Welches ist das beste Schnitt- bzw. Renderprogramm?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Welches ist das beste Schnitt- bzw. Renderprogramm?

    Anzeige
    Hey Leute, was ist eurer Meinung nach das beste Schnitt- bzw. Renderprogramm für möglichst gute Quallität und möglichst kleine Dateien? Und sollte man noch Zusatzprogramme wie MeGui nutzen?
  • Für echte pure Qualität kommt man an AVISynth eh nicht dran vorbei.
    Für ein echten sauberen Encode wo man auch viel Speicher sparen kann ist derzeit der x264 Encoder unschlagbar.
    Für die Kreativen die sehr sehr viel am Video basteln ist ne NLE gewiss unabdingbar.

    Jede NLE rechnet euer Video in RGB32 um, damit alle Filter gewährleistet sind. Qualitativ müssten eure Aufnahmen dann entsprechend in YUV24, RGB24 oder RGB32 geschehen, damit die Verarbeitung und der Output Qualitativ Hochwertig ist.

    AVISynth hingegen konvertiert nicht, wenn man es ihm nicht sagt. Was es auch effizienter macht.

    Das alles sind zwars kleine Fische jetzt, aber doch Nennenswert.

    Der Output einer NLE sollte mit dem x264 Encoder geschehen. Entweder mit x264vfw oder via Frameserver/Pipeline mit der CLI Version von x264 der bei MeGUI zu finden ist.

    Man kann auch alle drei als Kombi nehmen, sofern AVISynth das auch nur durchschleusen tut, bzw. keine Farbkonvertierungen macht und nur noch gewisse Filter raufrechnen lässt wie Skalierer und Co.

    AVISynth ist ja im Endeffekt auch nur ein Frameserver.
  • Anzeige
    ich hab da auch eine Frage zu. Wie siehts aus mit Adobe Premiere? Ist das nur zum schneiden gut oder kann ich das auch zum rendern verwenden?

    momentan muss ich das mit movie maker machen und das ist der reinste horror.
    Projekte
    - The Witcher 3
    - Ab 13. November "Rise of the Tomb Raider"
    - Ab 19. November "Assassin's Creed Syndicate"
  • Maluz schrieb:

    ich hab da auch eine Frage zu. Wie siehts aus mit Adobe Premiere? Ist das nur zum schneiden gut oder kann ich das auch zum rendern verwenden?


    Haste aber gewiss ne teure NLE gesucht, hm? ^^

    Rendern (deu.: Berechnen) gehört zur Bildsynthese. Damit wird im Video alle Frames neu berechnet. Das heißt das man die Frames auch verändern kann in Größe, Form und Farbe. Sprich Effekte und Co.
    Daher spricht man von Rendern wie es in einem Grafikprogramm auch der Fall ist.
    Das hat absolut rein gar nix mit dem Encode zu tun.
    (Ja, Adobe Premiere kann Rendern (Wäre mir neu, wenn nicht. xD))

    Der Encode (deu.: Verschlüsseln) wiederum beschäftigt sich wie der Name schon vermuten lässt um das Verschlüsseln der Videoinformationen. Dabei kann auch Komprimiert werden. Hierzu ist ein Codec (deu.: Verschlüssler) notwendig.
    Ist das Video fertig encodiert, kann es in einem Videoplayer decodiert (deu.: entschlüsselt) werden.

    In einer NLE wird das leider Gottes alles in ein Wort reingeballert. Die hälfte stimmt also nur wenn in der NLE Rendern steht.

    Rendern tut eure NLE sowieso ganz alleine nach den Filtern und Schnitten die ihr drauf angewendet habt.
    Wenn ihr auf Rendern klickt, will eure NLE ja das ganze Berechnen. Und als Ziel dafür stellt ihr den Encoder nur ein.

    Sprich x264, XVID, H264, MPNG, MJPG, MAGI, FPS1 und wie sie alle heißen sind Codecs.
    Diese kann man für den Encode einstellen dann.

    Zu den Settings für x264 gehören Sachen wie Quantizers, CRF, usw.

    Also bitte nicht durcheinanderbringen.

    @Maluz
    Kostenlos hätteste auch AVISynth & MeGUI verwenden können, statt Movie Maker.
    Vor allem wenn du noch SSM dazu genommen hättest, hätteste den Movie Maker gleich beiseite gepackt. ;D
  • naja hätte mir dann Elements 12 geholt, da ist der Preis nicht ganz so hoch :) und da ich auch andere Videos bearbeite wäre das denk ich das richtige.

    Also ich kenne mich da noch nicht so aus mit allem. Adobe Premiere rendert und encodiert dann gleichzeitig oder wie?
    Projekte
    - The Witcher 3
    - Ab 13. November "Rise of the Tomb Raider"
    - Ab 19. November "Assassin's Creed Syndicate"
  • Die Frage ist ledeglich welchen Nutzen du daraus haben willst? ^^

    Weil wenn du wirklich nur schneiden willst und mal ein oder zwei blöde Effekte rauf klatschen willst und du dennoch eine NLE haben willst, dann hätte ich dir Sony Movie Studio oder TMPGEnc vorgeschlagen.

    Du musst ja bedenken... Nutzt du alles an der NLE oder erwartest du nur gewisse Sachen? Nicht das du dich in Unkosten stürzt und später nur unter der Hälfte des Programmes nutzt. Wäre ja Sinnfrei dann ^^ (Es sei denn das du sehr Reich bist ^^)

    Wie gesagt Preis und Potentialausschöpfung des Programmes sollten auf jedenfall gut bedacht sein.

    De-M-oN und gewiss viele andere User können dir auch gern zeigen das LPs auch mit kostenlosen Programmen Qualitativ sehr Hochwertig gemacht werden können. Samt Effekte.

    Aber das musst du dann wissen. Nicht das du da unmengen an Kohle ausgibst und nicht mal die Hälfte von den nutzt das das Programm bietet. ^^
  • ich will aufjeden fall ne NLE :) ich schau mir einfach mal verschiedene Videos über die Programme an und entscheide dann.

    Wie gesagt ich verwende ja Movie Maker und da vergeht einem schnell die Lust an der Sache :D das bearbeiten macht da keinen Spaß.

    Vielen Dank für deine Hilfe
    Projekte
    - The Witcher 3
    - Ab 13. November "Rise of the Tomb Raider"
    - Ab 19. November "Assassin's Creed Syndicate"
  • Um nochmal zu meiner eigentlichen Frage zurück zu kommen, reichen für den Anfang nicht Programme wie Magix Video Deluxe oder Sony Vegas in Verbindung mit MeGui oder was es da sonst noch gibt?
  • Bei Sony Vegas kannst du dein Video mit einem Frameserver an MeGUI schicken und dort encodieren lassen. Bei Magix musst du halt auf MainConcept oder x264vfw zurückgreifen. Beide Programme reichen natürlich für den Anfang und liefern mit den richtigen Zusatzprogrammen gute Ergebnisse und sind einfach zu bedienen. Ob du jetzt Lust hast AviSynth zu erlernen und das ganze ohne Timeline zu machen muss man selbst entscheiden. NLEs wie Magix und Vegas bieten anders als der Movie Maker auch eine große Menge an vorinstallierten Audio-, Schrift-, 3D-, Filter- und Bewegungseffekten welche man einfach und unkompliziert in die Timeline ziehen und im Player bearbeiten kann.

    Maluz schrieb:

    Adobe Premiere rendert und encodiert dann gleichzeitig oder wie

    Jep, wie alle anderen Encoder auch. Erst wird gerendert, dann encodiert. Wie das Rendern genau aussieht kann man z.B. bei Blender beobachten. :)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • GrandFiredust schrieb:

    Bei Sony Vegas kannst du dein Video mit einem Frameserver an MeGUI schicken und dort encodieren lassen. Bei Magix musst du halt auf MainConcept oder x264vfw zurückgreifen. Beide Programme reichen natürlich für den Anfang und liefern mit den richtigen Zusatzprogrammen gute Ergebnisse und sind einfach zu bedienen. Ob du jetzt Lust hast AviSynth zu erlernen und das ganze ohne Timeline zu machen muss man selbst entscheiden.


    Was ist denn genau der Unterschied Zwischen diesem AviSynth und z.B. Vegas? Mal abgesehn von der Timeline...

    Also kann man im Grunde sagen, dass man Vegas und dieses AviSynth nutzen kann zusammen mit Frameserver und MeGui und das quasi aufs gleiche herauskommt oder liege ich da extrem falsch?
  • @DerDecane
    AVISynth ist in erster Linie ein Frameserver. Genauso wie der DebugMode Frameserver.

    Betrachte es als Pipeline einfach.

    Was du in der NLE machst kannst du so zu einem externen Encoder schicken. Und das ist der ganze Sinn bei der Sache.

    AVISynth ist in zweiter Linie auch ein Bearbeitungstool auf Skriptebene.Das heißt das du neben der Frameserverfunktion auch die Möglichkeit hast via einer Skriptsprache die Videos zu bearbeiten.

    Da AVISynth eine große Video FAN Gemeinde hat und auch eigene Foren dazu, gibt es dort auch Entwickler die das ganze ausgebaut oder mit Plugins erweitert haben. Dazu zählen effektive Skalierer und Feinjustierung am Video. Wie Denoiser, Deinterlacer etc. Komplette Restorationsskripte gibt es für Videos dafür.

    Für den Let's Play Bereich hab ich ja den SSM entwickelt für euch alle. Damit ihr halt mit dem Skript so gut wie gar nicht in Berührung kommt, sondern das ganze einfach zusammklickern könnt.

    Beim SSM liegt auch der AVSPmod Editor mit bei, mit den man solche Skripte schreiben kann mit samt Vorschau. Beispiele sind auch enthalten. Also mit dem SSM kann man sich auch AVISynth selbst beibringen, wenn man das möchte.


    Der eigentliche Sinn AVISynth zu verwenden besteht darin seine Videos auf YT besser aussehen zu lassen in Kombination mit dem x264 Encoder der bei MeGUI beiliegt. Gerade was die Skalierer angeht.

    Die Frameserver haben jeweils den Zweck Videos von A nach B Lossless zu schicken. Damit bleibt natürlich maximale Qualität erhalten und man encodiert nur einmal effizient mit x264.

    Das ist der Sinn dahinter.

    x264vfw ist nur eine Alternative, sollte kein Frameserver zur Verfügung stehen. Die Basis ist im Endeffekt das selbe. Hier wird kein Frameserver dann verwendet und somit auch kein AVISynth. Man ist sozusagen auf die VFW Codecs angewiesen die die NLEs als Alternative über AVI Output oft bereitstellen. Dazu gibt es eine gute Methode zu wie man das nutzen sollte.

    Mit der Frameserver Methode aber steht euch gewiss bessere und auch andere Encoder oder Programme zur Verfügung wenn ihr das Video weiter verarbeiten wollt.

    z.B. könnt ihr es aus Sony Vegas mit dem DMF rausschicken und in AVISynth einlesen, das wiederum könnte man in Virtual Dub wieder bearbeiten und ebenfalls via dem VDub Frameserver weiterschicken und so weiter und sofort.
    Auch habt ihr somit die Möglichkeit aktuelle CLI Encoder zu nutzen die oftmals aktueller als VFW Codecs sind und auch oftmals mehr anbieten. Das mit dem 10Bit Encode z.B.

    Ihr könnt aber die AVISynth Datei auch mit FFMpeg oder sonstigen CLI Encodern encodieren lassen. Die Möglichkeiten der Nutzung sind nahzu unbegrenzt. Und das alles mit einer Lossless Quelle die nur via einer Pipeline sozusagen weitergeleitet wird.

    Wie gesagt... das ist der ganze Sinn dahinter. AVISynth Allgemein hat halt zwei Funktionen. ^^
  • Ach du heilige das ist mega kompliziert.

    *Edit: Also kann ich jetzt mit Vegas schneiden und über dieses Frameserver Dingens mit MeGui rendern oder wie? Und ist die Quallität dann besser und ist die Datei dann kleiner als wenn ich mit Vegas rendere?
  • DerDecane schrieb:

    *Edit: Also kann ich jetzt mit Vegas schneiden und über dieses Frameserver Dingens mit MeGui rendern oder wie?

    Ja, kannste machen.

    DerDecane schrieb:

    Und ist die Quallität dann besser und ist die Datei dann kleiner als wenn ich mit Vegas rendere?


    Ob die Klein oder Groß wird hängt von der Komplexität der Frames ab. Das aber nur wenn du in CRF encodieren tust.
    In Vegas selbst hast du sonst immer Mainconcept genutzt mit CBR oder VBR und einer fixen Bitratenangabe.
    Das haste bei CRF nicht, da gibst du einen Qualitätsfaktor an zwischen 1 und 51. Standard 23

    Je niedrieger desto besser die Qualität, je höher desto schlechter.

    Für Normalsterbliche die mit Youtube in Kontakt sind reicht es sich zwischen 18 und 26 sich aufzuhalten.

    De-M-oN macht ein paar seine LPs dank seiner Internet-Leitung mit CRF 10 sogar. Aber das find ich dann auch schon recht übertrieben.
  • Sagaras schrieb:

    Ob die Klein oder Groß wird hängt von der Komplexität der Frames ab. Das aber nur wenn du in CRF encodieren tust.
    In Vegas selbst hast du sonst immer Mainconcept genutzt mit CBR oder VBR und einer fixen Bitratenangabe.
    Das haste bei CRF nicht, da gibst du einen Qualitätsfaktor an zwischen 1 und 51. Standard 23

    Je niedrieger desto besser die Qualität, je höher desto schlechter.

    Für Normalsterbliche die mit Youtube in Kontakt sind reicht es sich zwischen 18 und 26 sich aufzuhalten.

    De-M-oN macht ein paar seine LPs dank seiner Internet-Leitung mit CRF 10 sogar. Aber das find ich dann auch schon recht übertrieben.


    Kannst du nicht aufhören zu fachsimpeln? Ich versteh kein Wort.

    Also kann man jetzt sagen dass wenn ich das mit Vegas und MeGui mache, es eigentlich für Normalsterbliche auf Youtube reicht um bei Sachen Qualität mitzuhalten und es ist dann also auch besser als nur mit Vegas?
  • Ja.

    Wenn dir aber ne bestimmt Dateigröße im Kopf rumschwirrt, dann musste auf Qualität verzichten und einen 2pass Encode betreiben. Weil CRF Qualitätsbasierend ist. Das heißt das man nicht voraussagen kann wie groß die Datei am Ende wird. Höstens sehr grob schätzen anhand des Materials.

    Mein GameBoy Tetris Spiel was ich in 1440p hochgeladen habe und gut 15 Minuten hat sieht 1a aus von der Qualität. Die Dateigröße war sogar noch unter 10MB

    Kann aber auch anders rum sein. Bei Crysis 3 oder anderen neuartigen Games kann das auch gerne mal bis 2GB sich anreichern.

    Die Dateigröße entscheidet sich durch Komplexität des zu encodierenden Material. Dazu zählen Auflösung, FPS, Frameverhalten, Farbunterabtastung und Farbanzahl sowie Pixelverbindungen.

    Das weiter zu erklären wäre dann doch recht komplexer dann. Wollte dir nur damit sagen das du bei CRF halt damit rechnen musst das die Dateigröße mitunter auch mal sehr stark sich unterscheiden kann.

    Bei einem 2pass Encode wird erst Analysiert beim ersten Encode. Dies wird dann genutzt um effektiv den zweiten Encode anzusetzen um dann die Bitrate besser verteilen zu können die man angegeben hat. Da man aber eigentlich nicht wissen kann wieviel Bitrate ein gewisses Spiel benötigt (Siehe den Vergleich zu Tetris und Crysis den ich grad gemacht hatte) muss man dann schon sehr kreativ raten anhand des Material. Und genau das kannste mit dem CRF Encode weitesgehend vermeiden. Daher ist x264 mit seinem CRF Encode auch so effektiv.

    Ändert man noch ein wenig an der GOP Einstellung und setzt den 10Bit Encoder von x264 an, so kannst du schon fast maximalen Größe einsparen die du dann hochladen müsstest.
  • DerDecane schrieb:

    Kannst du nicht aufhören zu fachsimpeln? Ich versteh kein Wort.
    :D :D :D :D

    Ich hab gerade keine Zeit, den Text von @Sagaras runterzubrechen, deshalb mal etwas knapp hinsichtlich der Bearbeitung:
    • In Vegas, einem nicht-linearem Videoschnitt, ist die Reihenfolge der Schnitte egal, beim linearen Videoschnitt wie [lexicon]AVISynth[/lexicon] nicht. Du kannst in Vegas sehr einfach mal vorne was wegschneiden, mal in der Mitte, mal in der einen Spur etc. - egal, der Rest der Spur bleibt da wo und wie er vorher war. Bei [lexicon]AVISynth[/lexicon] hingegen nicht.
    • [lexicon]AVISynth[/lexicon] hat zum Ziel, möglichst sauber arbeiten zu können. So holst du quasi die letzten paar Prozent aus dem Video raus, musst dich dafür aber um jeden Scheiß selber kümmern.

    DerDecane schrieb:

    Und ist die Quallität dann besser und ist die Datei dann kleiner als wenn ich mit Vegas rendere?
    Du kannst meGUI so einstellen, dass es nach deinen Kriterien besser abliefert als das integrierte Teil von Vegas.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte