Meinung für Headset, Mikrofon und Mischpult

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Meinung für Headset, Mikrofon und Mischpult

    Anzeige
    Hallo leute^^
    Ich bin bei diesem kram ein ganz großer Newbie und brauche da mal ein Rat bzw. zweit Meinung.

    Ich möchte mir einpaar sachen kaufen, weiß aber nicht ganz ob sie gut sind, die wurden mir empfholen aber ich will nicht blauäugig das kaufen bevor ich nicht noch andere Meinungen gehört habe.

    Erstmal Headset: Klick (Ich möchte gern wissen wie der Sound ist, und ob er besser ist als von meinem Logitech G930)
    Mischpult: Klick
    Mikrofon: Klick
    Und paar Adapter und Kabel: Klick - Klick - Klick

    Was meint ihr? Passt das?

    Danke im vorraus^^
  • Naja, ich finde es schon mal toll, dass du nicht einfach blindlings drauflos kaufst, sondern vorher andere Meinungen hören willst. Ich kann nämlich die Empfehlungen überhaupt nicht verstehen, jeder mit Ahnung von Technik würde hier die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    Das Headset sieht aus wie der typische Gamer-Mist. Es stehen keine Daten zum Mikrofon dabei, was eigentlich nur bedeuten kann, dass es grottenschlecht ist. Von den Lautsprechern her ist es zumindest besser als das G930 (was nicht schwer ist), aber trotzdem wirst du damit keinen so guten Klang haben wie mit einem echten Kopfhörer.

    Das Mischpult ist absoluter Rotz. Fertig aus. Egal was dir andere Leute sagen, Behringer-Mischpulte im niedrigen Preisbereich sind Technikschrott. Das NT1-A wird an diesem Ding enormes Rauschen produzieren, das kann ich dir gleich sagen. Und da du das Mischpult nicht mal über USB anschließen kannst, sondern über deine Soundkarte gehen musst, wird es noch mal schlechter klingen. Ich sage, Finger weg davon.

    Das Mikrofon ist gut. Das NT1-A ist durchaus eine lohnenswerte Investition, wenn dir der Klang gefällt. Wenn nicht, gibt es auch andere Möglichkeiten, aber du holst dir definitiv eine ordentliche Qualität zum bezahlbaren Preis.

    Die Kabel... Tja, die könntest du weglassen, wenn du kein analoges Mischpult nehmen würdest, sondern ein gutes Audiointerface mit USB-Anschluss. Digitale Übertragung, also kein Qualitätsverlust. Analoge Verkabelung lohnt sich nur, wenn alle Komponenten gut sind, und das ist bei dir nicht der Fall.

    Wenn du jetzt noch offen bist für alternative Vorschläge, können wir dir jederzeit ein paar andere Möglichkeiten in deinem Preisrahmen nennen. ^^
  • HarryKnopper schrieb:

    Reicht denn das t.bone sc 440 usb aus oder sollte man wirklich zu einem XLR-Mikrofon greifen?

    Was dir persönlich ausreicht oder zu was du greifen solltest, kannst auch nur du wirklich beurteilen. Reicht dir der typische Minecraft-Kind-Sound? Dann reicht das SC440. Hättest du gern bessere Tonqualität, sollte vielleicht ein besseres Mikrofon her. Da musst du eben ausprobieren, wo genau deine persönlichen Ansprüche liegen.
  • Anzeige
    @Gaba
    Ich habe gehört das Sennheiser PC360 soll vom Mikrofon an die Qualität von einem Großmembran kommen

    @Julien
    Ist das t.bone sc440 so schlecht?? :/
    ASRock Z97 Pro4 | Intel Core i5 4690K | EKL Alpenföhn Brocken Eco | 2x 4GB Crucial Ballistix Sport | 2048MB Gigabyte GeForce GTX770 Windforce 3x | ASUS Xonar DGX 5.1 | CoolerMaster G550M | 500GB Samsung 850 EVO | 1TB Seagate SSHD | LG DVD-RW | Bitfenix Neos
  • Naja ich hatte vorher nen das Hama-HS-330, ganze 3 mal, also nen typisches 10€ Headset. Außerdem bin ich noch Schüler und hab nicht so das Geld für nen 200€ Mikrofon.
    ASRock Z97 Pro4 | Intel Core i5 4690K | EKL Alpenföhn Brocken Eco | 2x 4GB Crucial Ballistix Sport | 2048MB Gigabyte GeForce GTX770 Windforce 3x | ASUS Xonar DGX 5.1 | CoolerMaster G550M | 500GB Samsung 850 EVO | 1TB Seagate SSHD | LG DVD-RW | Bitfenix Neos
  • Das ist klar wenn ich könnte würde ich auch... aber findest du nicht dass das t.bone sc440 für 90€ mit allen drum und drann ein gutes einsteiger paket ist?? :D
    ASRock Z97 Pro4 | Intel Core i5 4690K | EKL Alpenföhn Brocken Eco | 2x 4GB Crucial Ballistix Sport | 2048MB Gigabyte GeForce GTX770 Windforce 3x | ASUS Xonar DGX 5.1 | CoolerMaster G550M | 500GB Samsung 850 EVO | 1TB Seagate SSHD | LG DVD-RW | Bitfenix Neos
  • Hmmmjein. Ich persönlich würde das Preis-Leistungsverhältnis vom SC440 als mittelmäßig einstufen, weil es doch wirklich sehr viele Probleme bereitet (auch mit den zwei Revisionen) und teilweise echt böse rauscht. Das SC450 USB halte ich da für sehr viel besser, das kostet nur 30€ Aufpreis und liefert einen sehr viel besseren Ton. Da ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut.
  • Julien schrieb:

    Naja, ich finde es schon mal toll, dass du nicht einfach blindlings drauflos kaufst, sondern vorher andere Meinungen hören willst. Ich kann nämlich die Empfehlungen überhaupt nicht verstehen, jeder mit Ahnung von Technik würde hier die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

    Das Headset sieht aus wie der typische Gamer-Mist. Es stehen keine Daten zum Mikrofon dabei, was eigentlich nur bedeuten kann, dass es grottenschlecht ist. Von den Lautsprechern her ist es zumindest besser als das G930 (was nicht schwer ist), aber trotzdem wirst du damit keinen so guten Klang haben wie mit einem echten Kopfhörer.

    Das Mischpult ist absoluter Rotz. Fertig aus. Egal was dir andere Leute sagen, Behringer-Mischpulte im niedrigen Preisbereich sind Technikschrott. Das NT1-A wird an diesem Ding enormes Rauschen produzieren, das kann ich dir gleich sagen. Und da du das Mischpult nicht mal über USB anschließen kannst, sondern über deine Soundkarte gehen musst, wird es noch mal schlechter klingen. Ich sage, Finger weg davon.

    Das Mikrofon ist gut. Das NT1-A ist durchaus eine lohnenswerte Investition, wenn dir der Klang gefällt. Wenn nicht, gibt es auch andere Möglichkeiten, aber du holst dir definitiv eine ordentliche Qualität zum bezahlbaren Preis.

    Die Kabel... Tja, die könntest du weglassen, wenn du kein analoges Mischpult nehmen würdest, sondern ein gutes Audiointerface mit USB-Anschluss. Digitale Übertragung, also kein Qualitätsverlust. Analoge Verkabelung lohnt sich nur, wenn alle Komponenten gut sind, und das ist bei dir nicht der Fall.

    Wenn du jetzt noch offen bist für alternative Vorschläge, können wir dir jederzeit ein paar andere Möglichkeiten in deinem Preisrahmen nennen. ^^


    Danke schonmal für dein Fachwissen hier^^
    Also für Vorschläge bin ich offen, ich möchte etwas was sich im Let´s Play Hochwertig anhört und man das auch als unwissender gleich raushört das hier gute Qualität ist.
    Aber ich möchte jetzt keine 1000€ ausgeben, aber paar Hunderter können es sein, am besten halt das du mir so ein Komplett Paket raussuchen kannst und es mir dementsprechen erklären kannst, warum du genau das auswählen würdest.
  • Gnampf14 schrieb:

    wie soll ich dafür sorgen?? :D

    Ein gutes Mainboard einbauen. Notfalls auf einen aktiven USB-Hub setzen.


    Gaba schrieb:

    Danke schonmal für dein Fachwissen hier^^
    Also für Vorschläge bin ich offen, ich möchte etwas was sich im Let´s Play Hochwertig anhört und man das auch als unwissender gleich raushört das hier gute Qualität ist.
    Aber ich möchte jetzt keine 1000€ ausgeben, aber paar Hunderter können es sein, am besten halt das du mir so ein Komplett Paket raussuchen kannst und es mir dementsprechen erklären kannst, warum du genau das auswählen würdest.

    Ein paar Hunderter? Hm okay, dann lege ich doch mal los.
    Kopfhörer: Beyerdynamic DT770 Pro, 130€
    Interface: Steinberg UR22, 130€
    Mikrofon: Rode NT1-A, 150€
    Stativ oder Schwenkarm müsstest du dann halt noch dazuholen, rechne dafür mal noch 50€ zusätzlich ein und du hättest für ungefähr 460€ ein wirklich sehr gutes Set. Aber da ließe sich auch noch ein bisschen sparen, wenn du das willst.