Eine richtige Warteschlange mit Elements 12? MeGUI? Frameserver?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine richtige Warteschlange mit Elements 12? MeGUI? Frameserver?

    Anzeige
    Hallo,

    ich nutze Elements 12, verbunden mit Frameserver und habe verstanden wie ich die Daten zu MeGUI schicken kann.
    Weiterhin habe ich schon drei mal erfolgreich einen MKV Container gerendert, bissi rumprobiert, slow, fast, qualität sowas eben.

    Meine Frage:
    Kann ich mit diesem Setting eine echte Warteschlange haben?
    Ich hatte mal ne Testversion von Premiere PRO, da gab es eine echte Warteschlange, man konnte die einzelnen Projekte rein stellen und vor dem schlafen gehen auf den render Knopf drücken. Früh konnte man dann die Ergebnisse bewundern... Das hätte ich gerne wieder, ohne 2000 Euro dafür ausgeben zu müssen... so ne Warteschlange wäre schon toll.

    Frameserver und Elements muss halt die ganze Zeit laufen, ich kann also kein zweites Projekt in die Schlange geben...

    für eure Antworten schonmal vorab danke sagt,

    der Dübel

    :love:
  • Musste anders lösen. In Elements kannste keine Warteschlange mehr machen wenn du mit dem Frameserver die Sachen nach MeGUI schickst.

    Die Warteschlange muss MeGUI dann übernehmen.

    Das heißt:
    1. In Elements muss du als ein einziges Projekt deine ganzen einzelnen Projekte als ein Video hintereinander hinweg machen. Sprich aus 3 Projekten mit jeweils 15 Minuten werden dann halt ein 45 Minütiges Ganzprojekt.
    2. Das mit dem [lexicon]Frameserver[/lexicon] bleibt so wie gehabt dann. Das schickste an [lexicon]MeGUI[/lexicon].
    3. In [lexicon]MeGUI[/lexicon] teilst du dann das Projekt wieder in die 3 einzelprojekte. Sprich du machst mehrere Skripte wieder daraus und lässt sie in die Warteschlange hinzufügen.
      Dann kannste loslegen das [lexicon]MeGUI[/lexicon] das nacheinander abarbeitet und dir die 3 Videos macht.
    Anders geht es nicht wenn du auf x264 fahren willst mit Nutzung des Frameservers.

    Aus 3 Projekten 1 Projekt machen in Elements -> Frameserver -> In 3 Projekte zerlegen wieder in MeGUI und in die Warteliste geben.

    So sieht das denn aus mit dem Frameserver als Beispiel.

    Die Warteschlange in Elements kannste nicht mehr nutzen wenn du ein Frameserver nutzt. Weil der Frameserver wartet auf Abruf und MeGUI bzw AVISynth hat keinen Einfluss auf Elements oder den Debug Mode Frameserver. Also musste das entsprechend ändern.
  • Anzeige
    Ich weiß nicht ob diese das Unterstützen, aber günstige Varianten, da fallen mir die MAGIX Produkte und Sony Movie Studio ein, alternativ gibt es auch noch Lightworks, welches kostenlos ist.

    Hab' ich alle nicht getestet, deswegen kann ich nix dazu sagen, aber es hat viele Benutzer (was ja leider nicht immer etwas heißt) ^^

    Vielleicht lädst du dir einfach mal die Demos herunter und schaust nach, möglicherweise unterstützen sie ja sogar x264vfw ;)

    Pr Pro kann glaub' ich nur (noch) neu gekauft werden :|
  • elduebel schrieb:

    Ich glaube das ist mir zuviel Aufwand


    Warum? Statt in Premiere, splittest halt in MeGUI und nutzt dessen Warteschlange.

    Möglichkeit wäre sonst:
    Premiere weglassen & mit Avisynth alleine arbeiten. Wäre performanter und qualitativ besser.

    CoRori schrieb:

    möglicherweise unterstützen sie ja sogar x264vfw ;)


    Immer die Anleitung von Sagaras dazu mitposten, sonst hauen die das in AVI rein und das wäre absolut blöd. Mit x264vfw hättst dann allerdings kein 10bit encoding. Am besten fährt man halt mit MeGUI alleine.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Magix hat ne Stapelverarbeitung - hab ich früher auch so gemacht. Wie das mit dem Frameserver harmoniert weiß ich nicht. Sony Movie Studio kann man aber problemlos mehrere Male öffnen und den Frameserver auch gleichzeitig starten lassen. Das kommt alles in eine MeGUI Warteschlange und es wird alles nacheinander abgearbeitet. Ich konnte bis jetzt Sony Movie Studio 12 und den Frameserver zumindest fünfmal gleichzeitig starten und laufen lassen.
    Shure SM7b :love:
  • De-M-oN schrieb:



    CoRori schrieb:

    möglicherweise unterstützen sie ja sogar x264vfw ;)


    Immer die Anleitung von Sagaras dazu mitposten, sonst hauen die das in AVI rein und das wäre absolut blöd. Mit x264vfw hättst dann allerdings kein 10bit encoding. Am besten fährt man halt mit MeGUI alleine.


    Ups, hab' ich vergessen ^^ Kein 10-bit Encoding ist natürlich doof, aber wenn elduebel nicht mit MeGUI arbeiten möchte ist es eine Möglichkeit :)
  • Um ehrlich zu sein, ich sehe keinen großen Vorteil in dieser ganzen Frameserver Geschichte. Ich glaub da geht es mehr um Qualität beim Endprodukt und eventuell auch ein klein wenig um Coolness, hat schon was so einen umfangreichen Software Dino zu beherrschen :)

    Wobei ich niemanden zu nahe treten will, jeder wie er denkt und nach seinem Rahmen.

    Unser Rahmen sieht etwas einfacher aus. Zum einen haben wir keine dicke Leitung für 1 GB große Videos, zum anderen liegt unser Rohmaterial schon in einer schlechteren Qualität vor, ein toller x264 Codec kann da auch nichts mehr retten und zum dritten geht es in erster Linie um den einfachen und schnellen Spaß.

    Aktuell isses so, ich sitze vor meinem PC, könnte richtig schön zocken, muss aber warten bis Elements durch ist und das macht keinen Spaß. Muss auch sagen das mir das Bearbeiten mit Elements gut gefällt, es ist einfach und unkompliziert. TMPenc oder so dagegen ist wie ein DINOSAURIER, wenn auch im Umfang zwölf mal so groß... Mögt Ihr halten davon was Ihr wollt, ich möchte den Spaß an meinem Hobby nicht verlieren durch eine Software die mir den letzten Nerv raubt.

    Lightworks hab ich auch ausprobiert, die haben aber auf ein Abo Modell gewechselt und wollen 140 Euro im Jahr von mir, das nervt mich, vor allem das Abo Modell...Wenn Software für dieses Hobby kaufen, dann auch besitzen. Die Software an sich fand ich bisher am besten von allen, vor allem das rendern ging flott von der Hand und ich konnte nebenbei am nächsten Film rumschneiden. Auch die Tastatur haben Sie super eingebaut, schnittmarken setzen, in point, out point, effekte platzieren... wie gesagt, bisher die beste Software (für mich) aber ein doofes Abo Modell...

    Aktuell lade ich mir die Magix Video Deluxe Premium in der Shareware Version runter, die Warteschlange macht mich neugierig und ich kann 30 Tage lang umsonst testen. Eventuell ist des ja es richtige, kostet auch nur 130 Euro...geht gerade so noch...nächstes Monat lol
  • Premiere hat nur mainconcept, statt x264 als Encoder
    Premiere hat kein 10bit encoding
    Premiere hat nur ~3 einstellungen fürn Encode
    Premiere hat nur bitratefixed encoding, statt quantizerbasiertes encoding
    x264 hat besseres Multithreading
    [...]

    willste noch mehr argumente die gegen "coolness" sprechen?

    Qualität @ filesize ist mit einem besseren Encoder einfach viel mehr gegeben.

    Lass premiere weg und mach bearbeitung mit avisynth und dann kannste auch zocken und hast am ende weniger zeitverbrauch fürn encode und mehr qualität.

    ach und lossy quellen sind zwar nich gerade geil, aber dennoch bleibt x264 der effizientere encoder. Das ist nunmal so.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • aber ich muss mich durch ein total umständliches programm quälen...meine schnitte per hand eingeben...
    ich glaube ich pfeife auf die ganzen Vorteile, wobei ich dich aber nicht persönlich angreifen will und dir absolut recht gebe, die vorteile liegen auf der hand uns sind nicht abzustreiten. Auch wenn ich bei manchen Punkten keine Ahnung hab was es bedeutet (10bit encoding zum beispiel)

    Aber wie gesagt, jeder wie er kann, ich bekomm es nicht gebacken meine Videos "manuell" zu schneiden und ich habe keinen Bock drauf fünf Programme laufen zu lassen um am ende auch nur ein Video zu bekommen... (jaaaa, für mich und meinen kleinen Horizont ist es "auch nur ein Video")
  • elduebel schrieb:

    kostet auch nur 130 Euro...


    Die Magix 2015 Plus Version kostet 85 Eurönchen bei Amazon und reicht absolut. Diese Red Giant Plug-Ins der Premium Edition sind eher was für DVD oder Videokünstler und wenig für Lets Play.
  • elduebel schrieb:

    Um ehrlich zu sein, ich sehe keinen großen Vorteil in dieser ganzen Frameserver Geschichte. Ich glaub da geht es mehr um Qualität beim Endprodukt und eventuell auch ein klein wenig um Coolness, hat schon was so einen umfangreichen Software Dino zu beherrschen :)


    Gerendert mit Sony Vegas Movie Studio 11

    Gerendert mit Frameserver und MeGUI

    Qualität? Definitiv ja.
    Coolness? Wo ist denn der Unterschied zwischen (lass mich lügen) 5 Klicks mehr? Das macht man 2-3 Mal dann ist das drinne.

    Ich hab mich vorher auch gegen MeGUI gesträubt, da ich es für zu kompliziert hielt. Aber wenn ich im Nachhinein sehe was die Renderprogramme bzw Youtube am Ende für eine Matschpampe daraus macht, sind es mir die Klicks und ein oder zweimal das einlesen Wert.

    Und mal im Ernst. Ich setz mich nicht 20-30 Minuten für ein Video hin um dann so ne Pampe raus zu bekommen.
    Ich für meinen Teil möchte den Frameserver nicht missen, ebenso wenig MeGUI.

    elduebel schrieb:



    Lightworks hab ich auch ausprobiert, ... Auch die Tastatur haben Sie super eingebaut, schnittmarken setzen, in point, out point, effekte platzieren... wie gesagt, bisher die beste Software (für mich) aber ein doofes Abo Modell...


    Ehh moment mal. Du arbeitest dich durch ein Semi Professionelles Programm woran schon andere mit mehr Erfahrung schon gescheitert sind, aber willst dann keine 5 Klicks investieren?
    Du sagtest ja schon bereits, jeder wie er will. Aber das verstehe ich nicht ganz

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ghorondor ()