Kann man heutzutage noch Erfolgreich werden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Wow. Nach einem Jahr immer noch diese Fragen und immer noch die Diskussion um die Facecam. Auch wenn ich bzw. wir länger nicht aktiv waren. Aber auch in der Vergangenheit kam die Facecam immer recht gut an. Man kann mit Mimik spielen und die Leute "auch mal angucken". Da ist nichts verwerfliches dran.

    In Zwischensequenzen blendet man Sie ohnehin aus um nicht abzulenken. Es gibt genügend Spieler da draußen bei denen es Spaß macht zuzuschauen. Ob mit oder ohne Facecam. Wenn man Gesicher nicht ertragen kann muss man eben weg schalten. Aber pauschal zu sagen das wäre blöd, sinnlos, braucht keiner ist egoistisch. Sollte jeder für sich entscheiden dürfen.
    WIR WOLLEN DOCH NUR SPIELN :)
    Zockerinchen | Lex | Nessi | HerrKartoffel
  • letheia schrieb:

    Was hat Deine Stimme eher in einem Game zu suchen als ein Video von Deinem Gesicht?


    Wir reden ja hier von Let's Plays also von kommentiertem Gameplay. Da gehört ja die Stimme dazu. Aber nicht von Let's Face, das ist schon ein Unterschied.
  • Anzeige

    Ecstasy_x3 schrieb:

    Und ich meinte nicht 20k Abos nach 2 Monaten... Ich meinte eher so das er frustrierend wäre, nach einem Jahr immer noch nur 20 Abos zu haben. Ich erwarte auch im 1. Jahr nicht 20k Abos.

    erstellt dir einen kanal, führ ihn einen monat und ich sag dir alles was du falsch gemacht hast.
    Ich kann dir sogar sagen BEVOR du einen Kanal anfängst, was du falsch machen wirst: zuwenig content output. Du wirst, wie der großteil der versagenden (nix abwertendes) evtl alle 1-2tage 1video hochladen, wahrscheinlich minecraft und mit schlechter video und audioqualität.

    So ist natürlich klar das du nie deine 20k erreichen wirst

    Fang erstmal an, dann sehen wir weiter. Das Forum ist voller hilfegebenden
  • Ecstasy_x3 schrieb:

    Hey, ich wollte mal eure Meinung zu einem Thema hören.

    ich spiele schon lange mit dem Gedanken mit dem LetsPlayen anzufangen. in 1. Linie natürlich weil ich gerne zocke^^.

    Aber mir würde es mehr Spaß machen wenn sagen wir mal 2000 Leute meine Videos schauen als nur 20.

    Was meint ihr kann man heutzutage auf YouTube noch groß werden? Also sind 20k+ usw realistisch?


    Es lohnt sich definitiv immer. Für Neueinsteiger ist es aber extrem wichtig zu verstehen dass es gerade zum Start nicht alleine um die Videos oder die Qualität des Micros geht. Es ist VIEL Arbeit neben dem eigentlich Gaming notwendig um überhaupt auf dem Schirm anderer Leute aufzutauchen. Networking (Hier ein Guide) ist zu Beginn auf jeden Fall das A und O und es führt zumindest heutzutage kein Weg darum herum sich mit anderen Youtubern und sozialen Netzwerken auseinanderzusetzen.
    Die Frage müsste also nicht lauten: Kann man heute noch erfolgreich werden? Sondern Wie hoch ist der Aufwand den ich betreiben muss um erfolgreich zu werden?

    Und ja, der Aufwand ist umso höher, umso größere Ziele man sich gesteckt hat, und umso schneller man diese erreichen möchte.

    LG
  • @DarkHunterRPGx
    Dein Argument ist ja immer, und das habe ich nun schon häufgiger gelesen, "Output, Output, Output". Man soll Videos rausknallen ohne Ende. Und ich verstehe sogar deine Argumentation dahinter. Mehr Videos=Höhere Wahrscheinlichkeit, dass man auf eines deiner Videos stößt. Aber was ist dein Ziel? Hauptsächlich Daily-Views? Kriegste damit wahrscheinlich anfangs mehr als wenn man nur ein Video pro Tag raushaut. Aber langfristig?

    Ich hatte dich kurzzeitig abonniert. 2 Tage, dann flogst du wieder raus. Ich mag keine zugeknallte Abobox und es erweckt einen recht lieblosen Charakter, wenn man Videos rausklatscht ohne Ende. Und schauen kann ich auch nicht alles aufeinmal. Und komm mir nicht mit dem "Ja, dann können sie sich es aufteilen" Blödsinn. Das macht keiner und das will keiner, was nicht dein Problem ist, aber dafür sorgt das deine Argumentation nicht hinhaut.

    Ist es nicht viel erstrebenswerter sich auf lange Sicht gesehen eine feste Zuschauerbasis zu holen, die einen aktiv verfolgt und sich über jedes neue Video freut, mitkommentiert und man, wenn man noch kein Gigant ist, jeden Abonnenten beim Namen kennt? Finde ich persönlich angenehmer. Und ich kann vor allem noch ein bisschen Interaktion bieten. Einige wissen das durchaus zu schätzen.

    Zur eigentlichen Frage: Ja, man kann heutzutage noch Erfolg haben. Und nein, ich glaube nicht, dass jemand im LPF das schaffen wird. Zu stur wird reagiert. Man muss es so und so machen. Facecam doof, nur aktuelle Games doof, sich auf etwas zu spezialisieren ist doof.

    Jeder kocht sein eigenes Süppchen. Und das ist ja auch schön und gut, aber dann sollte man seine Erwartungen auch zurückschrauben. Ich erhoffe mir nichts und habe schon mehr als ich mir erhofft habe als ich damals damit angefangen habe. Und der Corrupted wird ja gerne belächelt. Dabei macht er es richtig. SO funktioniert Youtube. Das muss einem nicht gefallen, aber wenn du Geld verdienen willst, musst du Kiddys mit Content beliefern. Traurig, aber wahr. Hauptzielgruppe auf Youtube. Schaut euch doch an, was auf Youtube besonders gut ankommt. Sogar im LP-Bereich sind die meisten Großen in einem bestimmten Muster. Alles der gleiche Einheitsbrei.
  • ArkusLP schrieb:

    @DarkHunterRPGx
    Dein Argument ist ja immer, und das habe ich nun schon häufgiger gelesen, "Output, Output, Output". Man soll Videos rausknallen ohne Ende. Und ich verstehe sogar deine Argumentation dahinter. Mehr Videos=Höhere Wahrscheinlichkeit, dass man auf eines deiner Videos stößt. Aber was ist dein Ziel? Hauptsächlich Daily-Views? Kriegste damit wahrscheinlich anfangs mehr als wenn man nur ein Video pro Tag raushaut. Aber langfristig?

    Was denkst du wofür du geld auf youtube bekommst? Garantiert nicht durch abonnentenleichen. Jeder der hier sagt "ja ich will 20k subs" sagt es absolut falsch. Sie wollen Geld - und Subs sind KEIN Geld, sie sind potenzielle Geldquellen, das ja, aber nicht das eigentliche Geld.
    Ja auch langfristig - JEDER hier könnte unmengen von Geld verdienen durch Youtube. Aber dafür müsste man ja mal seinen arsch bewegen und zeit investieren. Viele sind natürlich hier auch bei Youtube um Spaß zu haben - die werden davon natürlich nicht angesprochen

    Steht dir frei mich zu abo-/deabonniere wann immer du möchtest ;) ein abonnent bedeutet heutzutage nichtsmehr, ein liebloser Klick auf den Button, letztens einen Kanal gesehen der über 150 Kanäle abonniert hatte: Gronkh, Sarazar, Pietsmiet, Pdp, elotrix usw usw usw
    Bruugar macht es perfekt - er gibt nicht viel auf abonnenten, er hat seit über einem Jahr die anzeige deaktiviert.

    ArkusLP schrieb:

    Und komm mir nicht mit dem "Ja, dann können sie sich es aufteilen" Blödsinn. Das macht keiner und das will keiner

    Wie du schon sagst - nicht mein Problem. Und es ist mir ehrlich sowas von egal - wie beim Burnout, die Leute sind selbst schuld wenn sie sich so nen Druck aufbauen "woa das video ist raus ich muss das JETZT anschauen ansonsten bin ich nicht up2date". Dieses Denken kann ich nicht nachvollziehen, und aus diesem Grund ist mir das egal
  • ArkusLP schrieb:

    Sogar im LP-Bereich sind die meisten Großen in einem bestimmten Muster. Alles der gleiche Einheitsbrei.


    Das ist absolut richtig, lies dir mal bei den Großen die Kommentare durch und dann wird die Hauptzielgruppe schnell klar. Und genau auf diese ist auch der Lets Play Kommentarstil abgestimmt. Ich habe Gronkh durch Black Mesa kennen gelernt, eines der besten LP's die ich je gesehen habe, aber heute? Seine Witzchen sind genauso flach und klein geworden wie seine Zuschauer. Das ist bedauerlich und schade, aber wer Geld verdienen will muss sich eben hier anpassen und diesem Publikum seine Wünsche erfüllen, flache dumme Witzchen, rumkaspern vor der FaceCam und am besten viel schreien.
  • Was reines Geldverdienen betrifft stimme ich dir zu. Da kommt es auf die Views an. Dagegen kann ich nicht argumentieren. Meine Ziele sehen einfach anders aus. Ich lege wert auf eine Community. Auf Zuschauerbindung. Nicht auf Views auf Teufel komm raus. Es ist eben ein Hobby für mich. Aber du sprichst mich damit dann ja, wie du meintest, auch nicht an sondern die Leute, die wie im Goldrauch das große Geld wittern und dann alles falsch machen, was man falsch machen kann.

    Der letzte Abschnitt mit dem Burnout ist allerdings eine Frechheit. Ich kenne Leute mit dieser Erkrankung in meinem Umfeld. Das ist eine PSYCHISCHE Erkrankung. Nur weil du es nicht verstehst und nachvollziehen kannst, ist es nicht zu verharmlosen. Und ich rede nicht von den begabten "Schauspielern" da draussen, die so etwas vortäuschen bei dem geringsten Anzeichen von Stress..

    Und das mit den Videos sofort schauen ist tatsächlich nicht dein Problem. Aber da ich ein LP immer als interaktives Medium betrachtet habe und durch meine Erfahrung (seit 2009 dabei..) auch sehr viele Zuschauer das genau so sehen, finde ich es schon wichtig, wenn man angemessen auf Kommentare reagieren kann. Zeitnah. Sachen umsetzen kann. Abonnenten auch mal erwähnt in einem Video. Auch mal nach Tipps fragt. All sowas.

    Ausserdem ist es oft so: Aus den Augen aus dem Sinn. Wenn du Videos hochknallst, die ich zeitlich nicht schaffe, dann schaue ich sie nicht. Auch nicht später. Youtube ist mittlerweile so aufgebaut, dass sich kaum eine Sau auf die einzelnen Channel verirrt. Und LPs sind ja nun mal eine Reihe von Videos und können in der Regel nicht alleine stehen.
  • Sorry für Off Topic

    DarkHunterRPGx schrieb:


    Wie du schon sagst - nicht mein Problem. Und es ist mir ehrlich sowas von egal - wie beim Burnout, die Leute sind selbst schuld wenn sie sich so nen Druck aufbauen


    Burnout ist eine Krankheit die aus mehreren Symptomen besteht besteht und multikausal ist, also viele Ursachen hat. Es liegt zwar öfters auch eine Disposition zu Perfektionismus vor, da möchte ich Dir Recht geben, aber bitte bei dieser Krankheit keine Schuldzuweisungen vornehmen. Es sind zumeist Angestellte von helfenden Berufen (Sozialarbeiter, Pfleger, etc.) die von Burnout betroffen, welche aber nicht aufgrund der eigenen Anforderungen alleine in diese Symptomatik geraten, sondern auch eben weil das Arbeitsumfeld gewisse Anforderungen an seine Mitarbeiter stellt und darüber hinaus auch das häusliche Umfeld und die eigene Gesundheit einen Einfluss haben.
  • Hm, ich sollte mich mal bei RTL melden, dass man mich in den Dschungel schickt, so ihnen andere "Stars" ausgehen.

    Dann heißt es jeden Tag im Fernsehen "Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Folge "Let's Play Dschungelcamp". Bei mir ist auch wieder mein Let's Play-Kollege DerWendler [...]"
    Ich wittere dort ein Erfolgsrezept für meinen Kanal.

    Sorry, es überkam mich gerade einfach. Aber immerhin ist da ja ein Kern Wahrheit, weil man in der Regel eines von drei Dingen braucht: gute Vermarktung, Glück oder ganz spezielle Formate.

    Aktuell: My Time at Portia Alpha 4.0 RimWorld [Beta 18] Surviving Mars The Witcher 3
  • Ich hab noch nie so viel verbitterte Negativität an einem Ort gesehen.


    @Thorhall (Ich kann irgendwie das Zitat nicht einfügen)
    "So ein Quatsch, Facecam ist eine der dümmsten Erfindungen die es in Lets Plays gibt. Wer will eine Facecam sehen? Die kleinen Prepubertären mit non geschlechtlicher Ausrichtung und allein erziehender Mutter? Ich bin seit 40 Jahren mit meinem geschlechtlichen Interesse festgelegt und mich interessiert nicht im geringsten irgendein bärtiges Männergesicht ala Gronkh und Co oder noch schlimmer die pickelige Fratze eines Jugendlichen in einem Lets Play. Selbst was da so einige der Mädelz abliefern ist zum schreien. Da sitzt dann eine mit einem dicken Kopfhörer auf und starrt in die Webcam wie ein toter Karpfen. Du meine Güte, wenn die Frauen noch ein Strip machen würden oder ähnliches könnte ich bei denen die Cam verstehen, aber ansonsten??Und lasst euch FaceCam Leuten mal was sagen. ich weiss, eure Mama und eure Oma sagen immer, ihr seid die schönsten Kinder der Welt. ABER ich als neutrale Stelle sage euch, Ihr seid es nicht! Was da einige an Hackbrettern in die Kamera stecken, Herr vergib ihnen, sie wissen nicht was sie tun. Mich vertreibt eine Facecam schneller als eine schlechte Mikrophonequalität."


    Ach, und gute Thumbs, Social Media Aktivität, SEO, gute Titel, ein gutes Logo, ein guter Banner und Abwechslung ist auch Scheiße und für kleine hässliche Kinder?

    Warum blockst du so sehr gegen die Entwicklung auf YouTube ab? Ist es nicht mehr 'real' genug, weil du nicht mehr mithalten kannst?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nicht Corrupted ()

  • !!Achtung Satirischer Text.!!

    Jeder kann 20k holen, ist ganz einfach. Verzichtet auf Freizeit, Urlaub und eure Freunde und reißt euch die nächsten 20 Jahre täglich 16 Stunden am Tag den Arsch auf um täglich Videos raus zubringen.

    Ist doch nicht so schwer.
    Täglich gehen 100te von Videos auf der Welt Viral und ich stelle sie euch vor.
    Jeden Samstag um 20:00 stelle ich sie euch in meinen StanRant vor.

    Bin manchmal witzig. (Comedy Kanal)
    Bin manchmal laut. (Gaming Kanal)

  • Nicht Corrupted schrieb:

    Warum blockst du so sehr gegen die Entwicklung auf YouTube ab? Ist es nicht mehr 'real' genug, weil du nicht mehr mithalten kannst?


    Nein die andern Sachen sind durchaus im Umfeld eines Lets Plays sinnvoll. Eine Facecam ist es aber nicht. Ich will das Spiel sehen und nicht den Spieler, der vor der Kamera rumzappelt, dfas ist nicht toll sonde3rn einfach lächerlich. Wer unbedingt der Meinung ist er muss sein Gesicht und seinen Körper der Welt präsentieren, soll das in einem VLog oder einem der unzähligen andern überflüssigen Formate machen. Wer mir als Erwachsener sagt, Facecam wäre ja eine so tolle Sache , der hat auch die Gurkentruppe um Kapitän Doppelkinn, Prinz Valium und dem Ritalinjunkie abonniert.