G-Portal - Gekündigt und Mahnungen erhalten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • G-Portal - Gekündigt und Mahnungen erhalten?

      Anzeige
      Hallo,

      Ich hatte einen Teamspeak 3 Server bei G-Portal. Da dieser Server von unserem Clan nicht mehr gebraucht wurde, habe ich mich per Telefon bei G-Portal gemeldet und gefragt wie das Abläuft.
      So meinte der Herr dann am Telefon, das ich bitte eine Email an "..." senden sollte mit folg. Inhalt:

      "hiermit möchte ich meinen Teamspeak 3 Server für den nächsten Monat kündigen. Damit keine weiteren Kosten entstehen. Meine Kundnummer "xxxx" (...)"

      So, mit diesem Inhalt wurde die E-Mail am selben Tag nach dem ich telefonierte abgeschickt. Dies passierte am 05.01.2015.

      Jetzt erhielt ich die 2te Mahnung das ich 11,99€ zahlen sollte weil die Rechnung noch offen ist. Also 2x 11,99€? Im ernst?

      Ich habe den Server bezahlt wie vor, doch die 2 Rechnungen zahle ich nicht, denn der Server MÜSSTE eigentlich am 5.02.2015 gekündigt werden. Passierte nicht, die melden sich nicht.
      vor 3 Tagen kam die 2te Mahnung eben mit dem Inhalt:

      Spoiler anzeigen
      Leider konnte bis zum heutigen Tag noch keine Zahlung der offenen Rechnung GPXXX auf unseren Konten festgestellt werden (Teilzahlungen sind nicht berücksichtigt - Ihr momentaner Kontostand bei uns ist -11,00��). Sollte diese nicht bis zum Ende des Berechnungszeitraums bei uns eingegangen sein, sehen wir uns leider gezwungen den Vorgang an das zuständige Inkassounternehmen weiterzuleiten.Bitte setzen sie sich mit unserer Buchhaltung in Verbindung und überweisen sie den ausstehenden Betrag auf eines der untenstehenden Konten. Geben Sie bitte im Verwendungszweck die Vertragsnummer und die Rechnungsnummer an.


      Ist das ihr ernst? Eigentlich MUSS meine Kündigung eingegangen sein, heute habe ich die 2te Geschickt. Mal gucken ob sich jemand meldet.
      Per Telefon versuche ich Sie schon seit gut 1 Stunde zu erreichen, wenn es biepst dann legt er nach einer Zeit einfach auf.

      Die Kündigung muss doch auch Rechtlich Okay sein? Der Herr am Telefon meinte es währe so Gut.

      WAS wird hier gespielt? Worauf kann ich mich rechtlich sehen? Was für Konsequenzen kann es haben?

      Mfg


      #edit.

      Schicke Sache, per Support meldet sich ja tatsächlich einer.
      Inhalt:
      Spoiler anzeigen
      ​Lieber Kunde,Ihr Server geht am 05.04.2015 offline bis dahin müssen Sie die Rechnung bezahlen das ist ja logisch.Mit freundlichen Grüßen,Yours sincerely,GPortal Supportteam


      Warum? Ich habe rechtzeitig gekündigt -.-!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ne ON Pi PE ()

    • Wegen 24€ ruft kein Unternehmen ein Inkassobüro an. :D Ich halte das für eine leere Drohung und finde den Laden spontan extrem lächerlich. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, überweist du ihnen das restliche Geld und siehst es als Lehrgeld an. Aber selbst wenn du nichts unternimmst, wird wohl kaum was passieren.
    • Hab gerade selbst nachgeschaut. G-Portal ist im Recht.

      "Der Vertrag zwischen dem Vermieter und dem Kunden kommt immer erst durch
      die Annahme des Kundenantrages durch die Vermieter zustande.......
      Für jeden/s einzelnen Server bzw. Server Paket wird ein Vertrag
      mit einer ersten Vertragsperiode von 3 Monaten bzw. 6 / 12 / 24 Monaten
      (je nach Vertag) geschlossen und verlängert sich stillschweigend um die
      selbe Zahlungsperiode (Vertragsperiode) von jeweils 3 Monaten bzw. 6 /
      12 / 24 Monaten, wenn er nicht von einer Vertragspartei schriftlich zum
      Ende der erstmaligen oder der darauf folgenden neuen Vertragsperiode
      gekündigt wird. Die Kündigung hat schriftlich bis spätestens ein Monat
      vor dem Ende der ersten und/oder jeder weiteren Vertragsperiode, je nach
      Angabe auf der Produktseite, zu erfolgen. Eine Kündigung ohne
      Unterschrift des Vertragspartners wird nicht akzeptiert. Hiervon bleibt
      natürlich das Recht beider Parteien zu einer Kündigung aus wichtigem
      Grunde im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) unberührt."


      Drei Monate Kündigungsfrist. Und das eigentlich laut AGB nicht per eMail, sondern schriftlich !!!

      Also bezahlen und (sorry) Klappe halten.

      Sheratan

      Nachtrag: Sicherheitshalber würde ich nochmal schriftlich kündigen, denn selbst wenn du jetzt bezahlst, müssen die deine eMail Kündigung nicht anerkennen und das Ganze könnte sich dann nochmal um 6 Monate verlängern, wenn du erst im April feststellt, daß da wieder eine Rechnung ins Haus flattert.