Wie beliebt seid/wart ihr in der Schule?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie beliebt seid/wart ihr in der Schule?

      Anzeige
      Wie ist es/ war es bei euch?
      Ich zu meinem Teil war erst nach meiner zweiten Runde in der 9.Klasse auf der Realschule etwas beliebter ^^ Naja letztenendes auch dadurch Schulsprecher geworden...

      Aber im moment siehts bei mir eher weniger danach aus :D wobei ich sagen muss das es mir auch echt gefällt, bin inzwischen aufm Gymnasium und muss ganz ehrlich sein...
      Die leute auf der Hauptschule (war bei uns mit der Realschule in einem Gebäude) sind Intelligenter!

      Unsere Zeitung hat sogar mal ein bericht darüber geschrieben, das die Schüler bei uns die Putzfrauen wie sch***** behandeln
      Sind einfach alles idioten bei uns

      Aber nervig ist, das ich lieber nicht erwähne das ich youtube videos mache, meistens wird man dafür nur gehatet und die "beliebten" können posten und machen was sie wollen
      und es wird nur bewundert....

      Aber ansonsten reichen mir meine Idioten von unserem Mensatisch voll und ganz und sie unterstützen mich auch immer gerne :)

      Wie ist es bei euch? nervt euch das oder seid ihr damit zufrieden? Findet ihr, das die meisten nur eine Rolle spielen um anderen zu gefallen?
      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!
    • Ich bin bei den meisten in meiner Klasse ziemlich unbeliebt. Bei denen ist man allerdings auch nur beliebt wenn man total geil aussieht und mit 10 Jahren schon 20 mal Sex hatte. :D
      Habe aber auch eine Menge Leute in der Klasse mit denen ich mich Super verstehe.
      Nur sind die alle nicht so Nerdig wie ich weswegen man sich mit denen immer schlecht über Themen unterhalten kann die mich interessieren. :D Aber da kann ich mit Leben.
      Ich bin eine Signatur. Theoretisch könnte man mich dazu nutzen sinnvolles Zeug in diesem Forum zu verbreiten, jedoch ist mein Autor aufgrund seines Intelligenzquotienten nicht dazu in der Lage etwas sinnvolles zu schreiben.
    • Ich war bis zur 9ten Klasse eher unbeliebt wobei es mir recht egal war, da ich trotzdem ein paar gute Freunde hatte ^^
      Das letzte und momentane Schuljahr (Q1 und Q2) gehöre ich eher zu den beliebteren Leuten.. zumindest werde ich von den meisten gemocht wobei das größtenteils an den Literaturaufführungen liegt in denen ich mitgewirkt habe :D Manche sind sogar der Meinung, dass ich Schauspieler werden sollte, was ich aber für totalen Quatsch halte xD Natürlich habe ich immer noch die guten Freunde aus den vorherigen Klassen beibehalten, wobei der Kontakt mit denen nicht mehr so stark ist ^^ (Sind halt nicht so Nerds wie ich :D )
    • Anzeige
      95% Idioten - Typen die sich für die coolsten halten, lernen ist unnötig stattdessen werden Dinge getan die von den anderen "bewundert" werden, klassenclown halt ... mir wars egal ob ich beliebt oder unbeliebt war, ich hatte richtige Freunde, und der rest war mir gleichgültig.
      Und so ist das heute ebenso noch, nur das sich das nicht auf die Schule, sondern auf die Welt bezieht :P
    • Ehrlich gesagt keine Ahnung. Ich persönlich habe mich aber ehrlich gesagt in meiner gesamten Schullaufbahn immer recht unbeliebt gefühlt.

      Freunde hatte ich eigentlich nie so richtig, warum ich aber insgesamt trotzdem zwei mal zum Klassensprecher gewählt wurde, einmal in Klasse 7 und dann nochmal in der Höheren Handelsschule, wobei ich das beim ersten Mal auch abgelehnt habe, konnte ich nie so richtig nachvollziehen.
      Muss aber auch zugeben, dass ich da wohl einfach eine empatische Schwäche habe und halt Signale irgendeiner Art einfach nicht deuten kann oder nicht einmal erkenne.

      Wenn es darum ging Gruppen zu bilden, war ich in meiner Schullaufbahn nämlich immer derjenige, den man als letztes gewählt hatte. Und wie gesagt, so wirklich mit Freunden war da auch nie so wirklich was von Dauer, gab es zwar eine Zeitlang, irgendwann ging das aber auch total in die Brüche und die hatten doch Spaß daran mich zu ärgern.

      Leider ist das aber auch ein Gefühl, was sich halt leider auch außerhalb der Schule immer standfand und eben nach wie vor vorhanden ist. Auf YouTube merke ich das genauso wie im wahren Leben außerhalb davon. Hier im Forum oder auf YouTube kenne ich zum Beispiel auch niemanden etwas näher... und das beruht augenscheinlich auf Gegenseitigkeit ^^. Ist halt so.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Dragon Ball: Origins 2
      Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Ich war zeimlich unbeliebt, wurde auch gemobbt, aber das war mir nach ein paar Jahren auch egal. Ich war es einfach nur leid, irgendwelchen Trends und Gruppenzwang hinterher zu jagen, nur um anderen zu gefallen. Das ist nun schon etwas her und ich habe seitdem wie erwartet niemanden mehr wieder gesehen.
      Daher kommt auch mein Spruch: "Heute weinst du, morgen lachst du darüber."
    • Leider bist du ja meistens nur "beliebt", wenn du während dem Unterricht irgendeine Scheiße veranstaltest oder andere mobbst. Von beidem war ich nie ein Fan...

      Ich hatte immer mein Grüppchen in der Schule, die so getickt haben wie ich. Die anderen fanden mich "uncool", weil ich nicht genauso kindisch wie sie gehandelt habe. Und eigentlich war ich ganz froh darüber ;)

      Im Bus saß ich auch immer lieber vorne! =D
      <3 MEIN ERSTES BEST-OF ZUM 50-ABO-SPECIALl!!!! youtube.com/watch?v=growLNTtr8A <3

      YOUTUBE KANAL youtube.com/user/ChaosJessy89

      Freue mich über jeden Abonnenten! :thumbsup:
    • Bei uns gabs sowas wie Mobbing nie. Natürlich in ner Jungs Klasse wird jeder irgendwann als "behindert" etc. beleidigt aber das ist ganz normal. Jedoch war ich schon immer relativ eigen was Interessen usw. angeht. (skaten statt Fußball zB.) Da wurde schon einmal ein paar Kommentare abgelassen aber sowas war mir ziemlich wayne. Ich hatte unglaublich viel Spaß damals und jetzt in der Berufsschule habe ich eben meine Leute mit denen ich rede usw.
      Der Rest ist mir ziemlich egal, ich sehe die ja sowieso nur einmal in der Woche :D
    • In der "normalen" Schule war ich eigentlich ziemlich beliebt bzw. generell hat die Klasse zusammengehalten. Zumindest der männliche Teil ... Bei den Frauen gab es immer Gruppenbildung und viel Stress, Zickenkrieg und so weiter. Aber wir Jungs haben uns auch sehr oft nach der Schule getroffen oder waren am Wochenende unterwegs. Klar, kleine Streitereien gab es schon, aber das ist vollkommen normal.

      In der Berufsschule sah es dann bisschen anders aus. Da war ich zwar nicht unbeliebt, aber eher so der Außenseiter. Ehrlich gesagt waren die Menschen in der Berufsschule (17 - 23) kindischer, unreifer und teilweise dämlicher, als meine Realschuklasse.
      Dämlich = Lehrer verarschen, grundlos provozieren und so Späße halt. Im dritten Berufsschuljahr hatte ich dann keine Lust mehr und hab den Unterricht nicht mehr besucht. Gab dann zwar irgendwann mächtig Anschiss, aber ich hab meinem Chef und meiner damaligen Lehrerin die Gründe aufgezählt (Zu laut = keine Konzentration, nur Gelaber und Gelaber etc) und sie haben es teilweise verstanden. Zwar wurden mir Urlaubstage gestrichen, aber ich habe viele Nerven gespart. Ich hab die Berufsschule gehasst. Ich weiß nicht wieso man sich teilweise so kindisch verhalten muss. Klar, hin und wieder Mal ein Späßchen oder ein Streich sind in Ordnung, aber so ein Verhalten ... Ne.
    • Mein Ziel war es nie, großartig beliebt zu sein oder zu werden und mir genügte es, eine Hand voll Leute zu haben, die ich Freunde nennen konnte, wobei ich nicht mal das wirklich "benötigte". Ich war, bin und werde immer Einzelgänger sein und es ist mir egal, ob man mich akzeptiert oder mag.

      Ich wurde eine Zeit lang gemobbt, was sich aber ... zügig änderte. Für die Meisten war ich dann nur einer von denen, die nichts zu bieten hatten ... außer sie brauchten mich, denn ich wusste, was zu tun war. Dann war alles andere plötzlich egal. Ich war so ziemlich der Einzige, der gut mit der Technik klar kam, aufgrund der Faulheit der Lehrer schneller recherchieren konnte, über Funktion oder sporadischem Defekt der Schultechnik entschied und damit indirekten Einfluss auf die Ergebnisse der anderen nehmen konnte - und jeder wusste das.

      Versagt die schön gebastelte PowerPoint-Präsentation wegen Beamer-Problemen ihren Dienst, dann stößt das bei vielen das komplette Konzept um... was regelmäßig vorkam. Ich war zwar generell hilfsbereit, aber einem größeren Arschloch als mir helfe ich ungerne und ... "amüsiere" mich gerne auf seine Kosten... was dann dazu führte, dass ich meine Ruhe hatte :D :D
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

    • Hm, war eigentlich ok. Wir haben vorm Abschluss gemeinsam eine Fußballmannschaft mit Leuten exklusiv aus unserem Jahrgang gegründet und deswegen besteht auch heute noch (auch abseits des Fußballs) wöchentlicher Kontakt mit den Leuten und dem "Nachwuchs" aus den 3-4 Schuljahrgängen unter uns. Das geht jetzt schon seit 2002 so, praktisch Fortsetzung der Schule mit anderen Mitteln. Ich kann mich nicht beklagen, aus meiner Schulzeit habe ich viele langandauernde Freundschaften mitgenommen. :)
      Jackinators Let's Play-Oase

      ...bietet entspannte Kommentare zu alten und neuen Spieleklassikern. Gelegentlich.
    • In der Realschule war Ich der , der in den kleinen Pausen immer auf seinem Platz sitzen blieb und Musik hörte, oder der, der nur schwer eine Gruppe bei Gruppenarbeiten gefunden hat, weil wir eine ungerade Klasse waren und ich so auch so immer zu geteilt wurde. Oder der Typ, bei dem die Leute sich wundern, warum er eine Entschuldigung abgeben muss, obwohl er doch "Die ganze Zeit da war, oder nicht?".

      Und dann kam ich nach'm Abschluss auf's Gymnasium und hab jetzt ein paar Knechte, mit denen ich mich unterhalten kann! War auch relativ leicht, weil es eine IT-Klasse ist und sie die selben Interessen haben wie ich.