Final Fantasy II [blind]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy II [blind]

      Anzeige
      Spielname: Final Fantasy II
      Angefangen am: 17. September 2014
      Fertiggestellt am: 10. März 2015

      Genre: Rollenspiel
      Plattform/System: Gameboy Advance
      Story/Aufgabe im Spiel:
      Krieg bricht über das Land aus und das Imperium Palmekia hat in seiner Schreckensherrschaft viele Menschenleben auf dem Gewissen. So auch die Eltern von vier Kindern, die sich nun einer Widerstandsgruppe anschließen und das Imperium mit aller Macht bekämpfen.
      Zusätzliche Informationen:
      Das Spiel erschien 2004 als Remake zusammen mit Final Fantasy I für den Gameboy Advance, das Original erschien bereits 1988 für das NES in Japan. Erst im Jahr 2003 erschien es in Europa für die Playstation.

      Audio-Kommentar: Ja

      Videos:

      Playlist

      #1: Kennwort "Wildrose"
      Geschehen im Part:
      Nach einem beeindruckendem Intro und einem aussichtslosen Kampf wachen wir mit Firion in einem Schloss auf, in dem wir kurz zuvor von der Prinzessin und ihrem Priester geheilt wurden. Wir treffen auf Ghai und Maria, unsere Gefährten und begeben uns mit ihnen zu Prinzessin Hilda. Wir suchen Marias Bruder Leon, doch finden ihn nicht. Trotz der Warnung der Prinzessin machen wir uns auf den Weg nach Gadea. Vorher rüsten wir uns in Altea noch aus.

      #2: Der Tod des Prinzen
      Geschehen im Part:
      Wir schauen uns in Gadea um. Die Dorfbewohner haben einige nützliche Informationen für uns. Auch unsere Vorräte und Rüstung können wir etwas erweitern. Danach machen wir uns auf den Weg nach Finn. Wir finden nur leere Häuser und so gut wie nur Soldaten. In einer Kneipe treffen wir auf einen Wirt, der die Rebellen unterstützt, nun aber das Weite sucht. Im Hinterraum finden wir den im Sterben liegenden Prinz Scott. Er teilt uns seine letzten Worte mit und übergibt uns einen Ring. Dann stirbt er. Wir machen uns auf zurück nach Altea.

      Screenshot:







      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von SeelenQual ()

    • #3: Die Suche nach Salamand
      Geschehen im Part:
      Wir kehren nach Altea zurück und überbringen Prinzessin Hilda die traurige Botschaft von Prinz Scotts Tod. Sie gibt zu, dass sie uns unterschätzt hat und schickt uns in Begleitung mit Min'U nach Salamand, wo wir nach Mithril schauen sollen. Nach einer längere Suche kommen wir auch endlich in Salamand an, doch dort wurden fast alle Dorfbewohner versklavt und müssen in einer Höhle in der Nähe der Wasserfälle von Semitt arbeiten. Fest entschlossen machen wir uns auf den Weg nach Semitt und finden die Höhle sehr schnell.


      #4: Die Höhle beim Wasserfall
      Geschehen im Part:
      Wir erkunden Schritt für Schritt die Höhle bei den Wasserfällen von Semitt. Einige Truhen und leere Kerker finden wir vor, sowie viele, viele Gegner, die das vorankommen erschweren. Doch wenn es auch langsam vorangeht, wir nähern uns unerem Ziel.



    • #5: Halbtot
      Geschehen im Part:
      Wir durchqueren weiter die Höhle und begegnen dann irgendwann dem Sergeant, der das Mithril bewacht. Er entpuppt sich als unglaublich mächtiger Gegner und ein langer und sehr sehr harter Kampf beginnt. Nach einer Weile besiegen wir ihn dann jedoch und wollen den Rest der Höhle noch erkunden... ein Fehler, wie sich heraus stellt. Wir treffen in einer Truhe auf eine Landkröte, die mindestens so zäh wie der Sergeant war. Irgendwie überleben wir jedoch und erreichen mit Müh und Not Salamand, wo wir unsere toten Gefährten zurück ins Leben holen und erstmal Vorräte und Rüstung auffrischen.


      #6: Gut gerüstet
      Geschehen im Part:
      Wir kehren nach Altea zurück und überbringen ihr die frohe Botschaft über das Mithril. Hilda erzählt uns über den Zerstörer und wer der richtige Ansprechpartner dafür ist. Wir bringen das Mithril an Tobul und rüsten uns erstmal ordentlich aus, bevor wir uns auf den Weg nach Bafusk machen. Dort angekommen erkennen wir sofort den Ernst der Lage, denn die Stadt wimmelt nur so vor feindlichen Soldaten. Wir ruhen uns aus und füllen unsere Vorräte auf, im Anschluss sammeln wir Information und sehen uns in der kleinen Stadt um.



    • #7: Der Zerstörer ist fertig
      Geschehen im Part:
      Wir durchqueren so schnell wie möglich die Kanalisation und kämpfen natürlich an der einen oder anderen Ecke. Am Ende erwartet uns schon der Dunkelritter, welcher uns erklärt, dass der Zerstörer nun fertig sei und wir zu spät sind. Auch Graf Borghen taucht auf und verhöhnt uns. Wir können nur noch zusehen, wie der Zerstörer abhebt und in richtung Poft und Altea fliegt. Nach einer kurzen Erholungspause machen wir uns ebenfalls auf den Weg nach Altea. Die Stadt liegt in Trümmer, doch das Hauptquartier ist unbeschadet und die Überlebenden haben sich dort gerettet. Hilda erzählt uns von den Leiden des Königs und seinem herannahenden Tod. Min'U entschließt sich darauf, bei den Kranken und Verletzten zu bleiben und sie mit seiner Weißmagie zu heilen. Wir sprechen nochmal mit Hilda und erfahren, dass der Luftschiffexperte Cid in Poft lebt, also begeben wir uns dort hin. Er kann uns ein paar sehr interessante Dinge erzählen.


      #8: Informationssuche
      Geschehen im Part:
      Wir kehren nach Altea zurück, um herauszufinden, wo unsere Reise hingehen soll. Hilda erwähnt das Sonnenfeuer und schickt uns zu Cid. Also reisen wir dorthin und lassen uns von ihm erklären, wie wir voran kommen. Er bringt uns nach Kashyuon, doch dort sind die Türen verschlossen. Mit einem Chocobo laufen wir zurück nach Altea, wo wir mit Min'U, dem König und Hilda sprechen und endlich den entscheidenden Hinweis bekommen. Wir machen uns unverzüglich auf den Weg nach Salamand, um Josef zu treffen.



    • Anzeige
      #9: Biberwahn in der Eishöhle
      Geschehen im Part:
      Um Freias Glocke zu holen, müssen wir in die Eishöhle. Dank dem Segelschlitten, den wir zusammen mit Josef geholt haben, können wir diese auch erreichen. Mit Frostbeulen an den Füßen und Eiszapfen an den Nasen kommen wir dort auch an und stürzen uns sofort ins Dungeon und die dortigen Kämpfe. Nach einer langen, kalten Wanderung erreichen wir einen Raum voller Wasser und... Biber! Die knuffigen Kerlchen erklären Ghai, der deren Sprache versteht, wo wir Freias Glocke finden. Durch die Hilfe der Fellknäuel finden wir den Geheimgang und setzen unseren Weg fort. Wir erreichen auch das Ziel, machen vor dem Kampf jedoch eine Pause.


      #10: Großes Opfer
      Geschehen im Part:
      Wir müssen gegen den Adaman Taiman kämpfen. Ein im ersten Augenblick furchterregender Gegner, der mit etwas Zauber jedoch schnell geschlagen ist. Als wir die Höhle dann verlassen wollen, taucht Borghen auf und fordert uns ebenfalls zum Kampf heraus. Okay, also kämpfen wir mit ihm und plötzlich ist er tot.
      Doch hinterlistig wie er ist, hat er eine "kleine" Falle eingebaut. Ein "kleiner" Felsblock rollt auf uns zu und... Josef hält ihn auf. Mit letzten Kräften ermöglicht er uns die Flucht und lässt dabei sein Leben...
      Wir kehren nach Salamand zurück, um Josefs Tod zu verkünden. Doch komischerweise wissen bereits alle von seinem großen Opfer. Also machen wir uns ihm zu Ehren auf den Weg nach Kashyuon und öffnen die Türe. Hinter ihr wartet Prinz Gordon, der sich uns anschließt.
      Und so wandern wir durch das verlassene, von Monstern verseuchte Schloss Kashyuon.



    • #11: Die Egilsfackel
      Geschehen im Part:
      Im Schloss von Kashyuon suchen wir zusammen mit Prinz Gordon nach der Egilsfackel. Es ist ein langer, harter Weg mit vielen Kämpfen und Monstern. Doch wir erreichen den Blutgeist, der die Egilsfackel bewacht und schaffen es, ihn zu besiegen. Nun steht uns nichts mehr im Weg und wir können zurück zum Sonnenfeuer, welches wir auch sogleich auf die Egilsfackel übertragen. Nun auf zum Zerstörer!


      #12: Auf zum Zerstören des Zerstörers!
      Geschehen im Part:
      Kleiner Hinweis (bitte lesen):
      Ich hatte in diesem Part riesige Probleme mit der Qualität meines Kommentars. Vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem bereits gehabt und kann mir Lösungsvorschläge machen. Ich entschuldige mich sehr für diese miese Qualität und für das starke Brummen. :(

      Wir werden Zeuge, wie der Zerstörer Cids Luftschiff jagt und einfängt. Sofort machen wir uns auf den Weg nach Altea und erfahren, dass Prinzessin Hilda sich im Zerstörer befindet und mit Cid gefangen genommen wurde. Die Bewohner von Altea beschimpfen uns, flehen uns an oder jammern darüber, dass sie sie nicht aufhalten konnten. Schnell erfahren wir auch, wo sich der Zerstörer befinden soll und machen uns auf den Weg. Nach kurzer Zeit erreichen wir ihn auch und betreten ihn dank des Passes, den wir besitzen. wir durchsuchen die Stockwerke, treffen auf viele Monster und finden Prinzessin Hilda und Cid in einem Kerker. Wir befreien die beiden und machen uns auf den Weg, das Sonnenfeuer an den richtigen Ort zu bringen.


      #13: KABOOM!!!!!
      Geschehen im Part:
      Wir gehen tiefer in den Zerstörer hinein, bis wir vor dem Antrieb stehen und die Fackel hinein werfen können. Sofort entzündet es sich und es fängt bedrohlich zu glühen an... Der Dunkelritter erscheint und Maria scheint ihn zu erkennen.... Doch dafür bleibt keine Zeit. Schnell fliehen wir zu Cids Luftschiff und beobachten den Zerstörer, wie er explodiert. Zurück in Altea erwarten uns jedoch schreckliche Nachrichten, die die frohe Botschaft über den zerstörten Zerstörer überschatten... Der König liegt im Sterben.



    • #14: Eine Seefahrt, die macht glücklich...
      Geschehen im Part:
      Prinz Gordon schickt uns nach Dhyst, wo einst die Drachenritter und ihre Drachen gelebt haben. In Pallum suchen wir uns deshalb ein Schiff aus, das uns dorthin bringt. Doch Maria ahnt schreckliches und will uns davon abhalten, dass Schiff von Leila, einer merkwürdigen Frau, zu betreten. Trotz der Warnung betreten wir es und werden sogleich angegriffen. Doch die Freibeuter sind keine Herausforderung und Leila erkennt unsere Stärke. Nachdem wir sie gebeten haben, uns zu begleiten, bringt sie uns nach Dhyst. Dort angekommen, treffen wir auf eine Frau und ihren Sohn, die den letzten, lebenden Drachen bewachen. Sie schickt uns in die Höhle im Norden, wo wir einen Drachenzahn finden können, mit dessen Hilfe wir mit dem Drachen reden können.


      #15: Das letzte Drachenei
      Geschehen im Part:
      Wir gehen mit dem Drachenzahn im Gepäck zurück nach Dhyst, wo wir nun mit dem Drachen reden können. Er erzählt uns, was passiert ist und gibt uns das letzte Drachenei mit der Mission, es sicher in die Quelle des Lebens in der nördlichen Höhle zu bringen. Sofort brechen wir auf, um diese Mission zu erfüllen. Doch der Weg zur Quelle ist ein wahres Labyrinth mit vielen Gefahren und Monstern.


      #16: Die Quelle des Lebens
      Geschehen im Part:
      Der Weg in der Höhle führt uns immer tiefer hinein. Wir entdecken viele Schätze und Geheimnisse und begegnen vielen Gegnern, die es zu besiegen gilt. Bei der Quelle des Lebens treffen wir auf Chimäras, die es auf das Drachenei abgesehen haben. Wir besiegen sie schnell und übergeben das Ei der Quelle, wo es nun sicher und geborgen bleibt. Bis der letzte Drache ausschlüpft... So kehren wir zurück nach Dhyst, wo wir erfahren, dass der Drache, der uns das Ei gegeben hat, gestorben ist...



    • #17: Die falsche Prinzessin
      Geschehen im Part:
      Wir kehren nach Altea zurück und erfahren, dass Prinzessin Hilda sich merkwürdig verhält. Also gehen wir zu ihr. Sie schickt alle weg bis auf Firion, mit dem sie allein sein möchte. Sie geht auf's Bett und will ihn bei sich haben, aber Firion hat keine Ahnung, was mit ihm geschieht und wie er sich verhalten soll... Also verliert die Prinzessin die Geduld... und zeigt ihr wahres Gesicht. Sie ist eine Lamia-Königin! Schnell kommen Maria, Leila und Ghai zu Hilfe und gemeinsam besiegen wir die Lamia-Königin. Gordon eilt herbei und berichtet von einem Turnier im Kolloseum, bei dem man Prinzessin Hilda als ersten Preis gewinnen kann. Außerdem sei dies die Chance, den Imperator zu töten. Wir machen uns also auf den Weg und begeben uns in die Höhle des Löwen. Als wir grade auf den Imperator zu gehen, schließen sich die Gitter und wir sitzen in der Arena mit einem Behemoth gefangen. Diesen müssen wir besiegen. Nachdem uns dies gelingt, ist der Weg frei und wir wollen unseren Auftrag fortführen... und werden überwältigt. Im Kerker erwachen wir... Da kommt uns Paul zur Hilfe und befreit uns. Schnell machen wir uns auf die Suche nach Prinzessin Hilda!


      #18: Wir schlagen zurück!
      Geschehen im Part:
      Wir befreien Prinzessin Hilda aus dem Kerker des Kolosseums. Im Anschluss machen wir uns gleich auf den Weg nach Altea. Doch dort erfahren wir, dass Prinz Gordon und Prinzessin Hilda im Armeelager vor Finn sind, um dieses zurück zu erobern. Der Tag der Gegenwehr ist gekommen. Wir bekommen den Auftrag, Schloss Finn zu infiltrieren und den Befehlshaber zu eliminieren. Also machen wir uns sofort auf den Weg und erledigen alles, was sich uns in den Weg stellt.


      #19: Endlich unser!
      Geschehen im Part:
      Wir bezwingen den Befehlshaber der feindlichen Armee in einem langen Kampf und erobern somit Finn wieder zurück. Nun sitzen Prinz Gordon und Prinzessin Hilda wieder auf dem Thron. Sie erzählen uns auch gleich von unserer nächsten Aufgabe: Min'U suchen und ihn unterstützen. Allerdings benötigen wir dafür die weiße Maske, die irgendwo in Schloss Finn versteckt sein soll. Doch keiner kennt den Eingang... außer Paul. Und so finden wir ihn auch und machen uns auf den Weg in die Untiefen des Schlosses.



    • #20: Nervig viele Kämpfe
      Geschehen im Part:
      Ein kleines Vorwort:
      Ja, ich beschwere mich über vieles in diesem Part. Und ja, ich veröffentliche es trotzdem. Ganz einfach aus einem Grund: Ich will mich nicht verstellen. Ich will auch zeigen, dass es zwischendurch Situationen gibt, in denen mich das Spiel sowas von nervt und in denen ich am liebsten den Controller in die Ecke legen und aufgeben will. Das gehört einfach dazu. Und daher: Bitteschön. Ein Part, in dem ich einfach absolut genervt bin. Viel Spaß dennoch!

      Joa, wir suchen weiter nach der weißen Maske. Doch leider ist es in diesem Part wie verhext und wir stoßen bei allen paar Schritten auf Gegner, was mich dieses Mal extrem nervt. Und so lass ich meinem Frust mal ein wenig Luft und beschwer mich über das ein oder andere Ding. Muss ja auch mal sein. Am Ende kommen wir aber durch das Dungeon und finden die weiße Maske.


      #21: Allwissende Bücher
      Geschehen im Part:
      Nun, da wir im Besitz der weißen Maske sind, werden wir nach Mysidia geschickt, um Min'U zu unterstützen. Dort erfahren wir, dass wir die schwarze Maske ebenfalls noch brauchen, um in den Turm zu kommen. Wir erfahren auch, was es mit dem Turm auf sich hat und wo wir die schwarze Maske finden. Nach einer Shopping- und Lerntour machen wir uns auf den Weg zur Südinsel und wagen uns dort ins Dungeon.



    • #22: Schwarze Maske: Check
      Geschehen im Part:
      Wir suchen auf der Südinsel weiter nach dem Weg zur schwarzen Maske. Das Dungeon gleicht einem Labyrinth und nicht nur einmal kommen wir an einer Sackgasse raus. Nichtsdestotrotz geben wir nicht auf, auch, wenn es wieder viele, viele Kämpfe gibt. Tapfer kämpfen wir uns voran und kommen dann endlich vor dem Wächter der Maske heraus. Nun müssen wir ihn nur noch besiegen! Gesagt, getan und so kehren wir siegreich nach Mysidia zurück, wo wir erfahren, dass wir den Kristallstab noch benötigen, der sich in einer Höhle auf dem selben Kontinent befindet. Und so machen wir uns auf dem Weg zur Mysidia-Höhle und zum nächsten Abenteuer.


      #23: Maskenstress
      Geschehen im Part:
      In der Mysidia-Höhle setzen wir unseren Weg fort. Dort kämpfen wir viel und erkunden mal jede Ecke. Vor dem Zugang zur nächsten Ebene steht jedoch unser Doppelgänger, der uns nicht durchlassen möchte... Also kehren wir nach Mysidia zurück und setzen der Statue der Schutzgöttin die weiße Maske auf. Zurück in der Mysidia-Höhle bewegt sich unser Doppelgänger nun nicht und verschwindet, als wir ihm die schwarze Maske aufsetzen. Wir können also weiter gehen. In der nächsten Ebene gibt es ebenfalls viele Kämpfe und viel zu erkunden.



    • #24: Zauber leveln, Zauber leveln!
      Geschehen im Part:
      Wir durchsuchen die nächsten Stockwerke der Mysidia-Höhle auf der Suche nach dem Kristallstab. Unterwegs nutzen wir die zahlreichen Zufallskämpfe zum Leveln und Zauber verbessern. Außerdem finden wir den ein oder anderen nützlichen Schatz.


      #25: Der Kristallstab
      Geschehen im Part:
      Wir setzen unseren Weg in der Mysidia-Höhle fort. Zahlreiche Monster wollen uns daran hindern, den Kristallstab zu bekommen, doch wir schlagen alles nieder, was sich uns in den Weg stellt. Wir finden auch einige Schätze und geheime Räume ohne sichtbaren Eingang. Doch nach langer Suche halten wir den Kristallstab endlich in unseren Händen. Nach dem Verlassen der Höhle sind wir jedoch ratlos, wo wir nun hinmüssen.



    • #26: Und da macht er einfach Nom!
      Geschehen im Part:
      Wir wollen uns auf dem Weg zum Turm machen, als wir unterwegs mit unserem Schiff in einen Strudel geraten... Wir erwachen im Inneren Leviathans und müssen feststellen, dass Leila nicht mehr bei uns ist... Wir machen uns jedoch auf die Suche nach einem Weg nach draußen. Bei unserer Suche finden wir weitere arme Opfer, alle jedoch lebend. Unter ihnen befindet sich auch Richard, der letzte Drachenritter. Mit ihm als neue Begleitung machen wir uns auf zum Maul von Leviathan, besiegen das Monster und erobern das dortige Schiff. Und so entkommen wir wieder und können nun endlich zum Mysidia-Turm gehen, wo wir auch nach kurzer Zeit ankommen. Nun geht es ans Erforschen!


      #27: Wächter-Magier
      Geschehen im Part:
      Wir steigen im Mysidia-Turm Stockwerk für Stockwerk nach oben. Im zweiten Stockwerk erwartet uns ein stark aussehender Magier, den wir jedoch bereits schon in der Aufwärmphase des Kampfes besiegen. Im vierten Stockwerk wartet der nächste Magier, der ebenfalls mehr zu versprechen scheint, als er halten kann. Wir setzen unseren Weg also unbeirrt fort und hoffen, bald auf das Ende des Turmes zu stoßen.



    • #28: Min'Us Heldentat
      Geschehen im Part:
      Wir klettern weiter den Mysidia-Turm hinauf, merken dann aber bald, wie uns die Heilmittel ausgehen. Ein Rückgang ist jedoch leider nicht möglich, wie wir dann feststellen, also steigen wir weiter hinauf.Glücklicherweise levelt Vita auch beim Einsatz außerhalb des Kampfes. An der obersten Spitze treffen wir dann auf Min'U, der gerade dabei ist, das Siegel der Tür zu öffnen. Er bündelt seine verbleibenden Kräfte und schleudert sie auf die Tür. Das Siegel verschwindet... doch auch Min'Us Ende ist gekommen. Er stirbt in unseren Armen... Und wir nehmen das Grimoire an uns.


      #29: Drache und Drachenritter vereint!
      Geschehen im Part:
      Wir gehen zurück nach Finn, um unsere tolle Neuigkeit an Prinzessin Hilda und Prinz Gordon weiterzugeben. Auch Leila befindet sich dort. Doch in der Zwischenzeit hat auch der Imperator keine Mühen gescheut und hat einen riesigen Wirbelsturm herbeigerufen, der nun sämtliche Städte bis auf Finn komplett zerstört hat... Doch er ist bereits auf den Weg nach Finn... Wir wissen nicht, wie wir hinein sollen. Zuerst machen wir also einen Abstecher nach Dhyst, wo wir einen kleinen Tipp bekommen. Also zurück nach Finn und dort in den Spiegelsaal... und siehe da: Der kleine Drache ist aus dem Drachenei, welches wir damals in die Quelle des Lebens gegeben haben, geschlüpft. Und er kommt sofort herbeigeeilt. Zusammen mit Richard sind wir nun also gewappnet.



    • #30: Das Ende des Imperators
      Geschehen im Part:
      Wir fliegen mit dem kleinen Drachen in den Wirbelsturm und erreichen die Festung im Auge des Sturms. In der Festung erwarten uns labyrinthartige Gänge, denen wir irgendwie folgen. Im obersten Stockwerk erwartet uns auch schon der Imperator. Seine beschworenen Truppen schlagen wir kurzerhand nieder und auch er stellt keine große Herausforderung dar. Also besiegen wir ihn schnell und kehren dann nach Finn zurück. Dort gibt es erstmal ein großes Fest, bis uns eine erschütternde Nachricht erreicht: Marias Bruder, Leon, hat sich zum neuen Imperator von Palmekia ernannt...!


      #31: Missglückte Landeversuche
      Geschehen im Part:
      Wir holen Cids Luftschiff und machen uns damit auf die Suche nach der Festung von Palmekia. Dort soll sich Marias Bruder Leon, der ehemalige Dunkelritter und neue Imperator von Palmekia, befinden. Leider gibt es ein paar Probleme beim Betreten der Festung, doch nach einer kleinen Pause schaffen wir es, die Festung zu infiltrieren. Nun kämpfen wir uns von Stockwerk zu Stockwerk, um Palmekia zu retten.



    • #32: Bekehrter Leon
      Geschehen im Part:
      Nach vielen Kämpfen und Irrwegen erreichen wir das oberste Stockwerk von Palmekia. Leon erwartet uns bereits. Doch bevor es zum Kampf kommen kann, erscheint der Imperator... aus der Unterwelt. Richard stellt sich im in den Weg und sein Drache bringt uns aus Palmekia raus, während Richard todesmutig gegen den Imperator kämpft... Die Festung Palmekia geht unter und an ihrer Stelle erscheint nun das Pandämonium... Zurück im Schloss Finn tadelt Hilda kurz, dass wir den Dunkelritter mitgebracht haben, erlaubt ihm dann aber, den Rebellen beizutreten. Wir bekommen auch die nötige Information, wie wir ins Pandämonium hineingelangen.


      #33: Eingang zur Unterwelt
      Geschehen im Part:
      Nach einer kleinen Irrfahrt finden wir letztendlich die Jade-Passage und begeben uns mit dem Luftschiff dorthin. Die Monster in der Passage sind schon um einiges stärker, aber immer noch keine wirkliche Bedrohung. Leveln kann man da aber gut. Wir finden einige Schatzkisten mit nettem Inhalt, während wir nach dem richtigen Weg suchen.



    • #34: Knallharte Kämpfe
      Geschehen im Part:
      Wir laufen weiter durch die Jade-Passage. Starke Monster erwarten uns, sowie einige Schatzkisten mit nettem Inhalt. Doch die Kämpfe haben es nun schon in sich. Nicht jeder Kampf verläuft easy und wir kriegen oft Probleme. Nicht nur einmal stirbt uns ein Charakter weg. Doch dies ist gleichzeitig gutes Training für das nahende Finale!


      #35: Im Pandämonium
      Geschehen im Part:
      Wir erreichen das letzte Stückchen der Jade-Passage und betreten nun endlich das Pandämonium: die Hauptstadt der Unterwelt. Dort warten Gegner auf uns, die einfach mal fucking 5 Mal so stark sind, wie alle Gegner zuvor. Egal, wir laufen trotzdem durch und sind dankbar für dieses Training. Allerdings werden die Heilmittel knapp. Und auch die Leben werden immer wieder knapper.



    • #36: Bewachte Schätze
      Geschehen im Part:
      Im Pandämonium setzen wir unseren Weg fort. Schwupps, da sind wir auch schon im 5. Stock und können uns daran machen, ein paar Schatztruhen zu öffnen. Diese sind jedoch alle bewacht. Bei der Ersten treffen wir auf Borghen in Zombie-Form. Kein schwerer Gegner. Bei der Zweiten sieht das jedoch schon anders aus. Hier erwartet uns Tiamat, den wir bereits vom ersten Teil kennen. Dieser Kampf ist schon anspruchsvoller. Doch wir schaffen es trotzdem. Bei der dritten Schatztruhe werden wir von Beelzebub angegriffen und schaffen es ebenfalls, diesen zu besiegen.



      #37: Höllenengel
      Geschehen im Part:
      Wir laufen weiter durch das Pandämonium. Bei einer weiteren Schatztruhe stoßen wir auf weitere, starke Gegner. Langsam wird es knapp mit den Heilitems. Hoffentlich kommen wir bald an...



    • #38: Der alles entscheidende Kampf! - FINALE
      Geschehen im Part:
      Wir überwinden das letzte Stückchen Pandämonium, bei dem wir noch ein paar Kämpfe überwinden müssen. Dazu wird uns schmerzhaft bewusst, dass unser Vorrat an Heilitems so gut wie aufgebraucht ist... Ob wir den großen Endkampf so schaffen?
      Aber gut, wir versuchen es. Und so stehen wir vor dem Imperator. Der Kampf beginnt. Er geht lang und ist sehr kräftezehrend. Doch wie wird er ausgehen?


      Und damit ist dieses Projekt offiziell abgeschlossen.