Was ist für einen PC wichtig?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was ist für einen PC wichtig?

    Anzeige
    Hey Leute :thumbsup:

    Hab da mal ne Frage: Wenn man sich als PC-Neuling da durch die Threads im Forum oder auch durch Seiten im Internet klickt auf der Suche nach einem neuen PC hört man immer wieder tausende Fachbegriffe.

    Jetzt Frage ich mich, welche dieser unnendlichen Features und Spezifikationen brauche ich denn wirklich beim Kauf eines PC's zu beachten?

    PS: Es geht mir hier nicht um Vorschläge, welchen PC ich kaufen soll (dafür haben wir ja den Sammelthread), sondern um mir allgemein ein Bild über die wichtigen Aspekte eines guten PC zu machen.

    Besten Dank für eure Hilfe :thumbsup:

    Grüess Robb
    Sooo und das ist: Robb's Kanal :thumbsup:

    Forenaktion: Komm in meine Signatur:
    Guckt doch mal beim LP_Gonschi mit seinem The Forest Video vorbei!
  • Wichtigste Faktoren sind CPU (Prozessor) und Grafikkarte. Zum Aufnehmen spielt auch die Festplatte eine große Rolle.
    Natürlich sind auch alle anderen Angaben wichtig für ein harmonisch laufendes System, aber nach diesen drei Teilen bewerte ich, ob ich mir den Rest überhaupt durchlesen muss. ;)
  • Für einen Spiele-PC ist logischerweise die Grafikkarte das wichtigste Teil, da sie der entscheidende Teil für die Leistung des Spiels ist. Sie sollte daher meiner Meinung nach auch die teuerste Komponente bei der ganzen Zusammenstellung sein (Ich hatte mal in einem anderen Forum eine Zusammenstellung, wo dann eine 120€-Grafikkarte drin war aber ein Gehäuse für 160€. Habe dem User dann mal nahe gelegt, seine Prioritäten etwas zu überdenken).

    Der Prozessor ist natürlich auch noch ein wichtiger Bestandteil, gerade im Spielesektor haben die Intel-Prozessoren die Nase vorn, sind allerdings auch teurer als die Prozessoren von der AMD-Konkurrenz. Normal kann man die dann auch mit dem beigelieferten Standardkühler betreiben, wenn man es allerdings etwas leiser haben will, lohnt es sich, einen Custom-Kühler zu kaufen. Die sind auch notwendig, wenn man den Prozessor übertakten will, also nochmal mehr Leistung rauskitzeln, als von Werk verfügbar. Dafür sind die Standardkühler nicht ausgelegt. Von Wasserkühlung halte ich persönlich nicht viel, da die (richtigen) sehr teuer sind und gerne mal weit in die Hunderte gehen und man im Normalfall ausreichende Kühlung und geringe Lautstärke auch bei Übertaktung mit einem guten Lüftkühler erreicht, der einen Bruchteil kostet.

    Eine weitere Komponente, wo man nicht sparen sollte, ist das Netzteil. Wenn dir das kaputt geht, kann es dir auch den ganzen restlichen PC schrotten, da es die Komponenten ja mit Strom versorgt. Viele haben zwar mittlerweile einen Schutz, aber gerade bei den billigen Netzteilen muss das nicht immer der Fall sein. Die können oftmals auch nicht die angegebene Wattzahl liefern.

    Bei den Mainboards gibt es gerade im Intel-Bereich nicht viel zu beachten. Es sollte den richtigen Sockel haben, dass der Prozessor darauf passt. Sonst macht der Hersteller relativ wenig aus, alle Boards erfüllen dort ihren Zweck. Wenn man einen Prozessor hat, der übertaktet werden kann, sollte man auch ein Z-Mainboard nehmen, dass diese Funktion voll genutzt werden kann. Bei AMD gibt es wohl Probleme mit der FX-8000er Reihe, dass bei den Prozessoren auch hochwertigere Mainboards benötigt werden, um vollständig zu funktionieren. Allgemein gibt es dort verschiedene Größen: Die normalen ATX-Boards, die in den meisten Desktop-PCs verbaut werden. Dann gibt es aber auch noch kleinere mATX- und ITX-Modelle, die extra für kleine Gehäuse ausgelegt sind und weniger Anschlüsse und Steckplätze haben. Meistens gerade nur einen für die Grafikkarte. Die werden besonders bei sogenannten HTPCs eingesetzt, die man sich bspw. ins Wohnzimmer als Multimediacenter stellen kann. Oder als Konsolenersatz, da sie eine ähnliche Größe haben.

    Beim RAM sollte man neben der Gesamtkapazität auch einen Blick auf die Taktung und Latenzen werfen. Auch werden viele RAM-Riegel mit hohen Kühlrippen angeboten, die es manchmal unmöglich machen, größere CPU-Kühler zu montieren. Allerdings kann man die Kühlrippen normalerweise auch gefahrlos abnehmen.

    Beim Gehäuse gibt es auch noch ein paar Dinge zu beachten, nämlich muss man da schauen, dass die Grafikkarte und der CPU-Kühler reinpassen. Das wären eigentlich aber auch die Hauptpunkte. Dort gibt es auch Preisspannen von 20€ bis weit über 100€, wobei die teureren Modelle dann meistens auch eine Schalldämmung mitbringen und Kabelmanagement. Das bedeutet, dass man die Kabel unsichtbar hinter dem Mainboard verlegen kann, was für einen besseren Luftstrom im Gehäuse sorgt und damit auch für eine bessere Kühlung der Komponenten. Aber auch die günstigen Modelle tun ihren Dienst, da ist der persönliche Geschmack gefragt.

    Bei den Laufwerken gibt es eigentlich nichts zu beachten bei den verschiedenen Herstellern. Ein DVD-Brenner für 10€ tut genauso seinen Dienst wie einer für 20 oder 30. Wenn man Blurays schauen oder brennen möchte, muss man sich natürlich auch ein entsprechendes Laufwerk kaufen, dass Blurays lesen und schreiben kann. Finde ich nur leider auf dem PC sehr schlecht gelöst, da alle Blurays mit einem DRM-Schutz versehen sind. So muss man neben dem Laufwerk auch nochmal kostenpflichtige Software kaufen, um die Burays abspielen zu können. Es liegt zwar oft eine (veraltete) Version beim Laufwerk bei, allerdings müssen die Versionen für neuere Blurays auch regelmäßig (kostenpflichtig) erneuert werden. Das Abspielen mit kostenlosen Playern wie VLC oder MPC-HC ist nicht möglich. Bei den Festplatten gibt es dann auch neben der Kapazität relativ wenig zu beachten. Die Geschwindigkeiten sind hauptsächlich für die Let's Plays interessant, da für das Aufnahmen der Rohdateien schnelle Festplatten benötigt werden. Bei den schnellen SSDs gibt es auch je nach Hersteller Unterschiede in Lese- und Schreibgeschwindigkeiten der Platten. Allerdings haben diese eine deutlich kürzere Lebenszeit als HDDs, weswegen man auch trotz der schnellen Schreibgeschwindigkeiten tunlichst vermeiden sollte, auf eine SSD aufzunehmen. Dagegen spricht auch der hohe Preis pro GB. Für 50€ bekommt man entweder 1TB HDD oder knapp 120GB SSD.

    Dann sind die Peripheriegeräte wie Maus, Tastatur usw. auch meistens nach dem persönlichen Geschmack auszuwählen. Hier sollte man sich Komponenten nehmen, die gut in der Hand liegen, ja nachdem wie viel man damit arbeitet. Da empfielt es sich, die mal in einem Geschäft anzuschauen und in die Hand zu nehmen. Ob man dann eine für 20€ nimmt oder eine für 70€ bleibt dem persönlichen Geschmack und Geldbeutel überlassen.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
    15 Uhr: ELEX [BLIND]
    18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
    21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



  • Anzeige
    Danke euch allen für die Tipps :D

    @sam Danke werde ich doch gleich mal inspizieren ^^

    @Julien Inwiefern ist den die Festplatte zum Aufnehmen wichtig? Meist du damit die Grösse (1 TB usw.) oder gibt es da noch andere wichtige Zahlen die ich beachten muss.

    @Peacemaker666 Danke dir für die super-umfangreiche Antwort! Du bist ja echt ein Experte. Ich werde warscheinlich noch zu Beginn einen bereits zusammengebauten PC kaufen und mich dann vermehrt mit den einzelnen Komponenten usw. auseinandersetzen. Doch zu beginn denke ich ist es sinnvoller, ein vorgefertigtes Modell zu verwenden.
    Sooo und das ist: Robb's Kanal :thumbsup:

    Forenaktion: Komm in meine Signatur:
    Guckt doch mal beim LP_Gonschi mit seinem The Forest Video vorbei!
  • GameRobb schrieb:

    Ich werde warscheinlich noch zu Beginn einen bereits zusammengebauten PC kaufen und mich dann vermehrt mit den einzelnen Komponenten usw. auseinandersetzen. Doch zu beginn denke ich ist es sinnvoller, ein vorgefertigtes Modell zu verwenden


    Du kannst dir den PC von den Versandhändlern auch zusammenbauen lassen und bei der Zusammenstellung können wir dir helfen.
    Die Fertig PCs sind eigentlich immer schrott mit den größten gammel Netzteilen die häufig auch noch Gruppe sind und dir deine Festplatten weg bruzzeln.
  • GameRobb schrieb:

    Ich werde warscheinlich noch zu Beginn einen bereits zusammengebauten PC kaufen und mich dann vermehrt mit den einzelnen Komponenten usw. auseinandersetzen. Doch zu beginn denke ich ist es sinnvoller, ein vorgefertigtes Modell zu verwenden
    Jap, wie @FrogsterLP schon sagte, du kommst meistens günstiger weg, wenn du dir den PC zusammenstellen lässt. Ist wesentlich besser ausgewogen und wir können es halt genau auf deine Vorlieben anpassen. Einfach die Schablone im Startpost des Sammelthreads ausfüllen.
    AKTUELLE PROJEKTE
    12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
    15 Uhr: ELEX [BLIND]
    18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
    21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



  • Nur kurz als Ergänzung: Meiner Meinung nach ist eines der wichtigsten Dinge die "Harmonie" im System. Du kannst zwar eine 500€ Grafikkarte haben, die dir aber bei einem i3 oder schlechteren i5 wenig bringt, da die CPU die Daten der Grafikkarte gar nicht so schnell verarbeiten kann. Gleiches kann man auch auf die Festplatte oder langsamen RAM beziehen.