Hinter Werbung stehen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hinter Werbung stehen

      Anzeige
      Aloha Leute, es wird mal wieder Zeit für eine kleine Diskussionsrunde. :)

      Nachdem ich auf einen Tweet gestoßen bin, zu einem Video von CommanderKrieger, habe ich mir dieses angesehen und fand die Message dahinter doch recht stark. Darin wurde auf das Thema Product Placement aufmerksam gemacht und wie sehr man doch so vielen Leuten direkt Geldgeilheit unterstellt und Haterwellen ausbrechen, stattdessen könnte man jedoch auch darauf achten, ob Youtuber X überhaupt hinter seiner Werbung steht, oder eben Manipulation im Spiel ist. So wird schnell aus der Mücke der Elephant und da ist er wieder: Der nächste Shitstorm. Dabei könnte man es sich leicht machen, nachdenken und je nach Eindruck auch gerne mal deabonnieren, ist ja nur ein Klick.

      Quelle

      Ich finde diese Aussage doch recht faszinierend, denn großartige Äußerungen gab es zu dem Thema leider noch nicht. Unterm Strich ist Werbung schließlich enorm wichtig, falls man wirklich planen sollte, sich als Youtuber wirtschaftlich weiterzuentwickeln. Viele Menschen beschweren sich bereits, wenn Leute auch nur monetarisieren und Product Placement ist stellenweise gar völlig verhasst. Aber wer hinterfragt das schon einmal kritisch?

      Ist es wichtig, dass Youtuber X hinter seinem Werbepartner steht, oder ist euch das egal? Macht das für euch einen Teil Authentizität aus?
      Mich würde einmal interessieren, wie Leute dieser Community dazu stehen.
    • Ich finde, der Youtuber sollte schon dazu stehen.
      Mich stört Product Plecement nicht bei Youtubern, die ich gerne schaue, aber mir würde es nicht gefallen, wenn sie es wirklich nur aus Geldgründen machen und nicht im geringsten davon überzeugt sind. Das sie noch Geld damit machen, ist doch total in Ordnung. Und wenn mir so etwas nicht gefällt, gucke ich entweder das Video nicht, oder deabonniere gleich den Youtuber, wenn er mir dadurch unsympathisch wird.

      Und ich finde Ehrlichkeit wichtig, wenn ich einen Pc von Firma XY geschenkt bekomme, wenn ich dazu ein Video mache, dann soll man auch sagen: Ich bekomme diesen Pc von YX geschenkt, soll ihn euch im Gegenzug dafür zeigen (Natürlich, wenn einem der Pc wirklich gefällt und man nicht irgendeinen Schrott zeigt und die Leute belügt).

      Ich muss zugeben, ich würde auch einen Pc annehmen und vorstellen, wenn er mir gefallen würde! (Vor allem gerade.. mein Mister Medion-Aldi, welcher 3h zum rendern braucht.. ^^' lieb' habe ich ihn trotzdem)

      Ich weiß auch nicht warum die Leute generell bei Werbung immer gleich ausrasten.. ist ja bei YT-Werbung das selbe.. und dann heulen warum man selbst kein Geld durch YT bekommt ^^'
      ]
    • "Egal was du machst, mach es aus Überzeugung."

      Ich steh da voll zur meinung von @Yukari.
      Ich finde heuchlerei voll schlimm. bei einer werbung, wenn man wirklich extra so ein video für - bleiben wir jez bei dem beispiel - einen pc macht und ihn geschenkt bekommt, sollte man darauf hinweisen. sollte aber jedoch der pc schon lange im besitz sein oder so und man bekommt ihn net gesponsert, wärs auch net schlecht, wenn man das sagt, um gegebenenfalls shitstorm auszuweichen.
      uamfg
      Nareas, Wahnsinniger

      Du willst zu meinem Kanal? Guggst du hier.

      Groß-/Kleinschreibung? Pfff... keine Lust ^^
    • Rein persönlich sehe ich es auch wie @Yukari

      Allerdings stelle ich mir die Frage ob das nicht etwas zu hart ist, weil wenn man einfach mal den Vergleich stellt - erwartet man jetzt z.B. von einem Manuel Neuer - der Werbung für Cola macht, das er auch selbst gerne Cola trinkt und dahinter steht?

      Es gibt ja soviele Fernsehspots, erwarte ich dann auch hier das der jeweilige Schauspieler / Fussballer usw. auch HINTER dem jeweiligen Artikel steht?
      Let´s Plays mit dem Motto:

      "Sei freundlich zu anderen und respektiere Sie, dann wirst auch du so behandelt"


      Bluegroms Channel
    • Anzeige
      "Ist es wichtig, dass Youtuber X hinter seinem Werbepartner steht, oder ist euch das egal? Macht das für euch einen Teil Authentizität aus?"

      Mir ist es egal. Nachprüfen kann ich das nicht - auch nicht bei einem Commander Krieger. Um gleich am Beispiel zu bleiben: Ich habe das Video gesehen, finde gut, dass er kritisch und offen mit dem Thema umgeht, würde jedoch wahrscheinlich dennoch nichts bei seinen (genannten) Partnern kaufen, weil ich nicht sehe, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und dementsprechend auch nicht nachvollziehen kann, wie man wirklich hinter diesem Produkt stehen kann, sofern man es eben nicht kostenlos gestellt bekommt - zum Preis der Werbung. Krieger hat einen sehr speziellen Umgang mit dem Thema entwickelt, der mich schmunzeln lässt: "Wenn ich dann Werbung für diese Unternehmen mache, dann kommt das doch Euch zugute." - Absolut! Aber der andere Teil der Wahrheit ist: Zumindest solange, wie ich selbst nicht bestimmte Produkte kaufe, sondern die anderen. Es ist nicht so, dass ich nicht wüsste, dass YouTube viel Arbeit bedeuten kann und dafür niemandem nichts gönnen würde: Es geht hier nur um das Thema Authentizität.

      Die finden natürlich alle gut: Wer will schon belogen werden? Das Paradoxe daran: Je besser wir sie alle finden, desto besser wird sie bezahlt, umso leichter wird der Glaube an sie untergraben.
    • ApoRed hat auch ein Video betreffend Werbung gemacht. Ich vertrete somit auch seine Meinung und finde, dass Werbung auch nur dann gemacht werden soll, wenn man hinter diesem Produkt steht und man selber damit was anfangen kann. Ich finde es lächerlich für ein Produkt zu werben, was man selber gar nicht "gut" findet.
      Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
    • Ob man hinter seiner Werbung steht oder nicht, ist im Endeffekt (zumindest für mich) vollkommen egal, denn für die meißten Menschen in der Werbung ist es halt einfach ein Job ihr Gesicht für ein Produkt in die Kamera zu halten, die wenigsten verbinden damit eine echte Ethik.
      Werbung ist für mich eine normale Einnahmequelle und wenn ein Youtuber damit seine Börse aufbesser will/muß, dann ist das soweit wurscht (ich muß es ja nicht gucken). Wie für andere Personen gilt auch für Youtuber, wenn sie Werbung machen wollen, dann sollen sie das ja auch gern, weil sein wir einmal ehrlich ... am Ende des Tages hat jeder Rechnungen zu zahlen und freut sich, wenn ein Kühlschrank voll ist.

      Jetzt kommt allerdings das große ABER. Was ich nicht gutheißen kann ist die Praktik entsprechend großer Youtuber ihre Marktmacht gegenüber einer minderjährigen Zielgruppe auszunutzen und Schleichwerbung zu platzieren. Hier müssen meiner Meinung nach die gleichen Regeln gelten, wie für jede andere Werbung auch.

      Warum ich das an dieser Stelle betone?
      Siehe hier:
      youtube.com/watch?v=WinDf_5G9Ps

      und hier:
      youtube.com/watch?v=2clLXj_zfHY

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
    • Luzi schrieb:

      ApoRed hat auch ein Video betreffend Werbung gemacht. Ich vertrete somit auch seine Meinung und finde, dass Werbung auch nur dann gemacht werden soll, wenn man hinter diesem Produkt steht und man selber damit was anfangen kann. Ich finde es lächerlich für ein Produkt zu werben, was man selber gar nicht "gut" findet.


      Ich kenne weder Apored, noch habe ich jemals auch nur ein Video geschaut, nach deinem Post habe ich mal das Video aufgerufen und nach dem Aufrufen direkt wieder ausgemacht. 18 Links in der Beschreibung, wovon 90% Affiliatelinks sind und ansonsten steht nichts in der Beschreibung? Aber ich weiß, er steht wie alle anderen "guten" Youtuber hinter jedes einzelne Produkt......

      Diese "Verlogenheit" der ganzen großen nervt einfach nurnoch, jeder macht jetzt ein Video wo die anderen "bösen" Youtuber verteufelt werden die offensichtliches PP betreiben aber das die selber im Glashaus sitzen wird natürlich unter den Teppich gekehrt, lieber mit dem Finger auf andere zeigen und CK ist da auch ein Beispiel für, ich mag seine Art aber er macht PP genauso wie alle anderen auch und kann mir nicht erzählen jedesmal dahinterzustehen, gerade jetzt wo sein Kanal im freien Fall ist, leider....
    • 360GameTv schrieb:

      18 Links in der Beschreibung, wovon 90% Affiliatelinks sind und ansonsten steht nichts in der Beschreibung?


      Habe gerade nachgeschaut und er verlinkt lediglich die Dinge, die er selber auch benutzt und gut findet ;)
      Aber da du ja noch nie ein Video von ihm geschaut hast, ist dein erster Eindruck natürlich berechtigt ;)
      Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung
    • Luzi schrieb:

      Ich finde es lächerlich für ein Produkt zu werben, was man selber gar nicht "gut" findet.

      Genauso funktioniert Werbung aber (leider).
      Oder glaubst du im Ernst, ein Michael Ballack fliegt mit Billig-Fliegern, der bereits angesprochene Manuel Neuer trinkt literweise Cola am Tag, oder Leonard Nimoy + William Shatner ballern ausschließlich im Volkswagen durch die Gegend? ;)
      Es geht bei Werbung nur sekundär darum, Fakten und / oder Vorzüge eines Produktes zu präsentieren, vielmehr darum, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, (vorher nicht existente) Bedürfnisse zu generieren und das Ganze mit etwas Positivem (der Werbefigur) zu assoziieren.
      Das ist letztendlich knallharte Kalkulation seitens der Werbetreibenden: Was ist das Ziel "meiner" Werbung (s.o.), wie wird dieses am besten erreicht, und wieviel ist mir das Ganze wert.

      DonFrosty schrieb:

      Beeinträchtigt uns auf keinster Weise...

      Sry, aber .. das stimmt so einfach nicht.
      Natürlich beeinflusst dich das (mich ebenfalls, und alle Anderen auch), und genau das soll es auch.
      Es geht wie gesagt in den wenigsten Fällen darum, dass du es sofort und uneingeschränkt gut / geil finden sollst, es soll meist lediglich erstmal ein Name / ein Produkt im Gedächtnis verankert werden. Und das passiert quasi automatisch.

      Die Werbeindustrie steht für mich auf einer Stufe mit Anwälten, Autohändlern und der Pharmaindustrie: Sobald Geld im Spiel ist, kommt das Tier im Menschen raus. Immer. Traurig, aber leider Fakt.

      Was nun die Youtuber angeht, die entsprechende Angebote wahrnehmen .. Das müssen sie selbst entscheiden. Manch einer mag argumentieren, dass es halt eine "ganz normale" Einnahmequelle ist, ein Anderer wiederum, dass man ja gerade seine Seele dem Satan verkauft hat. Letztendlich ist irgendwie beides zutreffend :P
      I´m selling these fine leather jackets.
    • Ich sehe es wie im TV: Wenn mich ein Produkt interessiert schaue ich mir die Werbung an, wenn nicht, eben nicht. Diese Sprüche wegen Geldgeilheit sind sowieso sowas von sinnlos, da ich denke das jeder irgendwie seine Brötchen verdienen will/möchte. Ich muss mir ja nichts davon anschauen. Ob Youtuber x nun hinter dem Produkt steht oder nicht, ist mir in erster Linie egal, weil, wie gerade schon geschrieben, muss ich für mich selbst entscheiden, ob ich mir das Video anschaue oder nicht bzw. ob mich das Produkt interessiert oder nicht.

      Wenn ich aber auf der andere Seite stehen würde, also der der das Produkt bewerben soll, ich würde mir anschauen was das ist und ob ich mit meinen Namen dafür herhalten würde. Ich würde damit ganz offen und herrlich umgehen. Die Frage wäre dann, ob die Leute mir glauben würden. Doch, das muss jeder mit sich selber vereinbaren.

      In diesem Sinne :)


      Klick das Banner hart, du Schweinchen!!!
    • Ich denke auch nicht, dass die Youtuber hinter allen Produkten stehen, die sie "vermarkten", auch wenn es bei ein paar Sachen natürlich zutreffen mag. Stört mich auch ehrlich gesagt nicht, ob sie die Produkte wirklich mögen oder es wirklich nur machen, weil die Firmen gesagt haben: "Stell mal unser Produkt gut da". Solange das nicht zu große Ausmaße annimmt, ist es für mich auch in Ordnung, also nicht, dass bei dem Let's Play alle fünf Minuten gesagt wird: "Ach, ich nehme dann mal wieder einen Schluck von meiner leckeren Coca Cola Zero, die es im Edeka gerade für 60 Cent im Angebot gibt!"

      Und so sehr ich Werbung auch hasse, Product Placement finde ich meistens noch ganz interessant und lustig. Solange man es nicht übertreibt, wie es bei Waynes World parodiert wird. Ich finde es zum Beispiel ganz interessant, welche Biersorten die Charaktere in einem Film trinken: Bei Expendables 3, als die "alten Hasen" in der Bar das tschechische Budweiser getrunken haben, während die Neuen sich mit der Bud Light-Plörre begnügt haben. Oder auch ganz lustig, als bei Stirb langsam 4 alle Computer durch den EMP-Schlag lahmgelegt waren, aber das Macbook halt noch funktioniert hat.

      Das sind allerdings Sachen, die meistens im Hintergrund (mal im Vordergrund) passieren, aber mich nicht aus der Story rausreißen, weil sie (mehr oder weniger) sinnvoll eingebunden sind. Während bei den Werbeblöcken der Film pausiert wird und du mit Produkten zugeschmissen wirst, die vielleicht noch gerade etwas mit dem Film oder dem Youtubevideo zu tun haben. Und daher stört mich das Product Placement im Gegensatz zu der Werbung nur selten.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
      15 Uhr: ELEX [BLIND]
      18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



    • Ao Kurisu schrieb:

      Ist es wichtig, dass Youtuber X hinter seinem Werbepartner steht, oder ist euch das egal? Macht das für euch einen Teil Authentizität aus?

      Ich verstehe nicht, weshalb es wichtig ist, ob jemand ein Produkt nun selbst nutzt / nutzen würde. Es wird Werbung für etwas gemacht und dafür bekommt man sein Geld. Das in irgend einer Form offen zu kommunizieren, ist wichtig. Dass man nun kein schlechtes Wort über das beworbene Produkt verlieren darf, ist logisch, und dass man deshalb niemals Gewissheit darüber haben kann, ob welcher Youtuber auch immer wirklich hellauf begeistert von diesem ist, ebenso. Wichtig ist -wie überall sonst- nur, dass Werbung als solche Erkennbar ist. Der Chef von Warner Bros. wird auch nicht bei Mc Donalds essen gehen, aber deshalb muss er ja keinen dicken Werbevertrag für den nächsten Film ausschlagen.

      Ein Grund, abzuschalten, wäre für mich, wenn Werbung für ein Produkt gemacht würde, das ich aus irgendwelchen Gründen so stark ablehne, dass ich am liebsten sämtliche Bestände verbrennen würde. Käme da also jemand mit AfD-Gold oder einem Ratgeber für Lichtnahrung um die Ecke, wäre ich die längste Zeit Zuschauer gewesen.
      It doesn't really matter if there is no hope
      As the madness of the system grows
    • Ich beziehe mich jetzt mal nur auf den ersten Post bzw das Startvideo. Ich hab CK auch in die Kommentare geschrieben.
      Wer bei seinen Videos öfters mal reingeguckt hat wird merken das er das bei seinen letzten 2 FragCK Videos und bei dem Video sagt.

      Wenn er kein anderes Thema findet worüber er reden kann, dann soll er es lassen, aber nicht immer über das gleiche erzählen.
      Ich glaub einfach das er beleidigt ist w/e, weil es bei den neulingen besser klappt.

      In dem anderen Video redet er auch über den sogenannten Schulhof und das er da nicht mehr vertreten ist. Ein Monte oder Elotrix schon.
      Und wen interessiert das? Seine Zuschauer gucken ihn, weil sie ihn gut finden. Die anderen können doch Monte etc gucken. Ist doch egal.

      Keine Ahnung, aber wenn CK so weiter macht muss er sich nicht über deabos wundern. Bei sowas zeige ich kein Mitleid und find ich einfach nur langweilig.
      Lasst die Leute sich doch verkaufen für Werbung und sonstigen Scheiß. Wenn ihr nicht neidisch oder beleidigt seid, dann wäre auch das total egal ;)
      Denn die Leute, die sowas machen, denen ist eure Meinung völlig egal, also warum darüber aufregen?
    • Na toll....jetzt habe ich Commander Spacko einen Klick gegeben. Gäbe es hier kein Text zum lesen? Schreib doch wenigstens das es der Typ ist. Gehört mit zu den vielen großen YOutubern die ich zum k*** finde.

      An sich ist Werbung völlig in Ordnung und legitim, doch auf der anderen Seite gibt es eben Leute die wirklich Manipulativ an die Sache rangehen, obwohl sie wissen das fast nur 14 Jährige Kleinkinder zuschauen. Wahrscheinlich auch genau deswegen, denn da kann man am besten abzocken.
      Da gab es ja dieses Video vom Neo Magazin Royal über diese Longboard Trottel und der Beauty Zicke was einfach nur eine Frechheit war, also die Aktion der Youtuber und nicht der Beitrag.
      Wer diese verzogenen Gören unterstützen möchte der kann das machen, aber ich habe dadurch nur einen weiteren Grund sie nicht einmal mit meinem Hintern anzuschauen.

      Wenn man Schleichwerbung macht, dann am besten einfach nur mit Anmerkung für die Rotzlöffel und ohne eingetrichtete Meinung darüber. Dann ist es vollkommen in Ordnung. Von irgendwas muss man ja Geld bekommen, wenn man es "professionell" macht.