InEars statt OverEar Kopfhörer fürs Monitoring

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • InEars statt OverEar Kopfhörer fürs Monitoring

    Anzeige
    Hi Leute!

    Mir wurde hier bereits einmal ordentlich mit meiner Ausrüstung geholfen. Ich bin mit den mir empfohlenen Komponenten sehr zufrieden und hoffe jetzt wieder auf eure Hilfe.

    Ich verwende zum Aufnehmen meiner Lets Plays bzw. zum Streamen und natürlich auch für den Voicechat ein Sennheiser HSP-2. Als Kopfhörer dient mir mein altes Gaming Headset, ebenfalls Sennheiser PC363 mit hervorragender Tonqualität. Leider handelt es sich dabei jedoch um ein OverEar HS, das - jetzt kenne ich das Problem von Brillenträgern - natürlich in Kombination mit dem Mikro an den Ohren drückt. Bei Aufnahmesessions > 4h wird das dann schon mal unangenehm.

    Mir ist daraufhin die Idee gekommen mir ein InEar System anzueignen. Ob es nun Monitore sind oder nicht, ist dabei gar nicht so wichtig. Mir geht es in erster Linie um ein qualitativ hochwertiges Hörerlebnis, weil auch der Rest meiner Ausrüstung auf einem ähnlich hohen Niveau, wie das Mikro liegt und ich nicht an der wichtigsten Stelle sparen möchte. Die Wiedergabe bezieht sich natürlich auf den Spielklang, sowie das Abmischen meiner bzw. anderer Stimmen aus dem Voicechat.

    Herzlichen Dank für eure hilfreichen Tipps!

    Gruß, pHil
  • Mich würde deine Nutzung des HSP-2 in Let's Plays interessieren - wenn du magst, kannst du mir gerne mal einen Link zu deinem Kanal zukommen lassen. ;)

    Nun; wie viele Möglichkeiten du beim InEar Monitoring hast, beruht darauf, wie viel du ausgeben kannst/willst und was du alles benötigst. Desweiteren wäre es gut zu wissen, was bisher an Audio-Hardware vorhanden ist.
    Soll es kabellos sein? Möchtest du die einzelnen Kanäle für dich selbst abmischen können, ohne die Aufnahme-Summe zu verändern?
    Direkt eine Empfehlung auszusprechen empfinde ich aktuell als eher schwierig, da extrem viele Möglichkeiten vorhanden wären - in diesem Fall allerdings auch ohne Preisgrenze nach oben.
  • Vielen Dank für deine Antwort! Die PM ist schon raus :) Schön von deinem Interesse zu lesen.

    Mein Audio Equip besteht zur Zeit aus
    • einer ESI Juli@ XTe [lexicon]Soundkarte[/lexicon]
    • einem Sennheiser HSP4. doch kein hsp2, gerade erst nachgesehen sry
    • und einem Allen & Heath ZED-10 [lexicon]Mischpult[/lexicon]
    Meine Sound wird also im Kopfhörer live abgemischt und geht dann wieder über den Ausgang des Mischpults und den Eingang der Soundkarte zurück in den Computer wo OBS das Signal an den Streamingdienst übergibt. Aktuell höre ich wie bereits im Eingangspost erwähnt über das Sennheiser PC363, das als Gaming Headset absoluter Hammer ist. Leider ist es in Verbindung mit dem HSP-4 etwas unkonfortabel auf Dauer. Da mir einfache InEar Kopfhörer qualitativ nicht sonderlich empfehlenswert schienen, habe ich mich im Bereich des Monitorings umgesehen. Bin da aber nicht bewandert und suche daher hier Hilfe.

    Defakto möchte ich mein bisheriges System beibehalten und "einfach nur" Kopfhörer anstecken. Die sollen aber eben qualitativ hochwertig sein, am besten (halb-)offen (ja ich weiß, dass das nicht einfach ist bei InEars). Ein Kabelloses System halte ich für sinnlos, da ich ca. 1m vom Mischpult entfernt sitze :)

    Wenn noch weitere Angaben erwünscht sind gebe ich die natürlich gerne, sofern mir das möglich ist :) Sollte mein Ansatz zu laienhaft sein, könnt ihr mir das auch gerne mitteilen, ich bin ja hier um etwas zu erfragen und zu lernen. Ein bisschen Kritik halte ich da schon aus :)

    Besten Dank wie immer für eure Hilfe und Unterstützung!
    Gruß, pHil
  • Offene oder zumindest Halboffene InEars sind mir fürs Monitoring leider nicht bekannt.

    Dem nahe kommen dürften allerdings folgende Superlux: Klick mich.
    Qualitativ allerdings mit Sicherheit allererste Güte.
    Alternativ blieben da ansonsten noch hochwertige EarBuds (wie man sie z.B. früher zum Handy oder MP3-Player bekam).

    Ich würde für Monitoring allerdings dennoch zu "abschließenden" InEars greifen - ein Einstieg wären hier wohl die Shure SE215-CL.
  • Anzeige
    Ich les hier ganz interessiert mit, ein Gedanke dazu:

    Vielleicht macht es auch Sinn, zwischen Abmischsituation und Spielsituation zu unterscheiden? Der neutrale Sound, den du beim Mischen brauchst, ist ja nicht unbedingt der typische Fun-Sound, der Spaß macht und dein Spielen und Kommentieren pusht.

    Von daher könnte ein Soundcheck vor der Aufnahme mit guten Monitoren, vielleicht nicht mal Kopfhörer sondern guten Lautsprechern, Sinn machen. Wenn da der Sound dann passt kommen die Lieblingssound-Kopfhörer rein und go.

    Na, nur so'n Gedanke - kenn deinen "Workflow" ja auch nicht so genau :)

    Und die SE215er sind eine gute Empfehlung, kann da nur bei Monsieur leBro unterschreiben! Fand die zumindest auf der Bühne für kleines Geld immer sehr anständig!
    MisterMiss auf Youtube: goo.gl/T60r0B
  • ui, vielen dank für eure antworten! :)

    die SE215-CL gefallen mir natürlich vorallem preistechnisch äußerst gut und der vorschlag von MisterMiss ist natürlich auch sehr gut. allerdings habe ich inzwischen meine guten Lautsprecher an den Fernseher gehängt und bin am pc nur noch per Headset/kopfhörer zugange, weil der soundcheck mit den Lautsprechern - freilich keine Monitore, aber trotzdem - nie funktioniert hat. vielleicht war auch etwas zu wenig elan meinerseits dahinter :) aber dennoch bin ich bisher mit den Kopfhörern alleine sehr gut gefahren.

    vielen dank nochmal! ich werde mir die shure mal kommen lassen und sehen wie ich damit zurecht komme.
    schönen tag noch!
    gruß, pHil