T-Bone SC-450 mit Audiointerface - hoher Pegel - leise Aufnahme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • T-Bone SC-450 mit Audiointerface - hoher Pegel - leise Aufnahme

    Anzeige
    Aloha Ihr Lieben,

    habe eine Frage zum T-Bone SC-450. Dieses gute Gerät darf ich mein Eigen nennen; das Problem ist nur, dass ich in den Mirkofon-Einstellungen den Pegel auf 94 (!!) stellen muss, weil sonst das Mikro so mega leise aufnimmt, dass das nur noch ein Krampf ist.
    Auch am Audio-Interface (Steinberg UR-22) ist der "Gain" fast voll aufgedreht.
    Was mache ich falsch?
    Habe in alten Beiträgen gelesen, dass der Pegel bei vielen nur ca. 25-30 beträgt; da hört man bei mir gar nichts.
    Normalerweise bin ich eigentlich zufrieden mit dem Sound-Ergebnis, aber neuerdings kratzt es ein wenig, obwohl ich keine Einstellung geändert habe.
    Bin jetzt zugegebenermaßen auch nicht der Audio-Crack, aber vom Baum gefallen bin ich auch nicht gerade.

    Mir ist auch nicht wirklich klar, was die beiden Einstellungen am Mikro bewirken. Dämpfung und Bassdämpfung? Welche Einstellungen habt Ihr da gewählt? Wann macht es Sinn, die Einstellungen zu aktivieren?

    Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    Danke und liebe Grüße,
    Selin
    www.youtube.com/queennerdidala

    May the force be with you. always.
  • Queen Nerdidala schrieb:

    Habe in alten Beiträgen gelesen, dass der Pegel bei vielen nur ca. 25-30 beträgt; da hört man bei mir gar nichts.

    Bei der USB-Variante reicht so ein Pegel aus, bei einem Audiointerface MUSS der Windows-Pegel auf 100 stehen. Dann eben noch den Gain entsprechend hochdrehen, Abstand von maximal zehn Zentimetern einhalten und schon sollte alles laut genug sein.


    Queen Nerdidala schrieb:

    Mir ist auch nicht wirklich klar, was die beiden Einstellungen am Mikro bewirken. Dämpfung und Bassdämpfung? Welche Einstellungen habt Ihr da gewählt? Wann macht es Sinn, die Einstellungen zu aktivieren?

    Ja, eine allgemeine Dämpfung (für sehr laute Umgebungen) und eine Bassdämpfung (für sehr tiefe Stimmen oder tieffrequente Störgeräusche). Brauchst du im Normalfall beides nicht.
  • AHHH! Danke! Klar, habe gar nicht drüber nachgedacht, dass es in den alten Beiträgen eventuell um die USB-Variante gehen könnte, D'OH. OK, Stelle den Windows-Pegel auf 100 und schraube dann dementsprechend am Gain rum. Am Interface gibt es ja auch eine Peak-Warnung. Mich wunderte nur, dass beide Einstellungen quasi fast auf Maximum gestellt werden müssen, um ein "brauchbares" Ergebnis zu erzielen.

    Vielen Dank für Deine Hilfe, das bringt mich doch um einiges weiter! :D
    www.youtube.com/queennerdidala

    May the force be with you. always.
  • Wichtig ist, dass der Pad-Schalter aus ist. Das senkt das Signal um ganze 10 dB ab und würde erklären, warum du den Gainregler so weit aufdrehen musst. Normal braucht man bei dem Steinberg bei so einem Mikrofon selten über die 1-2 Uhr Stellung hinaus. Wobei natürlich Abstand und eigene Lautstärke die wichtigste Rolle spielen. Da ich das Steinberg allerdings gänzlich ohne Verstärkung mit meinen Großmembranern durch reine Stimmkraft zum Übersteuern bringen kann, würde mich alles andere erstmal wundern.
  • Anzeige
    Aloha Obli,

    mmhh, das ist echt strange.
    Den -10db Schalter habe ich nicht aktiviert.
    Ich bin jetzt so bei "4Uhr"... damit ist das Ergebnis ganz ok. Und seit ich den Windows-Pegel von 94 auf 100 gestellt habe, kann ich auch bei lauten Worten übersteuern und drehe den Gain dann runter.

    Danke für Deine Hilfe!
    www.youtube.com/queennerdidala

    May the force be with you. always.