Unzufrieden mit Stimmqualität

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unzufrieden mit Stimmqualität

    Anzeige
    Moin Zusammen,

    zur Zeit bin ich absolut unzufrieden mit meiner Stimmqualität und daher am rumexperimentieren, allerdings weis ich nicht mehr weiter, wobei es auch daran liegen kann das man wohl mit seiner eigenen Stimme nie zufrieden ist und andere viel besser findet.

    Aufnahme: t.bone SC450

    Mal ein Beispiel - Stimme ohne Veränderung
    youtube.com/watch?v=kEuntDnv9i4

    Stimme mit Audacity bearbeitet
    youtube.com/watch?v=mOF9fKnKnLk

    + Rauschentfernung
    + Kompressor (Standarteinstellungen)
    + Equalizer (Aufsteigende Kurve gegen Ende)
    + Normalisierer -1 DB Korrektur
    + Bass (habe ich schon getestet, ist in dieser Aufnahme nicht erhöht)

    Meine Frage ist es:
    1. Lohnt sich überhaupt die Stimmkorrektur oder sagt ihr - die Reinstimme klingt doch auch vernünftig?
    2. Lohnt es sich überhaupt was zu machen, die Stimme klingt eh schrott - egal ob du was machst ;(
    3. Jemand noch Audioverbesserungen?
    Let´s Plays mit dem Motto:

    "Sei freundlich zu anderen und respektiere Sie, dann wirst auch du so behandelt"


    Bluegroms Channel
  • Ich empfine das unbearbeitete mal als deutlich angenehmer, was jedoch daran liegt das du unter Umständen mal an den Einstellungen "rum spielen" solltest
    Ich würde an deiner Stelle schon mal keine Rauschentfernung verwenden sondern Noisegate da du mit der normalen Rauschentfernung ja auch deine gesprochenen Stellen angreifst und es dabei zu Qualitätsverlust kommt.
    Außerdem finde ich das PlugIn "Compress Dynamics 1.2.6" um einiges besser als der Standart Kompressor welcher in Audacity implementiert ist
    Was dein problem natürlich auch lösen könnte wäre einfach ein besseres Mikrofon.

    Persönlich nutze ich Compress dynamics, Noisegate und Auto-Duck

  • Hab nur kurz reingehört, aber es wirkt für mich, als wenn du die bearbeitete Stimme leiser gedreht hast als die unbearbeitete? Möglicherweise kommt das auch durch den Kompressor oder die Rauschentfernung zustande.

    Ansonsten und bin der gleichen Meinung, wie Valnir, dass du mit der unbearbeiteten Stimme im Moment besser dran bist. Effekte, die man nicht gut kennt sind oft eher kontraproduktiv, da sie in den Standardeinstellungen meistens nur bedingt helfen oder gar schaden.

    Vielleicht wär es eine Idee erst mal bei der unbearbeiteten Stimme zu bleiben und parallel mit den Einstellungen zu experimentieren und Audio-Tutorials gucken, bis die FX etwas leichter von der Hand gehen und du mit dem Ergebnis zufrieden bist?
    MisterMiss auf Youtube: goo.gl/T60r0B
  • Anzeige
    Erstmal danke für die vielen Antworten.

    Hat mich etwas gewundert... ähm... ok bleibe ich bei der unbearbeiteten erst einmal. Bin zur Zeit am rumprobieren mit den vorgeschlagenen Plugins von ValnirAesirrson - DANKE hierfür!

    @Spieluin - Nein sitzt ca. 20cm vor dem Popschutz des Mikros also denke ich mal "normaler" Abstand.

    @MisterMiss - habe mir natürlich einige Tutorials angeschaut, allerdings gibt es ja tausend Bearbeitungsmöglichkeiten, deswegen dachte ich mir mal direkte Hilfe zu suchen.

    Wie bearbeitet ihr den eure Stimme mit welchen Werten?
    Let´s Plays mit dem Motto:

    "Sei freundlich zu anderen und respektiere Sie, dann wirst auch du so behandelt"


    Bluegroms Channel
  • Hallo Bluegrom!

    Da hast du total recht, es gibt tausende Möglichkeiten. Einen schönen Sound zu produzieren ist eine Kunst für sich. Deswegen muss man, wenn man da rann will, ja so viel üben und viel darüber lernen.

    Das Ding ist, dass jede Stimme, jedes Mikro und jeder Sound anders ist. Daher helfen dir die Werte der anderen nicht wirklich weiter. Wenn dann zu Orientierung. Meine FX Kette sieht im Moment zB recht schlicht aus: Gate, Kompressor, DeEsser, EQ.

    Ehrlich gesagt glaube ich, dass es erst mal ziemlich Wurscht ist, welchen Kompressor du zB benutzt. Grundsätzlich machen die alle das selbe und die Feinheiten in denen sie sich unterscheiden sind für den Anfang verhältnismäßig gering.

    Versuch doch lieber mal, dich von den Standardeinstellungen frei zu machen und das Ding zu verstehen. Ich bin mir sicher, dass deine eigenen Ohren und dein Geschmack dir dann auch zu sehr guten Ergebnissen verhelfen. Es gibt ganze Chart-Alben, die mit "billigen" Freeware-Plugins produziert wurden.

    Was du auch noch ganz einfach versuchen könntest: geh ruhig mal dichter an den Popschutz. Und wie dicht ist dein Popschutz vor dem Mikro?
    MisterMiss auf Youtube: goo.gl/T60r0B
  • Nach viel probieren - also wenn ich näher ran gehe, finde ich es eher schlechter - Popschutz ist jetzt bei ca. 5cm vor dem Mikro und ich davor ca. 15cm.

    Würde mir aber mal auch ein anderes Mikro anschaffen - habe mir auch schon den Mikrovergleich angeschaut, ich suche eher ein Mikro das mehr Basslastig ist - da ich meine Stimme etwas zu hoch finde, sollte ja auch ein Problem des Tbone SC 450 sein...
    Let´s Plays mit dem Motto:

    "Sei freundlich zu anderen und respektiere Sie, dann wirst auch du so behandelt"


    Bluegroms Channel
  • Bluegrom schrieb:

    also wenn ich näher ran gehe, finde ich es eher schlechter - Popschutz ist jetzt bei ca. 5cm vor dem Mikro und ich davor ca. 15cm.

    Hast du davon auch noch eine Hörprobe? Eigentlich solltest du nämlich noch ein Stück näher dran sein, wenn es um das SC450 USB geht. ;)


    Bluegrom schrieb:

    Würde mir aber mal auch ein anderes Mikro anschaffen - habe mir auch schon den Mikrovergleich angeschaut, ich suche eher ein Mikro das mehr Basslastig ist - da ich meine Stimme etwas zu hoch finde, sollte ja auch ein Problem des Tbone SC 450 sein...

    Viel basslastiger als das SC450 USB wäre das Rode NT1-A, aber das kostet schon ordentlich mehr Geld, eben weil du dafür ja auch ein Interface brauchst. Und die Frage ist, ob du durch den verfälschten Klang automatisch zufriedener bist...?