Sony Movie Studio Platinum 12/13 und SSM oder nicht & Einstellungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sony Movie Studio Platinum 12/13 und SSM oder nicht & Einstellungen

    Anzeige
    So hallöchen,
    aktuell beschäftige ich mich mit dem Programm Sony Movie Platinum 13 und habe vor mir die vorherige Version Sony Movie Platinum 12 zu holen da ich doch eine Timeline angenehmer finde. Bei der aktuellen Demoversion habe ich auch bereits einen Frameserver eingebaut und das ganze via MeGui dann gerendert. Soweit so gut. Was aber wenn ich einen Resize machen möchte? Soll ich dies dann über Movie Studio machen indem ich die Eigenschaten der Ausgabe ändere oder soll ich diese aus der Originalgröße lassen und dann via SSM ein Script mit der erstellten Datei vom Frameserver erstellen? Oder gibt es hier überhaupt Unterschiede? Ich vermute ja, da ich bei SSM ja eben verschiedene Resizer auswählen kann.

    Auch das Thema Blur etc. (wenn es das Spiel nicht von sich aus hat) wäre ja hier wieder von Betracht) und ich sollte eigentlich dann den SSM mit der Frameserverdatei füttern oder um dort Blur einzustellen?!

    Auch ist die Frage was für Einstellungen ich in Movie Studio vornehmen soll für die jeweiligen Frameserverdateien. Ich habe jetzt bei den Einstellungen (wie gesagt aktuell noch die Version 13) erst einmal folgendes eingestellt (sollte ja auch bei der 12er Version dann funktionieren hoffe ich):

    FPS-Anpassung an Quellvideo (also anstatt 29,97 30 manuell eingetippt)
    Halbbilder: Progressive Scan. Gerade was den Progressive Scan angeht bin ich mir aber sehr unsicher ob das so richtig ist?
    Renderqualität bei Vollauflösung: Gut. Oder sollte hier Optimal eingestellt werden?
    Deinterlace-Verfahren: Halbbilder mischen. Auch hier die rage ob das so passt...

    Bei Audio ist voreingestellt:
    Masterbusmodus: Stereo
    Samplerrate (Hz): 48.000 (solle hier nicht 44.100 rein? Wobei ja Megui dies eh auf 44.100 ändert)
    Bittiefe: 16
    Resampling- und Stretching-Qualität: Gut (hier gibt es auch noch optimal?!)

    Fragen über Fragen :D

    //EDIT:
    Reicht eigentlich Sony Movie Studio Platinum 12 oder benötigt man die Suite?

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Achim455 ()

  • Blur und Resize mit dem SSm -> hast mehr Kontrolle

    Projekteigenschaften müssen mit den Videoeigenschaften übereinstimmen. Progressive Scan ist richtig. Deinterlace auf kein, da du kein Interlace Material hast.
    Samplerate je nachdem, wie du aufgenommen hast. Am einfachsten wäre gleich mit 44,1KHz aufzunehmen und das dann auch so zu lassen.
    Render- und Resamplingqualität -> ehrlich gesagt keine Ahnung^^ Steht bei mir auf gut. @Sagaras @De-M-oN ?