Zuverlässiges Videobearbeitungsprogramm gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zuverlässiges Videobearbeitungsprogramm gesucht

    Anzeige
    Hallo,

    ich suche derzeit ein Programm mit dem ich künftig Videos für meinen Kochkanal schneiden möchte. Wirklich viel verlange ich von dem Programm eigentlich nicht: Es sollte mir die Möglichkeit geben zu schneiden,einfach um unverwünschte Szenen verschwinden zu lassen, halbwegs ansehnliche Überblenden von Szene zu Szene, mit mindestens 2 Tonspuren arbeiten zu können (Eine für Hintergrundmusik, eine für Kommentar z. B.) und als kleines i-Tüpfelchen wäre eine Option mit der ich Symbole und Texte auf dem Video "platzieren" kann toll, beispielsweise um den Schwierigkeitsgrad zu kennzeichnen oder Zutaten aufzulisten. Und zu guter letzt sollte bei der Speicherung kein massiver Qualitätverlust vorliegen. Anfängerfreundlichkeit ist auch sehr gerne gesehen...Wenn ich erst stundenlang Tutorials lesen muss und Addons installieren muss etc, dann ist das eher meh.

    Natürlich bin ich nicht unbedingt dazu geneigt Geld auszugeben, aber wenn es sich nicht vermeiden lässt - Dann bitte keine Preisklasse ala Sony Vegas. Das ist einfach nicht erschwinglich.

  • Also ich könnte dir Magix Video Deluxe 2014 empfehlen. Die verschiedenen Versionen bekommst du ab 60€ aufwärts.
    Hier mal eine Übersicht aus Wikipedia dazu:
    Spoiler anzeigen
    ​32 Spuren bzw. 99 Spuren in der Plus- und Premium-Version mit flexibler Auswahl der Spurenanzahl
    Offene Timeline für den direkten Schnitt verschiedener Videoformate
    flexible Benutzeroberfläche mit Übersichts-, Storyboard- und Timeline-Modus,
    Splitscreen
    Chroma-Keying (Bluescreen-Technik)
    Nachbearbeitung der Videoaufnahmen (Helligkeit, Kontrast, Farbton, Weißabgleich, Sättigung, etc.)
    Bildstabilisator bei Videos
    Keyframe-Bearbeitung zur Effektsteuerung
    Audionachbearbeitung (Entfernen von Störgeräuschen, Normalisieren, Equalizer, Hall)
    Mischpult mit zwei AUX-Wegen und regelbarem Panorama
    Zeitlupe/Zeitraffer
    HDR-Effekte (nur Plus- und Premiumversion)
    3D-Blenden
    Automatische Film- und Musikerstellung
    Upload zu YouTube (auch in HD-Qualität)
    Menü-Editor für DVD und Blu-ray mit Vorlagen
    MultiCam-Editing (nur Plus- und Premiumversion)
    Sekundäre Farbkorrektur (nur Plus- und Premiumversion)
    Unterstützung für 3D-Aufnahmen (nur Plus- und Premiumversion)
    Unterstützung für 4K (Ultra High Definition Television)
    Bildschirmaufnahme (nur Plus- und Premiumversion)
    Programmfremde Audio-Plug-ins lassen sich einbinden (VST). Bei ausreichend schneller Hardware kann man in Echtzeit vorhören. Außerdem verfügt Video Deluxe Plus über einen Dolby Digital 5.1 Creator, mit dem sich der Ton beliebig im dreidimensionalen Raum (Surround-Sound) positionieren lässt. Dieser Vorgang lässt sich auch dynamisch über die Zeit und auch in Echtzeit steuern und abspeichern.

    Video deluxe benutzt bis zur Version 2006 den Ligos-Encoder (MPEG-Encoder). Der Encoder wurde verschiedentlich in Fachzeitschriften (u.a. c´t) getestet und hat befriedigende bis gute Noten erhalten. Seit Version 2006/2007 findet der Encoder der Firma "MainConcept" Verwendung.

    HDV-Material kann ab Version 2006/2007 direkt von HDV-Kameras aufgenommen und verarbeitet werden.

    Das fertige Video kann exportiert oder mit einem interaktiven Menu auf DVD oder Blu-ray Disc gebrannt werden. Surround-Ton im Format 5.1 kann dabei mit einem Dolby Digital Encoder integriert werden, mehrere Tonspuren mit Auswahlmenü sind möglich.

    Der Preis für Video deluxe in der aktuellsten Version beträgt je nach Ausführung zwischen 69,99 Euro und 129,99 Euro im eigenen Onlineshop.


    Ansonsten läuft das sehr stabil und du kannst zum Encodieren x264vfw benutzen, um die maximale Qualität bei kleiner Dateigröße zu bekommen. Es ist sehr anfängerfreundlich und du kannst dich ziemlich schnell in den Non-linearen-Videoschnitt einarbeiten.
    Du kannst dir auch erstmal die Demo runterladen ;)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Hallo Obscura!

    Grundsätzlich kann ich Magix vor allem zum Schneiden sehr empfehlen. Was das Enkodieren angeht war ich nicht sehr überzeugt.
    Statt x264vfw könntest du in Magix auch die Videos unkomprimiert exportieren und im kostenlosen Programm Handbrake mit x264 (oder mittlerweile auch schon dem experimentellen x265) bei kleinstmöglichen Qualitätsverlust komprimieren.

    Ich nutze seit neuestem (Dank dem genialen Tutorial von Sam) TMPGEnc Video Masteringg Works 5, welches c.a. 80 Euro kostet, ebenso wie Handbrake x264 und ein Batch-Enkode-Tool (Liste zum Abarbeiten von Videos vorgeben und das Programm von alleine machen lassen) schon integriert hat und in Sachen Schneiden und Bearbeiten ein viel genaueres Arbeiten ermöglicht.
    Auch Aufschriften etc. können hier auf den Pixel und die Millisekunde genau eingestellt werden. Man kann auch so viele Bilder als Overlay einfügen, wie man lustig ist. Eine Maximalzahl von Spuren habe ich noch nicht erreicht.

    Der Form halber gibt es auch noch Avisynth mit MeGUI, da wartest du aber besser auf jemanden, der sich damit besser auskennt als ich. Diese sind kostenlos und damit auch ganz interessant.

    Mein Fazit: Ich empfehle mittlerweile jedem TMPGEnc 5.

    EDIT: Von TMPGEnc gibt es natürlich auch eine kostenlose Demo vom Hersteller. Damit hatte ich zu Beginn auch herumgespielt und war begeistert. In der Demo kann man fast alles machen und hat dafur nur ein Wasserzeichen im Video. Zum Testen also optimal.
    Ich will der aller beste sein,
    Wie keiner vor mir war!
    Ganz allein let's play ich hier
    Mach meinen Traum jetzt wahr!

    Ich spiele schon mein Leben lang,
    doch jetzt ist es soweit.
    Ich weiß ich werd abonniert.
    Ich bin bereit!

  • Anzeige
    Wenn man eine Timeline haben möchte würde ich die günstige (nicht billig) von Sony Vegas empfehlen
    sonycreativesoftware.com/moviestudiope
    Kostet 60 Euro
    Und dann zum encoden via Frameserver an MeGui.

    Wenn man sich etwas einarbeitet kann man bei dem was du machen möchtest auch komplett auf Programme wie Sony Vegas verzichten und es alleine über den Sagaras Skriptmaker und MeGui machen,
  • scoreoff schrieb:

    Ich würde dir Lightworks empfehlen. Kostet nichts und kann die Aufgaben, die du damit erledigen willst, problemlos durchführen :)
    lwks.com/


    Kannte ich ich noch gar nicht, sieht äußerst interessant aus. Nur hat die kostenlose Version schon einen Haken:
    Maximal 720p mit H.264.

    Kann man denn eigene Codecs in Lightworks benutzen?
    Oder nach dem Schneiden unkomprimiert Exportieren um mit bsp. Handbrake zu enkodieren?
    Ich will der aller beste sein,
    Wie keiner vor mir war!
    Ganz allein let's play ich hier
    Mach meinen Traum jetzt wahr!

    Ich spiele schon mein Leben lang,
    doch jetzt ist es soweit.
    Ich weiß ich werd abonniert.
    Ich bin bereit!

  • Das mit den 720p ist mir garnicht aufgefallen o.o Allerdings hab ich halt nur ps3 spiele gezockt, die eh nur in 720p liefen ^^" und mittlerweile nutz ich Adobe Premiere :P

    Chaoticer schrieb:

    Kann man denn eigene Codecs in Lightworks benutzen?
    Oder nach dem Schneiden unkomprimiert Exportieren um mit bsp. Handbrake zu enkodieren?

    Geht beides :)

    Edit: Wo steht das mit der 720p Limitierung? o.o
  • scoreoff schrieb:

    Das mit den 720p ist mir garnicht aufgefallen o.o Allerdings hab ich halt nur ps3 spiele gezockt, die eh nur in 720p liefen ^^" und mittlerweile nutz ich Adobe Premiere :P

    Chaoticer schrieb:

    Kann man denn eigene Codecs in Lightworks benutzen?
    Oder nach dem Schneiden unkomprimiert Exportieren um mit bsp. Handbrake zu enkodieren?

    Geht beides :)

    Edit: Wo steht das mit der 720p Limitierung? o.o

    Unter diesen Umständen ein ausgezeichneter Tipp, den ich mir selbst noch genauer ansehen werde. Man dankt!

    Unter "Product" -> "Tech Specs" -> "Output Formats: Lightworks Free" stand das mit 720p.
    Ich will der aller beste sein,
    Wie keiner vor mir war!
    Ganz allein let's play ich hier
    Mach meinen Traum jetzt wahr!

    Ich spiele schon mein Leben lang,
    doch jetzt ist es soweit.
    Ich weiß ich werd abonniert.
    Ich bin bereit!

  • Yoa, hatte es eben noch gefunden^^ Allerdings bin ich mir relativ sicher, dass ich, als ich es damals genutzt hab, keine Limitierungen in der Hinsicht hatte und es glaube auch keine Pro Version gab 8| Eventuell findet man noch alte Versionen kostenlos im Netz. Denn bei PC Spielen und den next-gen konsolen wäre 720p schon mies^^
  • komisar.gin.by/

    Die vfw version wäres dann. Wäre dann bei AVI auswählbar. Aber bitte auf keinen Fall H.264 in AVI stecken. Du kannst bei der x264vfw config aber einen file output angeben. zb Video.mkv (wenn also endung mkv mit dran ist, schreibter video in mkv rein)
    Es wird auch eine AVI auftauchen, die enthält dann nur Audio. Den Audio dann noch der MKV mit reintun und dann fertig.

    Nachteil ist halt das du über vfw kein 10bit encoding hast.
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Da musst du mal die Suchfunktion bemühen, in irgendeinem Thread wurde das mal erklärt. Siehe @De-M-oN über mir.

    Ich persönlich würde dir aber empfehlen, keinen solchen Workaround zu machen (ist ein bisschen ein Gefriemel), sondern ganz simpel dir das Open Source Programm Handbrake runterzuladen.

    Magix: Schneiden und unkomprimiert exportieren.
    Handbrake: Unkomprimiertes Video in x264 (oder mittlerweile experimentell x265) zu enkodieren.

    Ist zwar ein Zwischenschritt mehr, dafür aber im einzelnen simpler und stabiler. Zudem hast du in Handbrake die Möglichkeit mehrere Aufträge in den Batch zum Abarbeiten zu stecken und kannst mehr Einstellungen treffen.

    Nur meine persönliche Meinung.
    Ich will der aller beste sein,
    Wie keiner vor mir war!
    Ganz allein let's play ich hier
    Mach meinen Traum jetzt wahr!

    Ich spiele schon mein Leben lang,
    doch jetzt ist es soweit.
    Ich weiß ich werd abonniert.
    Ich bin bereit!

  • Chaoticer schrieb:

    Schneiden und unkomprimiert exportieren.

    Bei unkomprimiert wird das ganze Video dann aber in RGB ausgegeben... Dann lieber in den Ursprungscodec codieren und als AVI ausgeben.

    Zu x264vfw : Außer der Sache mit dem 10 Bit-Encode, funktioniert das super und erspart den Umstand über den doppelten Encode oder mit Frameservern. Fehler traten bei mir nie auf.

    Thorhall schrieb:

    Da bleibe ich lieber bei Mainconcept!

    Selbst mit dem MainConcept von Magix, welches wohl das beste von allen NLEs ist, wirst du nie die Effizienz erreichen, welche man mit x264 schafft. Ob jetzt als vfw oder Cli ist egal, hauptsache man macht die Einstellungen richtig, die waren im Thread übrigens nicht ganz so toll...
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Ganz einfach...
    Selbst x264vfw ist für den Hintern, weil man dann keine Avisynth hat...
    Guckt euch doch mal die Ergebnisse in 720p und 1080p an...
    Wollt ihr eich sowas wirklich angucken bei Spielen wie Crysis 3, Rust, DayZ oder wie sie alle heißen?
    Nicht wirklich oder?

    Deswegen entweder ganz auf Programme wie Sony Vegas, Adobe und wie sie alle heißen verzichten und nur mit MeGui und dem SSM arbeiten...
    ODER Programme nutzen die mit dem Framserver kompatibel sind, da gibt es von Sony schein ein für 40 Euro...

    Und ich betonne... das ist meine Meinung...
    Ich verstehe das momentan sowieso nicht das alle meinen jetzt auf einmal x264vfw zu nutzen...
    Wegen einen paar Schritte mehr...
  • GrandFiredust schrieb:

    Selbst mit dem MainConcept von Magix, welches wohl das beste von allen NLEs ist, wirst du nie die Effizienz erreichen, welche man mit x264 schafft. Ob jetzt als vfw oder Cli ist egal, hauptsache man macht die Einstellungen richtig, die waren im Thread übrigens nicht ganz so toll...


    Da gebe ich dir natürlich recht, aber dann sollte man den Thread noch einmal entsprechend der richtigen Einstellungen überarbeiten, oder besser, wer es kann ein schönes Videotutorial daraus machen. Ich kann mich natürlich wenn das Ergebnis stimmt von Mainconzept trennen :)
  • GelberDrache92 schrieb:

    Selbst x264vfw ist für den Hintern, weil man dann keine Avisynth hat...

    Was soll jetzt Avisynth haben, was eine NLE nicht hat? Ok, es findet eine Farbraumkonvertierung in RGB statt, aber gehen wir mal davon aus, dass man auch in RGB aufgenommen hat. Die einzigen Schritte, wo man sein Video verhauen kann, sind bei der Aufnahme und beim Encodieren. Bei keiner der beiden Schritte kommt Avisynth vor. Und Filter, wie Motion Blure oder Rezise werden auch von NLEs angeboten.
    Wenn ich nun mein Video mit einer aktuellen Version von x264Cli (ohne 10 Bit) und mit x264vfw encodiere, dann würde es qualitätstechnisch keinen merklichen Unterschied geben. Beides nutzt x264!
    Ob Avisynth oder eine NLE ist doch Geschmackssache. Viele möchten halt lieber eine Timeline und unkomplizierte Bearbeitung haben und nicht Skripe benutzten oder sich fühlen, als ob sie gerade ein Linux-Programm schreiben würden :D

    @Thorhall Vllt werde ich mal ein Tutorial für x264vfw in Magix machen ;)
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D