Rode NT2a - Audioqualität verbessern, aber wie?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rode NT2a - Audioqualität verbessern, aber wie?

    Anzeige
    Hallo liebe Community,

    seit etwa 3 Monaten mache ich nun Let's Play's auf YouTube und hierfür habe ich das Rode NT2a mit dem Scarlett 2i2 Interface... Allerdings bekomme ich aus dem Mic, noch lange nicht die Tonqualität herraus die man herrausbekommen kann. Nun die Frage, hat jemand von euch eine Ahnung?

    Aufnahme per DXTory und Samplitude Pro X, habs auch schon mit Audacity ausprobiert, bei Samplitude krieg ich noch das beste hin.

    Am Mic selbst eingestellt: 80hz, 0Db, Niere

    Am Interface: Line, Phantomspeisung, Regler bei etwa 90%, alles dadrüber übersteuert SOFORT.bei 90% ist es schon kritisch, aber die Stimme wird dennoch leise aufgenommen.

    Am PC: 441khz 2 Kanäle, 100% Lautstärke
    Im Programm: Schon mit EQ, Compressor, DeNoiser und DeEsser rumhantiert. Zwar bessere ergebnisse aber lang noch nicht das was man mit dem Mic rausholen kann.

    Hörprobe? Hier: youtube.com/watch?v=QLBGYcO44-w

    Für Tipps wäre ich unglaublich Dankbar, langsam verzweifel ich :(

    Greats

    SpLiT
  • Ich bin grad nicht ganz so sicher, was du dir erhoffst... das Audio-Beispiel ist, meiner Meinung nach, absolut gelungen und klingt gut.
    DeNoiser und DeEsser? Wenn du die Spur nicht zu Tode komprimierst, sollte das bei einem Røde NT2-a eigentlich nicht notwendig sein und schmälert das Ergebnis nur.
  • leBro schrieb:

    Ich bin grad nicht ganz so sicher, was du dir erhoffst... das Audio-Beispiel ist, meiner Meinung nach, absolut gelungen und klingt gut.
    DeNoiser und DeEsser? Wenn du die Spur nicht zu Tode komprimierst, sollte das bei einem Røde NT2-a eigentlich nicht notwendig sein und schmälert das Ergebnis nur.


    DeNoiser und DeEsser sind drauf, aber hab oft noch störgeräusche drin... so ganz komische... Und ich weiß nicht in einem Hörbeispiel von Thomann ist da die Stimme definitiv um Längen klarer...
  • Bedenke bitte, dass die Beispielaufnahmen bei Thomann in einem professionellen Studio mit ebenfalls professionellen Sprechern/Sängern aufgenommen wurden.
    Es ist durchaus möglich, dass deine Stimme einfach weniger brilliant ist, als die der "Testpersonen".
    Für mich klingt die Aufnahme jedenfalls angenehm.

    Und zu den Störgeräuschen:
    Unter "ganz komische" kann ich mir leider recht wenig vorstellen, würde sie allerdings am Punkt der Entstehung anpacken. Wenn du mal eine unbearbeitete Aufnahme hochlädst (vorzugsweise bei mediafire.com / als WAV), können wir da mal reinhören. ;)