Mikrofon und Zubehör Beratung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mikrofon und Zubehör Beratung

    Anzeige
    Hallo :)

    Ich bräuchte eine individuelle Kaufberatung und hoffe hier auf Hilfe..

    Mein Headset Mikro geht mir in Sachen Qualität relativ auf den Geist und ich möchte mir gern einen Großmembraner zulegen.
    Ins Auge gefasst habe ich das t.bone SC400, da es schon mit Popkiller kommt und sich preislich in Grenzen hält. Zudem habe ich mir auf YouTube Tests angesehen und habe eine ungefähre Vorstellung, wie es klingt, die ich sehr solide fand.
    Nun habe ich mir durch verschiedene Threads und Beiträge zusammenreimen können, dass für gute Aufnahmen eine Soundkarte benötigt wird, da ein Mic, das über USB angeschlossen wird von vornerein rauscht.
    Fürs erste könnte ich ohne Soundkarte leben und das Rauschen in Kauf nehmen, aber ich hab beim SC400 nichts von USB gelesen... Bedeutet das, dass ich für dieses Mic eine Soundkarte benötige, um es überhaupt nutzen zu können?
    Und kommt so ein Mikro mit irgendeiner Art "Aufsteller" sodass ich es nicht in der Hand halten muss, oder muss ich mir den auch noch kaufen?

    Allgemein bin ich ein wenig verwirrt. Habe ich alles richtig verstanden?

    Ich wäre sehr dankbar für ein paar Antworten. :)

    Liebe Grüße,
    Sayasca


    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

  • Sayasca schrieb:

    preislich in Grenzen hält

    Wie groß ist denn dein Budget?

    Sayasca schrieb:

    dass für gute Aufnahmen eine Soundkarte benötigt wird, da ein Mic, das über USB angeschlossen wird von vornerein rauscht

    Das ist so nicht ganz richtig. :P Zwar stimmt es, dass günstige (USB-)Mikrofone ein vergleichsweise hohes Eigenrauschen mit sich bringen. Dieses Problem haben aber alle billigen Mikrofone.
    Greift man allerdings in höherwertigere Kategorien, ist das kein Problem mehr. (Beispiel: Rode NT-USB)

    Sayasca schrieb:

    aber ich hab beim SC400 nichts von USB gelesen... Bedeutet das, dass ich für dieses Mic eine Soundkarte benötige, um es überhaupt nutzen zu können?

    Richtig, das SC400 gibt es nur mit XLR-Anschluss. Hier reicht leider keine normale Soundkarte - du benötigst ein sogenanntes Audiointerface, welches das Mikrofon mit bis zu 48 Volt speist, das Signal verstärkt, digitalisiert und per USB zum PC schickt.
    Eine günstige aber dennoch hochwertige Möglichkeit wäre hier das Behringer UMC22, zu einem sehr guten Preis.
    Das SC400 kannst du daran betreiben - achte bitte nur darauf, dass du ein XLR-Mikrofonkabel mitbestellst.
  • Danke für deine Antwort, leBro :)

    Mein Budget umfasst vorerst jedenfalls keine 160€ die für das Rode NT-USB vonnöten wären. ^^'
    In den nächsten Monaten schon eher, aber ich habe auf eine kurzfristige günstige Lösung gehofft, die zumindest bessere Qualität als mein Headset liefert. Aufrüsten kann ich bei entsprechendem Budget dann ja immer noch und das alte Mic dann zB verkaufen.


    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

  • Anzeige
    Windoof 7 :>
    Restliche PC Spezifikationen finden sich übrigens auch auf meinem Profil.

    Ich dachte ursprünglich mit den 66€ vom SC400 wär ich bedient. Eigentlich wollte ich erst mal nicht über 70 gehen. Aber ihr könnt mir auch gern teurere Vorschläge machen, die solide sind und ich nicht unbedingt aufrüsten muss. Evtl überleg ichs mir dann und kauf das, wenn ich mehr Geld zur Verfügung habe.


    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

  • Sayasca schrieb:

    Ich dachte ursprünglich mit den 66€ vom SC400 wär ich bedient. Eigentlich wollte ich erst mal nicht über 70 gehen. Aber ihr könnt mir auch gern teurere Vorschläge machen, die solide sind und ich nicht unbedingt aufrüsten muss. Evtl überleg ichs mir dann und kauf das, wenn ich mehr Geld zur Verfügung habe.

    Wenn du Win7 hast und definitiv nicht auf Win8 gehen willst, dann wäre das SC440 zumindest eine zwischenzeitliche Lösung. Allerdings kannst du das nicht aufrüsten und es rauscht doch schon ein bisschen, was sich aber mit Nachbearbeitung halbwegs gut entfernen lassen sollte und dann gemischt mit dem Spielesound nicht allzu stark bemerkbar sein sollte.

    Als Headset wäre auch das MMX-2 eine Lösung, das hat allerdings auch ein leichtes Rauschen..
    Dafür kannst du es allerdings als Kopfhörer weiterverwenden, wenn du dann mal ein stärkeres Mikro hast.


    Ich würde dir empfehlen, dort mal ein oder zwei Referenzen anzuhören. Wenn du rauschärmer gehen willst, wird das vermutlich erst ab so ca. 120 € möglich sein.. :/
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Das MMX 2 klingt recht ok mit Nachbearbeitung. Das Rauschen war ein bisschen größer, weil er es via USB betreibt. Mit richtiger Soundkarte wäre das besser.

    Hier eine Nachbearbeitung die ich für @Peacemaker 666 mache:

    killerinstinct.ath.cx:2000/files/Doom3-02.flac (die originale Aufnahme)
    killerinstinct.ath.cx:2000/files/Doom3-02-edited.flac (mit meiner Bearbeitung)
    Aktuelle Projekte/Videos


  • De-M-oN schrieb:

    Das SC400 ist grauenhaft. @sam hatte das mal und das Ding klingt scheiße und rauscht wie die Hölle

    Das lag in erster Linie aber an meinem sehr lauten PC (bzw. die Grafikkarte) und weniger am Mikro selbst.

    Dennoch empfehle ich ungern noch Großmembraner weil der Komfort einfach grausig ist. Ich musste stocksteif davor sitzen und dann nervt das ganze Equipement einfach ständig.
    Mit meinem Ansteckmikrofon Modmic Antlion 2.0 habe ich nun für 35€ sogar bessere Qualität und jeden Komfort. Allerdings gibts das alte Modell nicht mehr und die späteren sind nicht mehr so gut.

    Dennoch: besser Kleinmembraner. ;)
    youtube.com/watch?v=mIk3Yne7Dno
  • Strohi schrieb:

    und definitiv nicht auf Win8 gehen willst
    Nein. Niemals.
    Aus Interesse: Was gibt's da für mikrofontechnische Unterschiede zwischen Win7 und 8?

    Bei den Headsets tu ich mich immer etwas schwer, wenn die Ohrmuscheln so groß sind. Zum Musikhören super, aber wenn ich selbst rede, finde ich das seltsam, weil ich mich selbst leiser sprechen höre. Nicht dass ich mich gern sprechen höre. Ich find's einfach total irritierend. :'D

    sam schrieb:

    Dennoch empfehle ich ungern noch Großmembraner weil der Komfort einfach grausig ist. Ich musste stocksteif davor sitzen und dann nervt das ganze Equipement einfach ständig.
    Das ist ein sehr interessanter Aspekt. Ich hab mich sowieso schon gefragt, wo ich das wie platzieren soll, da ich einen eher kleinen Schreibtisch habe.

    Kann mir jemand einen günstigeren Kleinmembraner zum Vergleich empfehlen?

    Welche Mics nehmen eigentlich Hintergrundgeräusche (Mausklicken/Tastatur) stärker auf?


    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

  • Naja die Kopfhörer sollten aber schon geschlossen sein, damit das Mikrofon das Spiel nicht so laut erfässt.
    _
    Naja wenns nicht gerad ein 400 € Kleinmembraner ist, kann ich da sams meinung nicht so ganz teilen, das die besser als ein großmembran sind :D
    Zumindest mag ich den Großmembranern auch diesen voluminösen und frequenzabdeckenden Klang, statt diese mittenlastigkeit - welche vor allem bei den Headsets sehr ausgeprägt ist. Mein Edit beispiel von oben - merkste schon selber - musst ich ordentlich erstmal hochton reindrücken - denn dieser hatte bei seiner Aufnahme ja völlig gefehlt..

    Naja mich persönlich störts nicht. Ich sitz hier eh aufn Stuhl und was brauch ich beim Aufnehmen großartig für Bewegungsfreiheit? Das einzige was mich stört: Ich kann kein Lenkrad verwenden :(

    Das Mikrofon habe ich bei mir via Tischklemme und Rohr anmontiert:

    thomann.de/de/km_237_sw.htm
    thomann.de/de/km_7232000155.htm

    Vorteil ist nicht nur das ichs dann direkt vor mir habe, wenig Platz braucht etc, sondern auch: Ich kann einfach das Rohr samt Mikrofon und Spinne noch dran - einfach abdrehen und beiseite legen. Die Tischklemme lass ich einfach dran.
    Und wenn ich wieder aufnehme - dreh ich den Kram wieder ran.

    Das hat auch den großen Vorteil das ich so immer die exakt gleiche Mikrofonposition wieder habe und somit auch immer den exakt gleichen Pegel.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Sayasca schrieb:

    Was gibt's da für mikrofontechnische Unterschiede zwischen Win7 und 8?

    Windows 8 benötigt (zumindest bei Großmembranern) im Vergleich zu Windows 7 einen deutlich höheren Pegel, bei den Mikros, bei denen es mir bekannt ist, sind das immer so ca. 50 mehr, die es braucht. Das ist an sich kein wirkliches Problem und theoretisch sogar ein Vorteil (je höher der Pegel sein kann, bevor das Mikro übersteuert, desto größer ist der Bereich von 0 bis zum Pegel, den du Auswählen kannst, um die für dich ideale Lautstärke zu finden), allerdings wird das halt dann zum Problem, wenn das Mikro schon bei Windows 7 ca. 80 braucht, wie es das SC 440 wohl so tun soll. Dann läge der ideale Pegel irgendwo bei 130 - aber der Maximalpegel ist 100, was den Effekt hat, dass du den Pegel stellen kannst, wie du willst, es klingt einfach nicht perfekt. Vor allem die beiden t.Bones scheinen aber mit Win8 allgemein Probleme zu haben - manchmal gehen sie und manchmal gehen sie nicht. Manchmal klingen sie dann auch mal blechern, manchmal nicht. Woran das liegt, kann keiner sagen, man kann nicht mal mehr sagen, warum sie nur manchmal gehen. Von daher ist Win 8 in Kombination mit dem SC 440 und dem SC 450 nicht empfehlenswert. Ich spreche hier übrigens durchgehend von USB-Großmembranern. XLR-Mikros, die über ein Audiointerface angeschlossen sind, sollten eigentlich nicht betroffen sein.

    Ansonsten stimme ich Demon zu, was die Probleme bei der Positionierung betrifft. Ich habe sogar ein großes Stativ und wirklich null Probleme was meinen Großmembraner angeht. Das Stativ steht aktuell rechts von mir und das Mikro kommt dann mittels Arm von rechts an mich ran, dort ist es so gedreht, dass es auf meinen Mund zielt, aber nicht in meiner Atemluft ist. So spare ich mir sogar den Popschutz, was mich nochmal flexibler macht.
    Da ich übernächste Woche den Tisch umstellen werde, werde ich auch mal versuchen, das Stativ hinter den Tisch zu stellen und es dann von hinten am Monitor vorbei reinlaufen zu lassen. Bin mal gespannt, wie das dann aussieht und ob das funktioniert. :)

    Wobei es natürlich durchaus sein kann, dass du mit einem großen Stativ in Platznot geraten könntest, aber dafür gäbe es ja die Lösung, die Demon auch im Moment verwendet.
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Hallöchen!

    Sorry, dass ich so lange nichts geschrieben habe.... Ich hab mir jetzt überlegt, doch ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen als geplant, weil ich nichts halbes kaufen möchte.
    Danke auch für die vielen Antworten, echt klasse was man hier für eine Hilfe bekommt. ♥

    Ich hab mich mal etwas länger mit Julien bequatscht und er hat mir das AT2020 USB empfohlen, weil
    es nicht rauscht, einen ausgewogenen Klang für deine Mädchenstimme hat und für den Preis echt empfehlenswert ist.
    Das SC450 würde sich für mich wohl nicht lohnen, weil ich keine knackige Männerstimme habe. xD

    Jetzt brauche ich allerdings noch (möglichst günstiges) Zubehör. Einen Popschutz und ich denke so'n Stativ, das man auf den Boden stellt mit so nem Arm wo dann das Mic dranhängt (wie heißen die Teile? :'D) wär nicht schlecht, weil auf meinem Schreibtisch ist einfach gar kein Platz. :<
    Habt ihr da Ideen? Ich würde btw gern alles beim selben Anbieter kaufen.


    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

  • Sayasca schrieb:

    AT2020 USB

    Haste das AT2020 schon?
    Wenn nicht, dann würde ich eh gesammelt bei Thomann kaufen. :whistling:

    Wie viel darf denn das Stativ (meinst du den ganz normalen Arm am Stativ dran? Der hat meines Wissens nach keinen wirklichen festen Namen (ich glaube, jemand hat ihn mal Galgen genannt). Oder meinst du die Mikrofonspinne?) plus Popschutz kosten?
    Ohne Preisbereiche ist das immer ein Stochern im Nichts. ;)
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Stativ thomann.de/de/millenium_ms2003.htm

    AT2020 USB thomann.de/de/audio_technica_at2020_usb.htm

    Beim Popschutz kommts dann drauf an.
    Wenn es auch etwa 35 € sein dürfen, würde ich persönlich ersteren empfehlen (habe ich auch, wenn ich mich nicht täusche), sonst wird es wohl eher zweiterer werden. Ob es einen großen Unterschied macht, weiß ich jetzt nicht, ich habe nur den von K&M, und selbst den benutze ich mittlerweile nicht mehr, weil mein Mic mittlerweile so steht, dass er nicht gebraucht wird. :D
    thomann.de/de/km_23956_plopkiller.htm
    thomann.de/de/t-bone_ms180.htm
    You like music? I like pissing.
    ~Corey Taylor
  • Danke fürs reopen. :D

    Aaaalso es ist inzwischen alles bei mir eingetroffen. Mit dem Mikro bin ich soweit zufrieden, der Popschutz ist ganz ok (wobei ich mir auch da überlege den auszutauschen, weil das "Kabel" den nicht richtig hält -.-), aber speziell das Stativ bereitet mir Sorgen. Das Ding ist - sorry - der allerletzte Scheiß.
    Es hält das Gewicht einfach gar nicht. Die Beine kann man nicht feststellen und das Teil sackt immer auf die mittlere Stange ab, sodass es von vornerein kippelt. Letzten Endes kippt das Teil aber einfach Richtung Mikrofon und steht - wenn überhaupt - mit Müh' und Not. Es ist einfach überhaupt nicht zu gebrauchen. Da ist das mit dem Mic mitgelieferte Tischstativ besser zu gebrauchen.

    Ergo suche ich jetzt nach einem Ersatz, der in der Lage ist, das Gewicht von Mic und Popschutz problemlos zu tragen ohne irgendwie nachzugeben. Ich habe mich kurz mit Julien unterhalten, der mir von irgendwas, das auf dem Boden steht in dem Fall eher abrät. Nun gut, dachte ich, dann vielleicht doch irgendwas, das ich an den Tisch klemmen kann? Direkt vor mir ist zwar kein Platz, aber an der Seite des Tischs hätte ich genug freie Platte für eine ordentliche Klemme mit Schwenkarm (oder wie die heißen). Des weiteren hat er mir zu K&M geraten.. Allerdings sind die echt teuer. :/
    Gibt es da günstigere Alternativen?
    Besonders wichtig sind mir 1. dass das Teil das Gewicht hält, ohne im Geringsten nachzugeben und 2. dass ich irgendwo den Popschutz befestigen kann. Ich wäre übrigens froh, wenn das Produkt nicht unbedingt von der Firma Millenium kommt. Kennt ihr das, wenn ihr was kauft und im Nachhinein extrem unzufrieden seid und der Firma des Produkts fortan nicht mehr richtig traut, weil ihr glaubt, alle Produkte könnten so schlecht sein? Ja? Denn so geht es mir nun mit Millenium.


    PS: Ich bin keinem böse, der mir etwas empfielt mit dem ich letzten Endes nicht zufrieden bin!
    Meinungen über Produkte sind absolut subjektiv, und etwas das mir zu 100% zusagt, kann ein anderer genau umgekehrt sehen. Und letzten Endes, entscheide sowieso ich, was ich kaufe.
    Also falls das jetzt etwas böse rüberkam... Ich bin böse auf das Produkt, nicht auf denjenigen, der sich Mühe gemacht, mir was empfohlen und mir weitergeholfen hat. :)



    Das bin ich!

    Und das da ist mein YouTube-Channel » Sayasca

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sayasca ()