Asynchronität bei der Elgato Capture Card

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Asynchronität bei der Elgato Capture Card

    Anzeige
    Hallo,

    ich habe mir vor 1ner Woche die Elgato Capture Card gekauft (Nicht die 60FPS). Und nehme in Moment Ratchet und Clank 1 (PS3 Version) auf. Mein Kommentar nehme ich mit Audacity auf.
    Jetzt hab ich schon einiges versucht, erst hatte das video plötzlich einfach schwarzbild und jetzt das nächste große Problem.

    Der Spielesound ist immer asynchron. Ich hab es synchronisiert (Nutze Magix Video Deluxe SE) aber sobal die erste Cutscene kommt wird es asynchron, und bei der nächsten noch mehr. Ich kann niemals jedes video durchgucken. Ich schaff ja so kaum 1 Part alle 3 Tage bei meinem PC und Internet.

    Kann mir vllt jemand helfen kennt jemand die Probleme?

    Das Programm der Elgato läuft auch total stockend. Trotz dessen das ich die systemanforderung mehr als nur erfülle.

    Intel Core2 Quad 2,5 GHz
    4 GB RAM

    Bitte hilfe, langsam bereu ich meine Investition :(
  • OK hier sind die Infos:

    Allgemein
    Vollständiger Name : C:\Users\Alex\Videos\Aufnahmen für Youtube\2. umgewandelt\LP RuC Part 1~1.avi
    Format : AVI
    Format/Info : Audio Video Interleave
    Dateigröße : 291 MiB
    Dauer : 49min
    Gesamte Bitrate : 826 Kbps
    Kodierendes Programm : MEncoder SVN-r30881(20100311-gcc4.3.3)
    verwendete Encoder-Bibliothek : MPlayer

    Video
    ID : 0
    Format : MPEG-4 Visual
    Format-Profil : Advanced Simple@L5
    Format-Einstellungen für BVOP : 2
    Format-Einstellungen für Qpel : Nein
    Format-Einstellungen für GMC : Keine warppoints
    Format-Einstellungen für Matrix : Default (H.263)
    Codec-ID : XVID
    Codec-ID/Hinweis : XviD
    Dauer : 49min
    Bitrate : 749 Kbps
    Breite : 1 280 Pixel
    Höhe : 720 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Bildwiederholungsrate : 25,000 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.033
    Stream-Größe : 264 MiB (91%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : XviD 1.2.1 (UTC 2008-12-04)

    Audio
    ID : 1
    Format : MPEG Audio
    Format-Version : Version 2
    Format-Profil : Layer 3
    Format_Settings_Mode : Joint stereo
    Codec-ID : 55
    Codec-ID/Hinweis : MP3
    Dauer : 49min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 64,0 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 22,05 KHz
    Video Verzögerung : 57ms
    Stream-Größe : 22,5 MiB (8%)
    Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
    Interleave, Dauer : 26 ms (0,65 Video-Frame)
    Interleave, Vorlaufsdauer : 522 ms

    Das ist jetzt Das Video das ich gerade in Magix drin habe wo ich feststellte das es asynchron ist/wird.
  • Die ist bereits kodiert (Und dazu auch noch schrecklich)

    Ich meinte aber exakt:

    Sagaras schrieb:

    Mediainfo (Aufs Wort klicken und Anweisungen folgen) der Aufnahme posten.
    Einmal die von deiner Elgato und einmal die von deiner Audacity Aufnahme.


    Es war von der Aufnahme die Rede und nicht vom fertigen Video.
  • Anzeige
    Naja ich musste sie ja umwandeln weil das original video viel zu groß ist. Wirkst übrigenz sehr aggressiv.
    Video:

    Allgemein
    Vollständiger Name : C:\Users\Alex\Videos\Aufnahmen für Youtube\Aufgenommen Capture Card\LP RuC Part 1.mp4
    Format : MPEG-4
    Codec-ID : M4V
    Dateigröße : 5,76 GiB
    Dauer : 49min
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 16,7 Mbps
    Filmname : Test
    Beschreibung : Hier Beschreibung einfügen.
    Aufnahmedatum : 2015-01-08
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-01-08 16:51:49
    Tagging-Datum : UTC 2015-01-08 16:51:49

    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : High@L4.0
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 2 frames
    Format_Settings_GOP : M=2, N=14
    Codec-ID : avc1
    Codec-ID/Info : Advanced Video Coding
    Dauer : 49min
    Bitraten-Modus : variabel
    Bitrate : 16,5 Mbps
    maximale Bitrate : 32,9 Mbps
    Breite : 1 280 Pixel
    Höhe : 720 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
    Bildwiederholungsrate : 59,940 FPS
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.298
    Stream-Größe : 5,67 GiB (99%)
    Sprache : Englisch
    Kodierungs-Datum : UTC 2015-01-08 16:51:49
    Tagging-Datum : UTC 2015-01-08 16:51:49
    colour_primaries : BT.709
    transfer_characteristics : BT.709
    matrix_coefficients : BT.709
    colour_range : Limited

    Audio
    ID : 2

    Audacity aufnahme:

    llgemein
    Vollständiger Name : C:\Users\Alex\Videos\Aufnahmen für Youtube\Aufgenommen Capture Card\Kommentar\LP RuC Part 1.mp3
    Format : MPEG Audio
    Dateigröße : 45,3 MiB
    Dauer : 49min
    Modus der Gesamtbitrate : konstant
    Gesamte Bitrate : 128 Kbps
    verwendete Encoder-Bibliothek : LAME3.99r

    Audio
    Format : MPEG Audio
    Format-Version : Version 1
    Format-Profil : Layer 3
    Dauer : 49min
    Bitraten-Modus : konstant
    Bitrate : 128 Kbps
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 44,1 KHz
    Stream-Größe : 45,3 MiB (100%)
    verwendete Encoder-Bibliothek : LAME3.99r
    Kodierungseinstellungen : -m s -V 4 -q 3 -lowpass 17 -b 128


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TalonNEU ()

  • Sagaras schrieb:

    TalonNEU schrieb:

    Naja ich musste sie ja umwandeln weil das original video viel zu groß ist. Wirkst übrigenz sehr aggressiv.


    Wirkt nur so ^^

    Die Infos der ID 2 für Audio aus deiner Aufnahme fehlen in der Mediainfo. Die bitte mal auch kopieren und posten. (Editierste dein letzten Post einfach)


    Wo genau soll das stehn. unter audio der videodatei steht das im forum was auch bei mir in dem programm steht.
  • Deine Aufnahme besteht aus Video und Audio.

    Mediainfo deiner Aufnahme müsste wie folgt aufgebaut sein:
    - Allgemeiner Teil
    - ID 1 - Video
    - ID 2 - Audio

    Deine Mediainfo von Audacity für Mikrofon sieht dann aber so aus:
    - Allgemeiner Teil
    - ID 1 - Audio

    Schau mal deinen letzten Post an und kontrolliere bitte noch mal ob wirklich alles da ist. Da fehlt gewiss was ;D
  • Jo. Jetzt hast du alles. ^^

    Und der Fehler der zur Asynchronität führt ist der das dein Mikro mit 44100Hz arbeitet, deine Spielaufnahme mit 48000Hz und dein enkodiertes Video auf 22050Hz.

    Als Beispiel was deine NLE mit 1 Minute Audiolänge macht:

    Mikro auf Gamesound (Es wird immer auf die höhere Rate konvertiert)
    44100Hz auf 48000Hz

    60sek * 44100Hz = 2646000 Samples
    2646000 Samples / 48000Hz = 55,125 Sek


    Bei sehr dummen Encode kann das ganze auch verschlimmert werden. Anstätt die Rate zu ändern kann es passieren das deine NLE es ebenfalls wieder konvertiert.

    2646000 Samples / 22050Hz = 120 Sek


    Sorge dafür das deine gesammten Audiospuren auf gleicher Abtastrate laufen.
    Für gewöhnlich reicht 44100Hz völlig aus. (CD-Qualität)
    Und am besten alles auf 16 Bit Abtasttiefe.

    Wenn sich deine Elgato nicht auf 44100Hz einstellen lässt, änderst du halt deine Mikrofonaufnahme auf 48000Hz. Dann haste nicht zu viel Stress mit dem ganzen Konvertieren.

    Und dann zum XVID Encode... Ich bitte dich mal den Encode anders zu gestalten. Das trifft nicht nur auf das Video zu, sondern auch aufs Audio.

    Audioaufnahmen mit Audacity solltest du mit PCM WAV gestalten, da Lossless.

    Deine NLE sorgt ja dann im Endeffekt für den Lossy Encode.

    Und da sollteste statt auf XVID zu setzen auf H264 setzen. Noch besser wäre es wenn du dir x264 zu nutze machst mit x264vfw.
    Wie das geht, brauch ich nicht zu erklären, da sich dafür extra für Magix jemand die Mühe gemacht hat ein Tutorial zu verfassen. Siehe: x264vfw für Videoschnittprogramme (Erklärt an Magix)
  • ist denn auch bei der Rohaufnahme der Elgato Asynchronität vorhanden? Also das pure Video nur mit dem Spiel+InGamesound?
    da du gesagt hast, dass das Programm total stockend läuft, würde ich dann darauf tippen, dass dein Rechner das einfach nicht schafft; auch wenn du (nominell) die Systemanforderungen erfüllst.
    Wenn es nach dem Encode erst asynchron ist, dann mach das was Sagaras gesagt hat.
  • The Goeppi Show schrieb:

    da du gesagt hast, dass das Programm total stockend läuft, würde ich darauf tippen, dass dein Rechner das einfach nicht schafft; auch wenn du (nominell) die Systemanforderungen erfüllst.

    Hat nix damit zu tun. Nach einem Encode (und gerade XVID xD) sollte das Video, egal ob es bei der Vorschau in der NLE stockend ist oder nicht, immer korrekt und synchron laufen.

    Sein Rechner ist 5 mal besser als meins, daher sagt sowas einfach nix aus von wegen Stockend oder nicht. Wichtig ist das was am Ende rauskommt.

    TalonNEU schrieb:

    ich versuch mich da mit dem tuturial aber ganz erlich ich versteh nur bahnhof. die hälfte deiner antwort raff ich nicht weil ich davon keine ahnung habe.


    Wenn Fragen dazu sind, frage was du nicht verstehst.
  • Sagaras schrieb:

    Hat nix damit zu tun. Nach einem Encode (und gerade XVID xD) sollte das Video, egal ob es bei der Vorschau in der NLE stockend ist oder nicht, immer korrekt und synchron laufen.Sein Rechner ist 5 mal besser als meins, daher sagt sowas einfach nix aus von wegen Stockend oder nicht. Wichtig ist das was am Ende rauskommt.
    Nein, ich meinte nicht, ob die Vorschau asnchron/stockend ist;die Elgato spuckt dir ja ein reines Spielevideo aus, das du dann mit der Audacity-Aufnahme zusammenfügst.Wenn jetzt aber schon die Aufnahme der Elgato asynchron ist, bevor du irgendwas im NLE gemacht hast, dann liegt es an der Elgato/der Software und nicht am Encode.
  • TalonNEU schrieb:

    Was müsste ich jetzt noch machn?

    Das altbewärteste was man dann logischerweise auch macht: Audacity Aufnahme als PCM WAV abspeichern und in dein Magix laden. + deine Spiel Aufnahme in Magix laden.

    Hast du beides schneidest und verschiebst du deine Mikrofonspur so das es zur Spielaufnahme passt. (manuelle Synchronisation)

    Passt alles, kommt der Encode zum fertigen Video wie du es dann auch hochladen tust.
    (Und hier ist noch mal die Bitte es nicht mit XVID oder DIVX zu encoden. Auch Sachen wie MPEG1, MPEG2, WMV und FLV sind nicht grad qualitativ optimal. Format sollte sein: MP4 oder MKV mit einem H264 Stream. Am besten mit einem x264 Encoder encodiert. Das ergibt dann auch die zur Zeit den effektivesten Encode fürs Video was Dateigröße und Qualität angeht. Siehe den Link den ich dir oben schon gegeben hatte für x264vfw ;D)
  • TalonNEU schrieb:

    hab gerade mal das original angesehn. ja das video ist auch bereits asynchron. wie kann das sein das das programm es bereits asynchron hat.

    In diesem Falle mal deine Elgato Software updaten und die Einstellungen deiner Elgato mal posten. Eventuell machst du bei der Aufnahme schon was falsch.

    Die Elgato braucht glaube ich min. USB3 für ein klaren sauberen und einwandfreien Datenstromverkehr. Auch die HDD wo gespeichert wird sollte eine mindest Schreibrate aufweisen können die USB3 überträgt.

    Der Rest ist dann eigentlich nur Einstellungssache oder eventueller verkorkste Filtereinstellungen für Codecs.
  • Sagaras schrieb:

    In diesem Falle mal deine Elgato Software updaten und die Einstellungen deiner Elgato mal posten. Eventuell machst du bei der Aufnahme schon was falsch.

    Die Elgato braucht glaube ich min. USB3 für ein klaren sauberen und einwandfreien Datenstromverkehr. Auch die HDD wo gespeichert wird sollte eine mindest Schreibrate aufweisen können die USB3 überträgt.


    nein, die Elgato arbeitet über USB 2.0 einwandfrei; Festplatte oder die CPU müssten das Problem sein
    help.elgato.com/customer/porta…capture-hd60-use-usb-3-0-
  • Wie schafft man es denn den XVID Encoder in Magix reinzubringen? Und dann auch noch eine Encoder-Bibliothek von 2008...

    TalonNEU schrieb:

    Bitrate : 749 Kbps


    *Hust*

    Ich bin mir nicht sicher, welche Einstellungen die Capture Card zulässt, aber sowohl Audio als auch Video sind verlustkomprimiert.

    Bei einer Neu-Codierung wird der Encoder Probleme haben vernünftige Bezugsframes anzulegen beim Video. Auch bei AAC werden Verluste auftreten und die Bitrate ist schon auf 216 limitiert.

    Wenn es geht, für Audio PCM als Format auswählen. Beim Video wäre unkomprimiert noch eine Möglichkeit, falls es auswählbar ist. Dann haste zwar den vollen Bildschrimfarbraum, aber naja :D
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D