Heroes of the Storm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heroes of the Storm

      Anzeige
      Da Heroes of the Storm im nächsten Monat von der Alpha- in die Betaphase wechselt, wollt ich mal die Meinung von euch dazu wissen :)

      Egal ob ihr schon in der Alpha seid oder nur "von außen zuschaut". Berichterstattung, Streams, Freunde, gibt ja genug Möglichkeiten sich auch ohne Zugang ein ungefähres Bild davon zu machen.
      Ich selbst bin schon seit einem Monat dabei und hab mich schon gewundert, wieso noch kein Thread hierzu interessiert. Ist die Nachfrage wirklich so niedrig zu HotS?

      Mein Account ist mittlerweile schon auf dem maximalen Level von 40, was nicht ganz so lange wie in LoL dauert. Den zusammengerechneten Replays nach habe ich ungefähr 70 Spielstunden bereits ingame verbracht. Habe davor immer nur auf dem Account von einem Kumpel gezockt.

      Zum Spiel selber: Als langjähriger LoL-Spieler steht man dem Ganzen natürlich skeptisch gegenüber. Es ist ja auch immer so eine unglaubliche Einarbeitungszeit jedes mal. Ich wurde aber wirklich positiv überrascht. Die Einarbeitungszeit ist erstaunlich niedrig. Ich würde so auf 5-10 Stunden tippen, was für Moba-Verhältnisse niedrig ist. Bei LoL und DotA fühlt man sich doch erst nach 50 Stunden nicht mehr wie ein nutzloses Stück.

      Ich bin ja ein großer Fan des Genre und probiere auch gerne neue Spiele. So hab ich beispielsweise auf meinem Handy und iPad ein Moba und auch schon vor den "stand-alone"-Mobas die Custom Maps in WC3 und Starcraft auf LAN-Partys gespielt.

      Naja aufjedenfall ist HotS eher mit der 3er Map vergleichbar, mit Vorteilen aus der 5er in LoL. Viel Action, wenig Laning, viel Teamplay.



      Was hält ihr von HotS?
      Freut ihr euch schon auf die Beta? (zB 3 neue Maps, 2 Champs und Solo und Team Rank)
      Wie findet ihr das Gold/Erfahrungs-System?
      Habt ihr schon Geld ausgegeben in HotS?

      Oder habt ihr noch selber Fragen?
    • Schwieriges Thema finde Mobas sind Geschmack'ssache, habs auch mal gespielt nen paar Tage als ich nen Zugang gekriegt habe, finde das ganze irgendwie zu unspektakulär, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll. Da fehlt mir die Action Gameplay ist zu langweilig.

      Nen paar gute Punkte hat es, was auf jedenfall für Hot's spricht. Z.b. verschiedene Maps, jede Map hat nen anderen Schwerpunkt was Teamplay betrifft (Piraten, Minen etc.) Macht es aufjedenfall sehr cool und Teamplay abhängig.
      Hätte aber lieber auf Wc4 gehofft statt sowas, meine Meinung.

      Was mir aufjedenfall fehlt sind Items! Dir was leisten zu können Ingame wenn du nen gutes Spiel ablieferst. Kontrolle über Camps/Team punkte ist mir dann doch schon zu wenig, find das Laning übelst langweilig.


      Solo/Team Ranked? Brauch ein Moba Game ja. Meinst du mit Soloranked 1vs1? Wär natürlich geil :D vermisse das in lol irgendwie auch ^^
      Werde eventuell zu Release nochmal reingucken aber so flasht mich das leider auf dauer nicht.

      Hatte mir damals schon nen Starterpack gekauft fürn 20i als es im Angebot war.
    • Ich muss dir auf jeden Fall schonmal Recht geben, was die Einarbeitungszeit betrifft.
      Die ist aufgrund der wegfallenden Items alleine schon recht gering. Ich selber habe meinen Zugang erst seit ein paar Tagen und fühle mich schon Pudelwohl.

      Natürlich sind die Anpassungsmöglichkeiten, begrenzt auf die Auswahl von Skills, relativ übersichtlich, für mich ist das ganze allerdings kein großer
      Minuspunkt. Die verschiedenen Events, die es auf den Maps gibt, geben zumindest ein gewisses Maß an taktischem Potential.

      Ich persönlich habe bis jetzt noch das Gefühl, dass es einen kleinen Tick langsamer ist als LoL. Das kann allerdings daran liegen, dass ich noch recht neu bin.
      Eventuell kommt das ja noch.

      Zum Gold-/Erfahrungssystem kann ich noch nicht viel sagen. Echtgeld habe ich bisher noch nicht ausgegeben. Das werde ich in etwa so handhaben wie in LoL:
      Ich werde mir wohl anfangs ein paar Helden aussuchen, kaufen, und den Rest dann freispielen. Da hatte ich mich in LoL wirklich gut unter Kontrolle.


      Alles in Allem bin ich momentan noch recht überzeugt von dem Spiel.
      Alles oben erwähnte spiegelt meine persönliche Meinung wider und kann verwendet werden, wie ihr wollt (Fesselspiele, leichtes Spanking,... einfach mal die Sau rauslassen).

      Klee auf YouTube
    • Ich hab jetzt kurz vor Weihnachten Alphazugang bekommen und hab bis kurz vor Weihmnachten auch ziemlich gesuchtelt.
      Der Einstieg ist echt ziemlich simpel. Und ich denke, dass das auch der fall ist, wenn man vorher kein MOBA gespielt hat.
      Ansonsten bin ich echt glücklich mit HotS, aber LoL wird es für mich denke ich trotzdem nich von mienem "meiste Spielzeit"-Thron stoßen können =P


      They weren't bad people, they were just... insignificant. And I wanted to be different. Special. I wanted to change. A new name; a new life.
      -Sylar
    • Anzeige
      Hey Leude! Also ich denke ebenfalls, dass der Einstieg leichter ist als bei vergleichbaren MOBAS. Obwohl ich viele Jahre LoL gespielt habe, fehlte mir bei Heroes erstmal rein gar nix an Tiefe oder ähnlichem. Es sind zwar keine Items enthalten und auch keine Runen (Runen sind meiner Meinung mit verantwortlich für dieses Gefühl, man sei in LoL ca. die ersten 50 Spielstunden so gut wie nutzlos) aber der Fokus in Heroes of the Storm liegt auch ganz woanders: schnelle taktische Teamfights und die Zusammenarbeit im Team. Während ich in der Solo Queue auch als AP oder AD carrien kann, sieht das ganze in Heroes anders aus. Wird nicht ansatzweise im Team gezockt, kann mans vergessen. Durch die umfangreiche Auswahl an Talenten auf den verschiedenen Lvln würde ich behaupten, dass ich ingame wesentlich besser auf die gegnerische Spielweise reagieren kann. Könnte man als Pendant zu den Items sehen, nur eben, dass Talente jeder hat (unabhängig vom Gold Farm - Items).

      Da ich aktuell viel als Caster bei Turnieren am Start bin, kann ich sagen, dass ich großes Potential in diesem Game sehe. Bereits jetzt melden sich pro Turnier (aktuell im europäischem Raum +-2 Turniere die Woche) meist über 40 gute Teams an. Das wird meiner Meinung nach auch der entscheidene Punkt sein: Wie populär wird Heroes im competitive Bereich sein.

      Ich denke nicht, dass Heroes in irgendeiner Weise LoL verdrängen wird, dafür ist LoL viel zu populär aber vielleicht bekommt Blizzard es mit etwas Feinschliff hin, hier nen echt geiles Game auf die Beine zu stellen, was es jetzt schon zum Großteil ist --> Die Alpha lief bereits für ne Alpha sensationell!
    • Ich bin ja schon seit dem Start der Alpha in den US Dabei und bin ehrlich gesagt leicht erschüttert, welchen Weg das Spiel gegangen ist.
      Ein besonders kritischer Punkt ist das Pricing im Spiel. In der frühen Alpha-Phase hat man für Heldenquests 500 - 800 Gold Basis bekommen. Ebenfalls gab es z.B. statt aktuell 1000 oder 2000 Gold satte 4000 Gold für bestimme Stufen. Genau so, gab es für jede Spielerstufe 500 - 600 Gold, was sie mittlerweile komplett entfernt haben.
      Hinzu kommt die Aktion von Gestern, dass sie alle Preise für Echtgeld mal eben um 1€ erhöht haben, sodass man für einen 10000 Gold Hero 10€ blechen darf. Da hat Bli$$ard mal wieder gut zugeschlagen.

      Ansonsten freue ich mich auf die Beta, weil man dann ein Matchmaking erwarten darf, welches einen nicht mit komplett unerfahrenen Spielern zusammenwirft, wodurch man aktuell gezwungen ist sich per BattleNet Forum andere Spieler zu suchen, damit man in irgendeiner Weise voran kommt.
      Und was mich ja besonders interessiert sind die kommenden Hero-Changes, denn es gibt gewisse Kandidaten, die bei vielen Spielern für endlose Wutausbrüche sorgen, wie z.B. Nova mit ihrer Oneshot-combination oder der aktuell komplett nutzlose Diablo, welcher weder durch Fähigkeiten, noch Talente einen Rythmus entwickeln kann. Da hat der Herr des Schreckens eine bessere Rolle verdient! :)

      Ansonsten freue ich mich auf den Release von Thrall und den Lost Vikings, sowie den neuen Maps, wobei ich bei dieser armseeligen Goldrate und den Wucherpreisen erstmal nicht an Thrall kommen werde, da ich Blizzard nur mein Geld gebe, wenn ich sehe, dass da auch Leistung hinter steckt und was die aktuell abziehen ist pure Ausbeutung.

      aSmoogl schrieb:

      Runen sind meiner Meinung mit verantwortlich für dieses Gefühl

      Damals hat man dieses System in Form von "Artefakten" eingebaut und wurde binnen weniger Stunden direkt wieder rausgepatcht, weil es von der Community bis in das letzte Detail verteufelt wurde, weil ein solches System die Balance extrem schwierig macht. z.B.: Diablo mit xx Seelenstacks + HP-Bonus Talent pro Seele + 10% HP Artefakt = HP ohne Ende.
      Items wurden aus dem selben Grund nie eingeführt, weil sie in das Talent-Gating- und Fähigkeitensystem nicht reinpassen und auch für solch kurze Matches, die im Schnitt 20 - 25 Minuten dauern, wenig sinn ergeben.
    • Ich push den Thread mal dreisterweise, da morgen Release ist und hier dann evtl. mehr gehen wird.


      Heroes of the Storm ist mein ersten Moba und das aus den Gründen, da in Lol und Dota die Community eher so gar nicht einsteigerfreundlich zu sein scheint (laut Freunden). Also hab ich es als Mensch, der ohnehin mehr Konsole zockt, irgendwann gelassen einzusteigen und auf ein Moba gewartet, dass noch ziemlich am Anfang steht und wo genug Freunde auch Bock drauf haben.

      HotS ist es dann für mich geworden und ich bin rundum zufrieden bisher. Ich bin zwar erst seit Anfang April dabei aber konnte mich schnell einspielen und hab mich nicht überfordert gefühlt. Auch wurde ich nicht für unsicheres Spielen am Anfang zur Hölle und zurück geflamed.

      Über die Preispolitik lässt sich natürlich erheblich streiten aber ich bin mit der Skinauswahl, Heldenauswahl, und was mit einigen Skins geboten wird eigentlich zufrieden. Auch wenn ich mir nur als Angebot irgendwas holen würde, denn die Preise sind einfach zu hoch.

      Das Gameplay ist sehr einsteigerfreundlich, da das Spiel auf Teamwork ausgelegt ist. Auch muss man nur den Helden kennen, den man spielt und die Mapmechaniken und kann dann recht schnell den Status eines Newbs verlassen und Erfolge für sich erzielen. Mit Freunden macht es besonders viel Spaß zu zocken und ich habe schon etliche Stunden dort gelassen.

      Einziges, was ein Desaster zu sein scheint, ist derzeit das Matchmaking aber das bessert sich hoffentlich mit Zuwachs in der Community.

      Ich bin gespannt, wie es sich noch weiter entwickeln wird und bin, so lange meine Freunde noch Bock drauf haben, mindestens aktiv. : )
      wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

      (๑꒪▿꒪)*

      Twitter | YouTube
    • Bin ja jemand der eher DotA 2 spielt (weil LoL für mich einfach der letzte Dreck auf Erden ist), aber HotS könnte man als eine Art Harvest Moon ansehen. Es ist nicht sonderlich schwer und macht Spaß und genau das sollen ja Spiele. Spaß machen. Wenn ich DotA zocke, dann werde ich permanent von Russen als schlechtester Spieler abgestempelt, weil ich mehr Kills als Supporter habe, obwohl ich es generell vermeide...das muss man erst einmal hinbekommen.
      Die Laune geht dann irgendwann in den Keller und man benötigt etwas zum abkühlen und das ist HotS. Jeder kann behaupten was er will, aber es macht mit Freunden schon Spaß zu zocken.
    • Damit ich kurz etwas klarstellen will, die offizielle Abkürzung von Heroes of the Storm ist nicht hots, sondern einfach nur Heroes. hots ist die Abkürzung für das Starcraft 2 Addon heart of the swarm. Mich stört es zwar nicht, wenn andere es auch so benennen, aber so geht man eben Missverständissen aus dem Weg. ;)

      Für mich ist Heroes das (fast) perfekte moba Spiel, weil es sich eben nicht so anfühlt wie ein normales 0815 moba, sondern eher wie ein rts. wer brauch schon minuten langes lane farmen...? bei Heroes geht der clash in Minute 1 gleich ab. die Objectivs bieten Abweslung, Karten sind schön gestaltet, hat ein faires f2p modell und gibt den Spieler seine lieblings Helden an die Hand. man kann sowohl alleine oder im team spielen, heldenliga für rankings sind dabei und wer ein totaler anfänger ist spielt eben gegen KI's...
      Ich würde nicht sagen, dass Heroes einfacher ist, sondern eher einsteigerfreundlicher mit den Spieler umgeht. Man sieht doch daran am besten, das itemes total irrelevant sind und nicht 1 Spieler das komplette Team damit vernichten sollte. es ist ein teamspiel und das bietet mir Heroes...
      gut finde ich auch, dass das Gegnerteam das eigene Team nicht anschreiben kann, wer brauch schon die Beleidigungen oder die Pralereil der Anderen? Die Community hinter Heroes ist gut bis okey. Es gibt immer irgendwelche Trottel, die einen trollen wollen... aber hier finde ich es ganz angenehm. Ob sich das jetzt mit Release verändern wird, wird sich zeigen. :D

      lol hatte ich in der beta mal gespielt und es hat zeitweise Spaß gemacht... keine Ahnung wieso ich wirklich aufgehört habe (noch in der beta), aber es hat mir von der Grafik und vom Spaßfaktor einfach nicht mehr gefallen. Da war dota 2 eine perfekte Alternative... aber darauf habe ich auch keine wirkliche Lust mehr, gerade jetzt wo heroes da ist
      Man merkt schon das Blizzard immer ein sehr gutes Händchen für Trends hat und diese dann auch Sinnvoll und anders gestallten, die einen Spaßfaktor bieten.

      ich bin auch dabei gerade am überlegen ob ich nicht ein LP oder Stream starte mit Heroes.
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -

    • Northstrider schrieb:

      Ich bin zwar immer noch felsenfelst davon überzeugt, dass das Spiel noch lange nicht aus der Alpha raus ist, aber gut, wenn Blizz die Erweiterungen erst nach und nach einbauen will, dann nur zu


      Naja Blizzard Spiele die in der Alpha sind, sind in der Regel stabiler als das was die anderen Publisher als fertiges Spiel bezeichnen. Ich hab HotS letztes Jahr auf Level 40 gespielt und hatte nicht einen einzigen Crash. Es gab ein paar Bugs mit der Lobby und die Server waren nicht immer 100% stabil aber ansonsten liefs rundum gut.

      Im Vergleich zu Dota und LoL ist HotS sehr stark casual lastig. Der Einsieg ist sehr einfach und selbst Moba-Laien sollten sich schnell zurecht finden. Macht es Spass zu spielen? Auf jeden Fall, aber ich finde es nutzt sich auch wesendlich schneller ab als z.B. Dota. Das liegt mitunter daran dass die Skilldecke nicht alzu hoch ist. Blizzard wird den Titel zwar mit Sicherheit auch im E-Sport Bereich pushen, allerdings finde ich es eher uninteressant zum zuschauen. Es passiert einfach zu wenig spektakuläres.
      HotS wird zweifelsohne Erfolgreich sein, aber ich denke eher bei Leuten die gerne mal am Abend 1-2 schnelle Runden zocken möchten und weniger bei Dauerspielern.
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
    • MisterStiviG schrieb:

      Damit ich kurz etwas klarstellen will, die offizielle Abkürzung von Heroes of the Storm ist nicht hots, sondern einfach nur Heroes. hots ist die Abkürzung für das Starcraft 2 Addon heart of the swarm. Mich stört es zwar nicht, wenn andere es auch so benennen, aber so geht man eben Missverständissen aus dem Weg. ;)


      Warte erst einmal ab. Sobald Legacy of the Void draussen ist wird es kein Missverständnis mehr geben :D
    • Heroes of the Storm kann in Ansätzen zwar mit Dota oder LoL verglichen werden, aber das wars dann auch schon.

      Durch das nicht vorhandene verbessern durch Items und das gemeinsame leveln des ganzen Teams kommt es nie dazu, dass ein einziger Spieler so stark wird, dass er ein Spiel imm Alleingang gewinnen könnte. Was wiederum nicht bedeutet, dass es weniger auf können ankommt. Jedoch ist die Teamplay Komponente mM nach noch wichtiger als in anderen Mobas. Auch weil es auf jeder Map sehr entscheidende Objectives gibt, die nur als Team zu gewinnen sind.

      Mir gefällt das Spiel vor allem, weil es sehr kurzweilig ist. Teamkämpfe gibt es oft schon ab Lvl 1 und eine Partie dauert in der Regel nur 20-30 Min. Durch verschiedene Klassen, Teamcomps und Maps bietet es genügend Abwechslung und immer neue Situationen.

      Kyoko schrieb:

      Auch wurde ich nicht für unsicheres Spielen am Anfang zur Hölle und zurück geflamed.

      Dem kann ich leider nicht zustimmen. Auch nach etlichen Spielen bin ich immer wieder sehr froh um den Mute-Button, da ich ihn gefüht jedes 2. Spiel brauche. Ich finde von der Community her nimmt sich das ganze nicht viel mit LoL.

      Insgesamt jedoch ein unterhaltsames, kurzweiliges Spiel, dass ich jedem - wenigstens zum ausprobieren - empfehlen kann. :thumbsup:
    • ElPolloDiablo schrieb:

      MisterStiviG schrieb:

      Damit ich kurz etwas klarstellen will, die offizielle Abkürzung von Heroes of the Storm ist nicht hots, sondern einfach nur Heroes. hots ist die Abkürzung für das Starcraft 2 Addon heart of the swarm. Mich stört es zwar nicht, wenn andere es auch so benennen, aber so geht man eben Missverständissen aus dem Weg. ;)


      Warte erst einmal ab. Sobald Legacy of the Void draussen ist wird es kein Missverständnis mehr geben :D


      Das kann möglich sein, ich verbinde aber HotS immer mit SC2 :D
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -

    • Fehlt nur noch ein richtiges Reconnect-System, dann wäre für mich alles okay soweit.
      Ich flieg zwar nie/selten raus, aber wenn Mates rausfliegen, dann kann man das Match eigentlich schon vergessen. Je nachdem wie lange das Match schon läuft halt.

      Die Engine sollte vielleicht auch noch verbessert werden. Hab auf Ultra grad mal 60fps, was okay ist, aber in anderen vergleichbaren Spielen hab ich auf maximalen Einstellungen 100-150. In LoL sogar 200.
    • Grumpitz schrieb:

      Durch das nicht vorhandene verbessern durch Items und das gemeinsame leveln des ganzen Teams kommt es nie dazu, dass ein einziger Spieler so stark wird, dass er ein Spiel imm Alleingang gewinnen könnte. Was wiederum nicht bedeutet, dass es weniger auf können ankommt. Jedoch ist die Teamplay Komponente mM nach noch wichtiger als in anderen Mobas. Auch weil es auf jeder Map sehr entscheidende Objectives gibt, die nur als Team zu gewinnen sind.


      Ja aber das ist durchaus ein Problem, denn wenn einer im Team sich nicht richtig beteiligt verliert man in der Regel. Man kann individuell das Ruder einfach nicht mehr rumreissen, weil der individuelle Skill vergleichsweise vernachlässigbar ist. HotS ist deswegen kein schlechtes Spiel, allerdings wird es wohl im E-Sport nicht mal im Ansatz an ein LoL, Dota oder CS:GO rankommen. Die Leute wollen diese krassen Einzelaktionen sehen.
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
    • Northgate schrieb:

      HotS ist deswegen kein schlechtes Spiel, allerdings wird es wohl im E-Sport nicht mal im Ansatz an ein LoL, Dota oder CS:GO rankommen. Die Leute wollen diese krassen Einzelaktionen sehen.

      Das kann gut sein, stört mich aber persönlich recht wenig, da ich eh nicht auf professionellem e-sports Niveau spiele :P
      Stimmt, dass es noch mehr in Richtung Casual Gaming geht. Damit findet es aber möglicherweise auch wieder eine große Zielgruppe, fernab von e-sports
    • Grumpitz schrieb:

      Das kann gut sein, stört mich aber persönlich recht wenig, da ich eh nicht auf professionellem e-sports Niveau spiele
      Stimmt, dass es noch mehr in Richtung Casual Gaming geht. Damit findet es aber möglicherweise auch wieder eine große Zielgruppe, fernab von e-sports


      Ja muss nicht zwangsläufig schlecht sein, da geb ich dir absolut recht und ich habs am Anfang auch 2-3 Monate lang gesuchtet, aber mir fehlte dann im Endeffekt doch die Langzeitmotivation. Dazu kommt dass das Goldrewarding System eher Casual Spieler Anspricht die jeden Tag so 1-2 Matches machen wollen und mir gings dann im Endeffekt auch zu lange bis eine ordendliche Stange Gold zusammen kam.
      Ich persönlich hätte es lieber gesehen wenn die Goldmenge für Wins/Losses höher wäre und es dafür keine Quests gäbe.
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:
    • Northgate schrieb:

      Grumpitz schrieb:

      Das kann gut sein, stört mich aber persönlich recht wenig, da ich eh nicht auf professionellem e-sports Niveau spiele
      Stimmt, dass es noch mehr in Richtung Casual Gaming geht. Damit findet es aber möglicherweise auch wieder eine große Zielgruppe, fernab von e-sports


      Ja muss nicht zwangsläufig schlecht sein, da geb ich dir absolut recht und ich habs am Anfang auch 2-3 Monate lang gesuchtet, aber mir fehlte dann im Endeffekt doch die Langzeitmotivation. Dazu kommt dass das Goldrewarding System eher Casual Spieler Anspricht die jeden Tag so 1-2 Matches machen wollen und mir gings dann im Endeffekt auch zu lange bis eine ordendliche Stange Gold zusammen kam.
      Ich persönlich hätte es lieber gesehen wenn die Goldmenge für Wins/Losses höher wäre und es dafür keine Quests gäbe.


      Ich finde die Quest gut, da sie dir eine Abwechselung und Rotaion bieten.
      Finde ich auch in Hearthstone immer noch richtig gut und würde ich auch in overwatch gut finden.

      Blizzard versucht das Game ja in die E-Sport Schiene zu drücken und selbst wenn es gesamt etwas Causeler ist, gilt immer noch die Devise (wie bei allen Blizzard Games) easy to play, hard to master
      Und ich glaube nicht, wenn ihr einen "Profi" begegnet, dass ihr ihn einfach so auslachen könnt dann ;)
      Heldenliga ist ja ein sehr gutes Beispiel dafür und wenn das ganze noch die Ausmaße von lol übernimmt, würde ich das feiern. Ich bin kein e-sportler, werde es wahrscheinlich nicht sein, aber ich möchte schon gerne auf ein hohes Niveau spielen später.^^
      Schau dir NICHT Mein Kanal an!

      - Ich bin nicht eingebildet, ich existiere wirklich! -