Festplatten und Schnittprogramm Kaufberatung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Festplatten und Schnittprogramm Kaufberatung

    Anzeige
    Schönen guten Nachmittag wünsche ich euch,

    und zwar würde ich bald gerne meinen eigenen Kanal starten, allerdings fehlen wir noch ein paar Kleinigkeiten.

    Und zwar zum einen eine Festplatte. Hierbei habe ich mir die WD Desktop Performance ausgesucht mit einer Übertragungsrate von 600 MBps. Erst einmal, was haltet ihr davon? Und dann wollte ich mal fragen, wie viel TB ihr mir da empfehlen würdet? 1, 2 oder 4? Die Platte wäre nur für meine Roh- bzw. fertigen Aufnahmen.

    Dann bin ich ein wenig zwiegespalten beim Schnittprogramm. Wollte erst Premiere Pro, jedoch ist das ja ziemlich teuer und umfangreich. Daher habe ich mir mal Magix angeschaut und wollte euch mal fragen, was ihr davon haltet und ob das ganz gut ist für nen Anfänger, der net übertrieben viel schneiden muss. Auch wollte ich mal fragen, was ihr zu dieser Tastatur sagt und ob man ein nettes Gadget wäre oder eig ziemlich unnötig.

    Und als Info, ich habe bereits alle Tuts bzw. Infos gelesen, aber bin noch nicht fündig geworden.

    Vielen dank für eure Hilfe.

    Viele Grüße,
    DarkburnTV
  • Zur Festplatte: Die WD Desktop Performance sollten laut Hersteller nicht in RAID-Systemen eingesetzt werden, was mich persönlich immer ein bisschen zu dem Verdacht bringt, dass die Langlebigkeit stark vernachlässigt wurde, um höhere Leistung über einen kurzen Zeitraum zu bringen. Allerdings hatte ich davon noch keine in den Händen und kann nichts genaueres darüber sagen. Achja, die 6Gb/s sind nur die maximale Übertragung vom Controller. Die Platten werden vermutlich so 150-180MB/s schaufeln können.

    Zum Schnittprogramm: Magix ist durchaus ein günstiger Anfang, wenn du nicht unbedingt Premiere brauchst. Ist halt die Frage, wie viel genau du schneiden willst. Wenn es wirklich minimal ist, dann wärst du vielleicht mit anderen Programmen besser beraten, die effizienter kodieren als Magix. Das Ergebnis wären kleinere Dateien und bessere Bildqualität, was ja eigentlich nur von Vorteil sein kann.
  • Schonmal vielen dank.

    Das mit den 6GB/s weiß ich, aber habe auf einer anderen Seite diese Angaben gefunden. Werde einfach mal nach Langzeittest schauen. Könntest du denn eine andere empfehlen?

    Ja, also Premiere wäre schon ziemlich geil, aber cracken möchte ich das ganze nicht und legal ist mir das ganze nicht wert. Schneiden möchte ich halt einfache Lets Plays mit ggf. dem ein oder anderen Effekt und halt ein paar Vlogs. Welches könntest du mir denn empfehlen?
  • DarkburnTV schrieb:

    Könntest du denn eine andere empfehlen?

    Mein persönlicher Favorit wäre die HGST 7K4000 Ultrastar, die ist extra auf NAS- und Langzeitbetrieb ausgelegt, dafür halt nicht ganz so schnell wie die sonst sehr beliebte Seagate Barracuda 7200.14, die über 180MB/s kommt.


    DarkburnTV schrieb:

    Schneiden möchte ich halt einfache Lets Plays mit ggf. dem ein oder anderen Effekt und halt ein paar Vlogs. Welches könntest du mir denn empfehlen?

    Ich bin schon seit fast drei Jahren sehr zufrieden mit TMPGEnc Video Mastering Works 5. Bietet eine komfortable Timeline mit Drag&Drop und so Krams, ein paar kleinere Effekte und rudimentäre Schnittfunktionen - und kodiert mit x264, also so effizient wie möglich. Kostet dafür auch etwa 75€.
  • DarkburnTV schrieb:

    Erst einmal, was haltet ihr davon?
    Ich hatte sie noch nicht selbst, wird aber nicht zu den Langsamsten gehören.

    DarkburnTV schrieb:

    Daher habe ich mir mal Magix angeschaut und wollte euch mal fragen, was ihr davon haltet und ob das ganz gut ist für nen Anfänger, der net übertrieben viel schneiden muss.
    Es kommt halt drauf an, was du genau machen willst - wenn du nur hin und wieder mal einen Schnitt setzt und ansonsten nichts nachbearbeitest, dann wäre jeder Euro für ein Schnittprogramm verschwendet, weil das mit dem kostenfreien SSM nach kurzer Zeit auch recht zügig von der Hand geht. Wenn du mehr vorhast, dann sieht das Ganze etwas anders aus. Ich halte MAGIX für solide, bevorzuge aber die Sony Movie Studio - Reihe, die alte Version 12 gibt's für 30 Euro bei Amazon, die Suite für 10 Euro mehr.

    DarkburnTV schrieb:

    Auch wollte ich mal fragen, was ihr zu dieser Tastatur sagt und ob man ein nettes Gadget wäre oder eig ziemlich unnötig.
    Shortcuts wird MAGIX denke ich auch so haben - vielleicht zum Lernen ganz nett, aber später relativ überflüssig.

    Julien schrieb:

    Bietet eine komfortable Timeline


    DarkburnTV schrieb:

    Alles klar, vielen dank. Und wieviel Speicher würdest du mir dabei empfehlen?
    Soviel wie du brauchst und dein Geldbeutel hergibt, unter 1 TB würde ich heutzutage aber nicht mehr gehen.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • DarkburnTV schrieb:

    Und wieviel Speicher würdest du mir dabei empfehlen?

    Mit 2TB würde ich heutzutage anfangen, man weiß ja nie, wann es mal längere Aufnahmesessions geben kann. ^^


    DarkburnTV schrieb:

    Ist Magix denn "schlecht" oder kann man damit auch recht gut arbeiten?

    Ich habe zwar mit Magix noch nicht wirklich gearbeitet, aber es soll wohl recht einfach und intuitiv sein - und die Kodierung ist auch besser als bei Premiere oder Vegas. Ist also auch einen Blick wert.


    RealLiVe schrieb:

    Julien schrieb:

    Bietet eine komfortable Timeline

    Im Vergleich zu MeGUI und Konsorten ist die Timeline von TMPGEnc himmlisch komfortabel. :D Man kann halt nicht den Anfang eines Clips per Drag&Drop schneiden, sondern muss dafür per Doppelklick in den Clip-Editor gehen, aber das finde ich immer noch praktischer als mir Framenummern zu merken und die dann manuell einzutippen.
  • Julien schrieb:

    aber das finde ich immer noch praktischer als mir Framenummern zu merken und die dann manuell einzutippen.


    STRG+C

    Aber wenn dich bereits dieser Tastendruck überfordert:

    abload.de/img/unbenannt203pzktk.png

    Kann mans auch auf eine Taste reduzieren.

    Cursor dorthin bewegen wo das Video anfangen soll: pos1 taste drücken. Dann cursor zum endpunkt hinschieben - Ende Taste drücken.

    Schon hast dein ersten ausschnitt gewählt

    Ob er nun die gewählten bereiche behalten soll oder entfernen soll kannst du dem auch sagen in den optionen.

    Und eine preview siehst du da auch.

    Wo ist da jetzt das Problem? Musste sogar keine Zahl kopieren, stell dir mal vor^^ Und du sparst dir dein Doppelklick. Perfekt für faule Säcke xD
    Und die AVI hab ich via drag&drop reingezogen, stell dir das vor eh :D
    Aktuelle Projekte/Videos


  • Weil De-M-oN schon den AVSPmod erwähnt.

    Man kann da auch wunderbar schneiden mittels Sliders.
    Man erstelle sich mittels Copy&Paste mehrere Trimbefehle die alle in unterschiedliche Variablen landen und verbindet am schluss alle Variablen wieder.

    Der Clou sind dann aber im Trimbefehl die angegebenen Sliders die man dann an der Rechten Seite einstellen kann. Also leichter geht ja schneiden schon bald nicht mehr :D

    fs1.directupload.net/images/150123/habhxzmw.png
  • Für Julien zu umständlich. Er schneidet lieber in TMPGEnc jeden Clip einzeln, falls er mal mehr als ein Video drin hat :D

    Das Schneiden ist doch bei TMPGEnc total beschissen gelöst @Julien :S

    Da wunder ich mich echt das du damit zufrieden bist, wo du doch es eig. komfortabel magst.

    Ganz ehrlich: Das Schneiden bei TMPGEnc fand ich eine Katastrophe. Und als Fraps noch 4GB Splits machte, war das schneiden dann ein disaster dort.
    Und in dem Moment musste dir dann mehr Framenummern merken als dir lieb ist und sogar Mathematik betreiben, wenn du clipübergreifend schneiden willst.

    Und ganz im Ernst @Julien : Das findest du komfortabel?
    Aktuelle Projekte/Videos