Emotionalsten Momente in Videospielen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Emotionalsten Momente in Videospielen

      Anzeige
      Mittlerweile entwickeln sich Videospiele immer mehr zu erweiterten Filmen.
      Durch die Interaktion der verschiedenen Charakteren kommt es auch zu einer besseren Verbindungen, obwohl es an sich nur ausgedachte Charaktere sind.

      Ich schätze kaum einer kommt deshalb darum auch mal geschockt von diversen Ereignissen zu sein und evtl. sogar einpaar Tränchen zu verdrücken.
      Hier zählen übrigends alle Emotionen, also nicht nur Trauer.
      Deshalb die Frage, welches Spiel hat euch am meisten bewegt und bitte eine ehrliche Antwort und kein Macho Gehabe.
      Achja und Spoiler ebenfalls für euch behalten oder eben in den Spoiler reinschreiben, weil es sicherlich einige gibt die es eben noch nicht gespielt und es noch vor haben.

      Um vielleicht das Eis zu brechen fange ich einfach mal an.

      The Walking Dead 1.
      Spoiler anzeigen
      ​Der Moment der mich am meisten geschockt hat war der als Carly?..Namen vergessen xD. Einfach aus dem Nichts abgeknallt wird. Das Ende war auch irgendwie ein wenig traurig, obwohl ich es mir schon gedacht habe das es so passieren wird.


      The Wolf Among Us
      Spoiler anzeigen
      ​Als Snow vermeintlich geköpft wurde.


      Persona 3, gab es einige sehr schöne Momente, aber der beste war,...
      Spoiler anzeigen
      ​Als am Ende alle Max. Social Links einem die Kraft geben den letzten Endgegner zu erledigen und einem viel Glück wünschen.


      Persona 4, gab es ebenfalls sehr viele schöne Momente, aber wie schon bei Teil 3 war der beste,....
      Spoiler anzeigen
      ​Nachdem der Endgegner erledigt wurde und man noch einen Rundgang durch die Stadt macht und jeden Max. Social Link besuchen kann und natürlich die Verabschiedung. Hatte tatsächlich einpaar Tränen in den Augen xD


      Tales of Xillia 2
      Spoiler anzeigen
      ​Als Milla (Splitterversion) sich selber opfert um, die in einer anderen Welt gefangenen, Milla her zu holen. ;(
    • Nein nein, mir fallen da noch viele viele mehr ein :D Zum Beispiel die ganzen Final Fantasy Teile, oder auch Kingdom Hearts ist sehr Story lastig und echt super gemacht von der Story her, usw :D Die fehlen mir auch bisschen in der Liste, aber ich wollte ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen :P
      Mein Kanal findet Ihr hier: BlAze ShoxZ :)

      Könnt mich auch gerne in Steam adden: FaMouZx3 :thumbsup:
    • Ganz klar Final Fantasy VII. Mit Aeris in der Seilbahn im Gold Saucer, ihr TOD ;(, die Gespräche mit Tifa... oh man. Das berührt mich bis heute und es ist gute 15 Jahre her, dass ich das gespielt hab. Gute Erinnerungen ^^

      Bis dato hat mich kein Game so berührt oder auch nur ansatzweise so eine Beziehung zu den Charaktären aufbauen lassen. Liegt sicher auch daran, dass man damals in der Pubertät war. Schön wars trotzdem.

      Ich kenne auch eigentlich sonst kein Game, was wirklich eine ernstzunehmde Liebesgeschichte hatte. Falls ihr welche habt, gerne mal aufzählen. (Abgesehen von anderen FF Teilen)
      ୧༼ ͡◉ل͜ ͡◉༽୨ | AGAINST THE META | ୧༼ ͡◉ل͜ ͡◉༽୨

    • Fools Quest schrieb:

      Ganz klar Final Fantasy VII. Mit Aeris in der Seilbahn im Gold Saucer, ihr TOD ;(, die Gespräche mit Tifa... oh man. Das berührt mich bis heute und es ist gute 15 Jahre her, dass ich das gespielt hab. Gute Erinnerungen ^^

      Bis dato hat mich kein Game so berührt oder auch nur ansatzweise so eine Beziehung zu den Charaktären aufbauen lassen. Liegt sicher auch daran, dass man damals in der Pubertät war. Schön wars trotzdem.

      Ich kenne auch eigentlich sonst kein Game, was wirklich eine ernstzunehmde Liebesgeschichte hatte. Falls ihr welche habt, gerne mal aufzählen. (Abgesehen von anderen FF Teilen)

      Ist zwar jetzt nicht wirklich "Liebesgeschichte" aber Kingdom Hearts war auch echt geil von der Story her :D Sora der seine Freunde (Riku und Kairi) retten will und diese versucht in den anderen Welten zu finden :D Einfach hammer geil und bald kommt der 3. Teil für die Next Gen Konsolen *-*
      Mein Kanal findet Ihr hier: BlAze ShoxZ :)

      Könnt mich auch gerne in Steam adden: FaMouZx3 :thumbsup:
    • Dust - An Elysian Tail

      Die ending scene .. bisher geilste was ich je gesehen hab. Ich hab mich im Laufe des Spiels so sehr mit einigen Charakteren verbunden .. das mir das Ende echt weh tat
      Auch heute noch - egal wo, wenn ich die Szene ansehe krieg ich gänsehaut und fang an zu heulen^^ einfach nur zu episch
    • ElPolloDiablo schrieb:

      The Walking Dead 1.
      Spoiler anzeigen
      Der Moment der mich am meisten geschockt hat war der als Carly?..Namen vergessen xD. Einfach aus dem Nichts abgeknallt wird. Das Ende war auch irgendwie ein wenig traurig, obwohl ich es mir schon gedacht habe das es so passieren wird.
      .


      Spoiler anzeigen
      Noch schlimmer fand ich den letzten Akt, als wirklich alle Charaktere die man kennengelernt hat, auf tragische weise getötet wurden. Die letzte Szene als man mit Clementine Lee erschießen sollte fand ich am emotionalsten im ganzem Spiel


      Crisis Core: Final Fantasy 7

      Spoiler anzeigen
      Obwohl man ja durch Final Fantasy 7 eigentlich weiß, dass Zack sterben wird, war die letzte Szene sehr packend und emotional. Zack kämpft gegen eine Übermacht von Soldaten und kämpft bis zum bitteren Ende um sein Leben und wird dann doch noch erschossen. Sehr genial inszeniert worden, da man ja selber gegen die Soldaten kämpft und immer schwächer wird und vor dem Tod nochmal Aerith und Cloud sieht.


      Die komplette Max Payne Reihe

      Spoiler anzeigen
      Da gibt es eine Menge emotionaler Momente, der Tod von Max Frau im erstem Teil, im zweitem dann der Tod von Mona Sax (ok da gibt es ja noch das alternative Ende wo sie überlebt). Im drittem hat mir dann der Fall Max Paynes zum Alkoholiker und wieder zurück sehr gut gefallen und das Spiel hatte endlich mal ein "happy end", wo Max endlich seine Ruhe findet


      Fahrenheit

      Spoiler anzeigen
      Das Spiel hatte auch eine Menge emotionale Momente, aber da will ich mich auf keine Szene festlegen, die Lovestory hat mir gut gefallen, auch wenn es bis zum Ende hin seeeeeeeeeeehr an den Haaren herbeigezogen war


      Fifa und PES sorgen auch für eine Menge Emotionen, wenn man ein verloren geglaubtes Spiel gegen einen Freund doch noch aufholt, kann es unendlich befriedigend sein :D .
      [Nur Reviews , keine Lets Plays]
    • Mark of the Ninja
      Spoiler anzeigen
      ​Ist nicht nur eines der besten Stealth-Games der letzten Jahre (und das wohl beste Ninja-Spiel überhaupt), sondern hat mich am Ende tatsächlich ergriffen. Auf einmal fällt man vollends in einen Psychotrip, die ganze Optik bildet mit der Musik, die einen Kontrapunkt zum kompletten restlichen Soundtrack darstellt, eine geniale Einheit, während Schlüsselmomente in Bild und Ton erneut an einem vorbeiziehen. Ich weiß nicht genau, was ich (vor allem beim ersten Mal) bei der Szene gefühlt habe. Am besten kann ich es wohl mit "Ergriffenheit" beschreiben.


      Tales of Symphonia
      Spoiler anzeigen
      ​Die Szene vor Remiel im Turm des Heils. Ich weiß, unheimlich kitschig, niemand auf der ganzen Welt sollte Colette wirklich mögen, etc. etc. Aber ich steh halt drauf.^^ Und somit ist das für mich nach wie vor eine der emotionalsten Szenen, die ich je in einem Spiel erlebt habe.


      Pokemon X/Y
      Die Fahrradmusik. Bin ja durchaus ein Fan des Fahrrads in R/B/G, aber die Musik aus X/Y hat mich sofort ergriffen.Hat irgendwie was von Heimweh, Wehmut, Abenteuerlust, Aufbruchsstimmung, Freude, Trauer...Und ganz viel anderem. Zumindest für mich.

      Paper Mario: Die Legende vom Äonentor
      Spoiler anzeigen
      ​Bart-Ombs Geschichte. Ich finde die jedes Mal aufs neue traurig.


      Super Mario Galaxy
      Spoiler anzeigen
      ​Rosalinas Geschichte. Vielleicht liegt es an der Verbindung mit der Musik, aber ich fand die immer tieftraurig.


      The Legend of Zelda: A Link to the Past
      Der Moment, in dem man aus der Kathedrale tritt, ist vermutlich mein liebster Moment aus allen Videospielen überhaupt. Das ist die pure Vorfreude auf ein episches Abenteuer. Und in dem Moment weiß man einfach, dass es einem bevorsteht.

      The Legend of Zelda: Majoras Mask
      Spoiler anzeigen
      ​Der Vater und seine Tochter im Ikana-Canyon. Eigentlich könnte ich hier auch das ganze Gebiet (oder Spiel) nennen. Aber abgesehen davon, dass ich bis heute mit einem unwohlen Gefühl den Schrank öffne, in dem Pamelas Vater sich befindet, ist die Szene im Anschluss an den Exorzismus für mich jedes mal aufs neue ein wenig rührend.


      Bayonetta
      Die Tanzsequenz am Ende des Spiels. Ich gehe auf diese Musik einfach ab.

      The Last of Us
      Spoiler anzeigen
      ​Ich glaube, am bewegensten fand ich die Szene, in der Ellie immer und immer wieder auf den Gang-Boss eingestochen hat, der sie umbringen wollte. Dann gibt es natürlich die Szene im Krankenhaus ganz am Ende, den Tod der beiden Brüder, im DLC den Kuss zwischen Ellie und Raylie oder auch die letzte Szene im DLC...Pick your poison.
      It doesn't really matter if there is no hope
      As the madness of the system grows
    • Jaffar Anjuhal schrieb:


      Tales of Symphonia
      Spoiler anzeigen
      ​Die Szene vor Remiel im Turm des Heils. Ich weiß, unheimlich kitschig, niemand auf der ganzen Welt sollte Colette wirklich mögen, etc. etc. Aber ich steh halt drauf.^^ Und somit ist das für mich nach wie vor eine der emotionalsten Szenen, die ich je in einem Spiel erlebt habe.


      The Legend of Zelda: Majoras Mask
      Spoiler anzeigen
      ​Der Vater und seine Tochter im Ikana-Canyon. Eigentlich könnte ich hier auch das ganze Gebiet (oder Spiel) nennen. Aber abgesehen davon, dass ich bis heute mit einem unwohlen Gefühl den Schrank öffne, in dem Pamelas Vater sich befindet, ist die Szene im Anschluss an den Exorzismus für mich jedes mal aufs neue ein wenig rührend.



      Oh stimmt das waren auch geile MOmente und der in ToS war jetzt nicht so kitschig xD

      + Legend of Zelda: Majoras Mask
      Spoiler anzeigen
      ​Der Moment als Kafei seine Angebetete noch ein letztes mal sehen konnte, bevor die Welt vernichtet wird. Pure Gänsehaut als die Musik anfängt und deutlich macht wie Verzweifelt die Lage ist, aber ein letztes mal ein kleines Licht der Hoffnung und Liebe erstrahlt...gott der Satz war grad schnulzig^^
    • Okidokay, da gab es einige Spiele, die sich mir wohl dauerhaft ins Gedächtnis eingebrannt haben, hier einfach mal zwei davon :)

      Das Traurigste... Final Fantasy X
      Spoiler anzeigen
      In FF X begleitet man spielt man ja Tidus, der irgendwie auf komische Art und Weise eine scheinbare Zeitreise zurückgelegt hat und plötzlich in einer ihm fremden Welt gelandet ist. Man begleitet die Reise von Yuna, an deren Ende sie sich "Sin" einer Art Riesendämon, der die Welt regelmäßig verwüstet, stellen möchte um ihn zu besiegen. Im Laufe der Reise, während der sich Tidus und Yuna verlieben, versteht man jedoch, dass es ihre eigentliche Mission ist sich am Ende der Reise für die Welt zu opfern, so dass Sin eine zeit lang besänftigt ist, was einen als Spieler echt deprimiert. Aber das ist alles nicht gegenüber dem Ende, wo sich dann nach erfolgreichem kampf gegen Sin herausstellt, dass sie zwar überleben kann, aber Tidus nicht in diese Welt gehört, ja dass er nur ein Traum ist und sich auflöst. Hab das Spiel bei einem Let's Play von Deathmic geschaut, und war danach erstmal am Boden zerstört.


      Das Verstörenste... Chzo Myth
      Spoiler anzeigen
      Wer Chzo Myth nicht kennt: es ist eine Reihe von 4 Adventure Games: 5 Days A Stranger, 7 Days A Skeptic, Trilby's Notes & 6 Days A Sacrifice. Das Puzzle das sich im letzten Teil, 6DaS zusammensetzt, lässt sich kaum in Worte fassen ^^. Und obwohl die Serie wohl den Grundstein für Slenderman gelegt hat, sind es nicht irgendwelche Jumpscares, sondern eben das Ende des 4. Spiels, das einem das Mark in dem Knochen gefrieren lässt!
    • The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time:

      Spoiler anzeigen
      Am Anfang fand ich den Tod des Deku-Baumes irgendwie sehr traurig. Kurz danach die Szene, in der sich Link und Salia voneinander verabschieden,
      Sie Ihm Ihre Okarina schenkt, Link zwei Schritte rückwärts geht und anschließend wegrennt. Aber auch, als man nach sieben Jahren im Tempel des Lichts bei
      Rauru wieder zu sich kommt und nach den Worten "Link... Erschrick nicht... Schau Dich an..." feststellt, dass Link ein ganzes Stück älter geworden ist.
      Oder, als man als erwachsener Link zurück ins Kokiri-Dorf geht und alles verdorben ist. Und jeder Moment, in dem man ein neues Lied lernt.
    • + Legend of Zelda: Majoras Mask
      Spoiler anzeigen
      ​Der Moment als Kafei seine Angebetete noch ein letztes mal sehen konnte, bevor die Welt vernichtet wird. Pure Gänsehaut als die Musik anfängt und deutlich macht wie Verzweifelt die Lage ist, aber ein letztes mal ein kleines Licht der Hoffnung und Liebe erstrahlt...gott der Satz war grad schnulzig^^
      [/quote]
      Stimmt, das gibt es ja auch noch. Majora könnte man wohl auch von vorne bis hinten aufzählen. Je nach Person. Wegen dem von dir beschriebenen Szenario mache ich die Quest manchmal ganz am Ende nochmal und gehe dann zum letzten Kampf.^^
      It doesn't really matter if there is no hope
      As the madness of the system grows
    • The Whispered World

      Spoiler anzeigen
      Das Ende, an dem man erfährt, dass die ganze Geschichte nur der Traum eines kleinen Jungen war, der nach einem Unfall im Koma liegt.


      The Last Of Us

      Spoiler anzeigen
      Der Tod von Joels Tochter.Der Part an dem Joel fast stirbt, Ellie ihm dabei hilft wieder fit zu werden und extreme Gefahren dafür in Kauf nimmt. Im Gegenzug das Ende, als Joel Ellie rettet.


      Heavy Rain

      Spoiler anzeigen
      Ethan Mars, der seinen Sohn verliert und, je nach Spielverlauf, auch seinen zweiten Sohn (begeht Selbstmord). Oder aber er rettet seinen Sohn und findet wieder ins Leben zurück.


      Red Dead Redemption

      Spoiler anzeigen
      Als John Marston zu seiner Familie zurückkehrt und als er stirbt.


      Mafia

      Spoiler anzeigen
      Der Tod Tommy Angelos, der nachdem er als Kronzeuge gegen die Mafia ausgesagt hat, letztendlich vom Clan der Salieris ermordet wird.


      Secret of Mana

      Spoiler anzeigen
      Die Verbannung aus dem eigenen Dorf, und viele weiter tolle ergreifende Momente.
      TheFlashbackLP
      GameFlashbacks - Von der Gegenwart in die Vergangenheit der Spielegeschichte und wieder zurück

      Aktuelles Let's Play:
      Dark Project / Thief Gold
    • Es gibt eigentlich viele Spiele wo mich Szenen, egal ob traurige oder schöne, mich zu emotionalen Tränen gebracht haben. Vielleicht bin ich da auch ein bisschen zu emotional, aber man soll sich ja auch reinsteigern wenn das Spiel gefällt ;) Naja, ich liste mal ein paar auf:

      Kingdom Hearts 2
      Spoiler anzeigen
      Nach dem Kampf gegen Xemnas, als Sora, Riku und Kairi endlich wieder gemeinsam auf ihrer Insel waren


      Final Fantasy 13-2
      Spoiler anzeigen
      Als Serah nach dem Kampf gegen Caius, als alles wunderbar und gut aussah, plötzlich gestorben ist


      Uncharted 3
      Spoiler anzeigen
      Der "Tod" von Sully, der zum Glück nur eine Einbildung von Drake war
    • Wie konnte ich es nur vergessen:
      Okami
      Spoiler anzeigen
      ​Da gibt es zahlreiche Momente (nicht zuletzt wegen des genialen OST), aber besonders sticht für mich die Szene heraus, in der während des letzten Kampfes gegen Yami die Bewohner von Nippon anfangen, wieder für Ammy zu beten. Die Situation, der Text und die Musik zusammen kriegen mich hier immer wieder.

      Oh, außerdem packt mich immer die Szene, in der man mit Kushina (?) zusammen über das nächtliche Feld zu Orochi läuft. Das hat einfach etwas wahrlich episches, wobei die Musik hier auch wieder einen ganz wichtigen Part spielt.

      Und dann möchte ich noch jedes Mal nennen, wenn ein neuer Gegner vorgestellt wird. Die Musik muss ich hier auch wieder als einen Grund für meine Wahl anführen. Dazu noch die Idee mit der Zeichnung des Monsters, die einem ein wesentlich detaillierteres Bild gibt, als es der Artstyle des Spiels zuließe, und ich habe ein -um es wie Sonic zu sagen- "Oh yeah, this is happening!"-Gefühl.

      Ich merke grad, wie sehr Musik den Gemütszustand beeinflussen kann.^^

      Tales of Xillia
      Gut, das Spiel hat Massen an Problemen, was das Gameplay angeht. Aber es ist eins der wenigen Tales-Games mit einem vernünftigen Opening (ernsthaft, die meisten sind grausig). Progress ist jetzt kein musikalischer Meilenstein, aber ein wirklich energiegeladener Song, der -vor allem in Millas Version- tatsächlich eine wundervolle Symbiose mit dem Bildmaterial eingeht (was das größte Problem der meisten Intros der Serie ist), und einen einfach in die Stimmung für Action und Abenteuer versetzt.
      It doesn't really matter if there is no hope
      As the madness of the system grows