Verbesserungen meines Rendercodecs

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verbesserungen meines Rendercodecs

    Anzeige
    Hey Liebe LPF-Community!

    Ich habe nun schon eine ganze Zeit lang an meinem "Perfekten" Videocodec für Premiere Pro rumgebastelt um die Qualität möglichst hoch jedoch die Dateigröße möglichst niedrig zu halten.

    Also das ist mein Aktueller Codec:
    Spoiler anzeigen

    Videocodec: Windows Media Video 9
    Auflösung: 1280 x 720
    Framerate: Normal 30FPS | Gelegentlich 60FPS
    Feldreihenfolge: Progressiv
    Seitenverhältnis: Quadratische Pixel (1,0)
    Bitratenkodierung: VBR, 1 Durchgang
    VBR-Qualität: 80
    Decoder-Komplexität: Auto
    Keyfrane.Intervall: 5 Sekunden
    Puffergröße: 1 Sekunde

    Audiocodec: Windows Media Audio 10 Professional
    Samplerate: 48kHz
    Kanäle: Stereo
    Samplegröße: 24-Bit
    Kodierungsdurchgänge: 2
    Bitratenmodus: Variabel Beschränkt
    Spitzen-Audiobitrate: 441 KBit/s
    Maximale Größe des Audiopuffers: 5
    Bitrate: 440

    Das ist dann z.B. das Endergebnis



    Den Großteil habe ich mal vor kurzem aus dem FAQ von Gronk.de entnommen :rolleyes:

    Ich hoffe ihr habt ein Paar Ideen wie ich das noch verbessern könnte :)

    PS: das ist mein erster Post in diesem Forum also sorry falls ich etwas falsch gemacht habe :D
  • WMV ist generell kontraproduktiv in jeglicher Hinsicht, die Vorgaben von Gronkh mehr als veraltet (er verwendet meines Wissens nach mittlerweile den DebugFrameserver + MeGUI). Würde dir daher auch empfehlen diese Programme zu verwenden, da du damit die größte Verbesserung erzielen würdest in Hinblick auf die Videoqualität, Tutorials dazu gibts hier im Forum im Tutorial Bereich oder auf Youtube. Wenn du unbedingt bei Premiere Pro bleiben möchtest verwende lieber MainConceptH.264 anstelle von WMV. Pass da die Settings an und poste die hier rein, vllt. kann dir da dann noch jemand erweiterte Einstellungsverbesserungen mitteilen, da ich Premiere Pro von den Einstellungsmöglichkeiten her nicht genau kenne.
  • Der perfekte Codec ist H.264, da führt kein Weg dran vorbei. Und der beste Encoder dafür ist x264, damit bekommst du die höchstmögliche Bildqualität in den kleinstmöglichen Dateien.

    Allerdings solltest du auch bedenken, dass eine Auflösung von 720p auf YouTube nur extrem wenig Bitrate bekommt, damit machst du eigentlich jegliche Bemühung deinerseits direkt wieder kaputt, weil YouTube das zu Matsch runterkodiert.
  • Des Weiteren ist 1280x720 auch in einem Spiel nicht sonderlich hübsch. Also falls du so tief schon das Spiel spielst, ist das ebenso nicht sonderlich toll^^ Youtube tut sein übriges.

    WMV ganz schlechte Wahl.
    Keyframeabstand sollte 10-fache der fps-rate sein. Bei 30fps also 300frames, ergo 10 sek.
    Du solltest wenn schon bitratefixed, wenigstens 2pass Encode machen ( 2 Durchgänge ).

    Premiere ist aber zum encoden eh keine Pracht. x264 schon eher ala MeGUI als grafische Oberfläche dafür.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Anzeige
    Du solltest entweder mit x264vfw exportieren: x264vfw für Videoschnittprogramme (Erklärt an Magix)

    oder mit einem Frameserver zu MegGUI.

    LetsEasy schrieb:

    Wenn du unbedingt bei Premiere Pro bleiben möchtest verwende lieber MainConceptH.264 anstelle von WMV


    MainConcept würde nur dann in Frage kommen, wenn die NLE quantizer-basierendes Encoding zulässt. Bin mir nicht sicher ob man das bei Adobe machen kann, oder ob die wie bei vielen NLEs mal wieder die Einstellungen von MainConcept gekürzt haben.

    Zekrommaster110_ schrieb:

    Framerate: Normal 30FPS | Gelegentlich 60FPS


    Wenn das das ist, was ich denke, dann ist das schlecht :D FPS sollten nicht variable sein, schon gar nicht in einer NLE oder nach dem Encode.

    Zekrommaster110_ schrieb:

    Audiocodec: Windows Media Audio 10 Professional
    Samplerate: 48kHz



    Als Audioformat am besten AAC nehmen mit dem NeroAAC Encoder. Abtastrate sollte bei 44,1kHz liegen, mehr nutzt Youtube nicht. Audiobitrate: 256 Kbit/s mehr nutzt Youtube auch nicht.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • GrandFiredust schrieb:

    Audiobitrate: 256 Kbit/s mehr nutzt Youtube auch nicht.

    Trotzdem weniger Verlust, wenn die höher ist. Am besten Lossless ala FLAC.

    Ist mit Audio kein Stück anders als mit Video.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7