Fragen zur Elgato Game Capture HD60

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fragen zur Elgato Game Capture HD60

    Anzeige
    Hallo Leute,

    gestern kam meine Elgato Game Capture HD60 an und gleich ergaben sich einige Fragen, über die ich im Vorfeld überhaupt nicht nachgedacht habe und bis jetzt durch Eigenrecherche keine passenden Antworten fand.

    Hier nun meine Fragen ;)

    1. Ich habe gestern mal eine Probeaufnahme gemacht. Full HD, 60 FPS ca. 14 Minuten Gameplay. Das Video wird anscheinend von der Elgato direkt in MP4 Format gewandelt und wäre somit eigentlich direkt hochladbar (wären da nicht noch andere Faktoren, auf die ich gleich zu sprechen komme). Das Video ist bei den Einstellungen ca. 3,8 GB groß, was schon sehr viel ist. Ist es sinnvoll (außer Acht von den folgenden Problemen betrachtet) das Video trotzdem nochmal mit Sony Vegas zu rendern? Auch um die Größe zu verringern, Stichwort Komprimierung? Verliere ich dadurch viel Qualität? besonders im Blick auf die 60FPS?

    2. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich dann doch schnell bemerkt, dass die Software von Elgato auch direkt mein Mikrofon mit aufnehmen kann. Ist es sinnvoll dies auch direkt zutun? Bleibt es Syncron zum Video? Jemand Erfahrungswerte? Oder ist es sinnvoll, den Sound separat per Audacity aufzunehmen und es dann zu syncen? Dann wäre obriges Problem eh hinfällig, da ich es sowieso nochmal rendern müsste?!

    3. Nun zum schwersten Problem. a) Ich habe ja die Möglichkeit, den Ingamesound vom Spiel einfach über meine Kopfhörer, die ich am TV anschließe, mir wiedergeben zu lassen. Soweit kein Problem, solange ich ein Singleplayer spiele. b) Wie verhält sich das ganze aber, wenn ich Multiplayer spielen möchte? Da brauche ich ja nicht nur den Ingamesound vom Spiel, sondern ja auch auf den gleichen Kopfhörern den Sound vom TS3. Wie ist das möglich? Und dann stellt sich mir noch zeitgleich die Frage, wie nehme ich dann meine Freunde im TS3 mit auf? Kann ich das nur über direktes aufnehmen im TS3 machen? oder gibt es da bessere alternativen? Und dann, wenn es nur mit der direkten Aufnahme im TS3 selber geht, wie stelle ich die Synchronität sicher? bzw. wie kann ich das am besten händeln?

    Ich hoffe, dass meine Fragen soweit verständlich waren und mir geholfen werden kann ;)

    Mfg eNd
  • eNd schrieb:

    Hallo Leute,

    gestern kam meine Elgato Game Capture HD60 an und gleich ergaben sich einige Fragen, über die ich im Vorfeld überhaupt nicht nachgedacht habe und bis jetzt durch Eigenrecherche keine passenden Antworten fand.

    Hier nun meine Fragen ;)

    1. Ich habe gestern mal eine Probeaufnahme gemacht. Full HD, 60 FPS ca. 14 Minuten Gameplay. Das Video wird anscheinend von der Elgato direkt in MP4 Format gewandelt und wäre somit eigentlich direkt hochladbar (wären da nicht noch andere Faktoren, auf die ich gleich zu sprechen komme). Das Video ist bei den Einstellungen ca. 3,8 GB groß, was schon sehr viel ist. Ist es sinnvoll (außer Acht von den folgenden Problemen betrachtet) das Video trotzdem nochmal mit Sony Vegas zu rendern? Auch um die Größe zu verringern, Stichwort Komprimierung? Verliere ich dadurch viel Qualität? besonders im Blick auf die 60FPS?

    2. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich dann doch schnell bemerkt, dass die Software von Elgato auch direkt mein Mikrofon mit aufnehmen kann. Ist es sinnvoll dies auch direkt zutun? Bleibt es Syncron zum Video? Jemand Erfahrungswerte? Oder ist es sinnvoll, den Sound separat per Audacity aufzunehmen und es dann zu syncen? Dann wäre obriges Problem eh hinfällig, da ich es sowieso nochmal rendern müsste?!

    3. Nun zum schwersten Problem. a) Ich habe ja die Möglichkeit, den Ingamesound vom Spiel einfach über meine Kopfhörer, die ich am TV anschließe, mir wiedergeben zu lassen. Soweit kein Problem, solange ich ein Singleplayer spiele. b) Wie verhält sich das ganze aber, wenn ich Multiplayer spielen möchte? Da brauche ich ja nicht nur den Ingamesound vom Spiel, sondern ja auch auf den gleichen Kopfhörern den Sound vom TS3. Wie ist das möglich? Und dann stellt sich mir noch zeitgleich die Frage, wie nehme ich dann meine Freunde im TS3 mit auf? Kann ich das nur über direktes aufnehmen im TS3 machen? oder gibt es da bessere alternativen? Und dann, wenn es nur mit der direkten Aufnahme im TS3 selber geht, wie stelle ich die Synchronität sicher? bzw. wie kann ich das am besten händeln?

    Ich hoffe, dass meine Fragen soweit verständlich waren und mir geholfen werden kann ;)

    Mfg eNd


    Hallo erstmal :)

    Ich für meinen Teil render immer, auch wenn mir das benutzte Programm/Tool/Hardwaregerät ein direktes Hochladen ermöglichen, dass hat aber primär damit zu tun, dass da noch Effekte mitreinkommen (Intro,Schnitte etc.) und dass ich, und da kommen wir gleich zur nächsten Beantwortung, meine Stimme immer gesondert aufnehme, einfach um sie danach dann besser nachbearbeiten zu können. Das direkte Aufnehmen der Stimme bei der Elgato ist dann erst richtig effektiv, wenn du einen Stream über die Elgato in die Weiten des Netzes ballerst. Im Grunde ist das allerdings jedem selbst überlassen, kannst dir ja mal die Qualität anhören auch mit der Option des automatischen Duckings.

    zu 3.

    Ich weiß nicht ob dir das was sagt, aber hast du schon einmal was von Virtual Audio Cable gehört? Damit kannst du quasi den Ton einer Spur, die auf Gerät A ausgegeben wird, auf Gerät B ebenso ausgeben. So Hast du dann die Möglichkeit, zum einen über ein weiteres Aufnahmeprogramm die Stimmen deine Jungs aufzunehmen und auf der anderen Seite kannst du eben diese Stimmen dann auf deinen Kopfhörer "simulieren".

    Gruß

    Toppa
    Hier geht es zu meinem kleinen/feinen Kanal:

  • Ja über dieses Programm bin ich mittlerweile auch gestolpert.

    Also im Endeffekt habe ich dann folgenden Fall:

    1. Mikrophon über USB (entweder über Elgato oder über Audacity aufnehmen)

    2. Wie bekomme ich den Sound vom TV auf meine Köpfhörer, die ja am PC angeschlossen sein müssen, um den TS3 Sound zu bekommen?

    Mit VAC kann ich dann die 2 Eingangssignale auf 1 Ausgang legen?

    Mit nem weiteren Aufnahmetool muss ich dann TS3 auch noch mal seperat aufnehmen?

    Das ganze alles zu syncen is doch mega blöd -.-
  • eNd schrieb:

    Ja über dieses Programm bin ich mittlerweile auch gestolpert.

    Also im Endeffekt habe ich dann folgenden Fall:

    1. Mikrophon über USB (entweder über Elgato oder über Audacity aufnehmen)

    2. Wie bekomme ich den Sound vom TV auf meine Köpfhörer, die ja am PC angeschlossen sein müssen, um den TS3 Sound zu bekommen?

    Mit VAC kann ich dann die 2 Eingangssignale auf 1 Ausgang legen?

    Mit nem weiteren Aufnahmetool muss ich dann TS3 auch noch mal seperat aufnehmen?

    Das ganze alles zu syncen is doch mega blöd -.-


    Ich hab mein Mikro am Pc angeschloßen, ganz normal, wie gehabt. An dem veränder ich dann auch quasi nix was die Aufnahme als solches angeht.

    Ist dein Fernseher in irgendeiner Weise mit dem PC verbunden?

    Genau du kannst TS sowie den eigentlich Sound dann beides auf deine Kopfhörer legen und noch dazu das eine Signal, also TS, extrahiert aufnehmen.

    Mei, syncen ist an sich blöd :D mach für dich selber ne Reihenfolge aus bei der Aufnahme, ggf. klatschen, zählen etc. da gibt es genug... du kannst auch die Elgato TS aufnehmen lassen über die Mikrogeschichte, dann musst halt nur noch deine Stimme syncen.
    Hier geht es zu meinem kleinen/feinen Kanal:

  • Anzeige
    ich glaub, das is nen ganz guter Hinweis von dir, wenn das wirklich geht, dass die Elgato mein TS aufnimmt. Meine eigene Soundfile zu syncen wird wesentlich leichter, als wenn ich den TS3 Mitschnitt syncen muss
  • eNd schrieb:

    ich glaub, das is nen ganz guter Hinweis von dir, wenn das wirklich geht, dass die Elgato mein TS aufnimmt. Meine eigene Soundfile zu syncen wird wesentlich leichter, als wenn ich den TS3 Mitschnitt syncen muss


    denke ich eben auch ^^

    dazu kannst du dann VAC nutzen, um die Ausgabe des TS3 auf bspw. Line 1 zu legen. Line 1 wählst du dann bei der Elgato einfach aus als Wiedergabegerät und ab gehts ^^
    Hier geht es zu meinem kleinen/feinen Kanal:

  • eNd schrieb:

    Das Video wird anscheinend von der Elgato direkt in MP4 Format gewandelt und wäre somit eigentlich direkt hochladbar (wären da nicht noch andere Faktoren, auf die ich gleich zu sprechen komme)


    Jein... Es kommt immer auf die Art der Codierung an.
    Der H.264 Stream könnte stark komprimiert sein (z.B. High, 5 B-Frames, 5 Ref-Frames, CRF 23...) damit wäre er direkt hochladbar, da die Dateigröße minimal bei einer bestimmten Qualität ist.
    Echtzeitencoder nehmen jedoch meistens ein schwächer komprimierten H.264 Stream (z.B. Fast, 1 B-Frame, 1 Ref-Frame, kein CABAC, VBR 20.000...).
    Wenn deine Internetleitung nicht die beste ist kann das schon Probleme bereiten.

    eNd schrieb:

    Das Video ist bei den Einstellungen ca. 3,8 GB groß, was schon sehr viel ist. Ist es sinnvoll (außer Acht von den folgenden Problemen betrachtet) das Video trotzdem nochmal mit Sony Vegas zu rendern? Auch um die Größe zu verringern, Stichwort Komprimierung? Verliere ich dadurch viel Qualität?


    Hier zeigt sich das Problem... 1. Ist das Elgato-Format so wahrscheinlich nicht super geeignet zum hochladen, andererseits sollte man auf eine lossy-lossy Codierung verzichten, da - auch im Hinblick auf Youtubes Encode - sehr viel Qualität verloren geht

    Lossy Quellen können nicht so effizient encodiert werden.

    Der Encoder sieht die Verluste. Der Encoder sieht die Quantisierungsverluste. Der Encoder sieht auch die DCT Blöcke. Verlustfreies Material ist nicht in DCT Blöcke unterteilt. Die Übergänge sind also ohne Verluste und akkurat fließend. Sowas ist wichtig für effiziente spätere Lossy Kompression. Nur so kann gescheit b und p-frames angelegt werden, bezugframes angelegt werden. b und p frames sind nur frames die nur änderungsinfos enthalten innerhalb der GOP. Es werden also innerhalb der GOP alle b und p frames später decodiert so das du ein zusammengesetztes Bild erhältst. Der Encoder versucht also so lange wie möglich auf vollframes zu verzichten. Umso unsauberer aber die frames sind, desto mehr unterscheiden sich die frames auch an den stellen die sonst für b-frames/p-frames nutzbar gewesen wären.
    Hinzu kommt das es auch allen anderen lossy techniken stört, wie den bewegungsvektoren usw. Du verschenkst effizienz beim späteren weiteren encode, wenn du schon mit vorkomprimiertem video ankommst. Auch Audio wie zb MP3s soll man bekanntlich nicht mehrfach codieren. Aus den gleichen Gründen.
    Und wenn youtube dann den dritten lossy encode macht, na geil. Ich mein youtube encodiert eh schon scheiße, da musses ja nicht noch schlimmer ausarten ​


    Das kleinere Übel wäre also keine Neu-Codierung vorzunehmen.

    eNd schrieb:

    Ist es sinnvoll dies auch direkt zutun? Bleibt es Syncron zum Video?


    Kommt darauf an ob es VFR ist. Dazu am besten eine Mediainfo von einem Elgatovideo mit Stimmen-Sound posten. Ein Problem wird wahrscheinlich auch hier ein doppelter lossy Encode sein, wenn Elgato im AAC Format ausgibt und Audacity dann nochmal verlustkomprimiert mixt.
    ~ Let's plays, Animes, Cinematics, Zeichnungen ~ :D
  • Hi,

    kleines Update meinerseits.

    Ich habe nun einfach den Soundout vom TV in den Soundin von meinem PC gesteckt und das geht wunderbar ohne Latenzen. Ich hab nun beide Sounds (TV und PC) auf meinem Kopfhörer.

    Nun hab ich aber noch immer das Problem mit der TS3 Aufnahme.

    In Elgato kann ich den TS3 nicht auswahlen, dass ich den als Quelle benutze, wie du es vorgeschlagen hattest.

    Wenn ich in TS3 selber die Recordfunktion benutze, nehme ich MICH ja auch mit auf, und genau das will ich ja nicht :/

    Wie kann ich das problem lösen?
  • eNd schrieb:

    Hi,

    kleines Update meinerseits.

    Ich habe nun einfach den Soundout vom TV in den Soundin von meinem PC gesteckt und das geht wunderbar ohne Latenzen. Ich hab nun beide Sounds (TV und PC) auf meinem Kopfhörer.

    Nun hab ich aber noch immer das Problem mit der TS3 Aufnahme.

    In Elgato kann ich den TS3 nicht auswahlen, dass ich den als Quelle benutze, wie du es vorgeschlagen hattest.

    Wenn ich in TS3 selber die Recordfunktion benutze, nehme ich MICH ja auch mit auf, und genau das will ich ja nicht :/

    Wie kann ich das problem lösen?


    Verstehe ich das dann richtig das du VAC benutzt?

    Wenn ja, dann mach es wie ich gesagt habe, Line 1 im Repeater auf auf deinen Kopfhörer legen, in TS3 Line1 als Ausgabegerät und die Line1 dann über ein Audioaufnahmeprogramm aufnehmen.

    Ist ein kleines Stück mehr Arbeit aber es funzt^^
    Hier geht es zu meinem kleinen/feinen Kanal: