sowas geht nicht. Daher kann auch ein LPer in seinen Videos fragen stellen. Dafür hat ja YT auch die Kommentarfunktion und die Foren sollten den Rest darstellen für Fragen und Antworten. ^^

      Level10Online schrieb:

      "Spiele ab 18 müssen als solche gekennzeichnet, und entsprechend eingestellt sein!"


      Diesen Punkt sehe ich genauso wie du auch. Sehr übertrieben und hochgepunscht wenn man auf YT dann sowas sieht.

      Aber hier lautet das Motto: "Jedem das seine"
      Jeder kann und darf seine Videos so präsentieren wie er es für richtig halten möge. Gesetze seien erst mal dahingestellt. Jedoch kann es nie schaden wenn es sich in dem Falle "Gesetze und Rechte" angeht ein paar Sicherheitsmaßnahmen trifft. Die sind bei YT bei vielen Games eh unnötig, aber wer wirklich Sicher gehen will, na der soll es dann halt tun.
    • @Level10Online
      Wenn du der Meinung bist, dass Beiträge Spam oder dergleichen sind, solltest du sie auch mal melden.
      Wenn User den Sinn eines Threads nicht verstehen, sollte es verständlich sein wenn man im Thread nachfragt. Wenn du darauf nicht eingehst und lieber per Video auf die User einprügelst und fehlende Moderation beklagst, musst du dich über die Reaktionen nicht wundern.

      Wenn sich das hier nun aber in eine Spam und Off-Topic Diskussion entwickelt, wird hier rigoros gelöscht und ggf. geschlossen.
      Sowas kann man per PN klären.