Warum nicht auf eine SSD aufnehmen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Warum nicht auf eine SSD aufnehmen?

    Anzeige
    Huhu,

    ich habe jetzt schon häufiger gelesen, dass man es unbedingt vermeiden soll auf eine SSD aufzunehmen. Dabei ist weniger die Rede, dass eine HDD besser wäre, sondern dass man eben eine SSD für den Fall wirklich vergessen sollte.
    Es klingt also weniger nach einer Empfehlung, sondern nach einem Ratschlag.

    Meine Frage: Warum soll ich nicht auf eine SSD aufnehmen?

    Mir ist klar, dass die Lebenszeit einer SSD direkt mit den Schreibzugriffen zusammenhängt. Andersrum jedoch gibt es Berichte, bei denen SSDs erst nach Unmengen von Daten, die sich niemand vorstellen kann in die Brüche geht.

    Gibt es hierzu konkrete Daten? Sehr gerne auch technisch. Würde das gerne verstehen.

    Denn wenn man hierbei die Lebenszeit einer SSD nur halbiert, wäre das ein vertretbarer Verlust für mich (zumal ich das Ende der SSD dann wohl eh nicht mitbekommen würde ^^). Würde eine SSD ähnlich stark wie durch Defragmentierprogramme beeinflusst, so würde ich mir das schon nochmal überreden. :D

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Das, was ich gehört habe, ist, dass durch das Aufnehmen ein sehr hoher Datenstrom fließt, du musst ja rechnen, jedes Video wird min. 2 mal über die Festplatte geschickt, einmal beim aufnehmen selber, dann entweder durch das verschieben auf die interne zum bearbeiten rendern, bzw. durch dasselbige von der SSD.

    DIe SSD ist technisch wohl noch nicht so weit, dass die Lebenszeit den Kosten entsprechen würde, von daher lieber auf eine HDD mit USB 3.0 setzen, wenn sie genug Schreibgeschwindigkeit hat, reicht das vollkommen aus ;)
  • Anzeige
    Neben der Langlebigkeit mal ein für mich größerer Faktor.

    Seagate 600 SSD ST240HM000 = Ca 0,67 Cent pro GB (je nach Anbieter)
    Seagate Barracuda 1TB = Ca 0,04 Cent pro GB (je nach Anbieter)

    Da hol ich mir doch wirklich lieber 2-3 Barracuda und setz die als Raid0 für Aufnahmen und bin immer noch günstiger als bei einer einzigen SSD.
    Das beantwortet zwar nicht genau deine Frage, allerdings ist der Kostenfaktor auch nicht zu vernachlässigen
  • Nein, die Kapazität hängt da eher wenig mit zusammen.
    Es ist richtig, dass SSDs eher "klein" sind (v.a. im direkten Preisvergleich mit klassischen HDDs), aber mittlerweile durchaus groß genug, dass sich die grundsätzliche Überlegung zumindest lohnt.

    Wie schon im Eingangspost erwähnt, ist der primäre momentane Grund die Unwissenheit über die Lebensdauer.
    Das liegt zum Einen darin begründet, dass die Technologie noch rel. neu ist (zumindest in für Privatkunden erschwinglicher Form) und somit keine wirklich verlässlichen Langzeitdaten existieren, was die Belastbarkeit / Haltbarkeit angeht.
    Zumindest nicht unter, sagen wir mal, "realen" Bedingungen, sondern (noch) hauptsächlich auf Laborwerte beschränkt.

    Siehe auch: de.wikipedia.org/wiki/Solid-St…rhersage_.28S.M.A.R.T..29
    Für konventionelle Festplatten ist über die Jahre [...] ein De-facto-Standard entstanden, der für Flash-SSDs derzeit schlicht fehlt.


    Zum Anderen reicht eine "normale" HDD einfach - von krassen Ausnahmeanforderungen abgesehen, sind die im Normalfall von der Schreibgeschwindigkeit her völlig ausreichend für LetsPlays.

    Joah, und dann kommt natürlich noch der Preis hinzu :P
    I´m selling these fine leather jackets.
  • Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass SSDs tatsächlich weniger Laufzeit haben als HDDs, und zwar deutlich. Meine alte OCZ Vertex 3 Pro ist mir nach knapp zwei Jahren treuen Dienstes abgerauscht. Nicht von jetzt auf gleich, sondern ganz langsam, also sie ist buchstäblich langsam geworden. So extrem langsam, dass ich für den Kopiervorgang eines 1MB-Bilds fast zehn Minuten gebraucht habe. Und nein, das war stinknormaler Gebrauch und keine Überbeanspruchung. Von daher setze ich bei der Aufnahme lieber auf Haltbarkeit, da auch die Schreibleistung eines normalen HDD-RAID0 locker für meine Anforderungen ausreicht.
  • Naja meine SSD hab ich schon länger als 2 Jahre und ich gehe nich behutsam mit der um (Firefox cache drauf, prefetch an, auslagerungsdatei drauf etc)

    Ist halt eine Samsung 840 Pro und die Pro's halten zb deutlich länger als evo zb ;)

    Aber für Aufnahmen definitiv ein RAID 0 aus HDDs. Das macht kostenmäßig zig mal mehr Sinn, wie Ghorondor schon korrekt schreibt und gutes Beispiel zeigte.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • KINNERS!
    Ich hab hier nicht nach Meinungen gefragt, sondern nach konkreten Fakten!
    (Ich hab ja nichts gegen Diskussion an sich, aber hier hätte ich gerne mal direkte Antworten.)


    Julien schrieb:

    Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass SSDs tatsächlich weniger Laufzeit haben als HDDs, und zwar deutlich. Meine alte OCZ Vertex 3 Pro ist mir nach knapp zwei Jahren treuen Dienstes abgerauscht. Nicht von jetzt auf gleich, sondern ganz langsam, also sie ist buchstäblich langsam geworden. So extrem langsam, dass ich für den Kopiervorgang eines 1MB-Bilds fast zehn Minuten gebraucht habe. Und nein, das war stinknormaler Gebrauch und keine Überbeanspruchung. Von daher setze ich bei der Aufnahme lieber auf Haltbarkeit, da auch die Schreibleistung eines normalen HDD-RAID0 locker für meine Anforderungen ausreicht.


    Bedenke aber, dass die SSD auch ein echt alter Schinken ist. ^^
    Habe meine Agility 3 nun als externe SSD. Die wurde auch allmählich "langsam" (wobei das wirklich nicht so extrem war wie bei dir), bis es einen Firmware-Fix gab. Nun läuft sie super.
    Und auch sonst würde ich nicht von einem Einzelfall auf alle schließen.

    De-M-oN schrieb:

    Naja meine SSD hab ich schon länger als 2 Jahre und ich gehe nich behutsam mit der um (Firefox cache drauf, prefetch an, auslagerungsdatei drauf etc)

    Ist halt eine Samsung 840 Pro und die Pro's halten zb deutlich länger als evo zb ;)

    Aber für Aufnahmen definitiv ein RAID 0 aus HDDs. Das macht kostenmäßig zig mal mehr Sinn, wie Ghorondor schon korrekt schreibt und gutes Beispiel zeigte.

    Ich hab doch nicht nachgefragt was man sich einbauen soll und was nicht, sondern warum man nicht auf eine SSD aufnehmen sollte. ^^ Bisher kam noch keine verwertbare Antwort.
    Und es macht bisher NUR kostentechnisch viel Sinn - Und da auch nicht unbedingt mit einem großen Unterschied.
    Ich persönlich könnte mir gar kein RAID 0 einbauen, da in meinem Gehäuse schlichtweg kein Platz mehr ist (sooooo viele HDDs und SSDs).



    Gibt es denn überhaupt einen Grund um nicht auf eine SSD aufzunehmen?

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Wenn du jetzt nicht nach Meinungen gefragt hast, warum googlest du dann nicht einfach?
    Wenn du zuviel Kohle und zugroße SSDs hast, dann nimm darauf auf - geht halt darum das man nach kurzer Zeit nicht neue SSDs kaufen will

    Kannst ja mal ne langzeitstudie machen, jahrelang auf die SSDs aufnehmen ;)
  • @Julien @De-M-oN Ich hab hier einen Artikel beispielsweise gefunden, bei denen SSDs permanent beschrieben wurden: winfuture.de/news,82205.html
    Ich denke 600 TB sind doch erstmal eine nette Lebensdauer. Ich habe hierzu leider keine Vergleichswerte zu einer HDD, aber ich denke 600 TB zu erreichen dauert schon etwas. Also würde es nur darum gehen, wäre das Lebenszeit-Argument ja einfach total falsch gegriffen.

    Kann ja aber sein, dass Aufnahmeprogramme eine bestimmte Routine nutzen beim Schreiben, die schädlich ist? Da seid ihr Experten gefragt. :D

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Du hast Antworten bekommen. Wenn das keine Argumente für dich sind, dann lass dich nicht aufhalten.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    Du hast Antworten bekommen. Wenn das keine Argumente für dich sind, dann lass dich nicht aufhalten.

    Dann kann ich die anscheinend nicht rauslesen?

    Bisher wurden eigentlich nur zwei Gründe genannt:

    1. Haltbarkeit: Wobei hier niemand eine KONKRETE Aussage geben kann. Jeder meint die Lebenszeit wird verringert, aber das ist ja keine Zahl, kein vergleichbarer Wert.
    2. Kosten: Verstehe ich, ja. Aber das wäre doch ein Grund für eine Empfehlung ("kauft lieber eine HDD statt SSD") und nicht um vehement das Nutzen einer SSD zur Aufnahme zu unterbinden.

    Bisher siehts für mich so aus, dass mal gesagt wurde man sollte keine SSD nutzen und alle reden das nur nach.
    Ich will ganz einfach wissen: Warum sollte ich nicht auf eine SSD aufnehmen?

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Trollwut schrieb:

    1. Haltbarkeit: Wobei hier niemand eine KONKRETE Aussage geben kann. Jeder meint die Lebenszeit wird verringert, aber das ist ja keine Zahl, kein vergleichbarer Wert.


    Kommt auch auf die SSD sehr stark an. Samsung 840 Pro sind zb sehr haltbar. Kosten aber auch mehr.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Trollwut schrieb:

    1. Haltbarkeit: Wobei hier niemand eine KONKRETE Aussage geben kann. Jeder meint die Lebenszeit wird verringert, aber das ist ja keine Zahl, kein vergleichbarer Wert.

    Weil es keine konkreten Werte gibt. Hersteller geben eine maximale IOPS-Zahl an, die wird manchmal erreicht und manchmal eben nicht. Meine alte Vertex 3 Pro hat danach schlappgemacht, meine neuere Vertex 3 Pro Max IOPS (die heißt wirklich so) schreibt auch über die Grenze hinaus noch fröhlich weiter mit Höchstgeschwindigkeit. Wieder andere SSDs liefern sogar noch weniger IOPS als vom Hersteller angegeben (ich schiele in Richtung Adata) und werden schon nach der Hälfte der garantierten Lebensdauer spürbar langsamer. Es gibt einfach noch keine zuverlässigen Werte, weil die Mittelwerte noch zu stark schwanken.
  • Also ist der einzige Grund, wieso man wirklich vom Gebrauch einer SSD zur Aufnahme abraten sollte die Ungewissheit, wie es den Platten dabei geht?
    Sprich sie könnten schneller kaputt gehen, man könnte aber auch gar keinen Unterschied merken.

    Ist für mich ein Grund dagegen zu empfehlen, ja.

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Nein, eher die bisherige Erfahrung, dass sie tatsächlich schneller verschleißen als HDDs. ;) Bei den ganz neuen SSDs mag das anders sein, aber ich bin da nach meiner Schneckentempo-SSD lieber vorsichtig. Und solange es nicht sehr viele Langzeittests gibt, die das Gegenteil beweisen, bleibe ich auch vorsichtig.
  • Julien schrieb:

    Nein, eher die bisherige Erfahrung, dass sie tatsächlich schneller verschleißen als HDDs. ;) Bei den ganz neuen SSDs mag das anders sein, aber ich bin da nach meiner Schneckentempo-SSD lieber vorsichtig. Und solange es nicht sehr viele Langzeittests gibt, die das Gegenteil beweisen, bleibe ich auch vorsichtig.


    Ich verstehe deine Beweggründe, ja. Aber das ist doch wiederum ein subjektives Erlebnis. ^^

    Ich hatte zu Anfangszeiten der SSDs eine "Schrott-SSD" eingebaut, die lief besser als irgendwo getestet. Deswegen empfehl ich sie ja trotzdem nicht weiter.

    Ich suche noch Leute, die gerne Text- oder Videoreviews anfertigen und ambitionierte Let's Player für diese Seite.
    Interesse? Melde dich per PN! :)
  • Absolut richtig. Und da es noch keine wirklich objektiven Langzeittests gibt, muss man sich eben auf die subjektiven Erfahrungen verlassen - oder sie eben in den Wind schießen. Wie man wünscht. ;) Wenn jemand unbedingt auf SSDs aufnehmen will, soll er es ruhig machen, meine Meinung dazu ist aber eben eine andere.
  • Wenn du konkrete Werte suchst:

    - Samsung 830 Pro (64GB): 4.15TB written, Health Status: Good
    - Samsung 830 Pro (64GB): 7.5TB written, Health Status: Good
    - Samsung 840 Evo (120GB): 4.32TB written, Health Status: Good

    Bei allen 3 sind die Smart-Werte in Ordnung, keine defekten (relokalisierten) Sektoren, keine sonstigen Daten die vom Standard abweichen und keine Platte ist langsamer geworden.

    Weiß ja nicht was du hier im Thread suchst aber: kauf dir eine SSD, nehm drauf auf und wenn sie Kaputt geht postest die Daten, dann kaufst du dir die nächste usw usf...

    Solange keiner anfängt Daten zu sammeln ist das hier nur ein rumgerate.

    Für die Lebenszeit positiv ist: SLC oder MLC, TLC hält nur ca. 1000 Schreibvorgänge bevor die Daten nicht mehr zuverlässig ausgelesen werden können, jedoch kostet SLC oder MLC auch entsprechend mehr.

    Das Problem ist halt das Flash nun mal Elektronen in einen Isolator schiebt, beim löschen (leeren) jedoch nie alle wieder rausbekommt, da "sammelt" sich eben was an (wie ein Schwamm) und wenn da genug angesammelt wurden die nicht mehr raus wollen ist der Flash hinüber weil er nicht mehr zuverlässig ausgelesen werden kann.

    SLC speichert pro Flash-Zelle 1 Bit, MLC speichert dort 2 Bits und TLC eben 3 Bits, das äussert sich durch verschiedene Spannungszustände, je mehr das sind desto schwerer sind die auszulesen wenn die Zelle "verdreckt".

    Die Forschung hat herausgefunden das man diese "verschmutzten" Flash-Zellen durch hohe Temperaturen wieder "sauber" bekommt, jedoch zerstören hohe Temperaturen an der falschen Stelle eben den Flash, entweder wartest du noch bis dieses "reinigen" auch in echter Hardware verfügbar ist, oder du kaufst eben ständig neue SSDs wenn dir eine kaputt geht.

    SSDs sind eben nicht mechanisch, da hört man kein "klacken" oder "surren" oder sonstiges, die ist einfach von heute auf morgen kaputt bzw. Sektoren fallen aus, daher eher für Daten gedacht von denen man Backups macht (wie Privaten Daten, Betriebssystem usw) und eher weniger für Videos wo man normalerweise kein Backup von hat.
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—